Hellomat Superstar

  • Moin Moin!


    Ich stelle mich mal kurz vor. Ich heiße Niklas, bin 28 Jahre alt und komme aus Nordfriesland. Habe Bauingenieur gelernt, ein Fachmann bin ich also nicht. Mein jugendliches Interesse für Elektronik und Spiele habe ich aber beibehalten.


    Ich habe mich in den letzten Jahren sporadisch mit dem Thema Arcade Automaten auseinander gesetzt. Vor drei Jahren habe ich mal ein Nein Geo MVS für den Heimbetrieb umgebaut. Jetzt war die Gelegenheit günstig und ich habe Nägel mit Köpfen gemacht und einen Hellomat Superstar für 60€ erstanden. Zustand passabel. Funktion teilweise gegeben.


    Es gibt viel zu tun. Ich werde die einzelnen Baustelle, wann immer ich Zeit habe, nach und nach in Angriff nehmen. Dabei bin ich bestimmt oft auf eure Hilfe angewiesen.

  • hi niklas, herzlich willkommen:)


    60 flocken für nen fast funktionierenten hello?


    da kann man nicht meckern.... klar, frühers gabs die für ne kiste bier, und für ne kiste bier obendrauf konntest auch gleich den flipper der danebenstand mitnehemen, doch diese zeiten sind sowas von vorbei.... :)



    ich sehe keine bilder?


    saubermachen ist immer eine gute idee, aber entlade bitte den monitor, bevor du mit nem nassen puztlappen drüberwischt...^^


    generell gilt, vor dem hantieren im gerät den netzstecker ziehen, und wenn du an der monitorröhre, chassis, neckboard oder sonstwo rummfummelst, entlade den bildschirm!


    hab erst letztens, aus lauter bequemlichkeit, eine gewischt bekommen^^




    der typ im video benutzt den metallrahmen... beim hellomaten kannst du (solltest du) das silberne metallband (masseband), das um die röhre gespannt ist, verwenden.....

    Stell alle Müllpressen auf der Inhaftierungsebene ab, sofort! Hast Du verstanden?

    Einmal editiert, zuletzt von maluchos ()

  • generell gilt, vor dem hantieren im gerät den netzstecker ziehen, und wenn du an der monitorröhre, chassis, neckboard oder sonstwo rummfummelst, entlade den bildschirm!
    Als Kind habe ich mal an einem 5" Camping-Fernseher rumgefummelt. Da habe ich an der Halsplatine auch ordentlich eine gewischt bekommen.


    Ich kann mich noch daran erinnern, als Kind mal an der Halsplatine eines winzigen Camping-TV eine gewischt bekommen zu haben. Das war ziemlich heftig für so ein kleines Gerät. Ich muss mir erst mal Equipment dafür besorgen.


    Die Bilder habe ich in einem öffentlichen Ordner meiner Dropbox abgelegt. Nervt mich, dass das schon wieder nicht funktioniert.

  • Man sollte immer das Masseband an der Bildröhre zum Entladen verwenden!
    Bei dem Metallrahmen kann man nicht wissen, ob er elektrisch leitend mit der Bildröhre verbunden ist.
    Die Ladung wird übrigens nicht im Zeilentrafo gespeichert, sondern in der Bildröhre, die einen großen Kondensator darstellt.
    Und selbst nach dem Entladen kann sich nach einiger Zeit wieder eine Spannung aufbauen.
    Also besser nie den Finger an das Anodenloch der Bildröhre halten.
    Die Gefahr eines Stromschlags vom Chassis ist damit nicht gebannt.
    Auf dem Chassis befinden sich Kondensatoren, die noch geladen sein können.
    Besonders im Bereich des Netzteils können diese noch eine hohe Spannung aufweisen.
    Also besser nicht einfach mit der ungeschützten Hand auf die Lötseite des Chassis fassen!

  • Hallo! Der Monitor hat das Bild spiegelverkehrt angezeigt. Laut Anleitung muss man in diesem Fall den Stecker der Ablenkeinheit umstecken. Der Stecker steckte sehr fest und es bröselte viel sprödes Plastik ab. Der Stecker lies sich schlecht lösen, weil er angeschmolzen war. Ich werde das Chassis als demnächst ausbauen und mir das näher ansehen.




    Um den Monitor weiter nutzen zu können, bräuchte ich einen neuen Stecker und besser auch Buchsen. Es geht um den Stecker/die Buchse St 3. Ist das eine gängige Serie? Oder sollte ich mit besser gleich ein neues Chassis besorgen? Bei eBay sind derzeit zwei drin.

  • Normal. Schwachstelle des VCC91.
    Sei froh, daß das noch nicht eskaliert ist.
    Das kann richtig schmoren und ein fünfmarktstückgroßes Loch in der PCB hinterlassen!
    Wennste sowas brauchst, dann brauchst Du auch die Anschlußleitung zur Anlenkeinheit.
    Deren Stecker ist ebenfalls involviert.
    Bei Bedarf einfach Bescheid sagen.....kannste fürn schmalen Zettel von mir kriegen.


    Und: Da gibts noch nen Haufen andere Lötstellen, die nachgebessert werden wollen.


    Gruß
    Winfried

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Wennste sowas brauchst, dann brauchst Du auch die Anschlußleitung zur Anlenkeinheit.


    Deren Stecker ist ebenfalls involviert.

    Ich habe bei Conrad und Co. nur Stecker und Buchsen mit einheitlichem Rastermaß gefunden, die werden nicht passen. Mir wäre mit ein oder besser zwei neuen Buchsen, und einem Stecker, gerne mitsamt Kabel, sehr geholfen.

  • Dann brauche ich PN mit deiner Addy, kann Dir sowas eintüten.
    Issmir klar, daß Du das so einfach nicht erwerben kannst, deswegen mein Angebot.
    Gruß
    Winfried

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Sieht doch noch garnicht sooooo schlimm aus!
    Unbedingt darauf achten, daß die verkohlten Platinenreste sauber entfernt werden.
    Dann mit Schaltdraht flicken.

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Nach ersten Reparaturen habe ich den Automaten heute erstmalig in Betrieb genommen.


    • Trafo brummt, aber funktioniert
    • +5V, -5V, +12V funktionieren
    • Chassis (?) fiept
    • Röhre springt an. Hat Einbrennungen und einen Fleck unten links
    • Ohne Spiel schwarzes Bild mit hellem Fleck unten links
    • Spiel startet nicht. Bild ist grün mit weißem Fleck. Spannungen auf 5,0V und 12,0V gemessen. Vielleicht liegt es am Alter, schlechte Kontakte... Werde das Spiel aber ohnehin ersetzen.


    Mit Spiel



    Ohne Spiel

  • Richtig, Degauss.
    In #7 auf dem Bild ist neben Deinem roten Kringel der PTC eingezeichnet.
    Wird der heiß? Sind die beiden kleinen schwarzen zweipoligen Stecker denn fest in ihren Buchsen an der BR aufgesteckt?
    Kalt muß der PTC einmal ca. 2 KΩ und ca. 50 Ω als Widerstand haben.

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Im kalten Zustand messen! Ohne Spannung.
    Nach einigen Sekunden hat der seine Werte drastisch erhöht.... "Eigenerwärmter Kaltleiter"
    ST2 abziehen und einmal von 3 nach 2 und 3 nach 1 messen, Lötstellen in dem Bereich?
    Er kann auch nur einmal beim Einschalten funktionieren, danach muß das Gerät mind. 5 Min. ausgeschaltet sein.
    Möglicherweise mußt Du das ein paar Male wiederholen.
    Gruß

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • 3-1: 2,3KΩ (mit China Multimeter )
    3-2: 5Ω, schnell steigend
    Kalt gemessen


    Lötstellen sehen gut aus. Schön blank. Ob der PTC heiß wird, werde ich morgen probieren. Habe mir ein teildefektes Chassis als Ersatzteilspender besorgt. Falls nötig, tausche ich aus.


    Ich habe irgendwo gelesen, man hätte das große Blech am Chassis vor dem Wiedereinbau entmagnetisieren sollen. Das habe ich nicht getan, aber ich habe auch kein Equipment dafür.

  • 5 Ω issn bischen wenig, also 30 bis 50 Ω wäre so zu erwarten.
    Blech am Chassis entmagnetisieren? Völliger Blödsinn?
    Das höre ich zum ersten Mal....tausch mal den PTC aus

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Ach, dann ist der Hellomat ja in gute Hände gekommen. Ich hatte auch impulsiv vom Ostseestrand mitgeboten, hast mich aber zum Glück noch überholt. Hätte null Platz gehabt, aber es war halt günstig, gut erhalten und nicht zu weit weg.
    Der Zustand sieht super aus. Da hast Du echt ein Schnäppchen gemacht. Glückwunsch also und viel Spaß beim Basteln und Zocken.

  • 5 Ω issn bischen wenig, also 30 bis 50 Ω wäre so zu erwarten.
    Blech am Chassis entmagnetisieren? Völliger Blödsinn?
    Das höre ich zum ersten Mal....tausch mal den PTC aus

    5 Ω waren ein Ablesefehler, sind 50 Ω. Der Fleck ist nach wie vor da...


    Nachdem ich endlich Zeit und ein verirrtes Paket von Reichelt seine Weg zu mir gefunden hat, konnte ich endlich mal etwas daddeln und experimentieren. Dabei sind mir zwei Dinge aufgefallen:


    • Zunächst unscharfes Bild. Ich habe an P102 (Fokus) gedreht, aber auch auf Anschlag war das Ergebnis noch nicht zufriedenstellend. Dann habe ich an P407 (Kotrast) gedreht. Das Bild lies sich so scharf stellen. Dabei verlor aber das ganze Bild deutlich an Leuchtkraft. Ich meine damit nicht die mit P406 (Helligkeit) einstellbare Signaleinstellung. Es sieht so aus als würde die gesamte Röhre gedimmt/leistungsreduziert.
    • L102 (Horizontal-Amplitude) hat keine Funktion.

    Hat jemand eine Idee? Die von Winni empfohlenen Austausch des PTC und einiger Kondensatoren habe ich noch nicht vorgenommen. Möchte das gerne in einem Anlauf machen, damit sich der Aus- und Einbau lohnt.