Beiträge von winni

    Nun ja.... Du bist Dir also sicher, daß die Bauteile im Verstärkerzug für B in Ordnung sind?

    Auf dem NB...... und logisch, 6V sind nix, das reißt die Röhre voll auf

    Du hast den Außenwiderstand der Farbendstufe wohl gecheckt......den hatte ich auch noch nie defekt.

    Nicht, daß die F-Endst. keinen Saft bekommt.....die beiden Endstufentransistoren haben wie alle Videotransistoren gerne ein Prob auf der B-E-Strecke.

    Also Unterbrechung (häufig) oder Feinschluß. Wenn Du jetzt weiter im Betrieb am NB mißt, dann drehe Screen (G2) runter.....das knallige B ist Scheiße für die Flasche.

    Dann mal die Spannungen an den Pins der Transen messen und mit einem der intakten Kanäle vergleichen....dann weiter.

    Dann hast Du mich auch so weit, daß ich das Schaltbild rauskrame........ muhaha..... es beginnt, Spaß zu machen!

    Gruß

    Winfried

    Na denn Prost!

    Das Neckboard ist die Baugruppe, die beim VCC93 mit den unmöglichsten Fehlern ausfällt.

    Wenn Du Glück hast, fehlt einfach nur eine Farbe.....die Bauteile selbst gehen nur gelegentlich kaputt.

    Die meisten Fehler sind aufgrund gerissender Lötstellen und Leiterbahnen. Diese NBs sind einfach scheiße fragil.

    Des Weiteren vermute ich hier einen Fehler in der Hintergrundstabilisierung.....

    Das kann auch durch Kontaktfehler an der Leitung zum RGB-Baustein verursacht werden.

    Auf der Steckkarte also mal die wenigen Lötstellen an den beiden externen Steckverbindern nachlöten.

    Auf gebrochene Leiterbahnen achten, auch die paar kleinen Elkos dieser Platine hatte ich schon lose in den Anschlüssen.

    Die beiden Betriebsspannungen kommen ja wohl am NB an? Schirmgitter sollte ungefähr in der Mitte des Stellbereiches stehen.


    Ich habe sowohl NBs als auch RGB-Module .... aber probiere erstmal Dein Glück.

    Eigentlich ist diese Aussparung unten, mit Informationen zum Spiel.

    Aber wenn Du das sowieso schwarz abklebst, ist es komplett egal.

    Die Scheibe ist quadratisch und läßt sich also in vier Positionen einlegen.

    Der Ausschnitt für das Bild ist wie die Röhre auch 4 : 3, und wenn Du ein vertikal ausgerichtetes Spiel hast, wird ja die Röhre gedreht.

    Dann paßt die Scheibe ja auch wieder in zwei Positionen, hier wäre dann das Fenster links oder rechts.

    Ich tröste Dich:

    Wenn Du das jeden Tag beruflich machst, ist das mit den Blasen schnell Geschichte......ein positiver Aspekt von Corona :sm20:

    Ich spreche aus eigener Erfahrung

    Mach so weiter, mir gefällt das

    Gruß

    Winfried

    Die Röhren fallen eigentlich nicht aus, wenn das nur noch gelegentlich genutzt wird.

    Die ganze Konstruktion ist ja für 24/7 gebaut.....eher wird Dir das Chassis abrauchen.

    So besonders finde ich das Gerät allerdings nicht....die Panels erinnern mich an ADP / TV-Ideal.

    So ists richtig, im niedrigsten Bereich.

    Du mußt die in Frage kommenden Teile entweder nacheinander auslöten und nach jedem entfernten Bauteil wieder die 12V auf Schluß messen.

    Bis Du definitiv fündig geworden bist.

    Besser: Die 12V Schiene geschickt auftrennen und Dich an den Schluß heran messen.

    Ich würde jetzt aus dem Bauch heraus als Erstes die Zenerdiode ZD1 (12V) einseitig hochlöten....dann C16 checken.

    Als nächste Maßnahme würde ich den IC TDA2595 an Pin 15 auftrennen unbd den IC auf Schluß gegen GND checken.

    Viel mehr bleibt dann ja nicht mehr.....geh da einfach mal systematisch bei!!

    Ach so, ich las Deine Frage erst eben..... der lose Kondi gehört natürlich angelötet.

    Und der kleine Schalter ist für die Umschaltung der Polarität des Sync.

    Beides aber hat nix mit Deinem aktuellen Totalausfall zu tun.

    Hast Du kein Schaltbild?

    Alles, was hier auf der 12V Rail unter 50 Ohm hat, ist verdächtig.

    Als Kurzschluß wäre also ein Wert von sagen wir mal zehn oder zwanzig Ohm mit der gleichen Wirkung wie null Ohm.

    Es wird eines der Bauteile defekt sein.....und Du solltest im niedrigsten Widerstandsbereich messen.

    Kenne Dein Gerät nicht, würde aber aus dem Bauch heraus 0 - 200 Ohm nehmen. Den kleinsten Bereich.

    Lötest Du Kondensatoren aus, werden die im Widerstandsbereich nur kurz den Aufladestrom zeigen.....dann halt nix mehr.

    Normal. Und ja, natürlich kann eines der Bauteile jetzt die ganze Rail kurzschließen.

    Du mußt an geeigneter Stelle(n) unterbrechen, um das defekte Bauteil auszugrenzen.

    Wahrscheinlich eine Z-Diode oder ein Elko, aber auch der TDA-IC kann das sein.