Projekt “Flexcade“

  • Ich werde erst einmal nur ein „universal“ Board machen, aber im Anschluss (Nächstes Jahr) werde ich versuchen noch eins, getreu dem Motto „Flexcade“ mit verstellbaren Buttonpositionen zu machen, mir schwebt da etwas vor, was ich unbedingt ausprobieren möchte^^


    Das Design nimmt auch langsam Formen an, wenn auch hauptsächlich in meinem Kopf, alles außer das Board und die Seitenteile wird matt schwarz gestrichen, die Seitenteile und das Board werden in Carbon Optik foliert und entweder mit Unterfolie im „3D Look“ mit Pixelart versehen oder mit einem Zierstreifen mit Pixelart versehen (Ich habe das mal versucht mit Photoshop darzustellen).


    Die Kosten explodieren leider immer weiter, genau genommen habe ich bereits mehr in Werkzeug und Elektrogeräte investiert, als wie für das ganze Projekt geplant waren^^ Und ich brauche noch mal gut 500 €



    Von den Schatten unserer Sorgen, wie von Dämonen getrieben, flüchten wir vor der Realität. Stürzen uns in fremde Welten,

    doch vor Schatten kann man nicht fliehen, wir sind zwischen den Welten gefangen und können der Realität nicht entfliehen.

  • Ich werde mich spätestens beim Marquee melden, vielleicht auch beim Control Panel, wenn das nicht so wird mit der 3D Folierung, wie ich es mir vorstelle.


    Heute habe ich jedenfalls damit begonnen alles was schwarz matt werden soll, schwarz matt zu rollen. Morgen wird dann nachgeschliffen, je nach Motivation im Anschluss, oder Montag noch einmal schwarz matt gerollt und dann werde ich schon sehen, ob ich noch ein drittes Mal ranmuss.


    Von den Schatten unserer Sorgen, wie von Dämonen getrieben, flüchten wir vor der Realität. Stürzen uns in fremde Welten,

    doch vor Schatten kann man nicht fliehen, wir sind zwischen den Welten gefangen und können der Realität nicht entfliehen.

  • Gestern habe ich alles noch einmal alles angeschliffen und ein Zweites Mal gerollt (Nur das Control Panel habe ich bei einem Anstrich belassen. Zum einen, weil es noch einmal bearbeitet wird und zum anderen, um den Unterschied erkennen zu können) Übernacht habe ich das ganze trocknen lassen und heute Morgen zusammengebaut.


    Ich bin mit dem Ergebnis schon zufrieden, allerdings muss ich die Rückseite noch einmal machen (Vermutlich habe ich sie zu früh aufgestellt, die ist leicht fleckig geworden und ein Tropfen ist verlaufen) und wenn ich dann sowieso noch einmal Anfange, dann bekommt gleich alles noch einen dritten Anstrich. Da werde ich dann einen Anstrich über ein Wochenende verteilen, ich habe nur meinen Trainingsraum, den ich relativ Staubfrei bekomme und „Nass“ machen kann und da bekomme ich vom Platz nicht so viel rein.


    Was kommt als nächstes? Im Laufe der Woche sollte eine dünne Plexiglasscheibe kommen, die wird dann nächstes oder über nächstes Wochenende, zusammen mit ein paar kleineren Anpassungsarbeiten, eingepasst. Anfang Mai werde ich dem ganzen den (hoffentlich) Finalen Anstrich verpassen. Im Anschluss setze ich die Folier arbeiten von Mitte Mai, bis Anfang Juni an. Und in der ersten Juni Woche will ich dann das Control Panel fertigstellen und hoffentlich das erste Spiel starten können :love:



    Von den Schatten unserer Sorgen, wie von Dämonen getrieben, flüchten wir vor der Realität. Stürzen uns in fremde Welten,

    doch vor Schatten kann man nicht fliehen, wir sind zwischen den Welten gefangen und können der Realität nicht entfliehen.

  • Heute waren die Folien Muster in der Post, welche ich am Osterwochenende angefordert hatte. Einmal CFS12 Carbon Black, CFS201 Carbon Anthracite und SB12 Shadow Black (Jeweils aus der 2080 Serie von 3M) und außerdem noch Carbon Fibre Black (Von Avery Dennison)


    Es wird definitiv eine Folie von 3M werden, die von Avery Dennison ist sicher auch nicht schlecht, aber deutlich Kratzerempfindlicher, wenn man mit dem Fingernagel drüber rubbelt.


    Die Reihenfolge auf den ersten beiden Bildern von links, CFS201 Carbon Anthracite (3M), Carbon Fibre Black (Avery Dennison), CFS12 Carbon Black (3M) und SB12 Shadow Black (3M). Da die Entscheidung wohl zwischen CFS12 Carbon Black und SB12 Shadow Black fallen wird, habe ich bei beiden jeweils zwei kleine Quadrate unter die Folie geklebt, so wie ich es ursprünglich später an den Seitenteilen mit Pixel Arcade Art vorhatte. Ich bin ein großer Fan von Ton in Ton, aber hier wirkt es je nach Blickwinkel bei weitem nicht so gut, wie an Autos. Hinzu kommt, dass mir die Shadow Black Folie sehr gut gefällt (Muss man bewegt sehen, die schimmert unwahrscheinlich großartig Ton in Ton) und da geht der Effekt noch mehr unter als wie beim Carbon.


    Also wird es wohl nichts mit einzigartig selbst gestalteten 3D Seitenteilen (Zufällig läuft im Hintergrund gerade Raum der Zeit von Wizo:“… Du bist einer von Milliarden und das musst du akzeptier'n. Du bist einer von Milliarden Ärschen auf der Welt…“ wie passend 8o), sondern auf eine Stinknormale Folierung der Seitenteile und des Control Panels in Shadow Black hinauslaufen. Ich werde mir das noch ein paar Nächte durch den Kopf gehen lassen und dann bestellen.




    Von den Schatten unserer Sorgen, wie von Dämonen getrieben, flüchten wir vor der Realität. Stürzen uns in fremde Welten,

    doch vor Schatten kann man nicht fliehen, wir sind zwischen den Welten gefangen und können der Realität nicht entfliehen.

  • Das Wochenende habe ich viel Zeit mit Kleinkram verschwendet, die Monitorhalterung habe ich etwas optimiert. Dann kam endlich meine Plexiglasscheibe an, diese habe ich zugeschnitten, eingepasst und lackiert (Das Einpassen war ein Akt für sich, immer war irgendwas im Weg und musste angepasst werden). Hört sich nicht nach viel an, aber ich habe viel ausprobiert, auch wie ich am besten das Bezel lackiere und ob das Acrylglas den Lack verträgt, usw.


    Und wenn ich schon mit dem Lackieren anfange, dann habe ich bei der Gelegenheit gleich noch ein paar Kleinteile Nachlackiert und die Seitenteile wurden ein letztes Mal lackiert, bevor es an das Folieren der anderen Seiten geht.




    Von den Schatten unserer Sorgen, wie von Dämonen getrieben, flüchten wir vor der Realität. Stürzen uns in fremde Welten,

    doch vor Schatten kann man nicht fliehen, wir sind zwischen den Welten gefangen und können der Realität nicht entfliehen.

  • Das T-Molding wurde gestern geliefert, die Folie ist unterwegs und da ich das eine nicht ohne das andere Anbringen wollte, habe ich heute Morgen erfolglos am Marquee Herumexperimentiert (Gescheitert bin ich nicht, ich habe lediglich Wege entdeckt, die nicht funktionieren)


    Im Anschluss habe ich alles zerlegt und in meine Zockerecke verfrachtet, diesmal habe ich alles so gebaut, dass ich es allein aus dem Keller in die Wohnung bringen kann. Das Plexi habe ich auch angebracht, muss allerdings noch poliert werden.


    Neben den Offensichtlichen Punkten, wie der Folierung der Seitenteile, dem T-Molding, dem Marquee und dem Control Panel sind allerdings noch viele nahezu unzählbare Kleinigkeiten zu erledigen. Aber ich bin immer noch zuversichtlich Anfang Juni das erste Mal spielen zu können, dann sollte ich so bei 70-80% Fertigstellung liegen.



    Von den Schatten unserer Sorgen, wie von Dämonen getrieben, flüchten wir vor der Realität. Stürzen uns in fremde Welten,

    doch vor Schatten kann man nicht fliehen, wir sind zwischen den Welten gefangen und können der Realität nicht entfliehen.

  • Heute habe ich die beiden Seitenteile foliert und das T-Molding angebracht. Leider machte mir beides ziemliche Schwierigkeiten. Aber ich bin jetzt doch froh, es so hinbekommen zu haben, wie ich es hinbekommen habe (Auch wenn ich beim T-Molding an ein paar Stellen mit Sekundenkleber noch nachbessern muss) Aber eins nach dem anderen. Ich habe bisher weder etwas foliert noch ein T-Molding angebracht, also in beiden Fällen zum ersten Mal gemacht.


    Ich habe mir die beiden Folien für beide Seitenteile grob zugeschnitten und bereits das erste Seitenteil zur hälfte foliert, als mir beim Ablösen der restlichen Folie vom Papier, die Folie in höhe des Marquee einreißt. Bemerkt habe ich das ganze erst, als es schon zu spät war. Ein ca. 20 cm langer Riss im Zickzack verlauf, war das Ergebnis. (Wäre vermutlich zu vermeiden gewesen, wenn ich ein zusätzliches paar Hände gehabt hätte) Aber jetzt ist es nun mal passiert und entweder Pfeffer ich die Folie in die Ecke und bestelle nochmal, oder ich Versuche das beste draus zu machen. Ich habe mich für letzteres entschieden und habe den Riss naht an naht foliert. Das Muster ist da zum Glück sehr kulant und es ist nahezu unmöglich den Riss sichtbar zu fotografieren (Letztes Bild), wenn man aber mit dem Finger drüber fährt fühlt man ihn natürlich und erschrickt auch wenn man ihn vergessen hat. Hinzu kommt das ich in weiser Voraussicht mit der „unwichtigeren“ Seite angefangen habe. Bei der zweiten Seite gab es keine Probleme, diese ging auch deutlich schneller.


    Beim T-Molding hatte ich vorher mit der Größe der Nut experimentiert und habe mich entgegen der Angabe des Herstellers für eine etwas größere Nut entschieden, da es bei der Empfohlenen Nut, selbst mit Hammer fast nicht reinzubekommen war. Vermutlich hätte ich auch mit Kurven experimentieren sollen, denn auf den Geraden Stellen geht das T-Molding sehr streng rein und hält dann auch gut, aber in den Kurven eben nicht. Vielleicht konnte ich die Nut in den Kurven aber einfach auch nicht sauber genug fräsen. Jetzt musste ich jedenfalls Heißkleber zur Hilfe nehmen und an drei oder vier Stellen muss ich nochmal mit Sekundenkleber nachbessern, damit es so aussieht wie ich es mir Vorstelle.


    Aber so ist das eben im Leben, durch Fehler lernt man und wenn jeder alles gleich könnte, dann wäre ja jeder Gelernte ein Depp.




    Von den Schatten unserer Sorgen, wie von Dämonen getrieben, flüchten wir vor der Realität. Stürzen uns in fremde Welten,

    doch vor Schatten kann man nicht fliehen, wir sind zwischen den Welten gefangen und können der Realität nicht entfliehen.

  • Langsam komme ich auch in Sachen Control Panel in Schwung, um die Kosten etwas im Rahmen zu halten, werde ich meinen X-Arcade Stick ausschlachten. Die von mir angestrebten Button haben exakt dieselbe Größe, somit kann ich diese jeder Zeit bei bedarf austauschen. Da die Sticks andere Einbaumaße haben, habe ich mir direkt 2 Ultimarc Bat Top Mag-Sticks aus England bestellt, mal sehen bis wann die eintrudeln.


    Das Layout steht jetzt zu 90% (2 Sticks, 2x6 Button, 2x Start, 2x Coin, 1x Service) Ich habe mir hierzu lange Gedanken gemacht und ursprünglich wollte ich es auch ganz anders machen, aber meine bisherigen Versuche haben in diese Richtung geführt. Ich werde keine weiteren Buttons an der Vorder- oder den Seitenteilen verbauen, eventuell noch eine Coindoor mit Button, aber das steht ziemlich weit hinten auf der To-do-Liste.


    Sobald die Sticks eintrudeln, werde ich ein Probebrett für einen Spieler machen, damit ich sehe wie ich mit den Forsterbohrern klarkomme und um das Layout zu überprüfen. Bei den Abständen der einzelnen Buttons orientiere ich mich beim X-Arcade, allerdings vergrößere ich den Abstand zum Stick und Richte diesen Mittig auf die Buttons aus.




    Von den Schatten unserer Sorgen, wie von Dämonen getrieben, flüchten wir vor der Realität. Stürzen uns in fremde Welten,

    doch vor Schatten kann man nicht fliehen, wir sind zwischen den Welten gefangen und können der Realität nicht entfliehen.

  • Die Sticks sind die Woche eingetroffen und somit habe ich mir kurzerhand noch eine Bohrhilfe und die benötigten Forstnerbohrer bei Amazon bestellt. Alles kam pünktlich an und ich konnte heute loslegen.


    Die ersten Tests haben mir schnell klar gemacht, dass mein ursprüngliches Layout ergonomisch angepasst werden muss. Ich habe lange rumprobiert und mich dann zu Gunsten der Ergonomie und gegen die Symmetrie entschieden. Da es oben recht eng mit dem Platz wurde, habe ich einen Button gestrichen und 4 auf die Vorderseite verlagert.


    Im Anschluss wurde alles nochmal mit 240er Schleifpapier bearbeitet und Mattschwarz gerollt.





    Von den Schatten unserer Sorgen, wie von Dämonen getrieben, flüchten wir vor der Realität. Stürzen uns in fremde Welten,

    doch vor Schatten kann man nicht fliehen, wir sind zwischen den Welten gefangen und können der Realität nicht entfliehen.

  • Danke 😊, ja es wird langsam, auch wenn leider nicht immer alles so funktioniert wie ich gerne hätte. Ich denke mal nach dem Projekt habe ich das benötigte Wissen und die Fähigkeiten für das Projekt^^


    Heute war mein Name Plotter … Harry … ähhh … Mraco Plotter. Ich habe etwas mit den Folienresten experimentiert, eigentlich wollte ich es andersrum, also die Schrift Weiß und den Hintergrund mit Shadowblack Folie, aber das wollte nicht so recht funktionieren. Ich stelle das Thema Marquee erst einmal hinten an, vermutlich werde ich mir ganz am Ende etwas drucken lassen.


    Jetzt wird erstmal eine Runde trainiert, dann noch einmal das Control Panel abgeschliffen und lackiert.







    Von den Schatten unserer Sorgen, wie von Dämonen getrieben, flüchten wir vor der Realität. Stürzen uns in fremde Welten,

    doch vor Schatten kann man nicht fliehen, wir sind zwischen den Welten gefangen und können der Realität nicht entfliehen.

    Einmal editiert, zuletzt von Mraco ()

  • Welche Lichtdurchlässigkeit hat das Acryglas, welches du für das Marquee verwendet hast?

    Dieses milchige Weiß sieht gut aus. Könnte in Kombination mit einer transparenten Klebefolie ganz neue Möglichkeiten auftun.


    Achso: Klasse Arbeit & hervorragende Dokumentaion!

  • Danke 😊, lt. Hersteller sind es ca. 70% Lichtdurchlässigkeit, die Beleuchtung fehlt noch komplett aber ein kurzer Check hinter einer Lampe hat mir sofort klar gemacht, da muss noch etwas dahinter und wenn es nur weißes Papier ist.


    Unter der Woche habe ich das Control Panel foliert und damit begonnen meinen X-Arcade Tankstick auszuschlachten Schrauben, Platine und Kabelbaum sollen ihren weg in das Control Panel finden. Die Buttons eigentlich auch, aber weil ich mir sowieso Spieler Buttons in Schwarz bestellen wollte, habe ich gleich noch die passenden Buttons samt Cherry Microswitches in Spanien von Industrias Lorenzo bestellt, welche sich aktuell auf dem Weg zu mir befinden.


    Heute habe ich damit begonnen die Sticks einzubauen … witzige Geschichte … naja vielleicht nicht ganz so witzig … Die Sticks kamen aus England, ohne Anleitung oder sonst was, ich habe mir keine Gedanken gemacht die Muttern unten gelöst Stick zerlegt, gemerkt was wo hinkommt, alles eingebaut die Muttern unten festgezogen und mir gedacht ich sei fertig. Anschließen wollte ich das ganze an den PC noch nicht, solange die Buttons noch fehlen, aber irgendwas kam mir komisch vor egal ob auf 4 oder 8 Wegeeinstellung verhakte sich da immer was. Also nochmal die Muttern nachgezogen, aber nein keine Besserung, ständig bleibt da etwas hängen. Also habe ich mir den Mechanismus noch einmal genau angeschaut und es hat ein wenig gedauert, bis dann selbst ich gemerkt habe, die Muttern darf man nicht komplett festziehen:b) Der Hinweis hierzu wäre als Beiblatt nett gewesen, jetzt verhakt sich da auch nichts mehr. Den restlichen Tag habe ich dann für die hoffentlich letzten Lackierarbeiten genutzt.






    Von den Schatten unserer Sorgen, wie von Dämonen getrieben, flüchten wir vor der Realität. Stürzen uns in fremde Welten,

    doch vor Schatten kann man nicht fliehen, wir sind zwischen den Welten gefangen und können der Realität nicht entfliehen.

  • Das Marquee wird gerade überarbeitet, alles andere habe ich zusammengebaut und das erste Mal mit dem Computer verbunden, jetzt fehlen nur noch die Buttons, dann kann ich das erste Game spielen:love:

    Was nicht so Erfreuliches, ich habe versucht das Acrylglas klar zu bekommen, was nicht wirklich funktioniert hat, es hat einen leichten Schleier und einige Kratzer seit dem Lackieren. Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich, Glas hatte ich hier gekauft (Mittlerweile heißt es nur noch Kunstglas) und zum Polieren habe ich das hier probiert. So lassen will ich es eigentlich nicht, wenn ich das nicht mehr klar bekomme, dann muss ich mir was anderes einfallen lassen.



    Von den Schatten unserer Sorgen, wie von Dämonen getrieben, flüchten wir vor der Realität. Stürzen uns in fremde Welten,

    doch vor Schatten kann man nicht fliehen, wir sind zwischen den Welten gefangen und können der Realität nicht entfliehen.

  • Wenn das jetzt so milchig wie auf dem Photo aussieht, kann ich nur anraten, echtes Glas zu nehmen.

    Damit passiert sowas nicht.....einen Vorschlag zur Aufbesserung habe ich leider nicht.

    Alle Automaten, die ich bis jetzt in den Händen hatte, hatten als äußere, dem Nutzer zugewandte Seite eine Glasscheibe montiert.

    Ansonsten kann ich nur sagen, daß Dein Projekt inzwischen richtig Form angenommen hat.

    Da steckt jede Menge handwerkliche Arbeit drinne..... und Du hast das hier super dokumentiert.

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Ich bestelle mein Plexiglas bei expresszuschnitt.de

    Material gut (ich hab einseitig entspiegeltes, kratzfestes genommen)

    Lieferung gut (schnelle Lieferung und gut verpackt).

    Zuschnitte perfekt.

    Sorry für die Werbung, aber ist meine objektive Meinung zu dem Laden. Bin dort nicht involviert.

    Schlechte Angewohnheiten soll man sich abgewöhnen. Ich hab mit der Arbeit angefangen.


    0 follower on facebook; 0 friends on Twitter; 13 NSA followers :D

  • Danke winni :) Als ich das Acrylglas bestellt hatte, bin ich auch nicht davon ausgegangen, dass beim ersten Versuch alles funktioniert. Ich hatte mich für ein 1mm starkes Material entschieden, weil man es noch relativ leicht mit dem Messer schneiden kann. Entweder war das Material unter der Folie schon beschädigt, oder es kam beim Lackieren bzw. dem trockenen zu einer Reaktion. Ich hatte die originale Folie der Platte zum Maskieren beim Lackieren verwendet, aber gut das waren mit Porto etwas über 10€ und tun nicht weiter weh.

    Was ganz interessant ist, wenn das Display aus ist, sieht es furchtbar aus, aber wenn das Display läuft, gibt die Scheibe dem ganzen so einen leichten ausgeblichenen und unscharfen Effekt, welcher irgendwie seinen eigenen Charm hat. Auf Fotos lässt sich das ganze leider nicht festhalten, wenn die Buttons da sind werde ich es mal mit einem Video versuchen, aber vermutlich wird es da nicht anders wie auf den Fotos wirken, vielleicht liegt es auch am Winkel.

    Aber allein schon, weil es mir im ausgeschalteten Zustand nicht gefällt muss da irgendwann noch etwas anderes her. Danke an Howei an dieser Stelle für den Tipp :thumbup:, leider verläuft meine Scheibe nicht 100%ig gerade, einige Anbieter bieten zwar an eine Scheibe nach Skizze anzufertigen, aber da mir die Gefahr eines Fehlers hier zu groß ist (Durch meine Angaben), werde ich mit meiner Scheibe einen örtlichen Glaserei aufsuchen (Oder jemand zum ausmessen kommen lassen) und mir eine Scheibe aus echtem Glas (Vielleicht auch gleich getönt) anfertigen lassen, welche dann exakt passt. (Echtes Glas war ursprünglich auch geplant)

    Von den Schatten unserer Sorgen, wie von Dämonen getrieben, flüchten wir vor der Realität. Stürzen uns in fremde Welten,

    doch vor Schatten kann man nicht fliehen, wir sind zwischen den Welten gefangen und können der Realität nicht entfliehen.

  • Von getönter Scheibe rate ich ab, sie klaut dem Display Leistung.

    Das wurde bei den alten Röhren so gemacht, weil dann der subjektive Schwarzwert (auf Kosten der Röhrenlebensdauer) besser war.

    Die alten Röhren waren ja nicht schwarz, sondern noch grau....das wurde erst im Laufe der weiteren Entwicklung besser.

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Danke für die Erklärung, dann lasse ich das direkt und nehme klares Glas.

    Von den Schatten unserer Sorgen, wie von Dämonen getrieben, flüchten wir vor der Realität. Stürzen uns in fremde Welten,

    doch vor Schatten kann man nicht fliehen, wir sind zwischen den Welten gefangen und können der Realität nicht entfliehen.