Projekt “Flexcade“

  • Hallo zusammen,


    die Planungen für mein Projekt laufen bereits auf Hochtouren, der vorläufige Projektname lautet “Flexcade“. Ziel ist es die Form eines klassischen Arcade Automaten (Angelehnt an das Design eines Neo Geo MVS), mit moderner Technik und einer Höhenverstellung (zwischen 20 und 30 cm), einer auf mich aus gerichteter Ergonomie zu erstellen und mich zum Schluss noch am Design auszutoben. Ich habe weder einen handwerklichen noch technischen Hintergrund, es handelt sich um ein reines Hobbyprojekt und ich möchte mir das ganze Jahr dafür Zeitnehmen. Keinen Druck machen und viel experimentieren. Anfangs werde ich noch mit übrig gebliebenem Equipment (27 Zoll 16:9 LCD, Windows PC, X-Arcade Tankstick) arbeiten und dann schritt für schritt aufrüsten.


    Zeitplan:

    1. Der Unterbau mit Höhenverstellung (Ende Januar)

    2. Den oberen Teil (ähnlich wie ein Bartop, ohne Seitenteile) und die Technik einbinden (Ende März)

    3. Die Seitenteile und das Design (Juni/Juli)

    4. Controller, Technik und Feinschliff (Herbst/Winter)


    Ich habe hierzu mehrere Ansätze verfolgt und der vielversprechendste Plan sieht vor, eine feste Unterkonstruktion (1. Bild) mit Vorder- und Rückseite zu schaffen (4. Bild) und mit Hilfe eines Motorradhebers (2. Bild) und Schwerlast Teleskopschienen mit einer zweiten Konstruktion zu Verbinden (3.Bild), welches später die Seitenteile (5. Bild) und den Bartop tragen soll. Anfangen werde ich mit einer manuellen Verstellung, später dann auf elektrisch umrüsten. Außerdem werde ich Versuchen die Sichtbarkeit der Höhenverstellung auf der Vorderseite und Rückseite mit dem Design und verdeckten Übergängen zu kaschieren (Das sollte zumindest theoretisch sehr gut funktionieren) und bei den Seitenteilen lasse ich mir auch etwas einfallen (z.B. Abstufen der Holzstärke am Übergang oder Zusätzlicher Verblendung von außen). Es handelt sich noch um einen groben Plan, einige Maße habe ich bereits korrigiert, bzw. werden noch korrigiert. Die Maße der Seitenteile z.B. sind nur grobe Richtlinien und werden sich vermutlich im laufe des Projekts noch leicht Verändern. Mal sehen wie es läuft, ich halte euch auf dem laufenden.


    Gruß

    Mraco


    Bild 1



    Bild 2


    Bild 3



    Bild 4



    Bild 5



  • Hallo zusammen,


    ich habe damit begonnen, meine Pläne in die Tat umzusetzen. Holz und Schrauben habe ich mir Lokal im Baumarkt besorgt, den Motoradheber, die Schwerlast Teleskopschienen und ein bisschen Krimskrams hatte ich bereits in den letzten Wochen online bestellt. Den Holzzuschnitt und die Montage der einzelnen Bauteile habe ich entspannt am Wochenende erledigt und heute Morgen, dann die verschiedenen Elemente mit einander Verbunden und ausgerichtet. Es hat alles sehr gut funktioniert, ein paar kleine Anpassungen, zwecks besserer Stabilität musste ich zwar vornehmen, aber ganz ehrlich hatte ich mit mehr Problemen gerechnet.


    Ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden, alles sehr stabil. Es war auch gut, erstmal nur den Unterbau zu planen und zu konstruieren, denn ich werde einige Dinge anders machen müssen, als wie ich es Ursprünglich vorhatte. Auch wird die elektronische Höhenverstellung vermutlich wegfallen, oder eben nur mit einem Akkuschrauber umsetzbar sein, weil einfach nicht genug Platz ist. Das vorletzte Bild zeigt die minimale Höhe (~70 cm) und das letzte Bild die maximale Höhe (~95 cm) des Unterbaus.


    Jetzt geht es erstmal zurück ans Zeichenbrett, gerade die Übergänge von den starren (untere Vordere und Rückseite) und den höhenverstellbaren (obere Vordere und Seitenteile) Brettern bereiten mir noch etwas Kopfschmerzen, aber auch dafür werde ich eine Lösung finden. Auch über das Design mache ich mir immer häufiger Gedanken, aber das ist noch nicht spruchreif.


    Gruß

    Mraco


  • Hallo zusammen,

    irgendwie ging alles schneller, wie erwartet, somit konnte ich die restliche Urlaubswoche, am Oberteil und den Proportionen arbeiten. Morgen sollten noch zwei Schwerlast Teleskopschienen per Post kommen, welche zusätzliche Stabilität nach hinten geben sollen (Eigentlich nicht nötig, aber diverse Tests mit Hantelgewichten haben gezeigt, das hier am ehesten zu Problemen kommen könnte). Bis zum nächsten Urlaub wird noch an der Positionierung von Monitor, X-Arcade und am Design gearbeitet. Im Osterurlaub werden Vorder-, Ober- und Rückseite verkleidet.

    Gruß Mraco

  • auch wenn ich das ganze projekt nicht nachvollziehen kann, sieht es bei der konstruktion so aus, als könntest du den monitor bei montierten seitenwänden nicht nachträglich einsetzen?!


    bin mal gespannt, wie das teil zum schluss aussieht

  • Die Seitenteile werden abnehmbar sein, der Monitor wird am Ende samt Halterung von der Seite reingeschoben.

    Ich kann durchaus verstehen, dass viele die von meiner Idee hören oder lesen, sich fragen wieso ich das genauso machen will. Irgendwann werde ich das noch ausführlich beantworten, aber aktuell fehlt mir die Motivation die ganze Geschichte aufzuschreiben. Es ist eine Mischung aus eigenen Bedürfnissen und einer ultimativen Herausforderung, die mich selbst an meine Grenzen bringen soll ^^

    Heute habe ich die Rückseite verstärkt, Ostern beginne ich mit der Verkleidung des Automaten. Die nächsten Wochen werde ich nutzen, um Ideen für mein Design zu sammeln.




  • Mittlerweile ist auch mir klar, dass ich dieses Projekt nicht nur mit einer Stichsäge umsetzten kann, ich hatte mir für den Zuschnitt des Rahmens bereits eine Kapp und Gehrungssäge ausgeliehen und letzte Woche habe ich mir eine Tischkreissäge zugelegt, um auch MDF Platten sauber zuschneiden zu können. Die ersten Platten habe ich bereits provisorisch eingepasst und in den nächsten Wochen wird noch eine Handkreissäge folgen, um dann Ende März die Seitenteile in Angriff nehmen zu können. Bis dahin muss ich leider viel provisorisch machen, um auf kleinere Abweichungen reagieren zu können, welche sich auf meinem Fertigungsniveau leider nicht vermeiden lassen.

    Außerdem möchte ich Ende März das Grundgerüst lackieren, vom Keller in meine Wohnung bringen und dort weiterarbeiten..