Hantarex Mtc 900 Bild läuft durch! Kein einrasten.

  • Mal wieder gibt's ne Frage. Mich bringt mein Monitor zur Verzweiflung. Nach einem Pcb Wechsel läuft bei mir das Bild ständig durch und ich Kriege kein stehendes Bild zustande. Ich habe alle Elkos mal vorsichtshalber ausgetauscht und es hat aber leider nichts gebracht. Lötstellen nachgelötet die verdächtig aussahen und auch daran gedacht ic3 mal zu wechseln. Aber bevor ich weiter mache Frage ich mal die Experten. Ich würde mich über eine Ferndiagnose Hilfe freuen. Hab Messgeräte hier und Erfahrung.
    Und bitte lasst die dummen Antworten. Ich kann's echt nicht mehr lesen. Es macht in letzter Zeit keinen Spaß hier noch nach etwas zu fragen, denn es kommt entweder garkeine Antwort oder es werden Witze gemacht und dass Seitenlang die mir leider nicht weiterhelfen bei meinem Problem. Das Arcade Hobby ist schon von grundaus ein undankbares und frustrierendes Hobby. Also macht bitte mit mir zusammen Späße und nicht welche nur über mich.
    Danke.


    Ps. Ja ich habe auch am Poti gedreht aber das hilft nicht. Es wird entweder schneller oder langsamer und läuft entweder nach rechts oder Links durch. Kein einrasten.

  • Ich fühle mich zwar persönlich angegriffen :D, versuche aber trotzdem zu helfen (so wie eigentlich immer, wenn ich ernsthafte Hilfegesuche aufspüre, was leider nicht sehr oft vorkommt).


    1. Wie ist das Setup? Automat? Billig-Mak, die so mit Heißkleber vollgepammpt ist, dass sich alles weitere erübrigt?
    2. Hat das Setup mal funktioniert? Wenn ja, wann? Wurde irgendwas verändert (Reinigungsversuche, Standortwechsel, Kabel, wildes Potidrehen vor dem eigentlichen Problem)?
    3. Funzt die PCB? Kann man das verifizieren? Funzt eine andere PCB in dem Setup normal? Netzteil-Spannungen alle im normalen Bereich?
    4. Ist der Poti noch intakt? --> messen.
    5. Sync-Schaltkreis auf kalte Lötstellen überprüfen.

  • Danke dir erstmal.


    1: NSM Cab (kein Top Game sondern die Single Version vom duoplay) mit der 1942 Pcb!
    2: Ja es hat problemlos funktioniert. Bis vor kurzem als ich meine 1943 Pcb mal ausprobieren wollte und nicht daran dachte dass der Adapter nicht kompatibel ist. Nach dem Rückbau war das scrollen plötzlich vorhanden.
    3: Ich denke eher dass der Monitor ein Problem hat. Die pcb sieht in Ordnung aus und sie sollte keinen Schaden genommen haben beim aus und Wiedereinbau. Ob eine andere läuft kann ich erst sagen wenn ich meine jamme Stecker hier habe um einen Adapter zu bauen.
    4: Der Poti ist intakt.
    5: Hab ich gemacht. Alles im grünen Bereich.


    Hass du brauchst dich nicht angegriffen zu fühlen. Es war nicht meine Absicht hier jemanden anzugreifen sondern mal ne klare Linie zu ziehen und klar zu machen dass ich gerne ein wenig mehr Respekt als Benutzer erwarte.
    Danke.


  • Die pcb sieht in Ordnung aus


    Das ist immer ein ganz schlechtes Zeichen. Meine Schwiegermutter sieht auch ganz in Ordnung aus. :D



    2: Ja es hat problemlos funktioniert. Bis vor kurzem als ich meine 1943 Pcb mal ausprobieren wollte und nicht daran dachte dass der Adapter nicht kompatibel ist. Nach dem Rückbau war das scrollen plötzlich vorhanden.


    Adapter nicht kompatibel, ok. Wo hat denn (ich kenne deinen Adapter nicht) zu viel Spannung angelegen? Ich nehme an, dass einfach die PCB im Arsch ist.

  • Hier ist mein Ergebnis: Hab Das schwarze Kabel vom multimeter an schwarz grnd und das rote an Sync Weiß gepackt. Ergebnis waren 0 Ohm. Wenn ich aber das rote Kabel an den Gelben Sync Anschluss packe Kriege ich komische werte zwischen 4.5 bis 10 Ohm!
    [ATTACH=CONFIG]24150[/ATTACH]


    Edit: Dann müsste die 1943 und nicht die 1942 im Arsch sein. Ich versuche es ja mit der 1942 gerade. Die war Standardmäßig drin und der aparter arch.

  • Hier ist mein Ergebnis: Hab Das schwarze Kabel vom multimeter an schwarz grnd und das rote an Sync Weiß gepackt. Ergebnis waren 0 Ohm. Wenn ich aber das rote Kabel an den Gelben Sync Anschluss packe Kriege ich komische werte zwischen 4.5 bis 10 Ohm


    was soll diese "messung" bringen?...........prüfe, ob eine andere pcb läuft und gut iss.......

    Einmal editiert, zuletzt von Astrocade ()

  • Kalte Löstelle, Vibration durch Öffnen und Schließen der Kistes. Womöglich wurde sie vorgezogen. Was weiß ich, was mit den Kisten gemacht wird !?! Ein Wackelkontakt könnte so zum Vorschein kommen.


    Aber eine andere (billige) PCB testen ist natürlich auch nicht verkehrt.

  • Wenn es wirklich so ist, dass das Bild an sich gesynct wird, du es aber nicht "einfangen" kannst (mit vertical/horizontal hold), hilft das Ausmessen von irgendwelchen Leitungen wenig. Das kann entweder die Platine oder das Chassis sein.


    Du schreibst was von 1942/1943, also ist dein Monitor vertikal eingebaut. Ich nehme an, das Bild läuft seitlich (von links nach rechts oder umgekehrt), dann wäre "Vertical Hold" ein Problem.


    Am einfachsten erst mal ne andere Platine anschließen und damit testen. Wenn das Bild damit auch läuft, müssen wir mal das allwissende Monitor-Orakel befragen.....O Winni - bitte hilf uns ;)


    Hast du mal die Lötstellen der Potis für die Bildeinstellung nachgelötet? Da hatte ich auch schon die dollsten Sachen, aber hauptsächlich sind da die "Fernbedienungen" der größeren Chassis (9110) betroffen.

  • - Erstmal würde ich schauen, dass du eine funktionierende PCB auftreibst, sonst kommen zu viele Unbekannte ins Spiel.


    - Die Sync-Verbindung zwschen PCB und Chassis muss da sein. (Widerstand messen)


    - Den Sync-Schaltkreis nachlöten. (schadet nie)


    - Vertical/Horizontal Hold-Potis checken. (Widerstands-Veränderung beim Drehen messen)


    - Lötstellen im Vertical/Horizontal Hold-Schaltkreisen nachlöten

  • HI
    Habe im Moment nur knapp Zeit.
    Vergleiche die Pinouts der beiden PCBs und ziehe daraus die Rückschlüsse, was wo krass falsch befeuert wurde
    Gruß
    Winfried

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!