Virtueller Flipper - TRON-Style

  • Jetzt bin ich schon seit 2009 registriert und hab in den Jahren grad mal ein Marktplatzgesuch abgesetzt - Schande über mich. Das wollte ich jetzt mal ändern (...und stell grad fest, dass ich es direkt ins falsche Board gestellt hab). Zum wirklichen Einstand hier ein aktuelles Projekt von mir. Fertig wird es garantiert nie, weil ich ständig neue Ideen hab.


    [video]http://www.myvideo.de/watch/90…in_mein_digitaler_Flipper[/media]


    Ich hoffe es gefällt und inspiriert!? ;)


    Um es vorweg zu nehmen:
    Warum kein Standard-Cab und warum keine original Flipperbeine?
    Platzersparnis, leichter Transport und die Möglichkeit es als TableTop zu nutzen standen im Vordergrund.

    Einmal editiert, zuletzt von basitsch ()

  • Danke. Ich empfinde es nicht so. Auch auf Partys kam da keine negative Reaktion von den Leuten. Liegt vielleicht auch an der recht massiven Bauweise, fühlt sich halt schon schwer und solide an.

  • Ok, besser als kein Flipper auf alle Fälle ;-))
    Wenn ich nicht noch für die nächsten Wochen/Jahre hier Scheiß angesammelt hätte würde ich mich auch mal der virtuellen Flipperei widmen...noch genügen aber zwei "echte" *gg*

  • Genau. Mit nem echten ist es ja eh nicht vergleichbar. Für eine Emulation aber mehr als brauchbar.


    Habe auch noch viele Projekte, von denen ich mich momentan aber mental verabschiede und meinen Focus auf den Pin und mein MVS lege.

  • sieht doch ganz gut aus, auch transportabel, ist ok. ja die grösse, ich habe ja nen digi pin undweiss was da für arbeit drinsteckt, sieht sauber aus, allerdings mit nem padhack, da hätte ich lieber das ipac geholt.


    trozdem saubere arbeit.


    bist du einigermassen fit in der arwork gestaltung

    Magnum 2x 6 Player Button Layout mit RGB Led's, Bartop von Arcadeforge, V Pinball 46 Zoll 3Screen Setup



  • Das IPac hatte ich mir angeschaut, aber kein wirkliches Plus für mich entdecken können. So habe ich ein altes USB-Pad aus meiner Schrottkiste genommen und gut war. Gibt es ein wichtiges Argument es in diesem Fall zu nutzen?


    Das Artwork war ein Schnellschuß, den ich an einem Abend zusammen gebastelt habe. Denke es passt aber ganz gut. Vorher war die Kiste nur schwarz und langweilig.

  • Jau, gar nicht so übel.


    Ich habe ja auf der Pinball Convention 2013 V-Pins spielen "dürfen", das Erlebnis war eher ernüchternd, gerade weil ein V-Pin nie nen echten ersetzen kann. In dieser Ausführung (Klein, Tabletop) spielt so ein Gerät allerdings natürlich seine Stärken voll aus.

  • ehrlich gesagt verstehe ich auch nicht warum nen vpin immer in so nen monsterkasten muss. die auflösung der spielelemente wächst ja mit der grösse nicht mit , sprich je grösser der schirm desto beschissener . is für mich genauso wie nen lcd in nen röhrencab zu bauen . auch irgendwie sinnlos. so was kleines handliches könnte mir auch noch gefallen , wenn auch bischen anders gestaltet. könnte mir auch modernere gehäuseformen
    vorstellen .

  • Also bei größeren Bildschirmen 'wachsen' die Elemente schon mit. Die werden dann ja in der passenden Auflösung gerendert. Verbaute Images (z.B. vom Playfield) könnten aber in der Tat darunter leiden. Diese Images liegern aber oft in recht hohen Auflösungen vor.


    Bessere Refelxe braucht der alte Mann aber auch nicht ;) Ist bei ner kleinen Kiste nicht schneller als bei ner großen.

  • Also bei größeren Bildschirmen 'wachsen' die Elemente schon mit. Die werden dann ja in der passenden Auflösung gerendert. Verbaute Images (z.B. vom Playfield) könnten aber in der Tat darunter leiden. Diese Images liegern aber oft in recht hohen Auflösungen vor.


    Aber normalerweise hat ein 40" TV die gleiche Auflösung wie ein 21" Monitor in einem Mini-VPinball-Cab: 1920x1080. Dadurch ändert sich nur die Größe der Pixel. Oder hat Du einen TV/Monitor mit 1368x768 verbaut?

  • Das sollte auch nur die Erklärung zum Thema größere/kleinere Auflösumng sein. Klar, bei gleicher Auflösung auf nem (von den Abmessungen her) größerem Display wird es halt grober. Ich hab nen 24" mit 1920 X 1080 verbaut.

  • Das ist echt ein schöner VPinball geworden. Wieviel Zeit hast du dafür investiert? Also nur Holz + Verdrahtung und alles was nicht mit Software zu tun hat.

    Für den Inhalt meiner Beiträge ist der Kioskbesitzer verantwortlich!


    Von allem was mir ist verloren gegangen, hab ich am meisten an meinem Verstand gehangen!

  • Kann ich gar nicht richtig sagen. Hab mal immer wieder was dran gemacht. Beim Holz hab ich ja geschummelt: Aufgrund meines mehr als kleinen Bastelkellers musste ich mir das Holz zusägen lassen. Auch das Lackieren konnte dort nicht stattfinden, ohne die Nachbarn “auszustinkern”. Ich entschloss mich daher für einen Schreiner, der mir bereits schwarz beschichtete Platten per zusägte und mit 3mm Umleimern versah.


    Bohren und Zusammenschrauben an zwei Tagen. Die Verdrahtung hat sich über drei hingezogen. Die ganze Planung und die Auswahl alle Komponenten hat am meisten Zeit in Anspruch.

  • Schöne Arbeit, Respekt.


    Aber ich habe hier einen 2m Kollegen den ich an dieser feinen Arbeit nicht flippern lassen würde.
    Wenn der damit fertig ist, fehlen oben und unten jeweils ne Reihe Pixel.


    Ich würde da nicht jeden ran lassen..

  • Er sieht auch recht stabil aus. Kann mir nicht vorstellen das der so schnell das Zeitliche segnen wird.

    Für den Inhalt meiner Beiträge ist der Kioskbesitzer verantwortlich!


    Von allem was mir ist verloren gegangen, hab ich am meisten an meinem Verstand gehangen!