Schaltungen von Scart auf VGA - welche benutzen?

  • Ich hoffe das mir hier ein paar von euch mit ihren praktischen Erfahrungen und Wissen helfen können. Ich helfe bei einem Verein, der verschiedene Freizeitaktivitäten für Jugendliche anbietet, und bin da speziell im Bereich Videospiele tätig. Ich hab jetzt über die letzte Jahre angefangen ausrangierte PCs zu sammeln da vorher eigentlich nur Konsolen vorhanden waren(kenne mich da aus, da Infomatik studiert). Sie eignen sich für ältere Spiele immer noch gut, die man oft günstig bekommt. Beispielsweise haben wir einige Neo Geo Spiele auf GOG gekauft, die sind dort oft für ein paar Euro im Angebot.


    Vor kurzem habe ich nun rausgefunden, dass ich an diese PCs relativ simpel auch alte Röhrenfernseher anschliessen könnte, von denen eh um die 3-4 vorhanden sind. Nachdem ich das Internet durchforstet habe, fand ich dazu verschiedene Adapter. Der beste ist wohl das hier: http://arcadeforge.net/UMSA:::15.html (deren Entwickler wohl auch hier unterwegs sein sollen). Ist leider vergleichsweise teuer, wenn man Gehäuse, Netzteil und Versand rechnet ist man bei über 50 Euro, was so ungfähr unser halbes Budget für das aktuelle Jahr darstellen würde. Ich habe aber auch verschiedene Schaltungen gefunden, z.B. http://www.geocities.ws/podernixie/htpc/cables-en.html oder http://members.optusnet.com.au/eviltim/scart.htm . Zumindest die simple mit nur ein paar Widerständen würde ich mir zutrauen, alte Kabel wären genug da und ausser etwas Arbeit wärs das dann nahezu kostenlos. Mit Dioden oder gar der logischen Schaltung wäre es schon komplizierter, müsste dann vermutlich teilweise paar Sachen aus dem Conrad holen, weil ich da nicht genug Ahnung hab, wo ich sowas herrecyclen könnte.


    Hat jemand schonmal die simpleren Schaltungen benutzt, was sind deren Nachteile? Wie hoch ist das Risiko, das man sich was kaputt macht? Und wenn ich es richtig verstanden habe, sind die 12V auf Pin 8 eigentlich nur Luxus, aber Pin 8 ist unbedingt nötig, damit der Fernseher überhaupt die anderen Signale annimmt. Gibts noch Probleme, das der PC nicht erkennt, das etwas am VGA Port angeschlossen ist.


    Dann gäbe es noch die Möglichkeit an dem UMSA Adapter zu sparen. Ginge statt extra Netzteil evtl. auch das PC Netzteil oder USB? Soviel Strom kann das Teil ja nicht brauchen. Fürs Gehäuse hatte ich bisher aber noch keine zündende Idee.

  • Ich bin da auch kein Experte, aber wenn du einen 15khz Monitor am PC anschließen willst, muss die Grafikkarte auch 15khz ausgeben können. Oder du nimmst einen Multisync Monitor, der auch VGA kann.


    Er ist hier auf dem Board, aber aber kannst ihn auch direkt über die Seite anschreiben. Antwort dauert 2-3 Tage.


    Wenn du nicht in Massenproduktion gehen willst, würde ich mir lieber fertige Adapter kaufen. Mit Einzelteilen ist man auch schnell mal bei 15-20€ und hat dann noch Fummelei und Ärger... Vor allem bei den filigranen Scartkabeln echt nervig.


    +5V kann man auch vom Netzteil nehmen (rotes Kabel).


    Wenn das im Jugendhaus oder so aufgestellt wird will ich zum Thema Lizenzen jetzt mal nichts sagen, aber ich würde wenigstens dafür sorgen, dass die Kiste so konfiguriert ist, dass keiner auch nur ansatzweise in Menüs kommt. Da finde ich einen kleinen Pi mit Retropie und Kiosk Mode schön. Stecker einstöpseln und er startet ins Menü. Alles was der Benutzer dann noch machen kann ist spielen und oder über das Menü herunterfahren.


    Oder wenn man nicht anspruchsvoll ist einfach eine China Multi-Platine anstatt einen Rechner nehmen :whistling::S:nix:

  • Ich würde das sein lassen einen Röhrenfernseher als Computermonitor zu benutzen!
    Die höhere Auflösung des PCs kann ein normaler Fernseher nicht wiedergeben.
    Die Spiele sehen dadurch grafisch ganz anders aus und könnten sogar unspielbar sein, weil man Details nicht mehr erkennt.
    PC-Spiele wurden halt für eine höhere Auflösung programmiert.


    Diese UMSA-Platine ist eigentlich genau für das Gegenteil gedacht.
    Sie soll alte Spiele, die für eine Fernsehbildröhre programmiert wurden so skalieren, dass sie auf einem Fernseher angezeigt werden können, obwohl sie auf einem PC laufen.
    Läßt man diese alten Spiele an einem PC-Monitor laufen, sehen sie durch die höhere Auflösung nämlich auch nicht mehr original aus!


    Alte PC-Röhrenmonitore bekommt man doch häufig kostenlos.
    Wenn es original und vernünftig sein soll, würde ich nur solche Monitore verwenden!

  • Danke für eure Antworten!


    funkybunch : Ja, ich hab schon eine ATI HD (glaube 3450 irgendwas) vor dem Sperrmuell gerettet, die das wohl zumindest ansatzweise kann. Damit kann ich erstmal experimentieren. Massenproduktion wollte ich nicht, eher 2. Trotzdem ist paar Euro fuer Widerstände (wenn das damit denn auch geht) oder fast 100 für so "Komplettpaket" für uns ein grosser Unterschied. Denn Damit könnten wir uns auch zig neue Spiele zulegen.


    Marcus : Meinst du? Wir haben zum Beispiel diese Sammlung: https://www.gog.com/news/release_15_snk_neogeo_classics Ich hatte bisher den Eindruck, das diese System ursprünglich durchaus für Röhrenfernseher gedacht war. Diese Spiele lassen sich bei korrekter Konfiguration auch mit z.B. einem aktuellen Mame abspielen (Ist sogar besser, wegen der Controllerkonfiguration!). Daher würde ich vermuten das es auch mit den speziellen Versionen für alte CRTs wie groovymame funktionieren sollte. Kann mich aber auch irren, dann wäre das natürlich auch eine wertvolle Information für mich.


    Oder noch eine alternative, sollte ich nach alten Karten für SVideo schauen?

  • Bloß kein SVideo verwenden, das liefert das schlechteste Videobild!


    Ich bin davon ausgegangen, dass alte PC-Spiele genutzt werden sollen.
    Wenn es um Neo Geo Spiele geht, dann würde ich direkt auf MAME zurück greifen und in den PC eine ArcadeVGA-Grafikkarte einbauen.
    Die liefert direkt das passende Videosignal um an einen Fernseher per Scart angeschlossen zu werden.

  • Ok, wenn ich jetzt erstmal die Grafikkarte aufrüsten muss, dann lohnt sich das immer weniger. Inwiefern ist denn da das Videosignal besser als bei einer normalen VGA Grafikkarte?


    Hatte gehofft das ich mir recht simpel für ein paar Euro ein Kabel basteln kann, mit dem ich das mal austesten kann.

  • Ein Fernseher kann mit der 31kHz Frequenz, die eine normale Grafikkarte ausgibt, nichts anfangen und kann davon sogar beschädigt werden!
    Die ArcadeVGA liefert direkt eine Frequenz von 15kHz, wie sie ein Fernseher erwartet.
    Ausserdem hat die ArcadeVGA spezielle Grafikmodi, so dass bei der Verwendung von MAME die Grafik des Spiels dem Original möglichst nahe kommt.
    Bei der ArcadeVGA ist das alles schon in der Grafikkarte implementiert, so dass das 15kHz Signal immer und ohne einen Treiber zu laden direkt beim Einschalten des PCs ausgegeben wird!


    Es gibt auch Grafikkarten, die man mit einem speziellen Treiber dazu bewegen kann, ein Signal mit 15kHz auszugeben.
    Aber da dafür erst der Treiber geladen sein muss, werden während des Starten des PCs erstmal 31kHz ausgegeben. Deshalb sollte man zusätzliche Hardware verwenden, die ein 31kHz-Signal blockiert!

  • Mit der ATI HD ("glaube 3450 irgendwas") bist du schon auf einem guten Weg. Die kannst du mit dem crtemudriver auf 15KHz bringen. Dann reicht Dir auch ein entsprechendes VGA->SCART-Kabel.
    Div. andere Grafikkarten lassen sich mit Soft15KHz auf TV-CRT Tauglichkeit bringen. Zu dem Thema gibt es schon viele Informationen. Einfach mal suchen.
    Mit ATOM15 kannst sogar das BIOS von einer ATI HD auf 15KHz flashen. Dann kommt da gleich nach dem Einschalten 15KHz raus.
    Schau einfach mal nach ...


    CRTEMUDRIVER
    ATOM15
    SOFT15Khz
    GROOVYMAME


    Hier im Forum ist da auch schon Vieles.

  • Ok, ich hab nochmal nachgeschaut. Auf der aktuellen Karte ist eine ATI RADEON HD3650 GPU verbaut. Musste nochmal aufschrauben, da ich die ohne Anleitung bekommen habe. Nach CRT Emu Driver und Soft 15 Khz hatte ich schon gegoogelt und war mir daher zu 90% sicher, das es gehen koennte, wenn ich auf die ganz kleinen Aufloesungen erstmal verzichte. Zur Not habe ich noch weitere alte PCs/ Hardware zur Auswahl. Was ich eben bei der Suche nicht fand, war welche Schaltung für das Kabel verwendet werden sollte - gehen wir einfach mal davon aus, ich hab einen VGA Ausgang, an dem das richtige Signal anliegt.


    Daher konkret meine Frage oben: welche Schaltung man für ein Kabel benutzen sollte und welche Abstriche man da gegenüber dem UMSA machen muss.

  • ne es lohnt eig. nicht nen kabel umzubasteln , weil man da 2 stunden dranrumlötet , kabel und stecker braucht usw. wenn einer löterfahrung gescheite ausrüstung , unmengen zeit usw. hat sicher ne alternative zu so nem 25 euro teuren umsa platinchen . problem is halt du must die spannungsversorgung und audio alles mit in den stecker dröseln. kriegt man hin , aber ist es mühe wert ? umsa gehäuse braucht es nicht unbedingt , läuft ja auch so . hab auch schon welche aus sperrholz gemacht mit 4 schrauben dazwischen , wenn man die 10 euro sparen will und die optik egal ist .


    kabel selber löten hab ich anfangs testweise mal gemacht , einmal auch weil ich noch so nen all in one kabel mit audio leitung im kabelstrunk hatte . aber sinn macht sowas nicht . da nehme ich lieber das fertigdingen , dazu nen altes netztteil aus der grabbelkiste und nen hochwertiges scart kabel wie so nen hama gold und aus die maus .



    natürlich lohnt es sich nen alten tv an pc zu klemmen um retrogames zu spielen . wenn alles passt isses 99 % authentisch . je mehr konzessionen man macht ( falsche gk , falsche auflösung , schlechtes kabel , ungeeigneter tv usw , desto mehr entfernt man sich natürlich vom original . ist alles optimal ist bildtechnisch idr kein unterschied zum original vorhanden und spieltechnisch für 9x % aller games auch nichts auszumachen .


    wie gesagt hat man kein gescheites geschirmtes kabel und lötet alles sauber ist man besser dran sich die fertiglösung zu kaufen . notfalls halt morgens mal 2 stunden zeitung austragen oder auf den hund vom nachbarn aufpassen . hast du aber kistenweise kabel und unendlich zeit dann löte was selber . steckernetzteile bekommt man übrigens auch auch aus dem schrottcontainer , sofern man die nicht eh rumliegen hat . ans umsa kannst du alternativ auch nen pc netzteil klemmen ( würde aber zu dem steckerdingen raten , da man sich schnell mal netzbrumm oder störgeräusche einfängt ) .



    passender tv muss natürlich auch da sein . also kein hundert hertzer oder was mit nem billigchassis drin denn dann wirds auch wieder scheisse , also alter schwarzer 50 hertz grundig , sony , philips zb. gutes vga + scartkabel macht auch ne menge aus . gerade billigscartkabel haben oft kontaktprobleme am scartstecker ( mal von schlechter schirmung bzw fehlenden leitungen abgesehen )



    nehme nur noch sowas , oder die gleichen in schwarz : ( superfest , dicke geschirmte strippen , metallstecker der nicht auseinander fällt , voll belegt usw. )


    http://www.ebay.de/itm/3-STUCK…6e593f:g:-swAAOSwy6VZzAlE

  • Danke für die Hinweise! Du hast natuerlich absolut recht, das ist ein gewisser Aufwand. Aber bisschen rumbasteln kann ja auch Spass machen - nicht wie sich einen extra Nebenjob suchen. Gibts den fertigen Konverter auf für 25 Euro? Wie ich schon sagte, kostet er bei dem Link oben komplett ja über 50 Euro (Versand hab ich nicht rausgefunden, schätze den moderat mal mindestens auf 5 Euro). Klar ich kann die Haelfte davon selber basteln um wieder 15 Euro zu sparen, aber warum dann nicht gleich alles basteln? Wenn ich ne 5V Versorgung anloete, ist ja egal ob ich die an eine vorgebaute Schaltung oder meine anbaue. (Das ich wegen Suche, Einarbeitung, Anfahrt und Steuerprogression dann eher 20 statt 2h arbeiten müsste, da will ich erst gar nicht anfangen.)

  • Hallo,
    sry das ich das Thema wieder ausgrabe. Weiss jemand wie das Netzteil für das UMSA genau sein muss? 5V Gleichstrom, soweit kann man überall lesen? Und der Stecker? Ist es ein Hohlstecker und wie ist die Polarität?

  • Danke für die unglaubliche schnelle Reaktion. In der Tat hatte sich das damals dann erstmal erledigt, vor allem auch aus Zeitgründen. Nun aber jetzt ergab sich das ich über Umwege doch eins bekommen könnte, es ist wohl allerdings ne nackte Platine ohne Anleitung. 5V Netzteil sollte ja kein Problem sein, der Standard ist heute aber ja eher eine USB Buchse. Einfach USB auf Hohlstecker basteln wär da ja ne sinnvolle Alternative!