Sebastians Bartop aus MPX

  • es kommt doch drauf an was du auf deinem bartop spielen kannst....
    Alle Spiele mit Lenkrad, guns, analoger joystick.... usw. fallen ja schonmal weg...


    500gb reichen locker für alles aus, auch 200gb sollten reichen....


    Natürlich tut's auch eine normale Festplatte, ich verwende aber seit einiger Zeit nur noch ssd´s....


    ein i5 reicht auch dicke aus.... brauchst auch nix übertakten (außer vielleicht für irgendwelche "bullet-overkill-shooter" von cave oder so:)

    Stell alle Müllpressen auf der Inhaftierungsebene ab, sofort! Hast Du verstanden?

    2 Mal editiert, zuletzt von maluchos ()

  • Auch an dich Danke, North! Ich werde mich die tage mal bei dir per Mail melden, wegen einem weiteren Bezel und ein paar anderen Ideen, die ich noch so im Kopf habe...


    Was Hyperspin angeht bin ich jetzt eigentlich schon recht zufrieden. Auf Youtube gibt es ja (sehr ausführliche) Tutorials vom Benutzer "Simply Austin". Die Videos erklären wirklich alles bis ins letzte Detail. Ich bin auch ziemlich überrascht wie gut Hyperspin mit der SSHD funktioniert. Ich glaube mit den ganzen Mame-Titel + Videos und Artworks bin ich aber trotzdem nur bei ca 50 GB, was ja doch dafür sprechen würde auf eine SSD zu wechseln, da der Windowsstart doch etwas dauert. Was mich gerade auch noch ziemlich nervt, ist Speedfan. Ich bekomme es einfach nicht per Autostart zum laufen...


    Naja, jetzt beschäftige ich mich erst mal noch mit LEDblinky...


    Was habt ihr eigentlich noch so an Emulatoren neben MAME laufen?


    Dann noch mal zur T-Molding: Ich habe mal an einem Teststück versucht die Kanten abzuschneiden. Dadurch dass ich auf beiden seiten hächstens 0,5 mm abschneiden muss sieht das eigentlich ganz ok aus (Wird auch nicht heller oder sowas). Ich traue mir jetzt allerdings nicht zu die T-Molding sauber mit dem Cutter direkt am Gerät abzuschneiden und habe mich daher nach Alternativen umgeschaut...


    Hat hier jemand schon mal sowas ausprobiert? https://www.amazon.de/dp/B001B…WNH&coliid=I363GJS8ERRQYX


    Danke und Gruß


    Sebastian

  • die idee mit dem kantenschneider ist sehr gut, probiere es aus, aber achte dabei darauf, das du die lackierung nicht anschrammst.


    oder sowas kann ich mir auch noch vorstellen:


    https://www.amazon.de/make-sel…fRID=MA7ACQ08MC9Q3QZAMAPC


    die tuts von simple austin kann ich auch nur empfehlen.


    ich würde folgende emus noch mit draufpacken:


    nes, sega master system und megadrive, turbografix, atari 2600....


    eingeschränkt zu empfehlen sind:


    snes (problem: schultertasten belegung)
    dreamcast (problem: nur die prügelspiele sind für ein cab geeignet, eventuell noch ein paar shumps)




    mir ist es wie dir sehr wichtig, daß das system schnell bootet.... deshalb bieten sich die ssd´s (wenn man nicht aufs geld schauen muß) an.



    led blinky für led beleuchtung, oder für die automatische wege verstellung?

    Stell alle Müllpressen auf der Inhaftierungsebene ab, sofort! Hast Du verstanden?

    Einmal editiert, zuletzt von maluchos ()

  • Ich tendiere dazu erst mal die T-Molding reinzumachen, abzuschneiden, wieder rauszuziehen und dann erst die Folie außen draufzukleben und die Molding wieder zu montieren. Bei der Lackierung innen muss ich natürlich aufpassen... Ich befürchte auch, dass ich das Teil nochmal komplett demontieren muss um das sauber hinzubekommen.


    Das verlinkte Teil habe ich mir auch schon angeschaut... Wäre sicher auch eine Alternative.


    Bei den anderen Emus werde ich mich mal umschauen, danke!


    Die Bootzeit bei meinem System wird auch gerade sehr durch das Bios beschränkt. Das ist irgendein olles MSI-Bord, das eweig lange USB und Sata initialisiert, ohne eine Möglichkeit das zu deaktivieren. Ich tendiere daher dazu erstmal die SSHD zu behalten. Ob das jetzt gefühlt ewig oder nur mega lange dauert ist ja eigentlich egal. Sobald Hyperspin geladen ist, läuft es gut.


    LED Blinky möchte ich erstmal nur für die Buttons nutzen, einen motorisch verstellbaren Stick habe ich (noch) nicht. Ich habe noch einen zweiten Sanwa-Stick hier, den ich vielleicht selbst mit einem Modellbau-Servo umbaue. Mal schauen ob ich das so hinbekomme, wie ich mir das vorstelle.


    Leider habe ich bisher keinen Code für LED Blinkey bekommen, obwohl schon am Donnerstag gekauft :(

  • Endlich ist es (fast) geschafft! Ich habe die komplette Kiste nochmal zerlegt um die Artworks besser aufkleben zu können. Außerdem sollte ja der Monitor noch lackiert werden und auch am Lichtkasten musste noch etwas feilen. Das einzige was am Gerät selbst noch fehlt sind ein paar schwarze Schrauben für die Leiste des Marquees und der Lautsprecher. Jerzt steht noch der Bau des externen Subwoofers und die finale Einrichtung der Software an. Hier ein Paar Bilder :)

  • Der Thread ist schon älter, aber eventuell liest Du das ja noch und findest Zeit zu antworten.


    Du hast ja auch für,das Controllerboard 18er MDF verwendet. Welche Buttons hast Du genommen? Ich habe bislang noch keine gefunden, die für diese Dicke des Pannels geeignet wären.


    Ich würde ja gerne Sanwas einsetzen, aber da scheint es nichts für diese Bauart zu geben.

  • Naja wenn die Platte nur dick ist gehen Sanwas da die nur ne Klemmung haben und der ist es relativ egal
    ob diese bei 5 mm oder 20 klemmt. Alternativ kannst auch diese von Ultimarc verwenden die kann man
    von der "anderen" Seite auf ne ziemliche "dicke" klemmen und kontern


    http://www.ultimarc.com/controls.html


    Oder ILSA


    https://www.arcadeshop.de/inde…Path=79_72&sort=2a&page=2




    Grüsse

  • Nur damit ich das richtig verstehe:


    Die Sanwa OBSF-30 kann man also problemlos in 18mm MDF einbauen?


    Ich habe mir jetzt mal von jedem Button einen geholt um herauszufinden, ob die passen, wie die am besten passen und ob mir die Gefallen. Anfassen ist halt doch besser als lesen.


    Gruß
    Ser

  • @SerErris und wie ist das Ergebnis?


    Stehe grad vor der gleichen Problematik.
    Weiß nicht genau welche Sticks und Buttons weil mein Controldeck auch aus 16er MDF ist und ich nicht weiss wie ich das nachher festmache.


    Sonst müsste ich ja mit einer Oberfräse eine Mulde fräsen für die Joysticks und ich weiss nicht wie die dann halten von unten bzgl. der Schrauben?! Es muss ja auch noch Material übrig bleiben wo die Schrauben drin halten können von unten. Kann ja schlecht von 16mm einfach mal 12mm wegfräsen.....
    Ideen?!

    Einsam liegt das Keyboard dort, wenn Vati in der Motherboard

  • mit nem größeren Forstnerbohrer die Buttons von unten bis zu einer bestimmten Tiefe vorbohren und ab da an dann mit nem 28er bzw 30er Forstnerbohrer (je nach Button) durchbohren

  • mit nem größeren Forstnerbohrer die Buttons von unten bis zu einer bestimmten Tiefe vorbohren und ab da an dann mit nem 28er bzw 30er Forstnerbohrer (je nach Button) durchbohren

    Ich meine auch eher die Joysticks. Die Buttons gibt es ja als relativ lange Variante mit Konterschraube.
    Die Joysticks sind grad so mein Knackpunkt.

    Einsam liegt das Keyboard dort, wenn Vati in der Motherboard

  • dann fräs doch einfach ne tasche ins panel - montageplatte vom joystick rundherum leisten mit doppelseitigen klebeband anbringen, oberfräse samt kopierfräser mit am schaft liegenden kugellager - go go go

  • ja kommt ganz geil besonders im dunkeln. Mit der Steuerung kann man natürlich kaum was anderes noch drauf spielen auch wenń de einen RPI drin hast. Ich hätt ja ne Röhre eingemacht, er steht mehr auch die „einfache“ Bau-Technik