Mein geplantes Bartop .... noch Anregungen, Verbesserungsvorschläge?

  • Hallo,

    hier eine einfach Skizze meines geplanten Bartops.

    Es sollen "nur" alte Spiele vom NES, ZX-Spectrum und Mame gespielt werden.

    Als Rechner dient ein vorhandenen Raspberry 2 mit RetroPie.

    HDMI=> DVI Adapter ist bestellt


    Paar Fakten:
    - Nur ein Spieler

    - Breite ist 40cm

    - Höhe 50cm

    - Tiefe 40cm

    - PC-Monitor mit DVI mit 17" (breite 37cm, passt also rein)


    -? Beim Holz bin ich noch nicht sicher, fertig schwarz lackiertes Mulitplex oder "natur" und selbst grundieren und schwarz streichen?
    Oder schwarze Lack-Klebe-Folie (45cm x 200cm, ca. 7€) drauf?
    15mm dickes Holz (Multiplex oder MDF) sollte ja für private Zwecke ausreichen, oder?


    - Paar kleine Aufkleber (ca.9cm) habe ich mir schon bei RedBubble bestellt


    - Joystick habe ich einen Sanwa bestellt, beleuchtete Buttons sind schon da. Ebenso ZeroDelay USB/Joystick-Encoder


    - Einen USB-Anschluss werde ich über eine EInbaubuchse nach aussen führen


    - Oben soll ein 80mm 12V Lüfter rein (dieser dreht auch bei 5V schon (hoffentlich) schnell genug.
    Auf der Rückseite sollen paar kleine "Lüftungslöcher" rein.


    - An der linken und rechten Aussenseite sollen kleine PC-Lautsprecher (50mm) rein (soll ja keine Spielhalle beschallen). Lautsprechergitter vorhanden.


    - Vor dem Bildschirm soll eine 4mm Plexiglassplatte montiert werden (in der Skizze hell-grau)


    - Oben (in der Skizze gelb) kommt eine 10cm hohe (und 40cm breite) Rauchglassplatte rein. Ebenso eine Hintergrundbeleuchtung


    - Stromversorgung von aussen erfolgt über eine Kaltgerätebuchse mit Schalter. Geplant an der linken Aussenseite


    -? Der Platz für die Joysticks und Buttons ist in der Tiefe 19cm, das sollte doch reichen.

    Wo sollte der Joystick montiert werden? 5cm vom Bildschirm entfernt? Wie weit von der linken Seitenwand entfernt?


    - Die vordere Klappe (h:7cm) sollt Klappbar sein um schnall an Raspi und Co zu kommen



    Bin für Tipps, Ideen und auch Optimierungsvorschläge dankbar.


    Der Monitor ist OK, das reicht mir. also keine Röhre oder so vorschlagen ;-)

    Die genannte Größe (b:40, h:50, t:40) sollte doch aus ausreihen um alles sinnvoll unterzubringen und Spielspaß zu haben, oder?

  • nach dieser super vorstellung wird dir sicher gerne geholfen...........X/

    ?

    Welche Infos fehlen noch ... oder wo ist denn deine Vorstellung, hab gerade mal gesucht und von dir auch nix gefunden ... soviel dazu ;-)
    Oder hier, wie/wo hat der Threadersteller sich anders/besser vorgestellt, oder verstehe ich deine Anmerkung falsch ?


    Grund für den Bau eines Bartops ist bei mir, das ich nach einiger Zeit mit Windows-Emulatoren am PC "was richtiges" haben will.

    Alte Spiele aus meiner "Jugend" (80er Jahre) auferstehen lassen ... Phonix, Centipede, Pogo, Donkey Kong, ....

    Und aus Platzgründen soll es "nur" ein (nicht zu großes) Bartop werden ...

  • Kann ich nicht wirklich verstehen, wo er jetzt einen fatalen Fehler macht.....

    Aber es zielt wohl darauf ab, daß von vorneherein ein neuzeitliches Display verwendet werden soll.

    Anstatt sich mit dem originalen Aufbau und Röhrengerät als Bildschirm zu befassen.

    Er hat das doch sehr genau und auch zielführend geplant...... mit PI und den passenden Retreospielen.

    Und mit einem Display neuerer Bauart umgeht er die Platzprobleme, wenngleich es jeglicher Originalität entbehrt.


    Ich kann da nicht mitreden, weil ich mich ausschließlich mit Röhren befasse.

    Trotzdem sehe ich hier keinen Grund, von vorneherein auf stur zu schalten.....

    Gruß

    Winfried

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Und ich meine jetzt mal zum Abschluß, daß sich unser Neuzugang auch mal etwas näher vorstellen könnte....

    Da muß ich dem König zustimmen.....nicht einmal seinen Vornamen hat er preisgegeben, so daß ich ihn direkt ansprechen kann


    Und dann haben wir uns einfach alle wieder lieb:pro:

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • ...nicht einmal seinen Vornamen hat er preisgegeben, so daß ich ihn direkt ansprechen kann

    Das mit dem Vornamen, sorry, stimmt.

    Dachte, der kommt automatisch mit, aus der Signatur wie in anderen Foren.

    Aber die hab ich hier ja noch nicht eingestellt...


    Falls also noch jemand was zum eigentlichen Thema beitragen will und kann, gerne.

    Ansonsten heißt es eben, Lehrgeld zahlen und beim nächsten Bartop weiß man es (hoffentlich) etwas besser...


    vg,

    Martin

  • zum Bartop:


    Meanwell RD65a als Spannungsversorgung (5V / 12V)

    Verstärker Lepai Ta2020+

    tausch den zweier RPi gegen nen dreier/vierer RPi

    nimm MDF mit Grundierungsfolie - damit bist du flexibel (lackieren/folieren)


    Gruß und Willkommen.(Punkt)

  • hier muss sich niemand mit Vornamen vorstellen. Woher habt ihr das denn? Der Nickname reicht. So wie das halt in Foren so üblich ist. Also topsurfer , mache dir keinen Kopf. Hast alles richtig gemacht.


    Ich kann dir gerne dann die Kiste mit passender Folie gestallten, wenn du willst.


    Ich würde eine richtige PC Platine nehmen, so hast du viel mehr Spielraum in Sachen Software und kannst auch die neueren Pixelgames zocken.

  • Hi,

    danke euch für die Tipps!


    MDF war nicht in der gewünschten Dicke 15mm vorrätig, hab jetzt schwar lackierte "Fahrzeugplatten" genommen, Hatte ich zuvor schon mal für einen Drohnenkoffer-Bau verwendet,
    Wegen Netzteil schau ich mal, aktuell brauch ich wohl erstmal nur 5V (da hab ich 2A Geräte).
    Ansonsten sollte dieserja auch OK sein, oder?

    Wegen richtiger PC-Platine, das Teil soll wirklich nur "Oldies" abspielen, wie gesagt Sinclair, Atari 2600 und Mame. Und bislang liefen die Spiele alle flüssig.
    Und der Raspberry 2 hab ich eh hier unnütz rumliegen ... das war ja auch die Ausgangsidee ... "Resteverwertung" (soweit möglich) ;-)

    Aber das Gute ist ja: Man kann ja immer noch "aufrüsten, vpn der Rechnerhardware als auch Netzteil, Tasten, Sound, ...


    Hauptsache das Grundgerüst passt! Holz ist zugeschnitten!

    NorthstarEX :
    Wegen der Folie komme ich gerne auf dich zurück, aber erstmal heißt es "schrauben" ....



    Das ist noch offen, und bevor ich hier das Loch falsch setze ... was wäre euer Tipp?:

    Zitat

    -? Der Platz für die Joysticks und Buttons ist in der Tiefe 19cm.

    Wo sollte der Joystick montiert werden? 5cm vom Bildschirm entfernt? Wie weit von der linken Seitenwand entfernt?

    VG,
    Martin

  • wie willst du ton aus dem rpi bekommen ?

    Der eingebaute 3.5mm Ausgang soll ja nicht so gut sein; ich kann ein leises "brummen" und störgeräuche auch bestätigen.
    Hatte noch diesen USB-Audioadapter in der Schublade und wollte diesen nutzen, aber da merke ich keine Besserung :-(

    Gibt es da (preiswerten) Tipp oder alternative? Soll nicht laut sein, nutze auch nur zwei kleine Lautsprecher!