Hantarex MTC 9000 Bildeinstellungen

  • http://www.palcoelectronica.es…hilips/PTCPHILIPS2012.pdf


    Dann mal inner Bucht schauen.....der darf aber nicht ganz so niederohmig sein.
    So ab 30Ω Kaltwiderstand wäre ok. Und muß ein Dual-PTC mit drei Beinchen sein.
    Und so sieht das direkt aus, die Sicherung F2 (3,15ATr) checken.

    Nachtrag:
    Hier gibts den....aber der Versand?
    https://www.electronic-spare-p…ig_spare_parts/47530.html

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

    Einmal editiert, zuletzt von winni ()

  • So ich hab das Bauteil jetzt ausgetauscht und siehe da, ich lebe noch! ;)


    Gekauft habe ich dieses Teil hier auf eBay: Vishay BC 96616 Dual PTC Thermistor for Degaussing / Kaltleiter 16A 220V to 240V


    Das Ergebis war ernüchternd.. zwar hat der Monitor jetzt in horizontaler Lage wieder normale Farben, aber sobald ich ihn hochkant drehe, habe ich wieder den gleichen Effekt.


    Man kann richtig dabei zusehen wie die Farben beim Drehen invertieren. ?(


    Ich habe auch schon probiert im Hochkant-Modus ein- und auszuschalten, leider auch ohne Erfolg. Es macht auch ein Plong Geräusch beim Einschalten.


    Meint ihr wirklich, dass es auschließlich an der automatischen Entmagnetisierung liegen kann?

  • Ja denken wir, da sich bei der Drehung der Röhre auch die Lage zum Erdmagnetfeld ändert und deswegen die Farben wechselt.
    übrigens kann das auch bei simplen Verschieben des Geräts auftreten


    die Farbveränderungen bei Drehung treten nicht zufällig direkt neben dem Lautsprecher auf ? :saint:

    „Ich sehe doofe Menschen... sie sind ÜBERALL“

    3 Mal editiert, zuletzt von ErnieSHG ()

  • Ja denken wir, da sich bei der Drehung der Röhre auch die Lage zum Erdmagnetfeld ändert und deswegen die Farben wechselt.
    übrigens kann das auch bei sinplen Verschieben des Geräts auftreten


    die Farbveränderungen bei Drehung treten nicht zufällig direkt neben dem Lautsprecher auf ? :saint:

    An den Lautsprecher hab ich auch schon gedacht.. die Farbveränderung ist allerdings nicht punktuell, sondern komplett über den ganzen Bildschirm.


    Auch das Rein- und Rausschieben im laufenden Betrieb zeigt keine Wirkung oder Veränderung.

  • Ok, ich hab was rausgefunden..


    Wenn ich den Automat ausschalte, den Netzstecker ziehe und ein paar Minuten warte, hat das Bild, egal in welcher Ausrichtung, wieder die richtige Farben!


    Was bedeutet das?


    Ist evtl. alles in Ordnung und nur das Drehen im laufenden Betrieb gar nicht möglich? ?(

  • Demag löst nur nach Einschalten des Automaten aus - also ist Drehen im Betrieb zwar möglich aber keine Entmagnetisierung - könnte man beheben, in dem man den Schand vor dem PTC trennt und einen Taster einbaut

  • Moin.
    Dann ist etwas mit Deiner Verkabelung nicht richtig.
    Das Ausschalten sollte schon den Automaten incl. Monitor komplett vom Netz trennen.
    Und beim Wiedereinschalten erfolgt dann die Entmagnetisierung. So wäre das richtig.
    Hier werden die 230V offensichtlich nicht vom Netz getrennt, erst durch Ziehen des Netzsteckers.
    Die 230V stehen also direkt die ganze Zeit am Monitor, das merkst du nicht, weil der Moni eigentlich mit der niedrigeren Spannung aus dem Netzteil arbeitet.
    Hier mußt Du bei der Fehlersuche ansetzen, die 230V bleiben offensichtlich am MTC9110 stehen.
    Zitat:
    Man kann richtig dabei zusehen wie die Farben beim Drehen invertieren.
    Normal, wegen Erdmagnetfeld, das Einfluß auf die Ablenkung nimmt. Siehe Ernies Erklärung.


    Und wenn der PTC noch heiß ist, kann er ja seiner Funktion nicht gerecht werden, der funzt nur, wenn er kalt ist.
    Das reicht ja auch für diesen Anwendungsfall.
    Gruß vom Alten

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • wahrscheinlich war bei der verkabelung wieder der profi unterwegs und hat gnd geschaltet... das hatten wir ja schon öfters (hier besteht übrigens auch lebensgefahr)


    im normalbetrieb reichen nach dem ausschalten max ca. 10 min, damit der ptc abkühlt um beim erneuten einschalten wieder zu funktionieren (so wie der alte mann :pro: schrieb)

  • Beim Quadro reicht schon eine knappe Minute, und er degaußt....
    Hier wird die Netzspannung nicht wirklich geschaltet, und JA: Das ist gefährlich, wenn man sich auf einen Schalter verläßt, der nicht wirklich funzt oder falsch verschaltet ist.
    Ich traue nach fast 50 Jahren Elektroschrauben keinem Schalter mehr....wer weiß, was da mal geändert wurde....und ziehe IMMER vorher den Stecker, bevor ich dabeigehe.
    Mit ein Grund, warum ich immer noch hier lebendig dabei bin :D

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Demag löst nur nach Einschalten des Automaten aus - also ist Drehen im Betrieb zwar möglich aber keine Entmagnetisierung - könnte man beheben, in dem man den Schand vor dem PTC trennt und einen Taster einba

    Da die Drehfunktion ohne einen solchen Schalter leider völlig sinnlos für mich ist, würde ich mir das gerne mal anschauen.


    Wie genau muss ich mir das vorstellen und was für eine Art Schalter verwendet man da am besten?

  • auf winnis obigen bild sieht man es gut - links neben dem ptc ist ein grüner steckanschluss für einen taster! (nix schalter) - davor befindet sich eine drahtbrücke, die diesen anschluss überbrückt um automatisch beim einschalten zu funktionieren - kleine aufgabe - mess mal mit wieviel spannung dieser kreis arbeitet und du hast die antwort welchen taster du benötigst