Bomb Jack Arcadeklassiker aus 1984

  • Bomb Jack


    aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie


    Wechseln zu: Navigation, Suche
    [TABLE='class: toptextcells, width: 100%']

    [tr]


    [TH='bgcolor: #444444, colspan: 2']Bomb Jack[/TH]

    [/tr]


    [tr]


    [TD='colspan: 2, align: center']
    [/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [TD='bgcolor: #E6E6E6']Entwickler[/TD]
    [TD='bgcolor: #F6F6F6']Tehkan[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [TD='bgcolor: #E6E6E6']Publisher[/TD]
    [TD='bgcolor: #F6F6F6']Tehkan[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [TD='bgcolor: #E6E6E6']Designer[/TD]
    [TD='bgcolor: #F6F6F6']Chris Harvey[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [TD='bgcolor: #E6E6E6']Erstveröffent-
    lichung[/TD]
    [TD='bgcolor: #F6F6F6']1984[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [TD='bgcolor: #E6E6E6']Genre[/TD]
    [TD='bgcolor: #F6F6F6']Jump'n'Run (Plattformspiel)[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [TD='bgcolor: #E6E6E6']Spielmodus[/TD]
    [TD='bgcolor: #F6F6F6']Bis zu 2 Spieler abwechselnd[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [TD='bgcolor: #E6E6E6']Steuerung[/TD]
    [TD='bgcolor: #F6F6F6']8-Wege Joystick; 1 Knopf[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [TD='bgcolor: #E6E6E6']Gehäuse[/TD]
    [TD='bgcolor: #F6F6F6']Standard[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [TD='bgcolor: #E6E6E6']Arcade-System[/TD]
    [TD='bgcolor: #F6F6F6']Haupt CPU: Z80 (@ 4 MHz), Z80 (@ 3,1 MHz)
    Sound Chip: 3 x AY-3-8910[/TD]

    [/tr]


    [tr]


    [TD='bgcolor: #E6E6E6']Monitor[/TD]
    [TD='bgcolor: #F6F6F6']Raster Auflösung 224×256 (vertikal), Farbpalette: 128[/TD]

    [/tr]


    [/TABLE]


    Bomb Jack ist ein Arcade-Spiel aus dem Jahr 1984, das von Tehkan entwickelt wurde. In diesem nicht scrollendenPlattformspiel geht es darum, auf dem Spielfeld verteilte Bomben zu berühren und diese dadurch zu entschärfen.
    Die Level haben Hintergrund-Grafiken mit (1) der Chephren Pyramide und der Sphinx, (2) der Akropolis, (3) dem Schloss Neuschwanstein, (4) einer Küstenstadt, möglicherweise Miami Beach und (5) einer nicht klar erkennbaren Straßenansicht bei Nacht, möglicherweise von Hollywood.
    Der Spieler steuert den Superhelden Jack und versucht, an diesen Plätzen hinterlassene Bomben zu entschärfen. Werden alle Bomben in einer bestimmten Reihenfolge berührt, erhält der Spieler Bonuspunkte. Diverse Gegner bewegen sich über das Feld, die dem Spieler bei Berührung ein sogenanntes ‚Leben‘ abziehen. Die korrekte Reihenfolge die zu Bonuspunkten führt, gestaltet sich folgendermassen: nachdem die erste Bombe entschärft ist, brennt bei einer von den übrigen die Zündschnur. Sie zeigt an, dass diese Bombe die nächste ist. Nachdem sie entschärft ist, brennt darauf bei einer nächsten die Zündschnur. Und so weiter. Werden durchgängig alle Bomben in der richtigen Reihenfolge entschärft, erhält man dafür 50`000 Bonuspunkte. Wird in der Reihenfolge eine Bombe falsch entschärft, gibt es noch einen Bonus von 30`000 Punkten. Bei zwei in der Reihenfolge falsch entschärften Bomben gibt es noch einen Bonus von 20`000 Punkten. Bei drei noch 10`000. werden mehr als 3 Bomben in der Reihenfolge falsch entschärft, gibt es keinen Bonus mehr. Ebenfalls wird der Bonus eine Stufe herunter gesetzt, sollte man ein Leben verlieren.
    Im Spiel können Buchstaben eingesammelt werden, die dem Spieler Extras verschaffen: Ein B für Bonuspunkte, E für ein Extraleben, S für ein Freispiel (nur in der Automatenversion) und ein P, das die Gegner für einige Sekunden in einsammelbare Münzen verwandelt. Die Sequenz für ein gewonnenes Freispiel (S) enthält einen Text, der einen Rechtschreibfehler enthält. Statt "YOU ARE LUCKY", wird der Text "YOU ARE LUCY" angezeigt. Es ist nicht überliefert, ob dieser Fehler möglicherweise eine Anspielung auf die Lucy der Beatles ist. Im Spiel wird aber mindestens ein Beatles-Song als Hintergrundmusik verwendet und zwar Lady Madonna.
    Ein "B" kommt maximal 5 mal vor pro Level. Oben in der Mitte des Bildschirms wird angezeigt, wieviele "B"`s mal schon gesammelt hat. Alle erspielten Punkte verdoppeln sich bei 2 "B"`s. Bei 3 "B"`s verdreifachen sie sich, bei 4 "B"`s vervierfachen sie sich. Maximal können sich somit erspielte Punkte verfünffachen (bei fünf gesammelten "B"`s). Der Powerball "P" wechselt ständig seine Farbe. Je nachdem, bei welcher Farbe man ihn erwischt, gibt es mehr, oder weniger Punkte. Am wenigsten Punkte gibt es, wenn er blau ist (100 Punkte). Wenn er grau ist, erhält man 2`000 Punkte. Hat man dazu schon alle 5 "B"`s gesammelt, ergibt ein grau gefärbter Powerball "P" satte 10`000 Punkte! ein "P" kann 1-3 mal pro Runde erscheinen. Ein Balken oben in der Mitte des Bildschirms (welcher die Anzahl der bereits gesammelten "B"`s anzeigt) zeigt an, wann der nächste Powerball erscheint. Sammelt man alle Bomben in der richtigen Reihenfolge ein, steigt der Balken schneller an und der Powerball kommt früher.
    Das Spiel besteht aus 99 Leveln, welche hier jeweils als „Rounds“ bezeichnet werden. Nach Round 99 beginnt Bomb Jack wieder bei Round 0, wobei sich die einzelnen Level schon viel früher wiederholen. Somit hört das Spiel erst auf, wenn man alle Leben verloren hat. Runde 56 zeigt das exakt gleiche Rundenbild an, wie Runde 1. Jedoch ist der Schwierigkeitsgrad aber natürlich erheblich höher. Ab Runde 40 erscheinen die Spielumrandungsbalken, sowie die Balken im Spiel in neuen Farbzusammenstellungen. Herrliche Variationen in grünen, blauen und gelben Neon Farbtönen.






    Diese Game habe ich bei uns in einer Imbissbude 1984 kennen gelernt, was ich zu diese Zeit ja Klasse fand, das fast jede Imbissbude so ein Kasten stehen hatte. Und fast jeder andere Spiele zum Zocken stehen hatten. Ich durfte beim letzten Treffen am 23.November 2013 einem Bomb Jack Zocker beim Punkteabräumen zusehen, wobei ich mal im Glück bei 30.000 Bonuspunkte stehen blieb, war bei ihm im Grunde fast jedes Screen mit 50.000 Punkte drinnen. :D Ach ja ihr solltet über Bomb Jack nicht in der Öffentlichkeit laut Quatschen. Sonst denke gewisse Berufsgruppen Bomb Jack wäre Rechts oder ein Islamist und ihr wollt Anschläge mit ihm verüben :D

  • War der "König" damals, aber ich schaffte nie mehr als 4 Bilder. Und zum Nachwerfen hatte ich kein Geld... Aber es gab Profis, die spielten mit 5 Schilling:) ewig.