Viele Platinen, wenig Ahnung und jede Menge Fragen

  • 1) Ist von Comad, das ist sicher Jamma
    2) Ato muss nix heissen, schaut aus wie Bootleg, zeig mal den Anschluss bissel näher und den drangelöteten Adapter
    3) Jamma, Bootleg
    4) Bootleg, Original hat extra Soundboard
    5) das macht nicht unbedingt was, bis die EPROMs (nicht Flash) gelöscht sind, das dauert (UV Licht)


    "Hamburger" ist bestimmt Burger Time ;)

  • Hallo Continue?,
    ich versuche auch mal mitzuraten.


    Bild: 5646_5 PCB 41 = sollte eine Hyper Olympic Konami Bootleg Platine sein.
    Bild: 5648_4 PCB 49 = könnte eine Bomb Jack Bootleg sein, bin aber nicht 100% sicher.
    Bild: 5650_2 PCB 55 = ist sicher eine Pac Land Namco Original Platine.
    Bild: 5654_2 PCB 70 = sollte eine Road Fighter Konami Bootleg Platine sein.
    Bild: 5655_2 PCB 74 = ist eine Galaga bzw. Gallag Bootleg Platine.
    Bild: 5676 PCB 98 = ist eine Tetris Bootleg Platine.


    Mehr konnte ich leider auch nicht zuordnen.

  • Nach einiger Zeit mal wieder ein Update. Ich habe viele Jamma-Platinen getestet (an dem schicken Testgerät) und natürlich jede Menge fehlerhafte gefunden. Dazu zwei Fragen - was mich verwundert hat, ist, dass der Jamma-Adapter bei manchen exakt auf die Kontakte passt und bei anderen mit viel Spiel, d.h. er sitzt teilweise seitlich verschoben. Das andere ist, dass ich keine Platine und auch keinen Kontakt vorher gereinigt habe - kann es sein, dass Graphikfehler, Soundfehler und sowas verschwinden, wenn nur die Kontakte richtig sauber sind? Womit reinige ich die? Und manche Kontakte sind ziemlich abgenutzt, da löst sich die Kontaktfolie schon langsam vom PCB - kann ich die ankleben und wenn ja, womit?
    Erfreulich war, dass ich noch mal einige Platinen identifizieren konnte und alleine schon beim Testen einenen Mordsspass hatte.

  • Testen macht echt Spaß, ist wie Weihnachten...
    JO. Glasfaserstift ist das Beste. Radiergummi nur, wenns die blaue Seite für "Härtefälle" ist.
    Und ankleben einfach mit Sekundenkleber, wenn die Leiterbahn überhaupt noch Substanz hat.
    Aber NICHT mit dem Finger festdrücken.... :) Und nicht gleich inne Steckverbindung stecken, dann haste die Beiden verheiratet.
    Gruß
    Winfried

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • War heute bei jemandem, der sich auskennt, das war sehr, sehr lehrreich. Gelernt, worauf ich zuerst mal achten sollte, gelernt, dass es immer gut ist, die Platine an zwei Geräten zu testen, gelernt, dass manche weniger als 5V wollen, gelernt, dass moderne Platinen Testmenüs haben, gelernt, dass manchmal schon ein bisschen rumdrücken auf den ROMs hilft, wow. Grossartig, wirklich. Und morgen kaufe ich mir nen Glasfaserstift und ne Eprom-Zange.

  • Angefixt!!
    Harhar
    Ist aber auch ein schönes Hobby, und daß Du mal bei nem Profi warst, wurde auch langsam Zeit :)
    Gruß
    Winfried

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Ja, war es echt. Ich weiss jetzt, dass ich nichts weiss und so weiter.
    Auch gemerkt -mit dem schwer beherrschbaren Testgerät (es ist wie eine Black Box, ich weiss nicht, was es macht und vor allem die Voltregelung ohne Anzeige ist nix) und der MAK (die nur 5.00V macht) geht nicht genug. Platinen, die bei mir an keinem der beiden Geräte auch nur gepiepst haben, liefen bei ihm einwandfrei. Ich brauche also eine verlässliches Testsetup und auch einen Automaten für das-echte-Leben-Tests.
    Gleich mal ins Suchforum wechseln....