ARCADE - Unterstützung beim Projekt Eigenbau

  • Hallo zusammen,


    da ich neu in eurer Runde bin, möchte ich mich einleitend erstmals kurz vorstellen:


    Mein Profil:

    Ich heiße Markus, bin mittlerweile 47 Jahre alt und komme aus Niederösterreich.
    Erfahrungen bringe ich auf diesem Sektor nur bedingt mit - das meiste gründet eher auf meiner Leidenschaft zum Thema selbst und der Erinnerung an meine Jugendzeit in Spiehallen.

    So kurz nach 2000 bin ich auf die MAME Emulatoren im Netz aufmerksam geworden, welche ich auch eine gewisse Zeit auf dem PC gespielt habe - aber irgendwie war das weder was "Halbes" noch was "Ganzes", wenn ihr versteht was ich meine.

    Also technisches und handwerkliches Grundwissen ist da, Detailwissen ausbaufähig.


    Mein Ziel:

    Mir ist einerseits die technische Authentizität (in Bezug auf Bilddarstellung durch einen Röhrenmonitor), sowie die Haptik durch Joystick und Buttons wichtig (was gar nicht geht sind Signalverzögerungen z.B. bei Games wie 1942), andererseits möchte ich doch ein bisschen persönlichen Touch in die Optik das Gehäuses einbringen (also es muss/soll keine 100%ige Originalabbildung sein)

    Gespielt würden hauptsächlich Games aus Mitte 80er bis spätestens Ende 90er werden. Beispielhaft möchte ich hier Ghost n Goblins, Xevius, Pengg, Galage, Pitfall, Bomb Jack, Street Fighter, Rolling Thunder, usw. erwähnen.


    Mein Plan:


    - Cabinet Vorlage Q-Bert lt. retro-arcade.de, Material Multiplex 20mm (bereits vorhanden) mit Beklebung, grundsätzlich T-Molding - außer es gibt eine adäquate, optisch zufriedenstellende Alternative

    - Rasperry Pi 4B 2GB mit 4A/20,4W Netzteil

    - Pi2Jamma Platine v2 Pro von Arcadeforge

    - 64 GB SanDisk micro SDXC Extreme Pro

    - Arcade Netzteil +12V,+5V,-5V von Arcadeforge zur Spannungsversorgung Pi2Jamma Platine

    - Jamma Harness 2+28pin für Standard Jamma Arcade (z.B. von amazon)

    - 2x Boxen + Verstärker bzw. über Pi2Jamma (Leistung, Fabrikat und Type noch offen)

    - "passender" CRT Monitor/Bildschirm 21 - 25" horizontal verbaut, wenn möglich direkt über RGB (ev. drehbar ausgeführt, wenn ich eine praktikables Konzept finde), 25 - 30° Einbauwinkel -> bitte um Vorschläge, welche Monitore/TV hier eine passende Lösung wären, Danke!

    - ausgeführt für 2 Spieler, jeweils mit 8-Wege Joysticks von Happ und je 4 Buttons (Fabrikat und Type noch offen)

    - ev. Verbau und Einbindung eines Münzprüfers

    - laufen soll das Ganze auf Recalbox (hätte ich jetzt auf Grund meiner Recherchen entschieden, andere Meinungen sind herzlich willkommen)


    Meine Frage:


    Ist das ein guter/brauchbarer Plan?


    Beste Grüße

    Markus

  • Hallo und willkommen,


    ersteinmal Respekt für Dein Vorhaben. Ich habe etwas ähnliches als blutiger Laie in 2018 verwirklicht, allerdings mit einem TFT und RetroPie ohne Jamma.


    Insgesamt sieht das alles schon recht gut aus, aber für Street Fighter brauchst Du sechs Buttons pro Spieler.


    Wenn Du das Gehäuse selbst entwirfst, mach die Sticks+Buttons beider Spieler nicht zu nah aneinander, damit es für eventuell gutgenährte Erwachsene nicht zu kuschelig wird. Bei meinem Cab aus einem DIY-Bausatz sollte man schon relativ schlank sein oder nichts gegen körperliche Nähe haben. ;)

  • Deine Wortwahl ist wirklich schmeichelhaft

    "gutgenährte Erwachsene nicht zu kuschelig"

    Muhahaha

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Herzlichen Dank für dein Feedback, aber nächster Woche gehts los...:)