Metz schwingendes Bild im Sega Naomi Cab bei 60hz

  • Es ist verboten, die metallenen Teile innerhalb des Cabs von der Schutzerde zu trennen.

    Personenschutz. Alle von außen berührbaren Metallteile müssen an Schutzerde.

    Du mußt lediglich die Röhre und das Chassis elektrisch vom Metall des Rahmens trennen.

    Dann eben nur noch ein einziger Erdungspunkt, nämlich am GND der Scartbuchse.

    Hier werden die Betriebserde des Monitors mit der das Cabs (PCB) zusammengeführt.

    Mit der Schutzerde ist das anschließend sowieso verbunden, das ist im Netzteil des Cabs umgesetzt.

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Entladen immer zum Masseband am Tubus....dabei muß aber alles normal verbunden sein.

    Als das Masseband mit dem Neckboard etc

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Jetzt hab ich Eben Mal eine halbe Stunde mit der Dreamcast an Dem Teil gespielt und auf einmal geht die Röhre aus und die LED am Bedienteil blinkt kurz auf.


    Hab Dann zig Mal versucht neu zu started und man hört wie die Lautsprecher knacken. Die Röhre springt aber nicht mehr an und die Betriebsled geht wieder auf Rot. Ich werde noch irre 😒

  • Das kann auch an der Erdschleife liegen..... isoliere mal die Röhre, daß der GND dafür mit nix anderem in Berührung kommt....wie ich schon schrieb.

    Im normalen Fernsehbetrieb kommt die Röhre ja auch nicht an eine Erdleitung etc

    Metz hat Schutzschaltungen gegen allen Scheiß.....

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Ich merks... Das Degausskabel hat sich gelöst und wohl irgendwo nen kurzen verursacht. Läuft jetzt aber wieder. Und siehe da: mit eingestecktem Degausskabel verschwunden auch die Lila Flecken.


    Wie realisier ich das eigentlich mit der Isolation? Wenn ich die Schraube durch die Ohren am TV drehe dann kriegt der TV ja Dann dadurch wieder Erde.


    Röhre isolier ich, wenn ich Verstärkung hab. Das Teil auf die Höhe hieven war kein Spaß. 🙈

  • Da gibt es Isoliermaterial.....irgendwelche Kunststoffscheiben werden schon passen....oder Du baust den ganzen Röhrenrahmen isoliert ein.

    Psssst, ich habe nix geschrieben, im Betrieb issja Kunststoff drüber und keiner kann dranpacken....das Chassis ist ja schutzisoliert


    Und ja: Degauss macht das Bild hübsch!

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!



  • Soooo. Anbei Mal ein paar Bilder. Oben hab ich gemessen, da besteht kein Kontakt zur Erdung. Da ist auch etwas Luft wie man sieht.


    Unten liegt das Teil leider komplett auf und hat dadurch Kontakt zur Erdung.


    Ich hab aber soeben festgestellt:


    Das Wackelproblem tritt nur auf, wenn ich 60hz Geräte anschliesse. Wenn ich die Dreamcast auf 50hz stelle wackelt garnichts.


    Irgendeine Idee warum das so ist?

  • Casselfornia

    Hat den Titel des Themas von „Metz lila Flecken und schwingendes Bild im Sega Naomi Cab“ zu „Metz schwingendes Bild im Sega Naomi Cab bei 60hz“ geändert.
  • Ja.

    Die Netzfrequenz ist hierzulande 50 Hz. PAL hat ebenfalls 50 Hz. NTSC hat 60 Hz. 50 zu 60 Hz bedeutet 10 Hz Differenz.

    Das flimmert schon beschissen deutlich, mit zehnmal per Sekunde im Hintergrund. Wenn sich da was überlagert.

    Interferenzen sind nur dann sichtbar, wenn die Differenz in einem sichtbaren und störenden Bereich angesiedelt ist.

    Was Du als Flimmern / Flackern siehst, ist die Differenzfrequenz zwischen äußerem Einfluß und der Bildwiederholrate des Monitors.

    Wobei jetzt noch nicht wirklich klar ist, ob es ein magnetischer Einfluß (Streufeld des Netztrafos) oder ein elektrischer Einfuuß (Masseschleife) ist.

    Gruß

    Winfried

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Das ist nur kapazitiv, nix gruselig.....der Quellwiderstand ist hier sehr hoch....kannst einen Widerstand von 100 bis 500 KOhm über die Pappe schalten.

    Dem Widerstand dabei einen Kondensator von ca. 1 bis 5 nF / 250V parallelschalten.

    Sozusagen von GND zu GND....dann ist das erledigt.

    Gruß.....geht doch!

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!