MTC900 Bildprobleme

  • Da das Chassis noch draussen ist, hab ich eben nochmal einige Bauteile durchgemessen und kontrolliert:

    - Die mit G1 zusammenhängenden Teile C92, R134 und R133 stimmen von den Werten

    - Bildrohrerdung am Masseband war dran, allerdings ist der Graphitbelag kaum noch vorhanden. Kann / sollte man den erneuern?

    - Aufgefallen ist mir noch R141, der laut Plan 1,8M haben sollte. Bei mir sitzen da zwei in Reihe gelötete 1,8M drin (?). Sieht aber irgendwie trotzdem original aus, da es exakt die Wiederstände sind, die sonst auch auf dem Board verbaut sind.

  • Das mit dem Graphitbelag könnte auch dafür verantwortlich sein.

    Jede Röhre braucht das als "Gegenpol", sie ist ja auch ein Kondensator.

    Und mit dieser Kapazität glättet sie ja auch die Hochspannungsversorgung.

    Hier handelt es sich um Kapazitäten im Bereich von grob 1nF.

    Aber miß erstmal die Signale an den Elektroden der Röhre.

    Das mit den Widerständen würde ich nicht so eng sehen, hier sind oftmals werksseitige Änderungen.

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Ja, gut. Aber vorher den Untergrund ordentlich sauber machen.

    Und rund um den Anodenanschluß mindestens bierdeckelgroß freilassen!

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • konnte es nicht abwarten und hab eben schon mal (versucht) die Spannungen zu messen. Der Reihe nach:

    Die 200V und G1 sehen sauber aus; laut Scope liegt G1 aber nur bei etwa 8,5V.


    Bei der Darstellung der Kathodenspannungen hab ich Probleme mit der Triggerung gehabt. Das einzig brauchbare Bild hab ich bei Normaltriggerung mit Triggerung auf den Zeilensynchronisationsimpuls (TV V) bekommen. An R, G, B sehe ich damit fast identische Signale, bei 20µs/div sehe ich allerdings keine Schwingungen:

  • Ja, vielleicht hilft ja die Graphitschicht zu reparieren. Das kommt irgendwo anders her.

    Und sieht soweit sauber aus. Die 8,5V sind plausibel, weil der Quellwiderstand (4,7MΩ) so hoch ist, daß die Messung hier Einfluß nimmt.

    Oder Du hast doch eine Geschwindigkeitsmodulation der Ablenkung....in meinem Beispiel lag es daran.

    Diese abklingende Schwingung....suche mal danach.....auch direkt am Zeilentrafo mal auf AC schalten und dann die Empfindlichkeit erhöhen.

    Auf meinem Beispiel ist die abklingende Schwingung auch wesentlich kleiner als der Rückschlagimpuls und fällt erst auf, wenn man den Ablenkverstärker übersteuert.

    Also die Schwingung ist nur ein Bruchteil der gesamten Amplitude.

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • So, neue Graphit Beschichtung ist hinten auf der Röhre drauf. Sieht von hinten wieder klasse aus, aber hat leider nix mit meinem Streifenproblem zu tun gehabt.

    Ich hab die letzten zwei Tage nochmal ALLE Kondensatoren auf allen Platinen durchgemessen; sind alle im Toleranzbereich.

  • Tja.

    Da weiß ich nicht mehr weiter..... und das ist verdammt selten....

    Aus der Ferne kann ich keinen Tip mehr geben.

    Irgendwo muß es eine Schwingung wie auf meinem Bild geben, die dazu führt.

    Die sieht man auch nicht direkt, sondern die ist mit kleiner Amplitude versteckt.

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Danke Winni, hast mir echt schon viel geholfen. Bei dunklen Hintergründen fällt der Fehler gar nicht auf, ist nur bei helleren Hintergründen zu sehen. Wenn man da genau hinschaut, sind die Streifen nicht nur oben/links klar zu sehen, sondern schwach ausgeprägt auch unten/rechts auf den letzten 5cm; hatte ich anfangs gar nicht gesehen. Kann das auch ein irreparabler Fehler der Röhre selbst sein?

  • Also an der Röhre liegt das eher nicht.... da kommt irgendeine Induktivität in Eigenresonanz im Mittelwellenbereich.

    Keine Ahnung, wenn jetzt nichts irgendwo zu heiß wird, kann es auch nicht schaden.

    Aber woher das genau kommt kann ich nicht sagen.

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!