Beiträge von Xearo

    Genau, das ende der Klammern ist hinter dem Loch und lässt sich nur wieder rausnehmen, wenn man die klammer wieder etwas zusammendrückt. War halt in der Annahme, dass man die Klammer noch fester zusammendrücken müsste und es hinter dem Loch noch eine Position gäbe, wo die sich fest "verankert" bzw. wo man die erst rein- / rausdrehen müsste.


    Danke für die ausführliche Erklärung. Hab mal in einem Youtube video gesehen, wie jemand den Stecker neu ?crimpt? und beim anbringen noch eine Flüssigkeit oder ?Kleber? rund um das Loch verstreicht.


    Was könnte denn das gewesen sein und wäre es sinnig selbst auch sowas zunehmen?

    Servus


    ich möchte den Anodenstecker wieder an der Bildröhre befestigen. Frage, muss der Stecker noch irgendwie einrasten oder reicht es wenn diese zwei kleinen "Schnapper" wieder greifen? Kann mich nicht mehr erinnern wie es vorher war und so ist es halt ziemlich locker angebracht.


    VG

    Mal ein kleines Update:
    Hab mich erst jetzt wieder mit den Automaten befasst, das Thema ist noch nicht durch. Das ausgebaute Chassie zur Aufbereitung ist leider noch nicht zurück. Daher war ich am Hellomaten (der leider immer noch nicht 100% eingestellt ist) und wollte nochmal die Scheiben reinigen da diese so verschmiert wirken.
    Hab dann festgestellt, dass diese dunkle Plexiglasscheibe ziemlich zerkratzt ist und stellenweise sehr verschmiert/fleckig ist was nicht sauber wird. Daraufhin hab ich die Scheibe weggelassen....war eine sehr gute Entscheidung, das Bild wirkt nochmal viel viel hübscher. Zudem konnte ich die Helligkeit was runterdrehen, was auch der Bildqualität ganz gut kam. Ebenso konnte ich den Schirmgitter noch weiter runter drehen, weiße Linien sind jetzt gar nicht mehr zusehen.


    Frage, welchen zweck soll diese dunkle Plexiglasscheibe erfüllen`?

    Moin moin


    Der Schirm wird bei mir dunkel, wenn Helligkeit und Kontrast runter sind.


    Ich hake nochmal nach, könnte aber sein das ich selbst drauf komme wenn ich heute Abend wieder davor häng.



    Und die beiden Potis oben an der Kante zwischen H und K in Mittelstellung.

    Da bin ich unsicher. Sind das die zwei Potis zwischen Helligkeit und Kontrast? Also P404 u. P405 ? Falls nicht, wie sollen die denn eingestellt werden?


    Diesen Strich farbneutral einstellen, dabei die dominante Farbe nicht mehr verstellen!!! Also eine oder zwei schwache oder fehlende Farben nachziehen.

    Das hatte ich auch gestern gemacht. Wie soll ich den Strich denn Farbneutral hinbekommen? Dann müsste ich doch wieder die Sperrdioden für die Farben verstellen und bin nicht mehr bei 170V ? Oder bekomme ich das auch mit den Potis P404 u. P405 hin ?


    Die 3x170V sind ja nur die Grundeinstellung, von Röhre zu Röhre weichen die Spannungen ja ab.

    Ach jetzt versteh ich....ich stell die Farbe damit ein, nur dürfen die Werte ein bisschen von 170V abweichen.




    Nun ist Bedingung, daß Kontrast und Helligkeit auf Minimum gedreht sind...der Schirm wird normalerweise dunkel

    Kann ich denn überhaupt nochwas einstellen wenn das runtergedreht ist`? Oder seh ich die Linie dadurch, dass ich den Schirmgitter aufdrehe?

    Abend


    In meiner Ausgangseinstellungen hat das aufdrehen nur bewirkt das es noc weißer und die Linien noch stärker wurden.


    Es war quasi noch alles verstellt....Hab jetzt die Brücke umgesteckt und alles nach optik eingestellt. Jetzt sind die linien fast komplett unsichtbar (auf schwarzem hintergrund) und es verläuft auch keine der Farben mehr. Es ist sicher nicht perfekt, aber für mich vollkommen ausreichend.


    Danke für den Beistand und die Ratschläge. Dann kann ich jetzt den zweiten Satz Platinen zum aufbereiten weggeben bzw. sollte ich dann besser die komplette Einheut überholen lassen?! Dafür müsste ich aber wohl die Leitung vom Zeilentrafo abmachen, oder? Das wäre dann mit vorsicht zu genießen ?!

    Perfekt, es hat funktioniert =)


    Ich hab anfangs nicht verstanden, wo ich an dieser Spule was verstellen kan. Jetzt hab ich es bemerkt, dass es direkt neben der Spule ist. Danke explizit dafür :D


    Damit konnte ich das Bild jetzt verkleinern nach Lust und laune. Aber ich schätze ich muss mit einem Gitternetz das Bild noch justieren, obwohl mir jetzt erstmal nichts aufgefallen ist.


    Jetzt bemerkt man erst, wie sich dieser weiße Schleicher und die Linien bemerkbar machen, denn am oberen Rand ist davon nichts zu sehen.


    Demnächst geht es weiter. :thumbsup:

    Betriebsspannung lag bei 140V. Hatte es einmal runtergedreht auf 130V, da waren die Linien zu 99% weg. Habs jetzt wieder auf 134V angehoben und die linien sind wieder etwas sichtbarer geworden.


    An der Spule hatte ich das Plastikgewinge Komplett rausgedreht. Da drunter war ein langer dunkler "Stift". Ist das nicht der Ferritkern oder ist dieser nur ganz kurz? Als der Kram draußen war ist das Bild auch noch ein bisschen breiter gewurden. Nachdem einsetzen hatte das Bild wieder die ursprüngliche breite. Diese verändert sich aber auch nach reindrehen nicht mehr weiter.


    Mehr schaff ich erst ein andermal, leider.

    Jep, seh die Spulen ... Ziel erreicht =)


    Mich hatte es nur verwirrt, dass etwas auf einem für mich empfundenen Musterbild fehlt, aber egal abgehackt.


    Du hast mich auch wieder auf Spur gebracht, jetzt hab ich eine ungefähre vorstellung was getan werden muss. Unteranderem wo ich einen passenden Ferritkern herbekomme und ich wie ich diesen dranpuzzlen muss :D Momentan denk ich nur an Ferritkernen in Kabelummantelungen ;)

    Hehe,


    jawohl, du bist ja schließlich kein unbekannter ;) Dachte bei meiner Aussage an andere "Laien" die vielleicht ein Gerät haben und nicht mal eine Anleitung dazu.


    Zu 1.) Eine besere Beschreibung werde ich wohl nicht kriegen und ich sollte mich da dann wohl durchbeißen. Ich hoffe nur das ich das Gerät ode rmich nicht dabei schrotte.


    Zu 2.) Hm verstehe nicht auf welches Bild du dich beziehst. In meinem ersten post, sind die Spulen doch nicht zu sehen und im zweiten Post habe ich nur Bilder der Bedienungsnaleitung hochgeladen?! Der rest ließt sich jetzt etwas sarkastisch.


    Bereits ein Danke schön für deine Zeit und die Ratschläge.

    Hallo winni,


    es wurden alle Potis erneuert, nicht nur diese mit einem "Rädchen" zum drehen ;) Da die neuen keines mehr haben, habe ich alle durchprobiert mit einem kleinen Kreuzschlitz.


    Ich genieße wohl den Luxus eine Anleitung vom dem Chassie zu haben. Sind dann für mich nicht L 102 und L101 interessant.


    Beides sind allerdings Spulen und nur bei L102 (H-Amplitude) seh ich einen kleinen pin mit schlitz, den ich rein und raus drehen kann, allerdings ohne erkennbare veränderung am Bild. Dafür, verschwindet während ich den Schlitzschraubendreher draufdrücke, ein Hochfrequentez fiepen welches direkt wieder entsteht wenn ich den Druck löse. Ein Kontaktproblem? Oder was wirkt dort für die Veränderungen?

    Hallo zusammen,


    ich habe noch ein paar Probleme mit meinen Automaten bei denen ich erstmal nicht weiter komme. Hoffe auf Tipps von euch damit meinen beiden geräte wieder besser funktionieren.


    Folgende Situation liegt bei mir vor. An meinem TV Ideal hatte ich Probleme mit dem Bild, da es sich nicht mehr Stabil auf volle breite einstellen ließ, ohne das alles zu flickern anfing. Habe dann die "zwei platinen" ausgebaut, auf welchen die Potis zur Einstellung des Bildes und der farben untergebracht sind, und habe dort die Elkos und Potis erneuern lassen. Nach erneuten einbau konnte ich das Bild wieder optimal einstellen, hatte aber schon bemerkt das ich auf dunklen untergrund weiße horizontale linien (?Zeilenrücklauf?) hatte, die meiner Meinung nach vorher nicht da waren.


    Als nächstes habe ich die zwei "frischen" Platinen in meinem Hellomaten mit Vertikalen Monitor eingebaut. Auch dort sind diese Linien sichtbar, nur deutlich störenden da ?kräftiger? oder vielfältiger (da sie ja jetzt vertikal verlaufen). Gefühlt konnte ich diese Linien ein wenig verblassen lassen nach Farbjustierung und justierung des Potis rechts neben dem ?Zeilentrafo?, unter dem ?Fokusregler?. Auch am Hellomaten waren diesen Linien vorher nicht vorhanden, also müsste es wohl an ein Problem an den Instandgesetzten Platinen sein? Kann sich da jemand einen reim drauf machen?


    Dann noch ein störendes Problem am Hellomaten, was ich auch noch mit den alten Platinen habe, dass ich das Bild in der vertikalen Größe nicht verkleinern kann bzw. ich nicht weiss wo das möglich ist. Momentan ist das Bild zu groß, so dass mir an beiden enden ein paar cm fehlen.


    Letztes Problem was ich anspreche.....mit den neuen Platinen habe ich am Hellomaten ein "color bleeding" festgestellt. Ich schätze das ist wohl dem alter des CRT geschuldet und ich könnte höchstens die intensität von rot reduzieren?


    Gruß
    Chris

    Abend,


    hat sich bereits erledigt, funzt nun am Hellomaten. Hab mir die Belegung vom Anschluß angesehen und am Pin war tatsächlich kein Kabel dran. Ich erklär es mir mal so, dass es zu den wechselnden PCBs auch immer passende Stecker gab die immer nur die vom Spiel benötigten PINs verbunden hatten.


    Gruß
    Xearo