Battlezone geht nach Reinigung nicht mehr

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Battlezone geht nach Reinigung nicht mehr

      HI,
      mein neuer Battlezone der gestern noch lief geht jetzt nicht mehr weil ich auf die gloreiche Idee kam das Cabinet von innen zu putzen - war komplett verstaubt etc.... das Mainboard ( Analog Vektor PCB ) hab ich auch ausgebaut und mit isopropanol gereinigt und wo ich schonmal dabei war gleich auf paar gesockelte Chips gedrückt die mit knacksen weiter rein gingen. :cursing:

      Wenn ich den jetzt anmache dann klackt irgendwas im Sekundentakt und ich sehe eine Linie unten die kommt und geht - beim ersten mal anschalten hab ich vergessen beide PCB Boards mit dem Langen Flachbandkabel zu verbinden. Nach dem verbinden kam dann kurz BAttle Zone Logo beim Booten und dann nix mehr.

      Die Joysticks habe ich acuh komplett gereinigt und die Gummies repariert - das ist das einzige was ich gut gemacht habe.

      Bin total down gerade .... wieso hab ich auf die gesockelten Chips gedrückt ;(

      Irgendwelche Tips was ich jetzt machen soll ? Multimeter vorhanden... Lötstellen checken auf dem Mainboard ?

      auf allen Platinen gehen die Lampen an - Powerversorgung ist wohl da.

      Was ich schon vorher hatte ist verzerrter Sound im Spiel - hab da schon gegoogelt.. das sollte Q5 und Q7 auf dem ARII Board verursachen... ansonsten kam es mir auch so vor als wenn nicht alle 3 D Objekte richtig geschlossen waren von den Linien.... und ich hatte eigentlich zu helle "Hilfslinien" auf dem Bildschirm .... keine Ahnung ob das normal ist

      Der Kasten ist nah am Traumzustand aber jetzt kaputt .... Cardboard ( Abdeckung um den Monitor ) oder wie das heisst fehlt leider ... falls jemand eins rumliegen hat bitte melden
      Bilder
      • IMG_0848.jpeg

        334,35 kB, 1.176×1.568, 39 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von fluxgold ()

    • UPDATE:


      OK er geht wieder nachdem ich die Roms komplett 2 mal rausgezogen und wieder reingesteckt habe .... 8o

      Wenn sich jemand mit dem Kasten auskennt ( Winni sicherlich ) dann bräuchte ich bitte noch Tips zum Bild .... das wackelt immer leicht und ist an den Rändern unscharf. Siehe Video: dropbox.com/s/1lc0h99zql6z836/IMG_0853.mov?dl=0

      Das Wackeln kommt immer vor wenn ein feindlicher Tank auf dem Bildschirm irgendwo rumwuselt - wenn ich nen Tank gekillt habe und es ist gerade keiner kurz da dann wackelt nix.

      und da sieht man auch gut die Hilfslinien ... ist das normal ? Ich hab den Kasten das letzte mal vor 38 Jahren gespielt - da war ich 6 oder so und ist auch mein erster Vektor Kasten , also komplettes Neuland für mich..... :)

      Nachtrag: er zählt auch keinen Score beim Vernichten von Tanks etc .... was könnte das verusachen ?

      Dieser Beitrag wurde bereits 9 mal editiert, zuletzt von fluxgold ()

    • Wie bei allen Atari Geräten aus dieser zeit ist die Verarbeitung der Platinen eher grauenhaft.
      Die Sockel sind alle mau und die (aus damaliger Sicht besseren) Roms mit den versilberten Beinen sind alle schwarz angelaufen und haben keinen Kontakt.
      Durch das "drücken" auf die Roms hast Du die von einer Stelle den Beines MIT Kontakt, etwas weiter in den Sockel gedrückt zu einer Stelle OHNE Kontakt. Ergo : Gerät scheinbar "tot" ..
      Die Roms etc rausnehmen und die Beinchen mit Glasfaserstift vorsichtig, und ich meine wirklich vorsichtig reinigen.
      Meine Empfehlung : Sockel wechseln und durch was "Zeitgemässes" ersetzen, welches nicht dem ca. 40 Jahre "Verfall" erlegen ist .
      Kontaktprobleme sind kein seltenes Phänomen und nicht nur bei Atari vorzufinden.
      Wenn null besonders gross ist, ist null beinahe so gross wie ein bischen eins !
      Sitzt ein Bustreiber vorne, oder läuft er hinterher ?
      Kann der Datenbus zu spät kommen ?
    • Nein.
      Das "Wackeln" des Bildes ist ein Monitorproblem und damit Winni sein "Job" ..
      Das nicht zählen der Kills etc ist vermutlich etwas anderes.
      Aber das ist via Ferndiagnose schlecht zu beurteilen, den es gibt in der Digitaltechnik mehr als nur 2 Möglichkeiten. Auch wenn "0" und "1" absolut sind XD
      Elektronisch gesehen gibt es Zähler die sich "verzählen" oder Multiplexer die durcheinander kommen, oder Schieberegister die zu langsam werden.

      Timing ist nicht ganz unerheblich in der Digitaltechnik.

      Ich hatte vergleichbares Problem "die Tage" bei einer Asteroids Deluxe.
      Habs gefunden und behoben. Platine läuft wie am ersten Tag
      Wenn null besonders gross ist, ist null beinahe so gross wie ein bischen eins !
      Sitzt ein Bustreiber vorne, oder läuft er hinterher ?
      Kann der Datenbus zu spät kommen ?
    • Bei einer "Pixelschleuder" würde ich Dir recht geben, aber nicht bei einem Vectorgerät.
      Desweiteren : Wenn er den ertsen Tank gekillt hat hört das pulsen auf und fängt dann wieder an ?
      Dem Monitor ist egal ob was abgeschossen wird oder nicht.
      Abgesehen davon kommt dieses "Pulsen" bei Vector-Monitoren recht selten bis gar nicht vor.
      Ähnliches kann bei Asteroids und Co beobachtet werden und ist in den X-Y Einheiten auf der PCB zu finden.
      Aber das lässt sich alles rausmessen.
      Oder schlicht und einfach ein Oszilloskop als "Monitorersatz" anschliessen und feststellen ob das Problem weiter besteht.
      Wenn null besonders gross ist, ist null beinahe so gross wie ein bischen eins !
      Sitzt ein Bustreiber vorne, oder läuft er hinterher ?
      Kann der Datenbus zu spät kommen ?
    • Ich hab noch nie einen "Re-cap Kit" gekauft .. so "ne Hand voll" Kondensatoren wird man wohl noch selbst zusammen stellen können.
      Wer keinen Schaltplan lesen kann, soll halt auf den verbauten Bauteilen lesen, welche Werte er braucht.
      Und Conrad ist ne Apotheke
      Wenn null besonders gross ist, ist null beinahe so gross wie ein bischen eins !
      Sitzt ein Bustreiber vorne, oder läuft er hinterher ?
      Kann der Datenbus zu spät kommen ?
    • auf dem RAII Board hat mir netterweise jemand der sich auskennt die Elkos ausgemessen - hab 6 getauscht - der Rest war wohl in Ordnung. Nach dem Austausch hat sich nichts verändert mit den Fehlern.

      ich hab dann mal die Spannungen gemessen am RAII Board an den Metall Messpunkten.

      5,18 V lag an - 5 VDC ( was heisst VDC ? )
      - 12,14 V an + 12 VDC
      18V ( gemessen mit WEchseltrom Schalter ) und 105 mV ( gemessen mit Gleichstrom Schalter ) an 36 VAC .... Keine Ahnung was das VAC heissen soll.
      23,7 V an - 22 VDC
      - 23,3 V an +22 VDC
      -12,3V an +10,3 VDC

      auf dem Aux BD Board lagen - 4,9 V an +5 V Messpunkt

      auf dem großen Mainboard:
      12,1V an 12 V
      5,05V an 5 V
      15,3V an 15 V


      desweiteren habe ich noch die Lötstellen am Verbinungskabel vom AUX BD zum Math Board erneuert ( langer weisser Stecker mit den vielen Kablen ).

      TDA 2003 CZ0C0 VW mit 10 Watt ( Ebay ) können die TDA 2003 88031C ( sind eingebaut ) mit 8 Watt ersetzen ? Das wären Q5 und Q7 auf dem RAII Board .... die könnten mein Sound Problem beheben "Was ich schon vorher hatte ist verzerrter Sound im Spiel - hab da schon gegoogelt.. das sollte Q5 und Q7 auf dem ARII Board verursachen..."

      Auf dem AUX BD Board sehen die gesockelten Chips auch echt nicht gut aus:
      Bilder
      • IMG_0902.jpeg

        450,21 kB, 1.176×1.568, 11 mal angesehen

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von fluxgold ()