Taito Phoenix Audio Problem

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Taito Phoenix Audio Problem

      Hallo,

      ich habe mir bei Ebay für 22,50 EUR eine Taito Phoenix-PCB gekauft. Platine hatte zwei Fehler:

      1.) Schild bei Player 1 funktionierte nicht
      2.) keinerlei Ton.

      Als erstes einen Adapter gebastelt und an MAK angeschlossen, um zu testen. Beide Fehler wie vom Verkäufer beschrieben vorhanden.

      Also zunächst mal um das leichtere Problem, die Schildfunktion, kümmern. Die Leiterbahn des Inputs von Button2 (Schildfunktion) bis zu einem 74LS157 verfolgt, der fehlerhaft war. Nach Austausch des 74LS157 war Fehler Nr. 1 behoben und die Schildfunktion wieder vorhanden :)

      Anschließend habe ich mich dem fehlenden Ton gewidmet. Hier habe ich eine unterbrochene Leiterbahn gefunden, die ich wieder geflickt habe. Zum Testen wieder an die MAK angeschlossen und siehe da, Sound ist auch wieder vorhanden (Melodie fehlt noch, aber der Sound funktioniert). Jetzt das komische: Habe die Platine dann an meinem voll funkionsfähigen JAMMA-Automaten angeschlossen, um eine Runde zu zocken. Am Automaten habe ich keinen Sound ?( Wieder an die MAK angeschlossen, Sound wieder da.

      Hat jemand eine Idee, woran das liegen kann? Müsste doch eigentlich am Pinout liegen, oder? Ich habe den Speaker (Pin4 Parts Side der PCB) auf Pin10 Parts Side des JAMMA-Anschlusses gelegt. Sollte ich den auf Pin10 der Solder Side legen?

      Wäre dankbar, wenn mir jemand auf die Sprünge helfen könnte. :)
    • Danke für den Hinweis. Ich habe nur das Pinout von KLOV und dort ist nur Pin4 (Parts) als Speaker aufgeführt. Habe deshalb auch nur diesen Pin mit Pin10 verbunden. Ich werde versuchsweise aber mal drehen und Pin4 auf Pin10 der Solder-Seite legen und dann berichten.
      Aber warum um alles in der Wel funkioniert das überhaupt an der MAK, die ich über SCART an einen CRT-Fernseher angeschlossen habe? ?(

      EDIT: Habe es gerade getestet und Pin4 der PCB (Speaker) auf Pin 10 Solder-Seite gelegt. Funktioniert leider nicht. Gab einen Kurzschluss und eine durchgeschmorte Leiterbahn auf der MAK. Habe die MAK gleich repariert und PIN4 wieder auf PIN 10 der Parts-Seite gelegt. An der MAK funktioniert es wieder.

      Meinst Du, ich sollte Pin4 Solder-Seite auf Pin10 Solder-Seite legen? Laut meinem Pinout hat Pin4 Solder eben gar keine Funktion. ?(

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Quadro_Guy ()

    • diese frage kann dir keiner beantworten-
      da niemand weiss, wie deine MAk oder automat aufgebaut sind.......
      oder was du da auch immer zusammengebraten hast.

      es braucht natürlich immer 2 leitungen für sound.

      das sind beim JAMMA 10 + L
      verbinde diese mit D + 4 deiner pcb.

      ggf. mal 10 + L tauschen...........

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von KingArcade ()

    • Foto der PCB anbei. Ich hoffe, man kann auch bei der reduzierten Auflösung noch etwas erkennen.

      Habe jetzt mal 4 an 10 und D an L gelegt. Ergebnis: Ton an MAK, erst einmal kein Ton am Cab. Dann mal den Lautstärke-Poti angefasst und gestaunt. Wenn ich den Poti berühre, habe ich plötzlich auch am Cab Sound, aber das Bild "bricht" zusammen. Wenn ich Poti loslasse, Bild wieder in Ordnung, aber kein Ton.
    • KingArcade schrieb:

      der liegt im audioweg - wenn defekt - kein ton.
      Ja, das stimmt. Ich werde den morgen mal genauer in Augenschein nehmen. Allerdings macht er schon einen festen Eindruck.
      Was in diesem Zusammenhang komisch ist: Von dem Plus-Beinchen geht ein Trace zu dem Pin4 (Speaker). Laut Schematics geht es aber von dem Minus-Pol zu Pin4. Hatte den Verdacht, dass ihn emand falsch eingelötet hat. Ist aber nicht der Fall, da der Plus-Pol auf der PCB gekennzeichnet ist.

      Ich werde morgen berichten.
      Herzlichen Dank, dass Du Dir soviel Zeit genommen hast :)
    • Moin.
      Die Antwort hast Du Dir doch schon selber gegeben: Dein Koppelkondensator ist kurzschlüssig oder falsch angeschlossen.
      Du hast Gleichspannungspotential aus der 12V-Versorgung / Audioausgang des IC dort an Pin 4 stehen.
      Zitat:
      EDIT: Habe es gerade getestet und Pin4 der PCB (Speaker) auf Pin 10 Solder-Seite gelegt. Funktioniert leider nicht. Gab einen Kurzschluss und eine durchgeschmorte Leiterbahn auf der MAK. Habe die MAK gleich repariert und PIN4 wieder auf PIN 10 der Parts-Seite gelegt. An der MAK funktioniert es wieder.
      Zitat Ende.
      Vielleich hat die MAK ja einen Koppelelko eingebaut.....macht ja Sinn!
      Erklärung:
      Bei der Phoenix ist Pin 4 der Speaker-Ausgang des Audio-Ics, getrennt über einen Elko. Könnte man jetzt auch als "+" bezeichnen.
      Der gegenüberliegende Pin D ist auf der PCB einfach nur GND!!! Schau mal nach..... :D
      Hier kommt ein einfacher Amp zum Einsatz, Speaker - wird direkt an GND geschaltet.
      Oben sind 1, 2 und 3 GND, unten siehst Du A, B, C und D....ebenfalls GND, durchkontaktiert.
      Wennste jetzt am JAMMA auch noch entgegen der Definition "L" ebenfalls mit GND verbunden hattest, ist Überstrom vorprogrammiert.
      Der Speaker gehört einfach an 10 und L, ohne jegliche weitere Verbindung nach irgendwohin.
      Es gibt ja auch Brückenverstärker..... die mögen GND an keinem Pin des Speakers.
      Gucke genau nach, daß an L und 10 ausschließlich der Speaker hängt. Ohne weitere Leitungen / Verbindungen / Basteleien
      Dann checke noch den Elko bzw. die Verdrahtung im Umfeld. Oder schleife einen 470µF / 25V in die Leitung ein, JAMMA 10 an den +Pol und den weiterführenden -Pol des Elkos an den Draht zum Speaker.

      Edit: Ich überlas Deinen letzten Post: Ein Koppelkondensator wird immer mit + zum IC-Ausgang und mit - zum Speaker geschaltet, jedenfalls bei solch einer einfachen Gegentaktschaltung.
      Egal was auf der PCB draufsteht......das ist Fakt! Denn der Ausgang des IC führt ca. die halbe Speisespannung gegen GND, also 6 bis 7 V. Und der Speaker liegt hier mit dem anderen Ende an GND.
      Der Innenwiderstand des Speakers ist für Gleichstrom sehr klein und würde ohne Kondensator einen Kurzschluß bedeuten. Also raus damit und den -Pol an Pin 4. Dann funzt das auch.
      Am Besten gleich ersetzen. Das dürfte Dein Problem sein, ein verpolter Elko wirkt hier wie ein Kurzschluß.

      Und ja: Es gab damals Aufsteller, die die Leitung für Shield einfach abgekniffen hatten! Grund: Geldgier.
      Auch wer das Spiel beherrschte, konnte dann ohne Shield nicht mehr eine Stunde für eine Mark spielen.....
      Gruß
      Winfried
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von winni ()

    • Jungs, ganz herzlichen Dank für Eure Hilfe :)
      Die Kurzfassung: Es lag an dem Kondensator. Pin4 Solder-Seite Platine muss an Pin10-Solder-Seite Jamma.
      Ich habe mir heute Abend mal den Kondensator ganz genau angeschaut. Das war wegen einer Beschädigung an der PCB nicht so gut zu sehen. Irgendjemand hatte den Kondensator falsch eingelötet. Allerdings nicht nur verpolt, sondern das eine Beinchen in einem Loch, das gar nicht für den Kondensator gedacht war. Das heißt, der war "quer" eingebaut. Wahrscheinlich wurde so auch die Leitung von dem Minuspol zu Pin4 beschädigt.
      Nachdem ich wegen des Schaltplans den Minus-Pol des Kondensators auf Pin4 der PCB gelegt hatte, hatte ich an der MAK den Sound, aber am Automat nicht. Als ich dann Pin4-Solder-Seite an Pin10 Solder-Seite Jamma gelegt hatte, funktionierte der SOund auch am Automaten, aber eben nicht richtig.
      Heute den Kondensator ausgelötet, neuen Kondensator richtig eingelötet - und es funktioniert! :D
      Und Ihr werdet es nicht glauben, aber die Platine läuft jetzt absolut stabil, sowohl Bild als auch Ton. Vorher gab es imer mal Wackler beim Bild, aber die sind jetzt auch weg. Platine läuft jetzt perfekt.
      Und was soll ich sagen? Phoenix ist schon genial :D
      Jetzt fehlt nur noch die Melodie. Da habe ich schon eine Beschädigung gefunden, an der es meiner Meinung nach liegen dürfe. Dem werde ich mich demnächst noch mal widmen.
      Danke nochmal an alle! :pro:
      @Winni: Bezüglich des fehlenden Schildes hatte ich zuerst auch den Aufsteller im Verdacht, aber es zeigte sich, dass der IC defekt war. Nach Tausch ging das Schild wieder. Meine Platine stammt also von einem ehrlichen Aufsteller ;)
    • Das wackelnde Bild im Fehlerfalle liegt daran, daß der Audio-IC auf Kurzschluß gearbeitet hatte.
      Und deswegen ein Mehrfaches an Strom aus dem Netzteil gezogen hatte.
      Das Netzteil geht deswegen in die Strombegrenzung und alle anderen Ausgangsspannungen schwächeln dann auch.
      Dieses siehst Du dann als Instabilität...
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!