Euer erstes Computerspiel

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nicht so einfach zu beantworten. an was ich mich erinnern mag, gehörte jedoch meinem bruder, war videopac 22 für den g7000.
      Atari 2600, Amiga 1200, glaube ich, kam dann bei mir zuerst an.
      Spiele wie jungle hunt, ms pacman etc.
      Oder amiga rick dangerous, wings of fury oder irgend welche versauten xxx spiele oder slideshows :D Leisure suit larry, police quest, zak mckracken, monkey island....

      Schöne erinnerungen
      Product Replacement
    • Das erste gespielte Arcade war wahrscheinlich Gun Fight.
      Das erste Geldgrab, also oft gespielt, war Sea Wolf.
      Ab dann war kein Halten mehr... über Breakout, Clowns (Circus), Space Invaders usw. zu Galaxian, das mich nachhaltig geprägt hat. Ab 1982 dann nur noch sporadisch Arcade

      Konsolen und Computer:
      Atari VCS 2600
      Intellivision
      C64
      Amiga 1000
      PC

      ...und natürlich Flipper
    • meine erst konsole war ca.1978 pong s/w
      gefolgt von 1979/1980 philips g7000 farbe ;)


      mein erster arcade kontakt war asteroids an einem table in einer eisdiele anfang der 80er,
      kurz darauf stand in einem einkaufcenter ein digdug cab.

      danach folgte zx80,c16,cpc464,cpc6128,c64,amiga500,amiga2000,ps1,ps2, und viele andere sega master system,sega gamegear,nintendo gameboy,n64,dreamcast,...

      kurz vor der ps1 kaufte ich meinen ersten pc, war glaub ein pentium 90 oder 100mhz.
      diablo1,starcraft,die ganzen lucas games,....

      next gen konsolen hatte ich nie, bei ps2 war schluss, wobei, ich hab noch ein sony psp.

      danach gab es nur noch pc, arcade cab., bier und flipper ;)
    • Ich stand nie vor den Bildschirmgeräten, ich versenkte in den 70igern Unmengen an Kohle in Kneipenflippern....ich war bis in die 80iger harter Kneipengänger :D
      Das Gerät, das mich angefixte, war ein EM Gottlieb "Jack in the Box" aus 1975, meine ich mal....dort habe ich gefühlte Tausende versenkt....dann hörte ich irgendwann schlagartig damit auf.
      Inzwischen habe ich dieses Gerät besessen, aber wieder verkauft, weil es mir dann doch zu langweilig erschien....andere, elektronische folgten
      Tja, und bald bin ich 63.....die Erinnerungen verblassen langsam, aber als ich damit aufhörte, hatte ich endlich wieder Kohle in den Taschen....das weiß ich noch genau!!
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Zu Hause hatten wir in den 70er auch so ein Pong / Tennis DING. Später war es dann ein Atari 2600 und ich erinnere mich noch, dass man für eine größere Auswahl von Spielen bis nach Köln zum Saturn gefahren ist (bevor es den in jedem Ort gab).
      Das Atari habe ich irgendwann zerlegt und in nen Aktenkoffer montiert, damit ich es mitnehmen konnte. In der Schule fing die „Computer AG“ mit nem ZX Spectrum an und die Abende verbrachte ich bei einem Freund um Listings in einen ZX81 zu tippen.
      Dieser wurde dann auch mit ner Joystick Buchse versehen. Es folgte ein Commodore C64, dann habe ich mich aber irgendwie mehr auf Mädchen und Autos konzentriert. :whistling:


      In der Frittenbude stand ein Hyper Olympics und nebenan im Kino irgend ein U-Boot Automat.
      Einmal stand auf der Dorfkirmes sogar ein ganzer Wagen mit Arcade, wo ich mich zumindest an Donkey Kong JR. erinnere.

      Eine Kneipe hatte anfangs einen Haunted House Flipper, der später gegen Goldeneye getauscht wurde.
      zwischen Köln und Bonn passt immer ein FRÜH :pro:
    • Mich hatte der Wirt mal gepackt, als ich ne Mark mit einem ganz dünnen Loch drinne an einen Nylonfaden geknotet hatte.... der Flipper war ja Mitte 70iger, mechanischer Münzer :D
      Das funzte eine ganze Weile, bis er dann gucken kam.....so lange wie diesen Abend hatte ich doch sonst nicht daran gehockt :thumbsup:
      Aber nach dem ersten Ärger meinte er dann lachend: So, jetzt gibste ne Lokalrunde aus....und wehe Dir, wennste das nochmal machst <X
      Da waren dann so 70 Mark weg....tat weh....aber ehrlich: Im Nachhinein voll ok die Nummer, die Kohle hatte ich doch auf jeden Fall schon "gespart" :thumbup:
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Erstes Spiel am Automat: 280 ZZZAP
      Homecomputer: Loderunner am Apple II und C64

      Dann kam 1980 Missile Command. Mein absoluter Lieblingsautomat. Ich war 16, kam in keine Spielhalle und mein Kumpel beherrschte die Kiste auch noch. Mein Neid war grenzenlos. Zum Glück fanden wir dann eine Kneipe, wo der Städteverteidiger als Cabaret stand. Um mit einer Piezozündung aus einem Einwegfeuerzeug haben wir auch noch gratis gespielt :D
      Schlechte Angewohnheiten soll man sich abgewöhnen. Ich hab mit der Arbeit angefangen.

      0 follower on facebook; 0 friends on Twitter; 13 NSA followers :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Howei ()

    • Mei, was ein Luxus! Mein erstes "Arcade-Spiel" war mechanisch ;) Funktioniert sogar noch... Space Invaders für Arme. Konnte man noch nicht einmal nachts heimlich unter der Decke spielen, weil es so einen Lärm gemacht hat.



      Aber dann kam ein Atari 2600, Pitfall!, H.E.R.O. und besonders Pitfall 2- da hatte ich eine handemalte Karte für jeden Screen angefertigt. Später dann ein C64, aber das erste richtige Arcade-Erlebnis war "Moon Patrol" in der Pizzeria, Galaga (und später Elevator Action) an der Eisdiele. Und, wie an anderer Stelle erwähnt, Urlaube in Italien und Frankreich, wo es richtige Spielhallen gab, die man auch als Knirps betreten durfte. Das waren Zeiten..