CRT Blackout von 1981 Frogger Cocktail

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CRT Blackout von 1981 Frogger Cocktail

      Servus zusammen,

      der CRT von meinem 1981 Frogger hat den Geist aufgegeben. Es kommt nichts mehr. Würde das gerne evtl. (falls möglich) selbst reparieren bräuchte aber auf jeden Fall mal eine Einschätzung was es sein könnte.
      Letztes Lebenszeichen ist auf dem Foto zu sehen. 10 Minuten später war er dann nur noch schwarz.
      Passt da irgendwas von der Vertikalablenkung nicht mehr (ist ja 'n gedrehter Monitor), vlt. nur ein einfaches Bauteil? Oder ist's sowas wie der Zeilentrafo, der evtl. schwer zu kriegen ist?
      (Mehr Details vom Monitor, Modell, etc. kann ich gerne nachreichen)

      Bin um jede Hilfe sehr dankbar. (Standort München). Grundlegende Eletronikkentnisse vorhanden, einfache Messungen/Austausch kann ich machen.

      Beste Grüße!
      Dexter
    • Als Erstes solltest Du mal schreiben, welcher Moni hier dort werkelt.
      Oder nen aussagekräftiges Bild vom Chassis posten. Dann weiter.
      Auf dem Bild ist eine beginnende Nichtlinearität der Vertikalablenkung zu sehen, wenn denn der Schirm hochkant verbaut ist.
      Gruß
      Winfried
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Danke schon mal für deine schnelle Rückmeldung. Habe gerade Fotos gemacht und folgendes gemerkt:

      - Beim Einschalten kam jetzt doch wieder das Bild, gleiches Verhalten wie auf dem Foto. (Und ja, Schirm ist hochkant verbaut, genau!) Vertikalablenkung ist nicht linear,
      - Hab ihn dann so 2-3 Minuten angehabt und kurz gefilmt
      - Dann (leider grade als ich aufgehört hatte zu filmen) ist er wieder schwarz geworden, und zwar in so ca. 2-3 Sekunden von normaler Helligkeit komplett runter auf schwarz, nichts mehr zu sehen. Also genauso wie wenn ich linear die Helligkeit in 2-3 Sekunden auf 0% gedreht hätte.
      - Hab dann auch durch Aus-/Einschalten kein Bild mehr herbekommen.

      Beim letzten Mal als ich ihn eingeschalten habe (vor ein paar Wochen) hab ich aber gar kein Bild gekriegt. Heute hat er sich wohl so verhalten wie im Oktober letzten Jahres als das ganze zum ersten Mal passiert ist.

      Könnten evtl. zwei getrennte Probleme sein? Während dem schwarz-werden war das Bild noch relativ stabil/in sync.

      Hoffe diese Infos helfen dir. Auf der Röhre hab ich jetzt keine Angaben mehr gefunden, muss aber kucken, vielleicht ist der Aufkleber mal abgegangen, dann müsste ich ihn noch irgendwo haben, falls relevant.

      Bin echt mal gespannt was das ist... ;)
      Danke! - deXter

      PS: Kann auch mit dem Oszi was messen wenn's ist...
    • Das ist das gute alte ITT 80 Chassis.
      Das werden hier zwei unabhängige Fehler sein.
      Einer in der Vertikalablenkung, also Elko oder Poti würde ich als Erstes verdächtigen. Möglicherweise auch Unterspannung der 110V Schiene im Netzteil.
      Es sind an verschiedenen Stellen Spannungswerte an Meßpunkten gedruckt..... kontrollieren.
      Das Problem mit dem langsamen Dunkelwerden scheint eine Unterbrechung der Bildröhrenheizung zu sein.
      Die Fehlerbeschreibung wäre typisch dafür. Wenn bei scheinbar laufendem Chassis der Hals nicht mehr glüht......
      Lötstellen am Stiftkreis der Bildröhrenanschlußplatine, Lötstellen an den Anschlußdrähten, gebrochener Draht....
      Nicht zuletzt mal an den Lötstellen des Zeilentrafos schauen, von dort wird der Strom für die Heizung bezogen.
      Gruß
      Winfried
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Den Faden der Röhre kann man auf Durchgang prüfen. Sollte mit wenigen Ω zu messen sein.
      Dabei aber die Röhre abstecken....Du mißt dann ja parallel auch die speisende Wicklung des ZTr.
      Es gibt den äußerst seltenen Fehler, daß der Faden bei Erhitzung unterbricht und das von Dir beschriebene Fehlerbild auftaucht.
      Dann wäre das aber rythmisch im Minutentakt, der Faden erkaltet ja und hat wieder Kontakt..... das glaube ich nicht.
      Eher eine Unterbrechung der Spannungsversorgung....von einer Sekundärwicklung am Zeilentrafo über die Zuleitungen hin bis zum Sockel auf der BR-Platine.
      Ich hatte auch schon defekte Fassungen, mal ab- und wieder aufstecken.... ich tippe auf einen Kontaktfehler.
      Gruß
      Winfried
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!