Crash (Super Crash) Baujahr 8.6.1977 Hilfe gesucht

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Crash (Super Crash) Baujahr 8.6.1977 Hilfe gesucht

      Hallo ich habe folgenden Automaten gefunden. Nachdem ich 1 Wiederstand auf der Hauptplatine und einen Transistor auf der Platine an der Röhre getauscht habe läuft er wieder... naja geht er macht beim "Starten" Geräusche aus der Box aber es kommt kein Bild auch nicht wenn ich 1 DM einwerfe.

      Nun meine Frage wie erkenne ich ob eine Bildröhre durch ist ? Er brummt bei dem Trafo für die Röhre und die Heizspule in der Röhre leuchtet.

      Am Transitor für die Bildröhre liegen 50V an und auf der Hauptplatine liegen 5V an mit den 5V müsste es ja auch passen ne ?!
      Desweitern kann es sein das alles heile ist und die "Festplatte" fehlt ?! Da ich wie auf dem einen Bild zu sehen ist 2 Stecker habe wo ich nicht weiß wohin damit :( Bzw gibt es von dem Teil noch Schaltpläne etc. ? Weil ich finde im Internet nur das hier:

      arcade-museum.com/game_detail.php?game_id=5847

      Aber sonst nichts..... ich möchte den nicht verkaufen aber was wäre sowas Wert ? Möchte es gerne für die anstehende Reparatur wissen.

      Lieben Gruß
      Bilder
      • IMG_20180604_212605.jpg

        443,41 kB, 960×1.280, 18 mal angesehen
      • IMG_20180604_212613.jpg

        482,22 kB, 960×1.280, 14 mal angesehen
      • IMG_20180604_212616.jpg

        421,24 kB, 960×1.280, 11 mal angesehen
      • IMG_20180604_212619.jpg

        419,35 kB, 960×1.280, 10 mal angesehen
      • IMG_20180604_212628.jpg

        520,61 kB, 1.280×960, 13 mal angesehen
      • IMG_20180604_212728.jpg

        525,01 kB, 960×1.280, 14 mal angesehen
      • IMG_20180604_212733.jpg

        335,23 kB, 960×1.280, 11 mal angesehen
    • Scheint ein früher Arcanoid-Clone zu sein.

      Ein paar (wenige) Infos gibt es hier:

      files.arcadeinfo.de/Video%20Games%20Lich/

      Homerj schrieb:

      Desweitern kann es sein das alles heile ist und die "Festplatte" fehlt ?!
      Der ist gut! :thumbsup:

      Anno 1977 waren Festplatten größer wie deine ganze Kiste. ;)
      Die Bilder sind leider etwas unscharf. So wie es aussieht, hat das Spiel nicht mal nen Prozessor, sondern ist komplett zu Fuß mit TTLs aufgebaut.
      EPROMs sind auch nicht zu sehen. Wenn es Software gibt, dann nur auf BPROMs.

      Zur Funktion:

      Mach mal ein Foto vom Monitorchassis. Da muss irgendwo nen Poti zum Einstellen der Gitter2 Spannung sein. Das mal vorsichtig höher stellen und schauen, ob der Schirm hell wird.

      Was die offenen Strippen angeht: Das Foto ist völlig nichtssagend. Mach mal nen Foto vom anderen Ende der Strippen.

      BTW: Schönes Gerät. Recht gut erhalten.

      Wert? schwer zu sagen. Nur für Nostalgiker interessant. Funktionierend auf jeden Fall mehr... 8)
      Reparaturtipps auf eigene Gefahr! Ihr seid alt genug, um zu wissen, was Ihr tut. ;)
      Strom macht klein, schwarz und hässlich... ^^
    • Beim S/W-Monitor kann ich nur Aussagen machen, wenn ich ein gutes Bild vom Chassis sehe.
      Da gab es wenig deutsche Eigenentwicklungen, in der Regel wurden Chassis von Motorola und WG eingesetzt.
      Und ja, die Spieleplatine ist wohl ein Unikat, kaum noch zu bekommen.....kannst mal nach Kontaktfehlern aller Art schauen.
      Gruß
      Winfried
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Vielen Dank für eure Antworten bis jetzt.

      Ich habe mal die Bilder gemacht die ihr haben wolltet.

      1.) Zum Kabel die beiden Stecker gehen auf die Hauptplatine bzw. werden nachher in diesen "IDE" Stecker geführt ABER (!) die werden mit 3 anderen Kabeln auf einen Pol geführt also laufen dann mit 5 Kabel auf einen Pin. Wo genau jetzt der Pin hin führt muss ich morgen mal sehen.

      2.) Ja auf der Platine zu der Röhre sind viele Potis aber die sehen schon sehr gammelig aus kann ich die auf verdacht hin tauschen ?

      lg
      Bilder
      • IMG_20180605_200452.jpg

        806,13 kB, 1.536×2.048, 8 mal angesehen
      • IMG_20180605_200458.jpg

        783,76 kB, 1.536×2.048, 10 mal angesehen
      • IMG_20180605_200502.jpg

        832,94 kB, 1.536×2.048, 9 mal angesehen
      • IMG_20180605_200507.jpg

        752,33 kB, 1.536×2.048, 8 mal angesehen
      • IMG_20180605_200518.jpg

        927,17 kB, 1.536×2.048, 9 mal angesehen
    • Das ist ein deutsches Monitorchassis. Habe ich bei einem Wandautomaten von Lich schon einmal repariert. Relativ unstressiges Teil.
      Hier solltest Du die Potis tauschen, die sind alle gammelig und setzen aus.
      Auslöten, den gleichen Wert besorgen und wieder einlöten, nachdem Du die neuen Teile ungefähr in die Position des Altteiles gedreht hast.
      NICHT im Betrieb dran drehen, hier kannst Du z. B. mit dem H-Frequ. Poti durch Aussetzer den Schalttransistor für die H-Ablenkung killen.
      Gruß
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Dumme Antwort: Jein
      Kommt auf Dein Engagement an.... im Blick auf den Aufwand, was Zeit, Geld und Skills angeht!
      So runtergerockt sieht der doch garnicht aus, ich würde das versuchen.
      Einfach mal bei den basics anfangen...
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Mein Engagement ist extrem Hoch da ich alte Sachen hege und pflege ! Nur das Problem bei Elektronik stecke ich im Hobbymodus.... Gib mir nen John Deere 140 Baujahr 1969... die Sache sieht anders aus :P

      Ich habe eben Angst das ich mehr schrotte als ich heile mache, aber ich sehe mal zu das ich die Pottis bekomme. Und wenn ich die ersetzt habe berichte ich weiter.
      Also ich entlöte die alten, löte die neuen drauf und drehe die neuen in die Position von den alten ?!
    • Ich würde dafür die gekapselte Bauform von Piher nehmen, die halten ewig.
      Wennste das fertig hast, dann weiter.
      Wenn Du den Wert eines ausgebauten Potis nicht mehr lesen kannst, dann einfach die beiden äußeren Anschlüsse mit dem Ohmmeter messen!
      Dann den nächstliegenden Standardwert verbauen....als da wären:
      100Ω, 250Ω, 500Ω, 1KΩ, 2,5KΩ, 5KΩ, 10KΩ, 25KΩ und so weiter
      Gruß
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Alles Standardteile.
      Das Einzige, wo es bei den Potis Probleme geben wird:
      Früher waren so Werte wie 220, 2.2k, 22k, 220k, 470, 4.7k, 47k, 470k, usw. gängig.
      Heute kriegste nur noch 250, 2.5k, 25k, 250k, 500, 5k, 50k, 500k, usw.
      Die kannste aber entsprechend austauschen.
      Reparaturtipps auf eigene Gefahr! Ihr seid alt genug, um zu wissen, was Ihr tut. ;)
      Strom macht klein, schwarz und hässlich... ^^