Grafikkarten Upgrade for Mame

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Grafikkarten Upgrade for Mame

      Hallo zusammen,
      ich habe gerade auf die Mame Version 0.186 upgedated.

      Meine Specs:
      - TV-Ideal Cabinet
      - J-Pak
      - Rechner, WinXP64, 8GB Ram, Pentium 3Ghz, ATI Radeon 900, Mala Frontend

      Ich wollte nun die Mame64 Version starten, ging nicht. (Direct 3D fehler) Nach Suche im Internet hab ich rausgefunden, dass meine GraKa div. Dinge nicht unterstüzt und ich nur mit GDI laufen lassen kann.
      Das hat funktioniert. Aber ist natürlich extrem langsam.

      Daher möchte ich nun "Upgraden". Nun meine Frage:

      - Welche Grafikkarte ist Ideal? (hab hier noch ne MSI N2600GXT, Saphire HD4850).

      Würde gerne ne GraKa kaufen, die diese neuen Feautres von Mame unterstüzt. Und wie bekomme ich die neuren an das J-Pak? Die haben ja keinen VGA-Ausgang.

      - Kann ich einfach ein DVI-VGA Adapter nehmen?
      - Wenn neue Karte, weiterhin 15KHz mod oder was ist das beste?


      Komme einfach nicht weiter alleine :(
    • am besten ins byoac forum unter crt emudriver suchen . da steht alles mögliche zu den betriebssystemen und pasender grafikhardware . hatte auch unter windows xp irgendwo ab mame .15x rum probleme und benutze halt die letzte gescheit laufende 64 bit version . evtl musste auch für neue grafikkarten auf win 7 setzen . ohne crt emudriver oder soft 15 k gehts halt nicht mit lowres am automaten .

      statt instabiler dvi auf 15 pin vga adaoter würde ich eher passende dvi auf vga kabel benutzen . da haste schonmal ein problemkind weniger . gibt für paar mark im bay .


      radeon 900 ? sagt mir nix . benutze selber zb auch ne 4650 und die rennt gut . also wird ne 4850 vermutlich keine schlechte wahl sein . das nadelöhr ist wohl der pentium selber . ist das nen uralt pentium oder pentium d ? für uraltspiele isses aber egal . wenns was flotter sein muss würde ich min nen coreduo 3 g nehmen . die kosten nix mehr .


      da kannste gucken welche gk recht umgänglich sind .


      geedorah.com/eiusdemmodi/forum/viewtopic.php?id=65
      yar mumma brought me here !
    • EIn paar Fragen ;)
      - was ist das "byoac" Forum? :)
      - Bem Prozesser: Ist ein Intel Core Duo mit 3GHz
      - Graka: sorry Vertippt, ist ne X600

      Also zusammengefasst: Du denkst, die Radeon HD4850 sollte funktionieren? Einfach ein Adapterkabel auf VGA und fertig? (natürlich weiterhin mit softmod 15Khz). Sonst brauch ich nix zu beachten?
    • Moin,

      das byoac findest du hier: forum.arcadecontrols.com/index.php?board=52.0

      Dein Setup ist schon ziemlich alt und nicht mehr wirklich empfehlenswert mit den aktuellen CRT_Emudrivern, GroovyMAME etc.
      Am Besten machst du hier mal ein Upgrade auf was aktuelleres. Windows XP ist auf Grund schlechter Performance im MAME Bereich auch keine Alternative mehr. Windows 7 oder höher ist hier eigentlich schon ein Must-Have.
      Beim Prozessor hat sich in der GroovyMAME Szene der Intel G3258 auf 4GHz getaktet als Präferenz rauskristallisiert. Doch das bedeutet im Umkehrschluss auch neues Mainboard, RAM etc. Kann halt schon einiges Kosten.
      Das J-Pac kann natürlich problemlos weitergenutzt werden. VGA/DVI Out -> Jamma

      Bitte keine Grafikkarten unter Radeon HD 5000 mehr benutzen. Grakas > HD 5000 werden bei den CRT_Emudrivern einfach besser unterstützt und sind darüber hinaus auch spottbillig im Handel.
      Du findest zu der ganzen Thematik auch diverse Tutorials auf meinem Arcadeblog. Link siehe Signatur.
    • evidencedj schrieb:

      Huhu,

      das byoac findest du hier: forum.arcadecontrols.com/index.php?board=52.0

      ->Ok, danke!



      Dein Setup ist schon ziemlich alt und nicht mehr wirklich empfehlenswert mit den aktuellen CRT_Emudrivern, GroovyMAME etc.


      ->Darüber hab ich auch nachgedachte auf GroovyMame + CRT Emu zu wechseln incl WIN7. Kann ich eigentlich dann GroovyMame so wie das alte Mame normal in mein Mala Frontend integrieren? Würde ungern alles neu machen müssen, da ich auch andere Emus über Mala ansteuere...war ein echter akt ;)



      Beim Prozessor hat sich in der GroovyMAME Szene der Intel G3258 auf 4GHz getaktet als Präferenz rauskristallisiert.

      ->Macht der echt SO einen Unterschied zu meinem CoreDuo 3GHz? Ich kann ja je nach Mainboard villeicht nur den Prozesser Tauschen oder zu midnestens das RAM. Und brauch ich wirklich mehr als 8GB?
      Grakas > HD 5000 werden bei den CRT_Emudrivern einfach besser unterstützt und sind darüber hinaus auch spottbillig im Handel.


      -> Was für eine GraKa würdest du mir empfehlen?




      VGA/DVI Out -> Jamma



      -> Welches Kabel würdest du mir für den Übergang von DVI (GraKa) auf VGA (J-Pak) empfehlen?



      Du findest zu der ganzen Thematik auch diverse Tutorials auf meinem Arcadeblog. Link siehe Signatur.


      -> Hatte ich schon gefunden, danke! :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MariaKim ()

    • Du kannst das GroovyMame normalerweise problemlos einbinden. Ist ja nur ein aufgebohrtes MAME. Ich meine mich aber zu erinnern, dass MALA nicht mehr wirklich gepflegt wird und ab einer bestimmten MAME Version nicht mehr mit den Romlisten klarkommt. Aber wie gesagt, ist unter Vorbehalt die Info.

      Zur CPU...die macht sogar einen riesen Unterschied. Die Emulation von GroovyMAME beansprucht unheimlich viel CPU Leistung. Von daher zählt je mehr, desto besser/akurater die Emulation.
      Das bezieht sich auf das frame_delay Feature, welches den Inputlag auf ein Minimum reduziert. Und auch Shmups wie DoDonpachi 2 Bee Storm oder Deathsmiles etc lassen sich nur so auf 100% zocken an der Röhre.
      Ridge Racer und Time Crisis laufen dann auch ganz gut.

      Also 8GB RAM reichen vollkommen aus. Mehr ist da nicht nötig. Wenn du dir die CPU holen möchtest, benötigst du definitiv auch ein neues Mainboard und RAM, da neuere Technologie. Die Sachen vom Core2Duo passen da nicht mehr.

      Bei den Grafikkarten würde irgendeine Radeon 5450 oder 6450 nehmen. Falls du ein Desktop Gehäuse hast, nur auf Low-Profile achten. Also schmalere Bauweise der Grafikkarte.
      Zur Verkabelung einfach nen DVI auf VGA Adapter anschließen und mit einem VGA Kabel dann ans J-Pac.


      Edit: Hier mal nachzuschauen, warum man eine hochgetaktete CPU braucht:

    • die schreierei nach aktueller hardware kann ich oft nicht nachvollziehen . es kommt ja immer drauf an was laufen soll . nen core2duo samt ner 4850 radeon reicht unter xp 64 aus um selbst die neueren cave shooter zu spielen . um die klassiker zu spielen reicht nen pentium so 2 g rum samt 500 mb speicher schon aus . alles relativ sage ich mal . natürlich schadet mehr cpu leistung aber auch nicht . 8 gb wird auch kaum genutzt . 4 g reichen doch allemal . sofern man aber eh nen neues system kauft kann man sich überlegen zu nem kleinen besagtem pentium oder i3 / i5 zu greifen . die gibts gebraucht auch für billig in der bucht .

      dvi auf vga adapter neigen zu wackelkontakten und machen den rechnerverbau unnötig tief .
      yar mumma brought me here !
    • Danke für Eure Antworten!
      Das mit dem DVI-VGA Kabel find ich auch sinnvoll, wegen der Tiefe.
      Ich hab bei ebay jetzt ne
      Radeon HD 6450
      geschossen.

      Wegen Update der CPU muss ich mal schauen...

      Das einzige Spiel, was bei mir nur mit "Ruckeln" lief, war "Star wars Trillogy Arcade". Sonst war ich mit allen Happy. Bringts dafür was?
    • Ist jedem selbst überlassen, aber fakt ist, dass MAME nun mal CPU-lastig ist. Mit meinem Test GroovyMAME Rechner Core2Duo @3.16GHz habe ich so einige Slowdowns in Deathsmiles. Eine 100% Emulation ist da einfach nicht drin. Der Intel G3258 @4GHz lässt das Spiel bei stabilen 100% laufen. Keine Frame Einbrüche, nichts. Wie gesagt ich rede hier von GroovyMAME, CRT_Emudriver und dem Zocken auf der Röhre mit nicht fühlbaren Input/Soundlag.
      In der Vanilla Version von MAME mag das alles etwas anderes aussehen. Das ist aber auch Spielzeugemulation und weit entfernt vom angenehmen spielen.
      Der Intel G3258 ist mit seinen 50-70€ auch wesentlich günstiger als ein i3 oder i5.

      Hier noch ein Auszug aus dem Boyac vom Entwickler Calamity von GroovyMAME zum Thema Leistung:

      forum.arcadecontrols.com/index…sg1612738.html#msg1612738

      Edit: Eine HD 6450 ist optimal. Die nutze ich auch sehr erfolgreich in meinem GroovyMAME System. Nie Probleme gehabt.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von evidencedj ()

    • Hi vielleicht kennt sich ja einer damit aus,

      ich habe einen SONY BVM 20F1E und möchte gerne die Arcade games die ich 1975 bis 1998 spielte genau so daheim spielen können.

      Nun habe ich mich ein bisschen eingelesen und weiß das man eine starke CPU braucht (Intel G3258)

      Ich habe daheim ein ThinkPad T420 wo ich per eGPU eine NVIDIA 750TI angeschlossen habe damit ich POE spielen kann.

      Nun weiß ich das eine ATI 6450 mit VGA Abschluss die beste Wahl ist habe ich da recht?

      Diese kann ich auch auf der eGPU nutzen.

      Mein Laptop hat einen Intel Core i5-2540M (2.60GHz, 3MB L3, 1333MHz FSB würde das langen oder brauche ich doch diese Intel CPU?

      Ich habe mir jetzt auch ein Extron RGB 190xi gekauft für was ist das gut?

      Was für Kabel brauche ich dann ich habe VGA auf BNC ist das ok?

      und als letztes welche Version von groovymame + mame sollte man benutzen ich habe diese heruntergeladen Version 0200_017 sowie die MAME 0200 ist das ok?

      habe ich was vergessen?

      Ich benutze win7 64 pro

      PS: ich wollte das vorher mit Raspberry PI 3 und VGA666 machen aber habe gelesen das die Emulation von RB3 nicht ausreicht.
    • Viele Fragen. Ich versuche diese mal so gut es geht zu beantworten.

      Für die optimale Ausgabe am 15KHz TV benötigst du zwangsweise eine ATI/AMD Grafikkarte. Eine Radeon HD 6450 ist eine sehr gute Einsteigerkarte. Ich nutze mittlerweile eine ATI 7700. Eine NVIDIA Graka kann das leider nicht.
      Die CPU ist grenzwertig, da er als 2. Generation i5 schon ziemlich alt ist. Aber muss man ausprobieren.

      Den Extron kannst du super nutzen, um mit VGA vom PC (rein) und BNC raus auf den BNC BVM. Auf Ebay kaufst du dir 4 BNC Kabel. Und packst die in R - G - B - S vom Extron und dann in die dementsprechenden Eingänge vom BVM.
      ebay.de/itm/3-m-BNC-Kabel-mit-…t-2x-Stecker/130763616507

      Der Extron gibt RGBS aus, genau das, was der BVM auch als Signal haben möchte. Von daher absolute Empfehlung den zu benutzen. Ich mache das unter anderem auch so mit einem Extron RGB 203.

      Zu den Versionen...nimm immer die neuste Variante. Aktuell 0.202. Bitte nicht mehr MAME + GroovyMAME zusammenfassen. Es reicht nur noch GroovyMAME einzeln herunterzuladen, entpacken und zu starten.

      Schmeiss den Raspi in die Tonne oder nutz ihn für die Haus Automatisierung :) Wenn du auf PCB Niveau spielen willst, kommst du um so ein gehobeneres Setup nicht herum.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von evidencedj ()