TV Ideal Twinline 2 - Kein Bild / Philips Elkos = Alientechnologie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • TV Ideal Twinline 2 - Kein Bild / Philips Elkos = Alientechnologie?

      Hallo,

      Ich habe einen Twinline mit dem Valvo Chassis VCC 93/00. Hatte den Automaten günstig geschossen, er funktionierte auch, war aber so dermaßen innerlich verdreckt, dass ich das Innenleben rausbauen musste um ihn zu reinigen.
      Das stellte sich allerdings als grober Fehler raus, denn als ich zu Testzwecken alles nebeneinander auf einem Tisch aufbaute, bekam ich nur noch weiße oszilloskopmäßige Zickzackmuster zu sehen, die sich nach etlichen gedrehe an diversen Reglern zu einem horizontalen weißen Streifen formten.



      Dieses Bild hab ich aus diesem -> Thread <- . (Schade das ein Thread von 2013 schon zu alt zu sein scheint um antworten zu können..)


      Den Thread hab ich aufmerksam verfolgt und wollte die von Winni aufgeführten Bauteile tauschen.

      R121 (Der Widerstand neben dem Zeilentrafo, war defekt)
      C100, C115, C116, C117, C120
      und den dicken C105. Da fängt es an kompliziert zu werden, denn die dicken Philips Elkos haben 4 Füße. Sind die 2 extra Pins nur zu Stabilisierung oder kann ich den Kondensator nur durch die gleiche Bauart ersetzen?


      Die dicken 4 Beiner C101, C121 hab ich auch ausgelötet, gab leider keinen Ersatz bei meinem lokalen Conrad, also müssen die erstmal zurück aufs Chassis. Bei den ist es dann egal wie rum oder? Minus Pol,sind alle 3 äußeren Beine und + ist der Mittlere?
      Ich bin voll auf dem Holzweg oder? Das ist echt Neuland für mich, sorry.



      Hier ist die Ausrichtung der Füße zu sehen. Den Minus-Kontakt von C105 führt zum Minus-Kontakt von C101 und C102 (bipolar). Ist das Richtig so?




      Für einen Hinweis wär ich super Dankbar !

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von bitte8bit ()

    • Hallo,

      die 3 Pins am Becher sind Minus, die mitte ist Plus.
      Auf der Platine checken ob eventuell mit einem der 3 Pins die Masse weitergeführt wird, dann musst du eventuell die 3 zusammen auf den Minus vom neuen Elko löten, sonst reicht nur einer der drei.

      Edit:
      Du hast noch keine neuen, in anderer Bauform ?
      Du kannst wie ich meinte einen anderen radialen Elko nehmen(gleiche Kapazität und minimum die Spannung die auf dem alten steht), must nur auf die Polung achten und ob beim alten Becher eventuel der Minus auf er Platine weitergeschleift ist.

      Grüsse
      _____Wenn Strom riecht, gibts wieder viel Arbeit 8o _____

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Loetkolben ()

    • Also die dicken Alubecher lasse ich immer drinne.............gehen doch (fast) nie kaputt...bei Ersatz Massestellen beachten (Durchschleifen), die originalen gibts nicht mehr.
      Check doch erstmal die Spannungen am Ablenkmodul, die 12V, 27V und 138V
      Kontrolliere, ob Du auf dem Ablenkmodul bei den Reinigungsarbeiten Leiterbahnrisse bekommen hast.
      An größeren Bauteilen wie den Elkos....die Quali der PCB ist dort bescheiden. Diese Elkos sollten außerdem alle raus!
      Und die Röhre nicht mit dem gleißend hellen Strich betreiben---Einbrenngefahr.
      Kannst das mit dem unteren Steller am Zeilentrafo reduzieren, Stellung merken oder markieren!
      Sollte das nicht möglich sein, fehlt die 200V Spannung für die Videoendstufen auf dem Neckboard.
      Si-Wi am Zeilentrafo ersetzen, R121 mit 12Ohm, in dem zitierten Fred aus 2013 ging es aber um ein VCC91....
      Gruß
      Winfried
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!