PSIO - das quasi Everdrive für die PS1

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • NorthstarEX schrieb:

      bin mal gespannt
      Ja, das bin ich auch ehrlich gesagt. Das Ding überhaupt bestellen zu können, war schon eine schwere Geburt. Die hatten immer nur 150 Stück, die in 5 min. verkauft waren. Daraufhin hat sich der Fraud-Alarm vom Kreditkarten System eingeschaltet und ALLE Bestellungen als Betrug gemeldet :D etc. etc.

      Die Entwickler sind wirklich vom Fach und sehr nett, aber vom verkaufen her, sind sie eine völlige Katastrophe. Insgesamt gibt es bis jetzt 400 Stück im Umlauf, wobei die letzten 150 noch geliefert werden müssen (da ist dann auch meine dabei). Die sind da sehr naiv an die Geschichte ran und haben mit dieser grossen Nachfrage nicht gerechnet :D .

      Wie das Modul funktioniert:

      Man braucht eine PS1 mit Parallel-Port hinten, neue Generationen = ist nicht/geht nicht, denn dort wird das Modul dran gesteckt.
      Um das CD-Laufwerk der PS1 noch nutzen zu können, müssen ein Chip plus, ich glaube noch 6 Kabel gelötet werden. Ist aber ein sehr einfacher Mod und es gibt eine sehr gute und genau bebilderte Anleitung dazu. Das Modul "frisst" SD Karten bis zu 32GB, es gibt aber auch SD´s mit 64GB, welche das Modul noch erkennt. Somit sind ca. 120 Spiele pro 64GB Karte möglich. Für eine vollständige NTSC-Sammlung, braucht man also ca. 9x 64GB SD oder man nimmt nur eine, muss dann aber immer wieder löschen und kopieren. Die Kompatibilität ist erstaunlicherweise sehr, sehr hoch.. ca. 99%. . Per regelmässigen Firmware-updates, werden auch die restlichen Spiele hinzukommen, die zur Zeit noch Probleme machen. Bis jetzt ist nur ein Spiel dabei, was ich vermissen würde und es ist leider WipeOut :( .
      Sowohl eine Cheat-Engine ist in Planung und wohl auch kurz vor fertig, wie auch verschiedene Skins zur Menü-führung welche mittlerweile auch Cover-artworks unterstützt. Es sieht alles also ansprechender aus, als auf dem Video oben und kommt eher einem Evo-Dashboard einer X-Box gleich.

      Die Image-Dateien von eurer Spielesammlung, erfordern eine "spezielle" .cue Datei, damit das Modul das jeweilige Image lesen kann. Diese .cue Dateien kann man beim Hersteller downloaden oder aber auch selber erstellen. Anleitung ist vorhanden. Disc-wechsel von Spielen die über mehrere Discs verteilt sind, macht man in der Regel genau so wie mit dem CD-Laufwerk. Man muss also den Deckel öffnen und schliessen, damit das Modul weiss, das eine Disc gewechselt werden will. Genauso verhält es sich im übrigen auch mit den Ladezeiten, das Modul simuliert 1-1 ein CD-Laufwerk, lediglich die Zugriffszeiten sind erheblich schneller.

      Das Modul ist also kein Emulator, sondern ist ein vollständiger Ersatz für das CD-Laufwerk und die Spiele laufen nach wie vor über die echte Hardware der PS1. Man kann es am ehesten mit den Everdrive-Cartridges vergleichen. Ich denke es ist sowohl für Sammler, die ihre Sammlung und ihre PS1 bzw. das CD-Laufwerk schonen wollen, als auch für die Leute wie mich interessant, die das beste aus der Welt der Emulation+echter Hardware nutzen wollen. Falls ein Sammler mir hier mit Raubkopien kommt... I dont give a fuck :D ... könnt euch gerne die Wohnung mit tausenden von Spielen zumüllen und euch über knicke in der OVP bis zum Herzkaschperl aufregen... interessiert mich nicht, weil Jugo-Betrugo :D .

      Und für den langen und ausführlichen Bericht, will ich auch ein paar Likes sehen :)
    • KingArcade schrieb:

      du willst likes dafür das du das nachplapperst, was auf der webseite steht?
      lesen können wir alle noch selbst.

      einen BERICHT kannst du doch nur schreiben, wenn du das teil wirklich in den händen hältst und getestet hast.
      es gibt dan nämich durchaus auch andere meinungen zu.

      ich wär vorsichtig damit, behauptungen aufzustellen.

      wo ist der dislike button?
      Ääh, ok. Erstens gibt es Menschen, die Probleme haben mit dem englischen und zweitens muss man sich dort erstmal anmelden, um an solche Informationen ranzukommen. Beides habe ich erleichtert. Kannst du auch gerne als nachplappern hinstellen. Ich habe das Teil nicht selbst testen können, weil es noch unterwegs zu mir ist, aber ich beobachte dieses Projekt schon über zwei Jahre und kann mir durchaus auch eine Meinung bilden, obwohl ich es nicht selbst getestet habe.

      Mein "Bericht" weisst auch auf Mängel hin und lobt das Teil auch nicht in den Himmel. Ich habe alle mir bekannten Probleme aufgelistet. Falls du Schlaubischlau-Bär mehr weisst, dann schreibe deine finale Weisheit doch hier rein. Bin gespannt :D .

      Wenn es andere Meinungen zu gibt, wo sind diese? Wie sehen sie aus?

      Das ganze Forum, könnte natürlich fingiert sein und alle Leute die ein Modul schon haben und darüber positiv berichten gefälscht sein, aber ich bin da nicht so paranoid wie du.
    • ich besitze schon lange ein solches gerät und aus genau diesem grunde habe ich hier geantwortet.
      obwohl mir klar war, das es diese von dir eingeschlagene richtung nehmen wird.

      es soll auch lediglich ein hinweis an andere interessenten sein, einen faktencheck zu betreiben und nicht auf fanboy gequatsche ohne grundlage zu hören.

      die zweijährige beobachtung eines projektes hilft da auch nichts.

      teste es selbst und du wirst überrascht sein.

      over and out
    • Jetzt mal im Ernst.... was soll dein Geschwafel bringen, ohne irgendeine Grundlage? Du bist doch noch viel schlimmer als ich.
      Wie willst du so ein Gerät schon lange besitzen?? Erste Bestellungen, konnte man erst im November machen und selbst die haben 1Monat bis zum Empfänger gebraucht, also hast du wenn überhaupt so ein Modul ca. 4-5 Monate.

      Wenn du so ein Modul hast, dann schreibe doch deine Erfahrungen mal hier rein oder besser noch, korrigiere das, was an meinen Aussagen nicht stimmt.
      Sonst ist alles von dir gegebene auch nur heisse Luft... sry

      out and over
    • So hier mal mein Bericht:

      Ich habe die PSIO und das Switchboard endlich mal installiert und verlötet. Das Switchboard zu verlöten, kann schon tricky sein und ich empfehle halbwegs gutes Werkzeug zu haben. Leider muss man für diesen Prozess drei Leiterbahnen durchtrennen, das wird wahrscheinlich einigen hier nicht gefallen, denn man kann seine Playstation nicht mehr ohne weiteres in einen Ur-Zustand versetzen. Mir war das egal, zumal meine Playstation eh schon gechipt war. Beides (Modchip und Switchboard) funktioniert wunderbar zusammen. Man braucht natürlich ein RGB A/V Multi Out Scart Kabel, wenn man NTSC Spiele in Farbe spielen will. Also nicht so eins, wo man Composhit (Gelber Cinch) und Audio (Rot Weiss Cinch) an einen Scart-Adapter hängt, da das kein RGB ergibt.

      Wenn keine SD Karte in der PSIO steckt, kann man das CD-Laufwerk nutzen. Bestätigte Grössen für die SD-Karte sind bis zu 128GB, solange sie FAT formatiert ist. Ich habe diese hier benutzt:
      heise.de/preisvergleich/kingst…8gb-a1303709.html?hloc=de

      Eventuell funktionieren auch grössere, aber man muss beachten das es PSIO seitig auch Limits gibt:

      "The maximum amount of files and folders allowed on the SD Card in total is 254."

      Deswegen macht eine 256GB SD Karte eigentlich wenig Sinn, da man auf jeden Fall massig Platz übrig haben wird, den man nicht mit der PSIO nutzen kann.
      Wenn man z.b. von 125 ISO´s ausgeht die in 125 Ordnern liegen müssen, belegt man max ca. 79-80 GB, in meinem Fall ist also die 128GB SD Karte schon Verschwendung ;) .
      Am besten ist man mit 64GB SD Karten bedient.

      Ich habe jetzt so an die 30-40 Platform-games getestet und alle liefen anstandslos. Es ist extrem wichtig, wie gut die Image-Dateien sind, die man benutzt. Auf der PSIO Seite z.b. wird Rayman (NTSC) als nicht lauffähig angegeben und soll sich nach dem Ubisoft Titel-Screen aufhängen . Ich kann das nicht bestätigen, meine NTSC Version läuft einwandfrei. Meine PAL Version hängt aber wie in der Beschreibung. Ich glaube das viel damit zusammenhängt, wie "gut" ein Spiel ge-ripped wurde.

      Alles in allem, bin ich sehr zufrieden mit der PSIO:

      + Keine Laufwerkgeräusche und das "echte" Laufwerk wird geschont
      + Sehr gute Zugriffszeiten = weniger Ladezeit.
      + Gute Menüführung mit Unterstützung für Cover-Artworks
      + Screen-Justierung
      + PAL / NTSC Wiedergabe

      - Für Spiele mit Extra Audio auf der CD (Redbook), muss eine CU2 Datei erzeugt werden, wenn man die Musik auch hören möchte.

      Ich werde weiteres berichten, wenn ich mal ein paar Multi-Disc Spiele angespielt habe.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von u-man ()