Emus in die Consolette, Teil 2: Kleinzeug (Audioverstärker, Netzteil, PS2-Adapter).

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Emus in die Consolette, Teil 2: Kleinzeug (Audioverstärker, Netzteil, PS2-Adapter).

      Hallo zusammen,

      nachdem die Hardware inzwischen installiert ist und läuft, geht's vor der ersten Inbetriebnahme im Cabinet noch um ein paar Feinheiten:

      1. Ich verwende den JPac-Adapter bzw. will ihn verwenden. Dieser hat ja keinen eigenen Audioverstärker, aus diversen Gründen. Die JPac-Macher empfehlen zwar, den Sound einfach am Rechner selbst abzugreifen und per Aktivboxen zu verstärken, ich würde aber gerne das Ganze über Jamma und die eingebauten Speaker in der Consolette laufen lassen (nicht zuletzt, damit ich einfach auch den Rechner abklemmen und eine Platine reinhängen kann). Entsprechende Anschlüsse auf dem JPac, die das (verstärkte) Signal auf den Jamma-Anschluss weiterleiten, sind ja vorhanden.

      Das Problem: Jamma ist ja bekanntlich Mono, der Rechner liefert aber Stereo. Meine Frage daher an die Leute hier, die schon ein ähnliches Setup laufen haben: Wie habt ihr das geregelt? Entsprechende Audio-Verstärker gibt's ja beispielsweise bei Amazon zuhauf, siehe etwa hier:

      amazon.de/Verstärker-Audio-Ver…fRID=0GSMV56MQBTRCQR72J2J

      Ist jetzt halt nur die Frage, wie das Ganze am besten läuft - nur einen Kanal anschließen? Hört sich dann bei den Stereo-Spielen aber wohl eher nicht so gut an.

      2. Nochmal zu JPac: Die Hersteller legen einem auf der Homepage/der Anleitung ja sehr nahe, das Netzteil abzuklemmen, siehe hier:

      ultimarc.com/jpac2.html

      Das Problem: Würde ich ungern machen, weil ich dann eben nicht mehr einfach den Mame-Computer herausnehmen und auf Jamma-Platinen wechseln kann. Von daher die Frage: Wie habt ihr das bei euren Maschinen gemacht? Einfach Netzteil drangelassen?

      3. Und noch eine Kleinigkeit zum JPac: Die Verbindung vom JPac zum Rechner ist ja als PS/2-Anschluss ausgelegt (bei mir lag auch gleich ein PS/2-Kabel bei) - aber leider hat mein Dell-Optiplex keinen PS/2-Anschluss mehr.

      Das Problem: Tut's da jeder Adapter, beispielsweise dieser hier?

      amazon.de/USB-Adapter-weiblich…ywords=ps%2F2+usb+adapter

      Ich frage, weil das Teil ziemlich viele negative Bewertungen bekommen hat, größtenteils weil's halt nicht geht. Oder gleich dieser hier:

      amazon.de/Digitus-DA-70118-USB…ywords=ps%2F2+usb+adapter

      Danke erneut schon vorab für eure Tipps!
    • hat die consolette nicht 2 speaker ? komme gerade nicht ran um nachzuschauen . hab bei mir ja gleich den tv amp drangeklemmt . weiss jetzt nimmer wie der kabelbaum der consolette aussah , ob der für 1 oder 2 speaker vorgesehen war . zur not schmeisste halt nen stereo amp und 2 kleine speaker rein , dann haste alles getrennt vom original baum oder machst dir nen jamma zwischenstecker wo du den klump anklemmst . guck aber erstmal wo die speaker am jamma plug ankommen .


      amps : hab paar von diesen hier mal geordert , sind allemal ausreichend für so nen minibutz mit den 3 zoll dingern ?!

      sanstargame.com/productsDetail…%20Stereo%20Amplifier%205

      gibts auch im ebay - kleinverstärker , bootsverstärker bla ..


      2. das netzteil kannste doch einfach an der stromzufuhr abklemmen . für den pc musste eh irgendwas machen , am besten irgendwo ne 3 er schukodose hin , saft hinten am eingang abgenommen . da machste dann das netzteil mit nem kaltgerätekabel dran und fertig . die andern beiden dann für amp und pc . nt stecker raus wenn nicht gebraucht und gut ist. so ohne last würde ich das auch nicht dauernd betreiben .

      edit . das nt kannste aber auch sicher irgendwo an den steckern abklemmen , bzw. totlegen . die platte links wirste ja wohl dann drinlassen wollen . die hab ich ja entfernt . oder du lässt alles wie es ist und nimmst am arcadenetzteil die 12 volt für den stereo amp ab . schadet ja auch nicht und erspart die gonzigen steckernetzteile

      sofern am netzteil eingang 220 volt ankommen kannste da auch den pc mit anklemmen und brauchst dann womöglich keine steckdose basteln . musste gucken .. kann aber auch sein das da 110 volt anliegen und nen trafo davor war. hab ja alles ausgeräumt . pc kaltgerätekabel abknipsen und 3 gabelschuhe dran wäre ja auch einfach zu machen und spart platz . müsste man gucken ob da noch irgendwas an technik in der leitung davor verbastelt war .

      3. ps2 auf usb adapter für 2euro tut es idr. mit münzer kann es schonmal timingprobleme geben , muss aber nicht .
      yar mumma brought me here !

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ApfelAnni ()

    • Erstmal Glückwunsch zum 6000. Beitrag! ;)

      1. Ja, die Consolette hat zwei Speaker, zwei Winzlinge à 10 Watt/8 Ohm. Sind auch getrennt verdrahtet und kommen dann erst am Jamma-Stecker zusammen, sprich: an Pin 10 und L (Speaker Plus und Speaker Minus) liegen jeweils zwei Drähte an. Vielleicht kappe ich's dahinter und bastel' mir was zum Umschalten. Danke für den Hinweis und den Link mit dem Amp. Der ist allemal schicker als die unverblendete Version.

      Dennoch: Am liebsten wäre mir die Durchreiche über Jamma, dass das kein Stereo ist, spielt für mich keine Rolle. Bin am Überlegen, ob ich hiermit aus der Soundkarte rausgehe:

      amazon.de/Adapter-Klinkensteck…ords=3%2C5+mm+mono+stereo

      Quasi um aus dem Stereo-Signal ein Mono-Signal zu machen. Dann in den Amp und dann auf die JPac-Klemmen. Nicht die schönste Lösung, aber müsste gehen.

      2. Stimmt, an die Sache ohne Last hatte ich jetzt gar nicht gedacht. Von daher wird das Netzteil wohl einfach abgeklemmt, sind ja nur zwei Schraubenschlüsse.

      3. Gut, Danke für den Hinweis. Was ist das Problem beim Münzer?
    • Mr. Do! schrieb:



      Dennoch: Am liebsten wäre mir die Durchreiche über Jamma, dass das kein Stereo ist, spielt für mich keine Rolle.


      um sauber und ohne Pegelverlust von Stereo auf Mono zu kommen brauchst Du so was hier: <AZ-Interlink>
      alles andere mit Entkoppelwiderständen etc. ist Mumpits! Würde aber auch lieber wie Anni schrieb ein ein PC-Speaker Hack machen,
      also Verstärkereinheit mit eventl. Subwoofer und Lautstärkeregelung in die Consolete rein, und direkt an die internen Speaker klemmen s.zB hier <AZ-Interlink>
      Ultimate Arcade Cabinet
      Shmupsi & Bemupsi
      Jekyll & Hide
      Naomi2 MoBo goes Jamma
    • ApfelAnni schrieb:

      edit . das nt kannste aber auch sicher irgendwo an den steckern abklemmen , bzw. totlegen . die platte links wirste ja wohl dann drinlassen wollen . die hab ich ja entfernt . oder du lässt alles wie es ist und nimmst am arcadenetzteil die 12 volt für den stereo amp ab . schadet ja auch nicht und erspart die gonzigen steckernetzteile

      sofern am netzteil eingang 220 volt ankommen kannste da auch den pc mit anklemmen und brauchst dann womöglich keine steckdose basteln . musste gucken .. kann aber auch sein das da 110 volt anliegen und nen trafo davor war. hab ja alles ausgeräumt . pc kaltgerätekabel abknipsen und 3 gabelschuhe dran wäre ja auch einfach zu machen und spart platz . müsste man gucken ob da noch irgendwas an technik in der leitung davor verbastelt war .

      Platte links bleibt drin, ja. Das mit den 12 Volt über das Arcadenetzteil ist eine gute Idee. Spart mir tatsächlich das Steckernetzteil und Last wäre dann ja auch da. In der Kiste kommen bislang 110 Volt an. Den Trafo verlege ich bei der Gelegenheit nach innen, dann gibt's halt noch eine Dreierdose.

      Nochmal kurz zu der "PS/2 auf USB"-Sache: Ich hab' mir jetzt so ein Zwei-Euro-Ding mitbestellt. Bin mal gespannt, ob das läuft, da auch der JPac-Hersteller hier was von Problemen schreibt:

      ultimarc.com/usb_vs_ps2.html
    • ich habe bislang den anschluss an ps2 port favorisiert. da neue rechner aber keine ps2 mehr haben bleibt ja nur usb . wobei ich vor allem bei wenigen inputs lieber nen xin mo nehme als nen pac . dirtcheap und gleich kabelbaum für 4,8 mm schuh dran . habe mehrere kisten mit so nem usb-ps2 billigadapter und geht . wenns prob gibt liegt es meist eher am usb port , der rechnerkonfiguration , bs oder an mehreren sich störenden usb geräten . inwieweit es bei diesen ganzen billigadaptern unterschiede gibt weiss ich aber nicht . im notfall musste halt so nen fancy ultimarc adapter bestelllen .

      steckernetzteile für die kleinen amps werden meist heiss und laufen hart an der schmerzgrenze , auch wenn die amps eher wenig leistung haben . so für ne kleine lalla tepicharcadebox reicht es , aber im cab suche ich nach stabilerer versorgung. mal davon ab das ich den billigchinesendinger nicht traue . da passiert echt alles mit . von blanken abgeknickten kabeln , rabbelsteckern , rauch und flammen , störungen im netz , cab ...


      achja .. so nen einfacher lautsprecherumschalter wäre auch ne option für dein problem . sauber getrennt geschaltet zwischen pc und jamma . dann brauchste nix über jamma und pac .
      yar mumma brought me here !

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von ApfelAnni ()

    • So, Zeugs ist jetzt alles da, jetzt braucht's nur mal wieder einen freien Tag, dann wird's zusammengebaut. Habe jetzt doch die Mono-Option à la Helltrasher gezogen. Steckernetzteil: Ja, da würde ich eins nehmen, dass sich schon bewährt hat. Habe dank meinem weiteren Hobby Musik sehr viele von den Teilen hier herumliegen. Oder ich lass' es gleich über das Consoletten-Netzteil laufen.
    • Der Rechner ist installiert, jetzt geht's bald ans Zusammenbauen. Bevor's losgeht, habe ich noch eine Frage: Ich habe gesehen, dass der Monitor einen eigenen 110-Volt-Stecker (diese in Japan und Amerika gängigen Stecker) hat. Dieser hängt über einen Einschaltverzögerer an dem Schalter der Consolette. Mein Plan war jetzt folgender:

      - eine Dreier-Steckdose hinter dem Münzfach einbauen
      - dort den Power Converter, das Steckernetzteil für den Audio-Verstärker und den Computer einstecken
      - den Monitor direkt in den Power Converter einstecken
      - fertig!

      Auf diese Art und Weise hätte ich das Consoletten-Netzteil umgangen (brauche ich ja auch nicht). Wenn ich wieder auf Jamma gehen will, ziehe ich den Computer und das Steckernetzteil raus, stecke den Monitor wieder in den Einschaltverzögerer und die Consolette selbst (dann mit Netzteil) in den Power Converter. So weit, so gut.

      Was mich allerdings stutzig macht, ist folgende Passage in der JPac-Anleitung:

      Most older arcade monitors require an isolating transformer. DO NOT REMOVE THIS if fitted otherwise the cabinet and monitor frame will be directly connected to the mains power supply! Double check the monitor frame and the control panel are directly connected to ground. If the ground is poor, a voltage could build up on the cabinet connections which is not only dangerous but will destroy the J-PAC. Be especially careful if you have removed the power supply as this may result in breaking the grounding of the monitor which could have been routed through the power supply.

      Die Frage von daher an die Consoletten-Besitzer (besonders natürlich an den Vorbesitzer mac.mame): Betrifft mich das bzw. kann ich dann den Plan wie oben machen oder eher nicht?

      Danke für die Tipps und die Geduld! ;)