Arcade Unter Wasser

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Arcade Unter Wasser

      Hallo. Folgendes:

      Ich habe einen Arcade Automaten (Sega 1988, Racing Game) angeboten bekommen.
      Das Problem: Das Gerät ist bei einem Hochwasser bis etwa zur Hälfte unter Wasser
      gesetzt worden. Inklusive Controll Panel über Monitor bis Marquee ist alles in Ordnung.
      Abwärts halt abgesoffen gewesen. Seitdem Hochwasser wurde das Gerät nicht mehr
      ans Netz angeschlossen.

      Wie stehen denn die Chancen das die Innereien (Pedale, Trafo, Schaltnetzteil, PCB)
      so etwas überstehen? Ich würde das Teil gerne restaurieren.

      Freu mich auf Eure Antworten!

      Grüße, Andreas
      Dateien
      • 12.jpg

        (47,89 kB, 100 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • 11.jpg

        (63,13 kB, 85 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Hy, hast du den aus der Umgebung des Ammersee? Da war einer in Kleinanzeigen drin...

      Grundsätzlich macht Wasser selbst gar nicht so viel. Der Dreck der sich dabei absetzt und die Alterung in Verbindung mit Dreck und Feuchtigkeit schon wesentlich mehr (Kurzschlussgefahr/Gammel/Rost).
      Erstmal nicht anschliessen ist hier richtig.
      Zuerst einmal alles raus aus dem Cab. Pedale usw. zerlegen reinigen (Potis reinigen/evtl. ersetzten) Kabel und vor allem Stecker peinlichst reinigen. Alles was an Elektrik drin ist ebenfalls raus, reinigen/Waschen trocknen, (zum reinigen von PCBs gibt's extra Reinigungsmittel)und dann sicherstellen das sich z.b. unter den ICs/Eproms usw. keine Rückstände mehr befinden(Dreck/Kalk). Bauteile auf Beschädigung/Korrision prüfen. Evtl. ersetzen. Alles was gesockelt ist würde ich vorsichtig rausnehmen und Beinchen saubermachen, dann wieder einsetzen.
      Dann würde ich das Ding langsam teilweise in Betrieb nehmen (Netzteil, Monitor; Board) alles schön der Reihe nach und immer Messen ob die einzelnen Baugruppen z.B. das Netzteil das tut was es soll. Erst wenn du da sich er bist zur nächsten Baugruppe gehen.
      War denn das Board und das Netzteil im Wasser?
      Ich denke man bekommt das wieder hin. Ausser die Korrision hat dir schon alle Beinchen der Bauteile rausgefressen.
      Bezahlen würd ich für so eine Baustelle, wo du das Cab schlecht wieder her richten kannst, und die Elektronik wahrscheinlich im Eimer ist, nicht viel. (Vielleicht ein Bier ;)
      Auf jeden Fall ne große Baustelle.
      Wenn du von Elektrik keinen Peil hast, würd ich es an deiner Stelle lassen.
      Wie man in den Wald hineinschreit....

      Bei Fragen mit Antwort A oder Antwort B ist es falsch mit "ja" zu antworten....
    • Hallo und vielen Dank für die umfangreiche Antwort.
      Nein nicht am Ammersee, sondern im Sachsen-Anhaltinischen Hochwasser hat das Teil gelitten.

      Ich denke ich werde einen Versuch wagen. Eine Besichtigung steht kurz bevor. Ich denke ich werde
      es vom Zustand der Spielplatine abhängig machen (Daumen drücken). Die Elektrische Versorgung kann man ja auch
      neu einbauen, oder? Fachkundige Beratung was das Holz angeht habe ich auch.
    • Alos hier mal ein kurzes Update zum Projekt Wasserschaden.

      Ich hab das Teil mit grosser Mühe abgeholt und in den Keller gebracht (Wohne im 4.Stock, kein Plan wie das da hin soll).
      Wie erwartet war alles unterhalb des Controll Panels unter Wasser gewesen. Offenbar aber nicht besonders lange, denn
      das Holz ist in ganz gutem Zustand. Nichts aufgeschwemmt oder abgebröselt. Dafür waren alle Innerein mit einem Schlammfilm
      überzogen. Ich habe ein paar Bilder angehängt. War vielleicht gar nicht so schlecht, denn darunter scheint mir ist alles ganz gut
      konserviert geblieben.
      Ich habe jetzt das ganze Teil zerlegt und gereinigt. Als nächstes kommt noch etwas Kosmetik am Gehäuse und dann springt dann auch
      schon bald das Häslein ins Wasser. Einzig Sorgen bereiten mir eigentlich nur zwei Traffoblöcke. der eine 120V Block von der Original-
      Stromversorgung. Und der 240V-120V Wandler. Ich habe Bilder anghängt. Vielleicht kann mir jemand was zum Zustand sagen.

      Sonstiges: Zu meiner grossen Überaschung haben die Original Spielanleitung, Die Original Segaschlüssel sowie ein Satz Stellfüsse das
      Hochwasser überstanden. Ausserdem 20 DM in Mark-Münzen. Das Gerät ist auch auf DM Münzebtrieb eingestellt.

      Danke für das rege Interesse...[ATTACH=CONFIG]32793[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]32794[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]32795[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]32796[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]32797[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]32798[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]32799[/ATTACH]
      Dateien
      • IMGA0007.JPG

        (1,03 MB, 39 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMGA0001 - Kopie.JPG

        (920,06 kB, 36 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMGA0001.JPG

        (1,02 MB, 34 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMGA0012.JPG

        (948,54 kB, 35 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMGA0009.JPG

        (987,5 kB, 32 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • a.JPG

        (717,08 kB, 32 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      • IMGA0006.JPG

        (968 kB, 30 mal heruntergeladen, zuletzt: )