in the flesh ..

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • in the flesh ..

      hatte vorhin die glorreiche idee mein altes asrock am2 board mal biosmässig auf den neuesten stand zu bringen , um ggfls nen cpu ab durchzuführen . altes version war 1.10 , letzte 2.30 , lagen so knapp 15 versionen zwischen . frühere uüdates wurden ja meist per bootdiskette gemacht und wenn ich so die letzten 20 jahre revue passieren lasse , lief da auch immer alles glatt , bzw. konnte bei hardwareunverträglichkeit neu oder zurückgepatched werden . also mal den as-flasher samt letztem bios geladen , kurz durchgelesen und gestartet . wir sind ja im 21 ten jahrhundert und alles läuft unter windows , kann ja nix mehr schief gehen . also unnütze tasks geschlossen , flasher gestartet , check , read , write verify , bootblock > alles grün , update erfolgreich durchgeführt , bitte starten sie den rechner eu . ok , gesagt getan .. reboot und rechner bleibt dunkel . kein bild kein ton . da sage ich mal super gelaufen !! hut ab .

      dann das übliche .. onboard dvi , analog gecheckt , externe gk , alles unnütze im rechner abgestöpselt , rechner ne stunde vom netz , clear mos , batterie raus ... nix hilft .. frage nun .. bios is so n kleiner 8 pin nupser . kann hier irgendjemand so nen dingen neu beschreiben ? schätze mal der ist strubbelig .. alternativ müsste ich mir nen schrottboard irgendwo ziehen oder nen neuen chip . wundert mich das die scheisse überhaupt noch gesockelt ist .. allerdings vermutete ich das im 21 ten jahrhundert bios recovery bzw backup durch doppelbios standard wäre .. scheinbar weit gefehlt ..
      yar mumma brought me here !
    • hier mal nen kleiner pc exkurs hinsichtlich fernöstlicher billig boards .. bios recovery ist ja bei asrock zu der zeit 2009 nicht vorgesehen gewesen , sprich alle üblichen ami bios methoden scheitern an irgendwelchen hürden wie chip zu klein , funktion disabled etc. hab mir nen reservechip besorgt mit nem neueren bios ( auch nicht dem letzten , da asrock mittendrin das flashprocedere umgestellt hat , sprich die letzte version gabs nur als exe all in one statt flasher + biosfile . konnte dann aber nachdem ich diskettenschrott zusammengetragen habe , passendes kabel , bootdisketten die nicht alle defekt sind usw . das bios auf den alten versemmelten chip hotflashen . leider gabs dann gleich wieder das nächste problem .. bios meldet mac addresse fehlerhaft . laut google wieder nen anderer bekannter asrock bug . mithilfe von tools konnte ich dann aber im zweiten anlauf die korrekte mac addi durchgeben und nach nem halben tag gewusel läuft die scheisse nun wieder . den ganzen ranz in die tonne zu hauen und im laden neu zu kaufen wäre zielführender gewesen . den herstellersupport angesichts der vielen bugs und unzulänglichkeiten nenne ich mal erbärmlich . als edv verantwortlicher und firmennetz würde ich mit sowas durchdrehen . frage mich wie reibungslos das mit neuer hw geht , wenn man bedenkt das ja kaum mal was an cpu oder anderem hardwareschrott so off the box mit den werksseitigen biosversionen gescheit laufen . pc hardware .. ein albtraum schlimmer denn je .


      ps. hat hier irgendwer noch ne pci druckersteckkarte rumliegen , die man vor dem müll retten muss ?
      yar mumma brought me here !

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ApfelAnni ()

    • Klingt, als hättest Du einen lustigen, kurzweiligen Tag gehabt :D So im nachhinein ist ja jetzt gut klugscheissen... Hattest Du vor dem Update alle Peripherie vom Rechner abgezogen (USB Sticks und Disks, Netzwerk, Drucker etc)?

      Nach dem Reboot, tat sich da gar nichts oder ist er noch durchs BIOS gelaufen und hat dann nicht gestartet?
      No one can destroy the metal
      The metal will strike you down with a vicious blow
      - Tenacious D, 2006 -
    • das meiste war ab bzw. aus .. mit nacktem board auf dos ebene per boot diskette ging es ja hinterher auch . rechner war vorher erstmal komplett tot , also tot wie tot .. keine grafikausgabe , kein pieps , keine led .. nada . wollte halt mal 5 minuten zeit sparen , die dann 5 stunden gekostet haben ,davon 3 stunden googlen nach bugs , fehlermeldungen und irgendwelchen recovery tools und praktiken .

      der zweite rechner brauch eig auch ne frischekur , aber es graut mir mittlerweile wieder vor dem procedere . ausserdem zieht ja bekanntermassen ein upgrade 10 andere nach sich , weils keine treiber für liebgewordene hw wie scanner mehr gibt , das brett keinen druckerport oder pci schnittstellen mehr hat ,dafür treiber nur noch für win 27 , anderer speicher benötigt wird , das nt zu schwach ist .. voll der horror .

      die pc hardware müll und wegwerfspirale dreht sich immer schneller . bin mittlerweile soweit mir für kleines geld gebraucht nen bekannt solides altes core2duo brett zu kaufen oder so nen fertig gebrauchten fürn hunni aus der bucht hinzustellen . das hw karussel macht irgendwie keinen sinn .
      yar mumma brought me here !
    • Das ist der Grund warum ich früher immer am liebsten auf Konsolen gezockt habe. Die HW war auf Jahre festgeschrieben und man kann bei jeder Konsolengeneration sehen wie die Spiele immer besser werden je mehr die Coder sich mit der HW beschäftigt haben.

      Wie gesagt, ganz frei zitiert: in den 60ern sind die Amis mit der Rechenkraft eines C64 zum Mond geflogen, heute brauchst Du ein vielfaches um nur einen Brief zu schreiben...
      No one can destroy the metal
      The metal will strike you down with a vicious blow
      - Tenacious D, 2006 -
    • Egg-saggt! Immer mehr nichtssagende Labels und Standards. Gab's nicht auch mal irgend so eine EU Richtlinie oder Empfehlung dass Geräte im Standy max. 1W verbrauchen dürfen? Halten sich auch nicht alle dran. Aber was willst Du machen? Kannst höchstens selber versuchen ein energiesparendes System zusammenklöppeln und musst dann hoffen dass die Komponenten zusammen tun und Performance haben...
      No one can destroy the metal
      The metal will strike you down with a vicious blow
      - Tenacious D, 2006 -