A GNU/LINUX ARCADE DISTRIBUTION 0.92b

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • A GNU/LINUX ARCADE DISTRIBUTION 0.92b

      3d hardware acceleration fix for v.092b36: click here


      New enhanced Version v0.92b36 (03-sept-2013)

      - change to a non PAE kernel. Older hardware (notebooks etc.) will now boot and run just fine.
      - improved 15 khz boot options.
      - added Nintendo Triforce emulator (dolphin, Triforce branch).
      - a few fixes to support LCD/TFT/PC monitors and LCD TVs.


      A GNU/LINUX ARCADE DISTRIBUTION is a complete and preconfigured system, which contains lots of emulators and the operation system GNU/Linux. You can even test the DVD without an installation or a hard disk. Just boot the pc directly from the "Live DVD".


      Neue Version v0.92b36 (03-sept-2013)

      - "PAE freies" Kernel. Dadurch funktioniert die Distri jetzt auch mit alter Hardware (Notebooks, PCs etc.).
      - 15 kHz Optionen erweitert/komplett überarbeitet. Betrifft das Bootmenü der Live-DVD und der Installation. Bei letzterer gibt es noch ein paar mehr Optionen zum Testen.
      - Nintendo Triforce emulator (dolphin, Triforce branch) hinzugefügt. AGLAD unterstützt jetzt 60 Systeme.
      - Weitere Emulatoren für den Betrieb am LCD Monitor oder Fernseher angepasst.


      A GNU/Linux Arcade Distribution ist ein komplett vorkonfiguriertes System, welches Emulatoren für über 50 Systeme enthält und das Betriebssystem GNU/Linux. Die DVD lässt sich auch ohne Installation testen, in dem der PC einfach von der Live DVD gebootet wird.

      Diese Distribution wurde primär für 15 kHz Arcade-Monitore und Röhren-Fernseher entwickelt, funktioniert aber auch mit jedem PC oder LCD Monitor (näheres s. Doku).



      Features:

      - Beta version!
      - Entwurf basiert noch auf Lubuntu.
      - Enthält ausschließlich freie Software.
      - Frei von kommerziellen oder Copyright geschützten Programmen/Spielen/ROMS/BIOS mit kommerziellen Verwertungsrechten.
      - Live CD (lässt sich auch ohne Installation und/oder Festplatte testen).
      - 15 khz mit ATI Karten per VGA2SCART- oder VGA2ARCADE-Kabel.
      - GPL ATI Treiber
      - Primär für 15kHz entwickelt, funktioniert aber auch am PC Monitor.
      - Bootet nach Rechnerstart direkt ins Emulator-Frontend.
      - Alle Emulatoren sind komplett durch Frontend und Skripte gekapselt und arbeiten im Fullscreen.
      - Alle Emulatoren verwenden für die Steuerung das MAME Layout.
      - Maus-/Touchscreenemulator über Joystick/Push-Buttons zuschalt- und konfigurierbar.
      - Virtual Keyboard zuschaltbar (mit Einschränkungen; Fullscreen-bedingt).
      - Von der eigenen konfigurierten und modifizierten Installation lässt sich sehr einfach ein Live Image mit Installationsfunktion erstellen!
      - Rechner bootet nach dem Einschalten direkt ins Frontend, ohne das ein Desktop oder sonstiges zu sehen ist. Beim Booten bleibt der Bildschirm komplett schwarz, mal abgesehen von den BIOS-Meldungen, anschließend ist man auch schon im Frontend.
      - Die Auswahl von Emulatoren und Programmen erfolgt unter einer Oberfläche im Frontend.
      - Sämtliche Emulatoren gehen sofort in den Fullscreen und bleiben auch dort während der Ausführung.
      - Nach dem Start ist keine weitere Eingabe per Tastatur, Maus oder sonstigem nötig, damit es weitergeht.
      - Die gesamte Steuerung erfolgt durch die Joysticks und Push-Buttons am Panel (oder am USB-Joystick o.ä.).
      - Die Arcade-Distribution ist für ALLE Emulatoren vorkonfiguriert (MAME Steuerungs-Layout etc.), sodass der Emulator sofort auf dem Cab spielbar ist.
      - usw.


      Die Konfiguration ist z.T. noch manuell, aber nicht kompliziert.

      Wer möchte kann das ISO und die Doku gerne sharen. Ich selbst biete keinen Download an.

      Zum Testen sind ein paar unserer alten Atari ST Demos dabei (BIOS ist das freie EmuTOS).





      Dokumentation:

      Anleitung: pdf, ps (deutsch); pdf, ps (english)

      Komplette Doku als Archiv: dropbox.com/s/7rz53tnb0o99b52/aglad-docs-2013-06-30.tar.gz

      Video-Anleitungen: youtube.com/channel/UCU8IYL-QfceMiNyqYmG56dg?feature=watch

      Installing - 0.92b youtube.com/watch?v=tJvm6r3rlas
      Configuring evrouter & keymouse - 0.92b youtube.com/watch?v=2XodDmlUouc
      Input devices: I-Pac/J-Pac - 0.92b youtube.com/watch?v=dFsoR6nX_xA
      Install additional packages (*.deb) - "0.92b youtube.com/watch?v=6LdAT4TahOo
      USB-Joystick configuration - 0.92b youtube.com/watch?v=ylAwVYij_KM
      Configuring the boot menu - 0.92b youtube.com/watch?v=OJybThvDI1M
      Installing a nonfree emulator - 0.92b youtube.com/watch?v=wfhIIw-HREE
      Making a bootable USB stick from the ISO image - 0.92b youtube.com/watch?v=QpNCLnUn_HY
      Create your own Live DVD - A GNU/LINUX ARCADE DISTRIBUTION 0.92b youtube.com/watch?v=eQs5tJ87JGg


      "A GNU/Linux Arcade Distribution" v0.92b36 2013-09-04"

      - 3DO (3DOPlay v1.8.2, FreeDO v2.1)*
      - Atari 2600 (Stella v3.7.2)
      - Atari 5200 (Atari800 v2.2.1)
      - Atari 7800 (MESS v0.106-3.2)*
      - Atari Jaguar (MESS v0.106-3.2)*
      - Atari Lynx (Mednafen v0.9.22-WIP, patched)
      - Atari ST/TT/Falcon (hatari v1.6.2, patched)
      - Bandai Wonderswan (Mednafen v0.9.22-WIP, patched)
      - Bandai Ws Color (Mednafen v0.9.22-WIP, patched)
      - Capcom CPS 1 (Neubula v2.25b)*
      - Capcom CPS 2 (Nebula v2.25b)*
      - Capcom CPS 3 (CPS3 Emulator v1.0a)*
      - CBS Coleco Vision (MESS v0.106-3.2)*
      - Commodore Amiga (E-UAE v0.8.29-WIP4, patched)
      - Commodore C-16 (VICE sdl v2.3.1)
      - Commodore C-64 (VICE sdl v2.3.1)
      - Commodore VC-20 (VICE sdl v2.3.1)
      - DOS (DOSBox v0.74-2)
      - Fujitsu FM Towns (Xe v2.16.2)*
      - MAME SDL (MAME SDL v0.143u7)*
      - MAME SDL bezel (MAME SDL v0.143u7)*
      - MAME highscore patch (MAME SDL v0.143u7)*
      - MAME XGL (XGL MAME v0.76.1)*
      - Mattel Intellivision (jzIntv v1.0 beta3)
      - MB/GCE Vectrex (MESS v0.106-3.2)*
      - NEC/H. PC Engine (Mednafen v0.9.22-WIP, patched)
      - NEC/H. PC Engine CD (Mednafen v0.9.22-WIP, patched)
      - NEC/Hudson PC FX (Mednafen v0.9.22-WIP, patched)
      - Nintendo DS (DeSmuME v0.9.8 svnr0, patched)
      - Nintendo Gameboy (Mednafen v0.9.22-WIP, patched)
      - Nintendo G. Advance (Mednafen v0.9.22-WIP, patched)
      - Nintendo G. Color (Mednafen v0.9.22-WIP, patched)
      - Nintendo Game Cube (Dolphin v3.0-291)
      - Nintendo N64 (Mupen64Plus v1.5)
      - Nintendo NES (Nestopia v1.40)
      - Nintendo SNES (ZSNES v1.51)
      - Nintendo Triforce (Dolphin, Triforce branch v3.0-297)
      - Nintendo Virtual Boy (Mednafen v0.9.22-WIP, patched)
      - Nintendo WII (Dolphin v3.0-291)
      - RAINE (RAINE v0.51.11)*
      - Sammy Atomiswave (DEmul v0.57)*
      - ScummVM (ScummVM v1.3.1)
      - Sega 32X (Gens v2.15.5.-4-1)
      - Sega Dreamcast (DEmul v0.57)*
      - Sega Game Gear (Mednafen v0.9.22-WIP, patched)
      - Sega Master System (Mednafen v0.9.22-WIP, patched)
      - Sega Mega CD (Kega Fusion v3.63*, Gens v2.15.5.-4-1)
      - Sega Mega Drive (Gens v2.15.5.-4-1)
      - Sega Model 2 (Model 2 emulator v1.0)*
      - Sega Model 3 (Supermodel Version 0.3a-WIP)
      - Sega Naomi (DEmul v0.57)*
      - Sega Naomi 2 (DEmul v0.57)*
      - Sega Saturn (Yabause v0.9.11)
      - SNK Neo Geo (GnGeo v0.7)*
      - SNK Neo Geo CD (NeoRAINE v1.3.0)*
      - SNK Neo Geo Pocket (Mednafen v0.9.22-WIP, patched)
      - SNK NG Pocket Color (Mednafen v0.9.22-WIP, patched)
      - Sony Playstation (PCSX-Reloaded v1.9.92-3)
      - Sony Playstation 2 (PCSX2 v0.9.9.0)
      - Windows (Wine v0.97 to 1.3.31 or daily builds)[/SIZE]
      [SIZE=4]
      [/SIZE]

      Dieser Beitrag wurde bereits 10 mal editiert, zuletzt von zagadka ()

    • Ein paar 15kHz Tests

      Hantarex 9110 chassis 15kHz Test mit A GNU/LINUX ARCADE DISTRIBUTION Live DVD



      Grafixcard: ATI 3870 (Sapphire ultimate)
      Chassis: Hantarex 9110
      Cable: VGA2ARCADE
      Else: Ultimarc Video Amplifier (1 - 5V)


      Sony Röhren TV KV-M2101D 15kHz Test mit A GNU/LINUX ARCADE DISTRIBUTION Live DVD

      youtube.com/watch?v=H_x_wDMlR54

      Grafixcard: ATI 5870 (Sapphire)
      TV set: Sony KV-M 2101D
      Cable: VGA2SCART


      Panasonic Röhren TV TC-21S3MC/Z 15kHz Test mit A GNU/LINUX ARCADE DISTRIBUTION Live DVD

      youtube.com/watch?v=fdhcIkP2e40

      Grafixcard: ATI 3870 (Sapphire ultimate)
      TV set: Panasonic TG-21S3MC/Z
      Cable: VGA2SCART


      Das Booten dauert durch die schlechte Rohlingqualität z.T. ewig ...

      Lieber gleich einen bootbaren USB Stick von der ISO Datei erstellen - s. hier: youtube.com/watch?v=QpNCLnUn_HY - oder installieren: youtube.com/watch?v=1kKGFeaVusM

      VGA2SCART cable (SailorSat) arcadeinfo.de/showthread.php?9365-RGB-via-SCART
      VGA2ARCADE cable: connect R, G, B ,H, V, GND (VGA plug - chassis)
      [SIZE=4]
      [/SIZE]

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von zagadka ()

    • Das ist ein komplettes "Paket" - Betriebsystem, freie Emus, vorkonfiguriert für 15khz etc. Installiert wird das ganz normal per grafischer Oberfläche oder man testet es erst einmal, indem man den Rechner direkt von der DVD (oder bootbaren USB Stick) bootet. Man muss es also nicht installieren, um es zu testen.

      Hier liegen einige Videotutorials:

      youtube.com/channel/UCU8IYL-Qf…g/videos?flow=grid&view=0
      [SIZE=4]
      [/SIZE]
    • Ich lehne mich jetzt vielleicht zu weit aus dem Fenster, da ich nicht weiß, wieviel Speicherplatz das Forum zur Verfügung hat....aber ich könnte mir vorstellen, dass das Adminteam nicht abgeneigt wäre, die ISO zur Verfügung zu stellen :)

      Danke an Brotkasten für den Link. Ich werde das mal testen zuhause an meinem BigScreen mit GrundigTV. Hast du noch ne Jpac oder JammASD dazwischen wegen der 31kHz, die anfangs durchkommen? Welche Auflösung fahrt ihr direkt nach dem Starten?
    • Genau. Um einen Bootstick daraus zu machen braucht man die freie Software "UnetBootin" (gibts auch für Windows).

      Ausgewählt werden die Punkte im Boot Menü mit den Pfeil runter/rauf Tasten. So kann man auch blind den ersten oder zweiten Punkt auswählen, dann mit Return bestätigen.

      15khz DVI-0 (x-v3) * Das ist die Standardauswahl wenn man blind return im Boot Menü drückt
      15khz DVI-1 (x-v2)

      USB-Stick: UnetBootin verschiebt leider automatisch das Menü von oben nach unten um einen Punkt. x-v3 ist demnach an zweiter Stelle, v2 an dritter usw.

      Beim Testen folgendermaßen vorgehen und immer nur einen Anschluß belegen - den zweiten frei lassen!

      - Monitor an den ersten Ausgang anschließen und mit v3 testen
      - Monitor an den ersten Ausgang anschließen und mit v2 testen
      - Monitor an den zweiten Ausgang anschließen und mit v3 testen
      - Monitor an den zweiten Ausgang anschließen und mit v2 testen

      Man kann natürlich auch zusätzlich einen PC Monitor anschließen, dort die Wahl treffen, aber noch nicht return drücken. Dann den PC Monitor abziehen und return drücken.

      Klingt komplizierter als es ist. Anders geht es aber auch mit groovyarcade nicht, da die BIOS Meldungen und das Bootmenü ja nicht in 15 kHz ausgegeben werden. Mit ner Arcade VGA sieht das anders aus, dafür fehlt es der aber an Leistung.

      Testen, installieren etc. funktioniert natürlich auch am PC-Monitor.
      [SIZE=4]
      [/SIZE]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von zagadka ()

    • Luigi schrieb:

      Ich lehne mich jetzt vielleicht zu weit aus dem Fenster, da ich nicht weiß, wieviel Speicherplatz das Forum zur Verfügung hat....aber ich könnte mir vorstellen, dass das Adminteam nicht abgeneigt wäre, die ISO zur Verfügung zu stellen :)

      Danke an Brotkasten für den Link. Ich werde das mal testen zuhause an meinem BigScreen mit GrundigTV. Hast du noch ne Jpac oder JammASD dazwischen wegen der 31kHz, die anfangs durchkommen? Welche Auflösung fahrt ihr direkt nach dem Starten?

      Beim Hantarex ist noch ein Video Verstärker dazwischen, sonst nichts. Die Montore können das eigentlich ab, wenn sie nicht zu alt sind. Auflösung ist nach dem start des X-Server (15kHz) grundsätzlich 640x480. Zum Vergleich hab ich groovyarcade (mit switchres) auf einem zweiten Hantarex parallel probiert. Es sieht nicht wesentlich besser aus.
      [SIZE=4]
      [/SIZE]

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von zagadka ()

    • Ich habs gestern mal installiert und auch die unofficial Pakete installiert. Wenn ich das richtig sehe hat man damit das volle Upgrade auf alle Emulatoren? Auf jeden Fall funktionieren auch die jetzt. Das IPAC habe ich nach der Anleitung und dem Video konfiguriert und vorher noch dieses Evrouter Ding. Die Belegung der Steuerung scheint in allen Emulatoren die gleiche zu sein. Funktioniert gut.
    • ich gehe mal davon aus das man das auch so auf nen tft starten kann (für ein bartop oder so)
      dann nur noch die roms rein und gut ist?
      was ist mit den grafiks Arts Marquees und so.
      LED Blinky?
      Magnum 2x 6 Player Button Layout mit RGB Led's, Bartop von Arcadeforge, V Pinball 46 Zoll 3Screen Setup


    • zagadka schrieb:

      [...]
      Testen, installieren etc. funktioniert natürlich auch am PC-Monitor.



      Luigi schrieb:

      Äh, soweit ich das verstanden habe, schaltet der im Verlauf des Bootvorgangs auf 15kHz um, dann ist dein TFT dunkel.


      vllt kann man die einstellungen so modifizieren vorm boot das es auch mit nem TFT geht, anders würde es leider für mich nicht infrage kommen da mein bartop nur einen TFT drin hat

      würde Ihn aber sehr sehr gerne als premiere mit dieser Distribution betreiben
    • Nein, natürlich geht das. Das wäre dann der Punkt "Boot Frontend – PC monitor" im Boot Menü. Das ist schon ziemlich idiotensicher durchdacht ;), wenn vielleicht auch noch nicht vollständig dokumentiert ...

      Blättert mal die Anleitung durch: Seite 6 - Boot Menü

      Anleitung: pdf, ps (deutsch); pdf, ps (english)

      Komplette Doku als Archiv: aglad-docs-2013-04-23.tar.gz

      Video-Anleitungen: http://www.youtube.com/channel/UCU8I...?feature=watch


      Seite 6:

      Das Bootmenü:


      Das Bootmenü bietet vier Möglichkeiten das System zu starten:


      - 15khz DVI-0 (x-v3)
      - 15kHz DVI-1 (x-v2)

      Diese beiden Punkte setzen eine VGA2RGB Verbindung zwischen Grafikkartenausgang und RGB-Röhren-Monitor bzw. RGB-Röhren-Fernseher voraus. DVI-0 ist der erste Ausgang an der Grafikkarte, DVI-1 der zweite (soweit vorhanden). Zum Testen sollte immer nur ein Ausgang belegt werden. Der andere muss frei bleiben! Der Rechner bootet direkt in das Wah!Cade Frontend.



      - Boot Frontend – PC monitor

      Das System mit einem konventionellen PC Monitor benutzen. Einige wenige Emus laufen hier nicht bzw. sind nicht dafür vorbereitet. Der Rechner bootet direkt in das Wah!Cade Frontend.


      - Boot Display Manager – PC monitor

      Dieser Punkt bootet nicht in das Wah!Cade Frontend, sondern in die „normale“ GNU/Linux Oberfläche. Hier kann man sich ganz „normal“ wie unter anderen Betriebssystemen auch einloggen und arbeiten. Evrouter ist in dieser Konfiguration deaktiviert!


      Hier kommen jetzt noch ein paar Punkte dazu fürs Installieren, sowohl am PC Monitor, als auch unter 15khz usw. Unter 15 würde ich aber nicht installieren, da ist recht wenig Platz auf dem Screen.


      [SIZE=4]
      [/SIZE]

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von zagadka ()

    • Komisch, dachte Acrobat kann Postscript. Ich wollte eigentlich kein propritäres Format wie PDF zur Doku benutzen. Unter Linux ist ps ja kein Problem. Unter Windows muss man sich leider Ghostscript und den Ghostviewer installieren.

      Ghostscript:
      chip.de/downloads/GPL-Ghostscript-32-Bit_13012022.html

      Ghostview:
      chip.de/downloads/GSview_13005762.html

      Vielleicht baue ich doch noch ein paar PDFs ...
      [SIZE=4]
      [/SIZE]
    • zagadka schrieb:

      Komisch, dachte Acrobat kann Postscript. Ich wollte eigentlich kein propritäres Format wie PDF zur Doku benutzen. Unter Linux ist ps ja kein Problem. Unter Windows muss man sich leider Ghostscript und den Ghostviewer installieren.

      Ghostscript:
      chip.de/downloads/GPL-Ghostscript-32-Bit_13012022.html

      Ghostview:
      chip.de/downloads/GSview_13005762.html

      Vielleicht baue ich doch noch ein paar PDFs ...



      Ich glaube, das wäre ganz hilfreich ;)

      Oder vielleicht ODT?