Beiträge von Howei

    Kickstart rom kannst du kaufen ;-)
    Auf einer Amiga forever cd sind welche drauf. Dann hast du auch die Lizenz dafür erworben.
    Für Amiga gibt es minimig und minimig AGA cores. Damit kannst du alle Amigas simulieren.
    Ich hab den "normalen" ohne AGA genommen. Fühlt sich alles wie ein A500 an.


    Die cores und firmware gibt es hier: https://github.com/mist-devel
    Ist alles open source

    Ich habe mir für C64 und Amiga Zockereien einen MIST gekauft. Das Teil emuliert nicht, es simuliert. Das heißt, wenn du den MIST mit dem entsprechenden Core bootest, hast du diesen Computer. Bedienung ist ultraleicht (F12 für Menu und dann auswählen), hat zwei 9Pin Joystick Anschlüsse, 4 USB ports für Tastatur und Maus etc. Läuft alles über SD-Card.


    Funktioniert wunderbar. Keine sichtbaren oder fühlbaren lags. Kannst sogar den Monitor unscharf stellen wie die damaligen CRTs. Du benötigst allerdings einen alten Monitor mit VGA Anschluss - er muss zwingend 50Hz darstellen können (viele neue Monitore versagen da).

    Arcadeworld kann ich empfehlen.
    Hab da Ende Dezember bestellt. War einwandfrei und schnelle Lieferung
    Bis auf eins: Ich bestellte einen gelben illuminierten Joystick. Es kam grün mit gelben Knauf (sah echt mies aus :D )
    Hab davon ein Foto gemacht und per E-mail reklamiert. Sie haben sofort einen gelben mit Grünen Knauf nachgesendet. Also top Service

    ok, das hilft mir schonmal weiter.
    ich hab nämlich keine Lust, diverse sauteure Scheiben zu kaufen.
    Also erst Molding bestellen, dann Nutfräser. :)

    also für 19mm t-molding brauch ich 1/16" Scheibennutfräser? Das wären 1,58mm?
    und für 16mm t-molding dann 0,08", also 2,03mm Scheibe?


    Komisch

    Hallo Leute
    Kann mir mal einer sagen, wie groß die Nut für 16mm bzw. 19mm T-molding sein muss, damit es gut stramm sitzt und ich u. U. keinen Kleber verwenden muss?

    Ich habe hier ein Bild aus der Anleitung für eine Game Elf PCB.
    Kann mir jemand sagen, wofür der Anschluß JP7 da ist?
    Habe leider nichts im Netz gefunden (vielleicht bin ich auch blind ;) )

    Einfach hingehen, Karte kaufen und in den dritten Stock zum zocken.
    Kostet aber 12€ Eintritt. Nur Do ab 17:00 Uhr isses billiger (8€)
    Samstag Nachmittag ist aber oft voll.
    Als ich da war, waren leider einige Automaten defekt.
    Fotografieren ist verboten. Hab aber trotzdem heimlich meine Frau auf dem Hang on geknipst :D
    Parken kann man südlich vom Museum im Hühnerposten. Musst du aber von der Amsinckstr. aus rein.

    Retropie ist ja eigentlich nur eine "Verwaltungssoftware" für Emulatoren. Sie baut auf das Linux Systen Raspian auf und sorgt mit wenig Aufwand dafür, dass Frontends wie z.B. Emulationstation mit der Hardware funktionieren.
    Wenn du den selben Effekt auf einem PC haben willst, kannst du das entweder mit normalen Linux verwirklichen (und auch z.B. Emulationstation installieren) oder du nimmst ein schmales Windows und installierst dort die gewollten Emulatoren und ein frontend deiner Wahl.


    Beim Retropie hast du alles in einem Paket. Auch diese Software kannst du auf einem PC installieren (muss ja kein Raspberry Pi sein). Das macht die ganze Sache natürlich einfacher. Kann aber sein, dass du dadurch in der Vielseitigkeit einiger Emulatoren eingeschränkt oder Probleme mit dem Einbinden der Hardware haben wirst. Beispiel: Es gibt einige MAME Emulatoren, die in Retropie funktionieren. Allerding werden dort ältere MAME Romsets benutzt (z.B. Advmame nutzt die Version 0.106; aktuell gibt es MAME 0.181).


    Wenn ich noch so einen PC im Keller finden würde, würde ich persönlich mal Retropie ausprobieren. Ich habe die Software erst einmal ausprobiert und das nur auf nem Raspi B. Würde mich schon interessieren, ob Retropie Probleme haben wird die vorhandene Hardware zu akzeptieren, weil sie ja eigentlich auf den Raspi zugeschnitten ist.

    Hast du dein PC oder Laptop Monitor auch senkrecht stehen?
    Ich nicht, denn es ist ergonomisch unsinnig.
    Außerdem werden deine Arme und Hände zu weit oben sein, so Höhe Hals. Da schlafen sie schnell ein. Oder du wirst von schräg oben auf den Monitor herabschauen. je nachdem wie hoch die Bartop Unterlage, im Vergleich mit der Sitzposition, ist. Auch nicht so toll.
    Bau dir mal nen Dummy aus Pappe und setz dich mal davor. Spätestens dann wirst du es merken.

    15" 4:3 TFT(LCD) Monitor, Y-Kabel mit Kaltgerätestecker und -buchsen, 60in1 PCB, Jamma Kabelbaum, externes Netzteil mit Molex Stecker für die PCB, 2 Joysticks (beleuchtet), 4 Arcade buttons (beleuchtet), 2 Startbuttons (beleuchtet), 2 Mini Taster (Durchmesser 16mm) für Service und Testbetrieb, 1 Powerswitch 20mm (beleuchtet), 1 full range speaker 52mm, ca 5m Stromkabel mit Stecker, Kabeldurchführung, 580mm Plexiglasscheibe mit einseitiger AR Schicht 3mm stark, standard 200l Ölfass mit Spundlöcher, Kantenschutz zum Klemmen (damit die Scheibe nicht auf Blech aufliegt), Holzrahmen für Monitor, Lackfarbe, schwarzes Dämmband selbstklebend, Kabelbinder und andere Kleinteile.

    Das Fass hat ca. 58cm Durchmesser; das steht sicher. Alles zusammen wiegt ca. 22 kg.
    Hab immer dran gearbeitet, wenn ich Zeit hatte. Kann also nicht genau sagen, wieviel Zeit ich dran "vergeudet" hab. ;)
    Am nervigsten war das Ausschneiden der Öffnungen im Blech. 1mm Stahlblech will mit einer Blechschere erstmal bezwungen werden.
    Die Bohrungen für die Knöpfe hab ich mit ner Bohrmaschine und einen Blechschäler gemacht.
    Das Plexiglas hab ich mir online fertig gebohrt bestellt.
    Wenn ich pauschal alles zusammenzähle, waren es ca. 4 Wochen.


    Bilder vom Innenleben wirds nicht geben. Ist ziemlich stramm zusammengesetzt. Ich bau das Teil nur noch auseinander, wenn irgendwas nicht funktioniert.

    Das Fass soll ein nettes Gimmick für einen Partykeller sein. Es soll die richtige Höhe zum zocken haben und die Biergläser müssen ja auch abgestellt werden können. Also musste dort plan eine Plexiglasscheibe drauf. Es war also nur 2cm Platz zwischen dem Blech und Scheibe. Blieb nur ein LCD Bildschirm zur Auswahl. Ich hab zwar noch einen alten Commodore 1084S Monitor; der Einbau wäre aber für mich zu kompliziert geworden (wegen der 2cm Höhe und dem großen Raum zum Boden). Der Lautsprecher und der Powerknopf passen genau in die beiden Spundlöcher des Fasses.
    Auf die LED Sticks und buttons hatte ich mal Bock. Dachte mir, dass das nett zu einem Partykeller passt.
    Ich hatte auf meiner Firma lange Ausschau gehalten nach geeigneten blauen Fässern. Aber die waren alle zu sehr verbogen und waren verseucht mit miese riechenden und teiweise sehr giftigen Additiven. Die zu reinigen wäre für mich der Horror gewesen. Also musste ich auf Neuware in Rot-Gelb zurückgreifen. Deswegen auch rote und gelbe Sticks und Buttons.
    Aufkleber wollte ich noch anbringen, bin aber am überlegen, welche. Ein original Marquee wäre schonmal i.O. Aber sonst habe ich im Netz wenig geeignete Vorlagen gefunden. Vielleicht hast du eine Idee, David?