Beiträge von uroko-sakanabito

    Ich klär das mal mit dem saarcade ab, der ist doch gelernter Lackaffe äh Lackierer :D
    und sollte sich damit gut auskennen ^-^


    Selbst leg ich da keine Hand an das soll ein Profi machen.
    Ein Monitorgehäuse hab ich doppelt, wenn ich nur mal die Einheit irgendwo bekomme wäre es auch kein Risiko mehr mit dem Lack

    Hast du "nur" die Engine oder eine mit CD Rom Laufwerk ?



    Klar die Konsolen die man als Kind gezockt hat, faszinieren einen immer am stärksten
    Das ist auch der einzige Grund warum ich ein Famicom habe;


    Kindheitserinnerungen sagen;
    Nintendo NES ist geil !


    Geschmack sagt;
    NES ist HÄSSLICH !


    Ergo musste ein Famicom ins Haus
    ^-^

    So Kinners da meine Amstrad Mega PC Homepage nicht mehr online ist, klatsch ich mal hier alle Informationen rein die ich über mittlerweile 2 Jahre sammeln konnte...


    Das hat dann 2 Gründe;
    1) Könnt ihr euch informieren
    2) Bleiben die Daten erhalten


    http://www.youtube.com/watch?v=Wil_5L5UfcA


    Und los gehts;







    Innenleben:



    Also es gibt folgende Modelle:


    PC7286SD/HD40
    PC7386SX40 oder 80


    bis auf geringe Unterschiede in Ram Erweiterbarkeit und Prozessorleistung, sind die Dinger alle gleich.
    Der 286 verfügt jedoch über keinen SVGA Adapter.


    Bios: AT-Rom
    Betriebssystem: MS Dos 5.0


    ausgeliefert wurden die Dinger mit:


    - Mega PC Einheit und Anleitung
    - Monitor und Anleitung
    - Kabel
    - Mega PC Pad
    - Mega PC Joystick
    - Tastatur
    - Maus
    - 3 Amstrad Dos 5.0 Disketten und Anleitung + Buch
    - 2 SVGA Utilities and Drivers Disketten und Anleitung
    - Counterpoint Diskette und Anleitung

    ( Gott sei Dank hat der Verkäufer alles aufgehoben !)


    Der Monitor ist in derLage zwischen beiden Betriebsarten ( Mega Drive und PC) hin und herzuspringen. Je nachdem wie die Frontklappe gestellt wurde kann man entweder arbeiten oder Mega Drive Spielen. Den PC muss man nicht ausschalten um Mega Drive Spiele einzulegen.
    Eine Ländercodierung gibt es anscheinend nicht, bis jetzt habe ich knapp 20 Japan Games getestet und die Laufen einwandfrei ( manche etwas lagsamer als sonst). Ein ausfeilen des Slots ist auch nicht notwendig.


    Dee Systembatterie ist anscheinend leer bzw tot und muss ausgewechselt werden; weis jemand ob das einfach ist ? sie ist auf das Board gelötet. Starten kann ich den PC aber trotzdem lediglich Uhr und Bios müssen jedesmal neu konfiguriert werden.


    Ein Mega CD kann angeschlossen werden, dazu benötigt man ein Amstrad Steuerungsmodul und ein Verbindungskabel, der Ausgang befindet sich an der Front unter einer Klappe. Wie das mit dem 32x funktionieren soll kann ich noch nicht sagen in der Anleitung steht aber das der PC zu allen künftigen MD Erweiterungen kompatibel sei.


    Er macht definitiv öfters und mit mehr Games Probleme wenn ein 6 Button Pad angeschlossen ist als der Mega Drive. Die Mode Funktion klappt auch nicht... warum auch immer ???
    Ist aber nicht schlimm, das 3 Button Pad tuts ja auch.


    Die Qualität des Monitors ist echt unglaublich, die Spiele sehen genial aus, gerade neuere Titel wie P Cotton machen echt was her !
    Der Sound ist bestimmt für einige wegen den im Monitor eingebauten Boxen etwas gewöhnungsbedürftig. Wenn man dran gewöhnt ist merkt mans gar nicht.


    Ersetzen der Systembatterie:


    Hier habe ich die alte Systembatterie entfernt: (Seitenschneider)
    man sieht sie noch hochgebogen mit dem ganzen Säureschlammassel untendrunter:


    Dann habe ich eine 3, 6 Volt Vartra Batterie in den dafür vorgesehenen Port gesteckt und mit dem beigelegten Klett Verschluss an der Rückseite des PC's befestigt.



    Dafür das ich eingentlich der absolute :newbie: bin ist es ganz gut gelaufen bis auf ein paar Schrauben und dem Teppichmesser anstelle des Lötkolbens :tongue:


    Das schwierigste war es die Batterie Pins richtig drauf zu bekommen
    - ist wohl von Werk aus nicht gerade vorgesehen, ne Ersatzbatterie einzusetzen




    Einbau von RAM


    1) ALLES wirklich ALLES was in der Anleitung steht ist **** !
    Die haben die beiden eingebauten Boards vertauscht; wenn das so wie in der Anleitung eingebaut wäre, würde das ganze nur ca 5 Minuten dauern
    ABER das Board mit RAM und Prozessor befindet sich unter dem des Mega Drives; d. h. wirklich alles muss entfernt bzw aus und eingebaut werden


    2) Zuerst hab ich logischerweise das Gehäuse geöffnet und die Rück sowie Frontblende abgeschraubt, das gleiche gilt für das Diskettenlaufwerk sowie die Festplatte !


    3) Danach muss VORSICHTIG ! Die Verbindungskarte + Mega Drive Karte entfernt werden; das ganze sollte dann so aussehen:

    Falls das jemals jemand nachmachen will: ACHTET unbedingt auf die Anschlüsse der verschiedenen Teile ! Hört sich leicht an ist aber EXTREM anstrengend. Spätestens an diesem Punkt stellt sich logischerweise die Frage, ob man das alles wieder in dieses ****** kleine Gehäuse reinbekommt ohne etwas kaputt zu machen !


    4) Am Ziel angekommen müssen nur noch die Ram Bausteine ersetzt werden;

    ich würde erst gar nich versuchen ungetesteten Ram einzubauen sondern gleich wirklich getesteten bestellen ! Gibt es z.B. in Frankreich
    ( knapp 6 Euro inkl. dafür aber garantiert GETESTET )
    Glaubt mir ruhig; auseinanderbauen wollt ihr das nicht noch ein zweites Mal


    Das ganze muss nun nur noch im Setup ( STRG + ALT + S )
    eingestellt werden und gut ist !


    Glückwunsch nun müsst ihr bzw ich das Teil nie wieder aufmachen :salto:


    Mittlerweile ist auch ein Soundblaster erfolgreich verbaut ^-^




    Alte Page;
    Amstrad / Sega Mega PC 386 SX


    Willkommen auf meiner kleinen Hompage zum Thema Amstrad Mega PC


    Der Amstrad Mega PC erschien 1991 zu einem Neupreis von ca 1500 DM. Mein Modell ist ein 386 SX mit 25 Mhz, 20 MB Festplatte und 4 MB Ram. Weitere Modelle verfügen über mehr Festplattenkapatzität oder Ram.
    Gerüchten zufolge existiert auch ein Amstrad Mega Plus PC ( 486 / 33 Mhz / eingebautes Sega Mega CD) das kann ich aber aufgrund fehlender Informationen nicht bestätigen


    Im Gegensatz zu einem normalen Computer verfügt er über eine eingebaute Sega Mega Drive Karte und ist voll kompatibel zu allen Pal Spielen sowie den meisten Japan und US Games. Beim einschalten bootet der PC ganz normal hoch und startet dann sofern installiert ins mitgelieferte MS Dos 5.0. Um Sega Mega Drive Spiele abzuspielen schiebt man einfach nur die Frontblende nach links, steckt das gewünschte Modul sowie ein Joypad ein und schon gehts los. Der Monitor schaltet direkt nach einstecken des Modules von 31 kHz auf 15 kHz Zeilenfrequenz und das SEGA logo erscheint. Glücklichen Sammlern ist es sogar vergönnt ihren Mega CD über ein spezielles Boot Modul sowie passendes Verbindungkabel anzuschliessen. ( solltet ihr eines verkaufen wollen her damit ^-^ ). Der Monitor verfügt über 2 eingebaute Boxen, welche jedoch aufgrund ihrerer seltsamen Klangqualität nicht wirklich zu empfehlen sind !!! Am besten schliesst ihr ein seperates paar Boxen oder Kopfhörer an. Leider wird der Monitor nach kurzer Betriebsdauer sehr warm und um Schäden zu vermeiden zocke ich nie wirklich länger als maximal 1 1/2 Stunden.


    Das japanische Gegenstück zum Amstrad Mega PC ist das TeraDrive. Designtechnisch ist es wesentlich schöner (schwarz), vom internen Platzmanagement her jedoch hoffnungslos überladen und schnell überhitzt. Die japanischen Modelle reichen vom 286 bis zum 486 mit eingebautem Mega CD


    Bilder siehe Seite 1 des Topics hier


    verschiedene Tipp's:


    1) Wenn ihr es geschafft habt ein intaktes Modell bei E-Bay zu ersteigern (oder weiß Gott wo sonst noch !) müsst ihr zu 99 % ersteinmal die Systembatterie auswechseln;
    um das Teil abzubekommen nehmt ihr entweder einen Lötkolben oder wie ich einen Seitenschneider. Da der Amstrad netterweise über einen Ersatz Batterie Port verfügt, könnt ihr jede passende 3,6 Volt Batterie einsetzten.
    Das schwierigste an der Sache ist es die Batteriepins zurechtzubiegen ohne etwas abzubrechen... das Teil ist von Werk aus nicht gerade benutzerfreundlich.





    2) Wenn ihr das Teil nun schoneinmal aufgeschraubt habt, nutzt die Chance und erweitert das mickrige 1 MB Ram. Hierzu müssen allerdings Diskettenlaufwerk, Festplatte und Frontblende komplett abgeschraubt werden.
    Free Image Hosting at http://www.ImageShack.us danach entfernt ihr ganz vorsichtig die Verbindungskarte und die Mega Drive Karte.. das ganze sollte dann ungefähr so aussehen;
    Free Image Hosting at http://www.ImageShack.us Achtet beim Ausbau unbedingt darauf, dass später alles wieder dahin zurück muss, wo es einmal war. Beim zusammensetzen hab ich mehrere Heulkrämpfe bekommen. Am Ziel angekommen klickt ihr die alten Ram Bausteine aus und die neuen in einem leichten Schrägwinkel ein.
    Free Image Hosting at http://www.ImageShack.us Bei E-Bay gibt es einige Händler die solche Ram Sätze getestet verkaufen.





    3) Der Amstrad Monitor sieht leider immer etwas vergilbt aus... selbst wenn er wie bei mir aus einem absoluten Nichtraucherhaushalt stammt, tun Alter und die von Werk aus "bescheidene" Cremefarbe den Rest. Also macht euch keine Sorgen, das ist normal !





    4) Da ihr Import Freak's natürlich eure Japan Games in Orginalgeschwindigkeit spielen möchtet hier mal eine Liste von den Games, die auch 100 % laufen:
    Panorama Cotton, Gleylancer, Atomic Robo Kid, Puyo Puyo, Puyo Puyo 2, Same Same Same, Tatsujin, Darius 2, Thunderforce II+III, Dial Q Mawase und viele mehr (eine genaue Liste folgt in ein paar Tagen)


    - zu langsam laufen leider:
    Battlemania I+II sowie Tiger Heli


    - überhaupt nicht starten:
    Thunderforce 4, Divine Sealing


    Um dieses Problem zu lösen, sollte Gerüchten zufolge ein Importadapter abhilfe schaffen, leider hat das bei mit mit dem Action Replay 2 aufgrund des etwas seltsamen Amstrad Mega Drive Bios nicht geklappt; ich werde aber dran bleiben und andere Import Adapter testen um endlich in den Genuss von TF 4 auf diesem genialen Monitor zu kommen. Noch ein kleiner Rückschlag, heute habe ich den TV Game Computer Cartridge Converter ausprobiert und auch dieses schrottding funktioniert nicht mit neueren Spielen alla TF4 er ist höchstwahrscheinlich nur dazu da um den Mega Drive nicht ausfeilen zu müssen was aber beim Amstrad aufgrund des riesen Slot's eh unnötig wäre.





    5) Der 32x funktioniert natürlich nicht mit dem Amstrad Mega PC, da es keine möglichkeit gibt die Kabel zu verbinden; im besten Falle bekommt ihr den Ton der Spiele oder die Grafiken, die vom Mega Drive dargestellt werden. Zum experimentieren mit dem 32x müsst ihr den Mega PC ersteinmal unterbauen um das Ding überhaupt reinzubekommen. Um Pads anzuschliessen könnt ihr einfach bei nem billig Controller die ummantelung abmachen oder einfacher noch, zwischen den 32x und den Mega PC einen Importadapter stecken. Bringen wirds euch nicht viel, aber vieleicht gibts ja bei dem ein oder anderen Spiel noch eine Überraschung. Sollte sich jemand wagen, einen Ausgang für den 32x an die MD karte zu löten, immer her mit den Info's





    6) Wenn ihr so ein Ding bekommen habt, holt es ab ! kein Versand ! und selbst wenn es 600km Entfernung sind ! Beim Versand ist mir mein erster Monitor flöten gegangen und somit war der Mega Drive Modus unbrauchbar ! Die Teile sind leider sehr empfindlich und sogut wie nicht zu ersetzen !





    Fazit:
    Das Teil ist absolut genial und es macht einfach Spaß abwechselnd Mega Drive Spiele und Klassiker wie X Com Ufo Defense oder Commander Keen zu spielen. Der Monitor zaubert ein besseres Bild wie jeder Mega Drive mit RGB Umbau. Ich bin für alle Info's dankbar und stehe für alle Fragen zur Verfügung. Kontakt nehmt ihr am besten über das beste Forum der Welt auf (http://www.nexgam.de - uroko-sakanabito). Dort gibt es bereits einen Thread zu diesem wundervollen Gerät


    PS Ok die Seite sieht sch... aus und liest sich etwas wirr... aber egal es ist ja meine und dient der reinen Information !!!
    ^-^

    Hi :D
    Schöne Seite aber du solltest mal folgende Dinge sowie ein "paar" Rechtschreibefehler verbessern ^-^


    1) Einen Sega CD[BLINK]Z[/BLINK]
    gibt es nicht...
    Nur CDx (US) oder Multimega (PAL)
    Du meinst bestimmt den Neo Geo CDz


    2) Sega Nomad;
    [BLINK]Es laufen alle Megadrivespiele![/BLINK]
    Das ist Quatsch; es laufen nur ca 50% aller Pal Spiele
    Als Faustregel kann man sagen alle MD Spiele in schwarzen Verpackungen (bis1993) laufen
    Alles in blauen Verpackungen ( 1993 -1995/6) läuft nicht mehr.


    3) Sega Master System;
    Der Nachfolger des [BLINK]SG-1000 kommt ein Jahr später auf den Markt.[/BLINK]
    Also der Nachfolger des SG-1000 ist der SG1000 -II und der kam 2 Jahre nach dem SG1000.
    Der Mark 3 kam 1985 in Japan und das Master System erst 1986 auf den Markt
    Ergo kam das Master System erst 4 Jahre nach dem SG-1000


    4) Sega Saturn
    Spiele erscheinen überwiegend auf CD, [BLINK]selten kommen Spiele auf CD und Modul![/BLINK]
    Lol Wo hast du das denn her ? Für den Saturn gibt es kein einziges Spiel auf Modul ^-^
    Es wurden lediglich Spiele mit Ram ausgeliefert


    5) Sega Dreamcast
    Der[BLINK] Startpreis der Konsole liegt bei 250,- Euro[/BLINK]
    Falsch ! Wo ist der Fehler ? ^-^


    6) Atari Jaguar
    Die [BLINK]letzte[/BLINK] Atarikonsole die auf dem Markt erschienen ist.
    Es kam danach noch der Atari Nuon auf den Markt


    7) Neo Geo CD
    Die[BLINK] erste Memorykarte [/BLINK]erscheint für diese Konsole!
    Nein, das war meines wissens die Tennokoe Bank für die PC Engine


    8) Zum FM Town's
    Eine Mischung aus Konsole und Computer,[BLINK] unabhängig von Microsoft,[/BLINK] technisch seiner Zeit einiges voraus und durch die Medien Diskette und CD-Rom von den Programmierern unterstützt, setzt diese Konsole Maßstäbe.
    Auf dem FM Towns ist ein auf MSDos basierendes Betriebssystem


    9) Dreamcast
    Es erscheinen von 1998 bis 2001 [BLINK]10 Konsolenvarianten,[/BLINK] von denen die 2000 erschienene CX-1 die wohl begehrteste für Sammler sein dürfte... (Eine Monitorkombination, die mit Tastatur und Digitalcamera ausgeliefert wird.)
    Sind ein paar mehr !
    http://www.sega-dc.de/sega/hardware/le_eu.php



    Generell solltest du dich mal hier einlesen gerade was die Stückzahlen der Spiele die erschienen sind betrifft ^-^
    http://www.nexgam.de
    http://www.sega-network.de/
    http://www.sega-16.com