Beiträge von Mraco

    Hallo,


    ich bin kein Experte auf dem Gebiet, aber 1 & 2 auf deinem Bild sollten für die Beleuchtung des Buttons sein und 3 & 4 für den Button selber (3 = Grund).
    Zu 1 & 2 führt je ein Kabel hin und weg, weil die in reihe geschalten werden zu einem Netzteil, selbiges macht man in der Regel auch mit dem Grund (Also Durchschleifen)


    Wenn dein Encoder je Button zwei Kabel hat, geht der Grund natürlich auch für jeden Knopf einzeln. Netzteil für die Beleuchtung bräuchtest du dann extra.


    Der Joystick sollte aus 4 Microswitches bestehen, also zwei Kabel für jede Richtung.

    Gruß

    Mraco

    Ich hatte beim Bau von Projekt „Flexcade“ beide Nuten für die Einfassung des Marquee verkackt, also hatte ich mir während des Projekts „Tinycade“ schon etwas mehr MDF mit besorgt und in der letzten Woche habe ich die beiden Bretter nochmal komplett neu gemacht (incl. Zuschneiden, Nut fräsen, dreimal schleifen und lackieren). Zusätzlich habe ich mir noch etwas T-Molding besorgt, damit ich auch die Übergänge gerade machen kann (Die anderen waren ein Ticken zu kurz)

    Auf den Bildern wirkt es nicht so dramatisch, aber es war so eine Kleinigkeit, welche ich unbedingt erledigt haben wollte.


    Danke, freut mich zu lesen 😊


    Für mich persönlich ist LCD die bessere Wahl, ich habe während dem letzten halben nahezu jede Hilfestellung zum CRT Reparieren von Winni gelesen und als Laie hat mich das alles überfordert (Sprich ich traue mir die Wartung und Instandhaltung da nicht zu). Hätte ich gerne einen CRT? Ja klar, bin ich bereit auf die Vorzüge des LCD zu verzichten? Nein. Und gerade bei der Emulation von Verschiedenen Systemen kommt noch ein wichtiger Punkt hinzu: Nicht alle CRTs sind gleich! Ich bin z.B. auf ein Forum gestoßen, da beschäftigt sich einer seit um die 10 Jahren damit die Scanlines verschiedener Systeme und Spiele so gut es geht in Mame anzupassen. Unterm Strich ist es bestimmt auch viel Kopfsache, damals bei meinem ersten Plasmafernseher 2005 war ich froh die Scanlines los zu werden und jetzt will man sie wieder zurück^^

    Eine genaue Aufstellung der Kosten habe ich nicht gemacht (Dabei würde mir schlecht werden^^) In meinem Fall kommt da, allein wegen der Höhenverstellung, schon einiges zusammen:

    3 Paar Schwerlast Schubladenschienen: 78,42 €
    Motorradhebebühne: 50,50 €
    3x 750 ml Alpina schwarz matt innen: 58,47
    Kantholz für den Rahmen: ~90€
    MDF-Platten (in der Breite vorgeschnitten, incl. Lieferung): 96,63 €
    12m T-Molding für 19mm Platten: 46,50 €
    2x Ultimarc Mag-Stick: 62,18 €
    2x Start Button 28mm IL Concave (inkl. Microswitches): 6,60 €
    14x IL Concave Button Schwarz (inkl. Microswitches): 39,20 €
    Coin(button)door: 64,95 €
    2mx1,52m 3M 2080 SB12 Folie: 129,76 €
    I-PAC2 (incl. Kabel kit):42,00 €

    Da fehlen dann aber noch Plexiglas, Schrauben, Kleber, Steckdose, Kabel, Monitor, PC, Beleuchtung, Werkzeug, Möbelfüße, Filz, Plastikleisten und vermutlich noch viel mehr das ich vergessen habe. Ich habe am Material auch nicht gespart und nur das beste verbaut. Im Anschluss habe ich noch einen kleineren gebaut, der war dann deutlich günstiger, nicht nur weil er kleiner war, sondern weil eben viel übergeblieben ist (Wie Farbe, Kantholz, Filzgleiter, Schrauben, Kabel, usw.)

    Es war schon sehr viel Arbeit, macht mir aber auch sehr viel Spaß, ich hätte gerne schon zu beginn die Fähigkeiten, welche ich mir erst aneignen musste, gehabt. Ansonsten macht mir das Arbeiten an den Geräten fast mehr Spaß, als wie das Spielen und ich denke ernsthaft über noch einen nach^^ (Virtual Pinball, Cocktail Tisch …)

    In den 90ern bis Anfang der 2000er hatte ich mal eine riesige Sammlung an Konsolen und Spielen, auch viele Exoten und Importe aus Japan und USA. Anfangs zusammen mit VHS Tapes, später dann mit DVDs (Sowohl bei VHS als auch bei DVDs hatte ich den perfekten Zeitpunkt zum Auflösen der Sammlung erwischt) Von den ganzen Konsolen und Spielen habe ich mich so gegen 2008 aus Platzgründen getrennt, dafür habe ich aktuell noch eine Blu-Ray Sammlung mit weit über 1000 Filmen und ein paar Hundert DVDs (Hauptsächlich TV Serien) und die bleiben auch für schlechte Zeiten, wenn die Streamingdienste streiken^^

    Jedenfalls habe ich noch einige Kisten in der Rumpelkammer und am Dachboden, wo ich sicher schon 10 Jahre nicht mehr dran war und habe mal geschaut, was da noch alles im vergessenen Schlummert^^ In den nächsten Monaten werde ich das alles mal durchforsten und schauen was noch funktioniert und ob ich da nicht wieder eine kleine Sammlung draus machen kann. Bis auf wenige Ausnahmen alles in sehr gutem Zustand, leider allerdings mittlerweile auch mit Lagerspuren. Bei allem was ich gefunden habe weiß ich auch das es komplett ist, sprich ich habe auch immer Netzteil, RGB Kabel und Joypads dazu, wobei die Pads immer ziemlich stark benutzt sind (War und bin halt auch Zocker und nicht nur Sammler) Bis jetzt gefunden habe ich:

    • PS1, Pal mit NTSC umbau (Kein Schaden bekannt)
    • PS2, Pal defekt eingelagert
    • PS3, Pal (Kein Schaden bekannt)
    • Dreamcast, Pal mit NTSC umbau (Kein Schaden bekannt)
    • Gamecube, JAP Silber (Kein Schaden bekannt)
    • Gamecube, Pal Silber (Zelda Windwalker Set komplett mit OVP)
    • Mega Drive 1 Pal, NTSC umbau mit US 32X (Kein Schaden bekannt, aber starke Lagerspuren)
    • Phantasy Star Online Spiele in Hülle und Fülle (War mein erstes Onlinespiel)
    • Ein neuwertiger Phantasy Star Online Keyboard Controler für den Gamecube
    • Japanisches Donkey Konga in OVP (lief damals nur nicht umgebauten JAP GCs)
    • Zwei Japanische SNES Spiele in OVP
    • Paar Spiele noch zu jeder Konsole, meist Importe
    • und noch jede Menge Kabel und Joypads auf viele Kisten verteilt

    Ein paar Bilder habe ich auch gemacht:



    Aktuelleres habe ich auch noch, eine PS4 und eine Switch. Konsolen von Microsoft hat und wird man bei mir nie finden :evil:

    Beim abwechselnden Spielen zwischen „Flexcade“ und „Tinycade“ ist mir aufgefallen, dass die Gaming Performance an meinem kleinen Automaten deutlich runder läuft als wie an meinem. Also habe ich alle Funktionen überprüft und ich meine mir einzubilden, dass der Stick von Player 2 einen ticken besser reagierte wie der von Spieler 1.

    Ich habe beide Sticks nochmal ausgebaut, die Verkabelung und Ausrichtung überprüft, Microswitches und Schaltwege überprüft. Ich konnte keinen Fehler finden, aber im Anschluss funktionierten beide gleich, also muss wohl irgendwas nicht gepasst haben. Aber unterm Strich lief der kleine Kasten trotzdem noch runder, den Übeltäter habe ich auch bald gefunden, es war der Scanline Generator! Also habe ich diesen rausgeworfen und da meine Spielezusammenstellung zu 75% aus Arcade Games besteht (Am kleinen sind es 100%) und ich zu 95% nur über Mame spiele, habe ich mich die letzte Woche intensiv mit der Emulation von Scanlines unter Mame beschäftigt (Gut das es im WWW Leute gibt, welche das schon Jahre tun) und bin jetzt zu einem Ergebnis gekommen, mit welchem ich gut leben kann. Von der Performance laufen beide Automaten jetzt nahezu identisch. Ich bin jetzt jedenfalls zufrieden.


    Ein paar Kleinigkeiten habe ich die letzten Tage noch erledigt, das Marquee wurde mit T-Molding umrandet, einige Teile wurden nachlackiert und alles in seiner endgültigen Position verschraubt, die Microswitches vom Stick wurden mit Cherry Microswitches getauscht.

    Dann habe ich viel an der Software gearbeitet, der Audioquellenwechsel wurde in meiner Batchdatei übernommen und ich habe mich intensiv mit der Emulation von Scanlines bei Mame beschäftigt und diese so gut wie möglich eingestellt.




    Code: Tinycade.bat
    1. start C:\EeeRotate\iRotate.exe
    2. wscript "C:\Start.vbs"
    3. taskkill /IM iRotate.exe
    4. c:\nircmd setdefaultsounddevice "Lautsprecher" 1
    5. start /wait "" "C:\Users\User\AppData\Roaming\Microsoft\Windows\Start Menu\Programs\mame64 (vertical)"
    6. start C:\EeeRotate\iRotate.exe
    7. wscript "C:\Shutdown.vbs"
    8. taskkill /IM iRotate.exe
    9. c:\nircmd setdefaultsounddevice "PC" 1

    Code: Start.vbs
    1. Set WshShell = WScript.CreateObject("WScript.Shell")
    2. WshShell.SendKeys "^%2"
    3. Set WshShell = WScript.CreateObject("WScript.Shell")
    4. WshShell.SendKeys "^%{RIGHT}"
    Code: Shutdown.vbs
    1. Set WshShell = WScript.CreateObject("WScript.Shell")
    2. WshShell.SendKeys "^%{UP}"
    3. Set WshShell = WScript.CreateObject("WScript.Shell")
    4. WshShell.SendKeys "^%1"

    Die letzten Tage habe ich damit verbracht, die Software für den kleinen anzupassen. Da sich Tiny- und Flexcade einen PC teilen empfand ich es als unwahrscheinlich nervig jedes Mal die Bildschirmauflösung und Ausrichtung ändern zu müssen, wenn ich am anderen Automaten spielen möchte.

    Meine Fähigkeiten im Programmieren und Skripten waren nie besonders gut, die letzten Zehn Jahre habe ich allerdings so gut wie Garnichts mehr in dieser Richtung gemacht, weder Beruflich noch Privat. Also habe ich mich mal im Netz etwas schlau gemacht und geschaut was es so für Möglichkeiten gibt.


    Erst habe ich es mit nircmd (Einem einfachem Tool zum Ändern der Bildschirmauflösung per Kommandozeile) und der Rotation per Sendkeys über VBA mit den Windoshotkeys gelöst. Allerdings hatte ich dann zwei Probleme … 1. Die Auflösung hatte sich nach jeder Zwischenaktion von Mame oder Big Box (Sprich Spiel starten oder beenden) wieder auf die Ursprünglich Auflösung zurückgesetzt … und 2. meine Tastenbelegung beinhaltet die tasten „STRG“ „ALT“ und sämtliche Pfeiltasten (Von Ultimarc empfohlen um das drücken von mehr tasten gleichzeitig zu ermöglichen) und das wollte ich auch nicht mehr ändern, somit konnte es passieren, dass ich während dem spielen den Bildschirm gedreht habe.


    Eine Hardwarelösung in form eines HMDI Splitters war mir auch zu nervig, da ich hierzu eine fummelige Mode-Switch-Taste drücken musste und zusätzlich das Gerät kurz ein und ausschalten musste, um den gewünschten Effekt zu erzielen.


    War ich gefrustet, Stunden langes Rumprobieren und ich war genau so weit wie zu beginn, gestern Abend konnte ich es dann zum Glück lösen, zum einen habe ich die Hotkeys zum drehen des Bildschirms deaktiviert und aktiviere diese nur in der Batchdatei zum drehen (mit Hilfe von iRotate) und deaktiviere sie dann direkt wieder und zum anderen habe ich nach drei oder vier Tools, welche nicht 100%ig Funktioniert haben mit dem „HotKey Resolution Changer“ endlich eine Möglichkeit gefunden, welche meinen Ansprüchen entspricht. Mit einer Batchdatei ändere ich nun die Auflösung, die Ausrichtung, starte Mame und nach dem Beenden von Mame stellt sich alles wieder zurück, so wie ich es wollte.


    Code: AA1280.vbs
    1. Set WshShell = WScript.CreateObject("WScript.Shell")
    2. WshShell.SendKeys "^%2"
    3. Set WshShell = WScript.CreateObject("WScript.Shell")
    4. WshShell.SendKeys "^%{RIGHT}"


    Code: AA1920.vbs
    1. Set WshShell = WScript.CreateObject("WScript.Shell")
    2. WshShell.SendKeys "^%{UP}"
    3. Set WshShell = WScript.CreateObject("WScript.Shell")
    4. WshShell.SendKeys "^%1"


    Code: Tinycade.bat
    1. start C:\EeeRotate\iRotate.exe
    2. wscript "C:\AA1280.vbs"
    3. taskkill /IM iRotate.exe
    4. start /wait "" "C:\mame64 (vertical)"
    5. start C:\EeeRotate\iRotate.exe
    6. wscript "C:\AA1920.vbs"
    7. taskkill /IM iRotate.exe


    Heute Morgen habe ich noch eine nichtleuchtende Marquee aus Pappe und Karton gebastelt, zusätzlich noch den Bildschirm mit Karton maskiert, die Lautsprecher angeschlossen (Nur die vom Monitor) und die Kabel so gut es geht verlegt. Damit bin ich jetzt zu 90% fertig, ich werde immer wieder mal am Marquee design arbeiten (Also am IPad) das soll für beide recht ähnlich werden und so was in die Richtung wie am letzten Bild werden und die Glasscheiben für beide werden frühestens im Herbst kommen.


    Heute und gestern habe ich mich ans Verkabeln gemacht, läuft alles ganz gut soweit nur hoffe ich das die Cherry Microswitches bald kommen, die Canal sind mir zu hart und laut^^



    Was habe ich heute geschafft? Nicht alles was ich wollte, aber es ging ganz gut voran.


    Ich habe das „Blind Hole Mounting Kit“ von Ultimarc zusammen mit dem Mag Stick Plus verbaut, die Seitenteile und das Control Panel foliert, das T-Molding angebracht (Eine $%&#% Arbeit), die Möbelfüße und Filzgleiter angebracht, alles zusammen gebaut und die Buttons, Microswitches und das I-Pac2 verbaut.


    Zu mehr hat es dann nicht mehr gereicht, weil alles länger gedauert hat wie erwartet. Gerade beim Blind Hole Mounting Kit muss man unwahrscheinlich aufpassen, damit man auf der anderen Seite nichts sieht, da musste ich im Anschluss etwas abschleifen und Metall mit Schleifpapier und per Hand braucht seine Zeit, aber es hat sich gelohnt.





    Diesen Teil hasse ich wirklich, lackieren, trocknen, abschleifen, absaugen, repeat … alles dreimal lackiert. Scheinbar gibt es auch bei MDF Platten gewaltige Unterschiede in der Qualität, letztes Mal hatte ich die Platten bestellt (Da zu groß für mein Auto), diesmal habe ich sie aus dem Baumarkt geholt. War zwar deutlich günstiger, aber trotz der geringeren Größe, habe ich viel mehr Farbe gebraucht, um ein ähnliches Ergebnis zu erreichen. Auch war diesmal ein dritter Anstrich nötig, letztes Mal haben auch zwei gereicht.

    In der letzten Woche habe ich auch noch alles Bestellt was ich noch brauche: Ultimarc Mag Stick Plus (samt Blind Hole Mounting Kit), Ultimarc I-PAC2 (Samt Montage Kit), 4x IL Concave Button (Black), IL Concave Start Button (Black), 5 Cherry Microswitches, nochmal 1,5 Meter 3M 2080 SB12 Shadow Black Folie, passendes T-Molding in schwarz, Möbelfüße und Filzgleiter.

    Alles ist mittlerweile eingetroffen und ich muss leider feststellen, dass beim Ultimarc Mag Stick Plus (Anderer Anbieter) wieder Switches verbaut sind, wo der Auslöser abgeschnitten wurde. Ohne mit ihm gespielt zu haben, sehe ich hier wieder dasselbe Problem, keine Ahnung was sich der Hersteller hierbei denkt. Ich werde es mal probieren, aber mir vermutlich wieder Cherry Switches holen.

    Gerade habe ich alles noch einmal lackiert und lasse es bis Morgen trocknen, wenn Morgen alles glatt läuft, dann könnte ich die Kiste spielbereit bekommen :)




    Danke euch beiden 😊 So sehr mir diese Art von Arbeit gefällt, so sehr scheint mein Körper sie zu hassen, die Unterseite und die andere Hand sehen nicht viel besser aus. Wohlgemerkt ich trage Handschuhe, ohne hätte ich schon am ersten Tag letzte Woche einpacken können :sm12:


    Ich habe heute alles geschafft was ich schaffen wollte, Monitor eingepasst, Control Panel gekürzt, Lautsprecherbrett eingepasst, alles noch einmal Lackierfertig geschliffen (Gerade beim Hocker und Control Panel war das richtig viel Arbeit) Bis dahin waren das aber alles Tätigkeiten, welche ich gerne mache …




    weiter geht es mit den Dingen die ich hasse ... lackieren … da ich diesmal den Rahmen nicht vorlackiert habe, wird es vermutlich die nächsten zwei Wochen dauern: Lackieren, trocknen, schleifen, repeat … <X








    Nicht alles geschafft was ich schaffen wollte, aber zumindest habe ich die Probleme mit der Oberfräse in den Griff bekommen. Die Höhenverstellung muss viel fester angezogen werden, die war bei mir immer zu locker und deshalb „wanderte“ das Schnittbild. Ich verbuche das mal als „Anfängerfehler“

    Jedenfalls habe ich die Löcher für die Buttons gebohrt und das Control Panel verleimt, die obere Abdeckung zugeschnitten und eingepasst, die Nut für das T-Molding gefräst, Luftlöcher und Kabelöffnung auf der Rückseite angebracht und zum Schluss nochmal alles Überprüft und lackierfertig geschliffen.

    Morgen wird dann endlich der Monitor eingepasst und je nach dem, wie lange ich dafür brauche, kriegen die ersten Teile schon den ersten Anstrich.






    Was mir aktuell etwas Bauchschmerzen bereitet ist die T-Moldingfrage: Einerseits habe ich mir extra deswegen eine Oberfräse mit Einsatz gekauft, andrerseits kostet das T-Molding wieder viel Geld und ich hatte bei jeder Nut Probleme. Zuletzt bei den beiden Geraden 64 cm Brettern, nicht eine Sauber hinbekommen. Kann mein Einsatz (Dieser da) nach den beiden Seitenteilen von Flexcade und zwei bis drei Testmetern schon Stumpf geworden sein?