Beiträge von Mraco

    Kann ich nur bestätigen, beim normalen Mag Stick muss man die Schraube unten so locker wie möglich befestigen, sonst hängt der Stick ständig. Beim Mag Stick Plus, ist es genau anders rum, hier muss die Schraube so fest wie Möglich gezogen werden, damit alles funktioniert.


    Und Konrad war von mir nicht böse gemeint, aber ich war Froh um das Kit, als Laie ist es einfacher, als im Baumarkt zum Schluß das falsche zu erwischen.

    Aktuell bin ich mit beiden Setups relativ zufrieden, sie laufen stabil und sind im normalen Betrieb nicht zu hören, nur bei absoluter Stille hört man die Grafikkarten des kleinen Automaten.


    Aktuell bin ich mir nicht einmal sicher, ob ich da noch einmal nachbessern werde. Eins weiß ich allerdings ganz genau, wenn die Preise der Grafikkarten noch weiter Steigen, dann verkaufe ich vorübergehend beide^^

    Hast du dir mal aktuell die Preise und Verfügbarkeit von Grafikkarten angeschaut? Und wie die Gebrauchtpreise seit Anfang 2021 explodiert sind?


    Aktuell muss man nehmen was man kriegen kann, ich hätte mir gerne nochmal genau die gleiche wie vor zwei Jahren gekauft, nur kostet die Gebraucht aktuell mehr wie neu vor zwei Jahren. Ich hatte Glück eine zu einem Vernünftigen Preis von Privat zu bekommen.


    Sonst sind meine Rechner, zumindest im Officemodus lautlos. Aber meine PS4 ist auch nicht lautlos und es geht trotzdem, sobald ich das Fenster aufmache ist es sowieso lauter wie der Lüfter, ebenso wenn man Zockt. Wenn der Markt sich aber wieder normalisieren sollte, dann kann es durchaus sein, dass ich nochmal eine neue Karte kaufe.


    Über einen PI habe ich auch lange nachgedacht, bin aber zu dem Entschluss gekommen, das der nichts für mich ist. Für mich zu Benutzerunfreundlich bis ich mich da rein finde und alles so abgeändert bekomme wie ich es gerne hätte.

    Ja, das war, einiges an Arbeit in den vergangenen 12 Monaten^^ es hat mir aber auch eine Menge Spaß gemacht. Anfangs habe ich noch locker an der ganzen Geschichte gearbeitet, mit langen Pausen. In den letzten Monaten eigentlich fast jede freie Minute.


    Sleep ... Work ... F**k ... Arcade


    Aktuell läuft alles, ich habe noch kleiner Optimierungen vorgenommen und versucht, die Lautstärke der neuen Grafikkarte zu reduzieren. Leider lässt sich der Lüfter nicht unter 30% Regeln, es ist jetzt nicht unerträglich, aber sie ist halt bei absoluter Stille hörbar, und zwar deutlich stärker wie meine andere. Aber wenn das der Preis ist, dann zahle ich ihn gerne, denn die Darstellungsqualität ist nämlich erste Sahne.

    Da in Flexcade lediglich eine SSD verbaut ist, wurde mir erst bewusst, wie sehr selbst die Emulation von alten Arcadespielen davon profitieren. Die Spiele laden schneller, beenden schneller und selbst das Frontend reagiert direkt nach dem Start ohne jede Verzögerung.


    In Tinycade war lediglich Windows auf einer kleinen SSD, die Emulatoren, die ROM´s und das Frontend befanden sich auf einer „normalen“ Festplatte. Und da der Bootvorgang fast doppelt so lange dauerte, wie bei Flexcade, wollte ich Windows sowieso mal neu installieren und in diesem Zuge habe ich Tinycade auch eine etwas größere SSD spendiert.


    Außerdem konnte ich noch eine „bezahlbare“ Geforce GTX 1050 TI ergattern, welche zwar lauter wie meine andere ist, aber zumindest muss ich jetzt mit keinen Kompromissen mehr leben und alles läuft jetzt, wie es laufen sollte.


    Eigentlich gehört das jetzt in den Tread von „Tinycade“, aber da ich hier schon angefangen habe, mache ich eben weiter.


    Ich habe mir einen Adapter besorgt und die Nvidia Quadro K620 verbaut und hatte ganz genau dasselbe Problem wieder, horizontal läuft alles perfekt, vertikal gedreht Sound und Gameplay stottern. Ich habe sämtliche optionalen Updates von Windows gemacht (Da war vor ein paar Tagen ein größeres Update), ohne Erfolg. Ich habe nochmal bei Flexcade geschaut, da besteht das Problem nicht. Selbes Problem zwei verschieden Grafikkarten und auch komplett andere Hersteller. Einziger Unterschied die neue Version von Windows 10. Grrrr ... i hate Windows ... grrr (Diese Zeilen wurden auf einem MacBook Pro geschrieben).


    Ich habe ein paar andere Spiele ausprobiert und habe doch tatsächlich welche gefunden, wo das Problem nicht auftaucht. Das hat mich neugierig gemacht und so habe ich, einfach nochmal ein komplett neues Mame aufgesetzt und da funktionierte es. Dann habe ich mich schrittweise durch die Configdateien gewühlt und den Übeltäter relativ schnell gefunden. Der Punkt „hlsl_oversampling 1“ muss auf null gesetzt werden, dann läuft wieder alles rund.


    Ganz verstehen tue ich es nicht, es muss wohl doch etwas mit den alten Grafikkarten zu tun haben, denn wie gesagt, bei Flexcade steht der Punkt auch auf „1“ und es funktioniert horizontal und vertikal. Da der Punkt in 394 verschiedenen Dateien geändert werden musste, habe ich mir noch schnell ein Freewaretool besorgt, welches das für mich übernimmt.


    Jetzt läuft alles, die Quadro ist für meinen Geschmack etwas zu laut, sollten sich die Preise für Grafikkarten wieder normalisieren, dann kaufe ich mir noch eine gebrauchte GeForce GTX 1050 TI.


    Aber eigentlich habe ich jetzt die Schnauze voll, von Problemen, egal ob Soft oder Hardware. Von Holzverarbeitung eigentlich auch, ich denke, ich brauche eine Pause und es wird Zeit, einfach nur zu zocken.

    Tja, die alte passive Radeon R7 250 Core Edition bereitet mir einiges an Kopfschmerzen, in Flexcade war es unmöglich, die perfekten Einstellungen zu finden! Sie harmoniert einfach nicht mit dem LG 26LS359S und seiner nativen Auflösung von 1366x768. Ich habe alles ausprobiert und hätte dann einen Kompromiss gefunden, mit dem ich leben konnte, aber leider wurde die Grafikkarte im Betrieb zu heiß.


    Ich weiß nicht ob, ihr es schon mitbekommen habt, aber Grafikkarten sind aktuell Mangelware und nur sehr schwer und sehr teuer zu erstehen. Eine Geforce GTX 1050 TI z.B. bekommt man aktuell nur mit viel Glück zur UVP, in der Regel gehen sie gebraucht zwischen 140 und 200 Euro bei EBay weg. Das waren die vor zwei Jahren vielleicht neu wert, aber heute nicht mehr.


    Also habe ich erst einmal beschlossen, die Grafikkarten meiner Rechner zu tauschen. Die GeForce GTX 1050 TI ist jetzt in Flexcade und alles hat auf Anhieb perfekt funktioniert, es gibt auch kein Hitzeproblem mehr. Und da mein anderer Rechner besser gelüftet ist, gibt es da auch kein Hitzeproblem, ABER die verf***e Radeon R7 kann halt genau FullHD und nichts anderes Problemlos darstellen. Der Dell 2007FPB akzeptiert nur 1600x1200 und das kann sie nur horizontal, sobald man den Bildschirm dreht (Egal ob in Mame oder Windows) stottert der Sound und die Frameanzahl halbiert sich! Ich habe alles ausprobiert, ich glaube, die Karte ist einfach zu alt. Ich glaube nicht, dass sich da beim nächsten Treiberupdate noch etwas tun wird.


    Und jetzt? Aktuell bin ich wenig experimentierfreudig, wenn dann würde ich mir nur eine Geforce GTX 1050 TI oder besser kaufen und die kosten alle mehr, als ich für den Rechner bezahlt habe. Ich werde am Wochenende mal die Nvidia Quadro K620 ausprobieren, die hat allerdings keinen HDMI-Ausgang, weshalb ich mir erst einen Adapter besorgen muss, aber irgendwie glaube ich nicht, dass die das packt.


    Ansonsten muss ich warten, bis der Grakamarkt sich wieder normalisiert.

    Einen der letzten großen Schritte, vor welchem ich mich jetzt schon so lange gedrückt habe, habe ich dieses Wochenende endlich in Angriff genommen. Flexcade ist jetzt ein eigenständiger Automat!


    Ich habe mir letzte Woche einen gebrauchten Dell Precision T1700 mit einem i5-4690 (Selbe CPU wie mein anderer Rechner), 8 GB Ram, einer 256 GB SSD, Windows 10 pro und einer Nvidia Quadro K620 bestellt. Letzter habe ich direkt durch eine passiv gekühlte Radeon R7 250 Core Edition getauscht (Diese lag noch rum, ich hätte mir gerne etwas Gebrauchtes in Richtung einer GeForce GTX 1050 Ti geholt, aber leider sind die Gebrauchtpreise gerade ziemlich heftig).



    Da ich keine Lust hatte, LaunchBox & Big Box komplett neu zu machen, habe ich mir einfach die benötigten Daten zusammen mit den Emulatoren auf einen USB Stick gezogen und auf dem neuen Rechner die gleiche Ordnerstruktur übernommen. Das hat funktioniert, irgendwas von Microsoft musste ich installieren, weil beim ersten Startversuch eine Fehlermeldung kam, dass etwas zum ausführen benötigt wurde. Aber dann liefen sowohl LaunchBox, BigBox und sämtliche Emulatoren.


    Dann kam der unschöne Teil, Scanlines wurden nicht dargestellt und der Sound hatte Störungen/Aussetzer. Ich habe den kompletten Nachmittag damit verbracht und mit sämtlichen Einstellungen von Mame und der Grafikkarte experimentiert ... Erfolglos ... zwischenzeitlich habe ich sogar den HDMI Scanlinegenerator angeschlossen und selbst der gab mir kein Bild aus, an der PS4 funktioniert er, am PC nicht.


    Ich habe das komplette Internet auf den Kopf gestellt, diverse Direkt X Versionen installiert, alles ohne Erfolg. Zumindest die Soundprobleme waren relativ schnell behoben. Irgendwann habe ich nochmal den _INI_Creator_v0.4 drüberlaufen lassen und nach einem Neustart waren die Scanlines plötzlich da. Noch ein wenig mit den Auflösungen rumgespielt und ich war mit dem Ergebnis zufrieden. Die genaue Ursache bleibt aber unbekannt. Dann habe ich noch ein paar Kleinigkeiten an Windows eingestellt und den PC so konfiguriert, dass er automatisch mit BigBox hochfährt, wenn ich den großen Fußschalter für den Strom des Automaten anschalte. Runterfahren kann man den PC bequem über BigBox.



    Heute Morgen habe ich dann alles in Flexcade verbaut und zusätzlich noch die Marqueebeleuchtung durch eine Farbige ersetzt, damit es besser zu meiner Barbeleuchtung passt. Jetzt werden erst mal ein paar Wochen gezockt, ich bin gespannt, wie stabil alles läuft.



    Und ein kurzer Arcade & Bar schwenk:




    Ich versuche das nochmal besser hinzubekommen, die Bildanteile fehlen ja nur weil er maskiert wurde. Aktuell will ich aber nicht den ganzen Automaten zerlegen, das mache ich erst in meinem Urlaub. Lt. Hersteller und auch Prad.de kann das Teil nur 1366x768.


    Aber bei mir ist es ja genau umgekehrt, die Ausgabe hat sich verbessert. Nativ gibt die Grafikkarte 1366x768 an den Monitor aus (Was der Angabe des Herstellers entspricht), aber mit dem Splitter sind es 1920x1080, was ja eigentlich nicht sein kann. Aber die Desktop und Symbolgröße passen zu den 1920x1080 und im Spiel wirkt auch alles Stimmiger.

    Ich habe schon wieder etwas komisches zu berichten^^ Und zwar habe ich vor, in meinem nächsten Urlaub (Übernächste Woche) meinem Großen, endlich einen eigenen PC zu spendieren und bei den Vorbereitungen ist mir folgendes Aufgefallen, der verbaute LG 26LS359S ist lediglich HD Ready und kann kein Full HD wiedergeben und jetzt kommt auch schon das komische: Er wird zusammen mit meinem anderen Monitor über diesen HDMI Splitter mit einer Auflösung von 1920x1080 betrieben.



    Ich habe jetzt zwar Bilder mit dem Handy gemacht, aber die Lichtverhältnisse sind nicht wirklich Optimal und unterschiedlich. Der Automat ist Maskiert und mit zusätzlicher Plexiglasscheibe ausgerüstet. Man Erkennt aber gut auf Bild 1 und 2, dass das Fenster und die Symbole gleich groß sind. Sobald ich den Splitter weg nehme, läuft der "normale" Monitor mit 1920x1080 und der Monitor vom Automaten nur noch in 1366x768 und das Desktopfenster wird dementsprechend auch kleiner. Das Bild im Spiel wird auch deutlich unschärfer.


    Ich bin etwas Ratlos, vermutlich baue ich den neuen PC einfach zusammen mit dem Splitter ein, mal sehen ob das Funktioniert.

    Tinycade wurde etwas überarbeitet, der Acer B193 (19 Zoll, 5:4) wurde durch einen Dell 2007FPB (20 Zoll, 4:3) ersetzt (Wegen des besseren Blickwinkels). Wegen des geänderten Formats und des größeren Gehäuses musste ich den Winkel des Monitors leicht verändern, damit das Teil überhaupt hineinpasst. Außerdem musste ich ein neues Bezel ausschneiden.


    Den Acer B193 hatte ich mir Hauptsächlich wegen der integrierten Lautsprecher gekauft, was sich jetzt als ziemlicher Reinfall herausgestellt hatte. Deshalb habe ich mir direkt noch zwei Lautsprecher bestellt, die dann nächstes Wochenende in den Automaten einziehen sollen. Bis dahin wird mit Headset gezockt^^


    1. Bild Acer B193 und 2. Bild Dell 2007FPB



    Hier ist ein schöner vergleich, welcher das ganze Realistisch wiedergeben sollte.



    Es ist ein Unterschied vorhanden, wenn man allerdings nicht ständig von LCD auf CRT wechselt, wird man das wohl kaum bemerken.


    Was mich persönlich noch etwas am vertikalen Monitor stört, ist die Tatsache, dass emulierte Scanlines in der Bewegung unscharf werden. Da hätte ich gerne noch eine andere Lösung probiert, weshalb ich an dieser Stelle etwas Druck auf einen namentlich nicht genannten Admin ausüben möchte, endlich seinen Shop zu eröffnen und seine Lösung zum verkauf anzubieten^^

    Ich habe den Dell 2007FPB mal provisorisch in meinen kleinen Automaten reingesteckt (Das ist mal ein Monster^^) Und ich muss sagen, der Blickwinkel ist um Welten besser verglichen mit dem Acer B193. Das Ding kommt da fix rein, auch wenn ich dafür am Wochenende ein paar kleinere Änderungen vornehmen muss. Anbei noch ein Vergleichsvideo:


    Dell 2007 FPB (4:3)


    Acer B193 (5:4)

    Irgendwie juckt es mich auch wieder in den Fingern ... ich habe mir gestern für einen Überschaubaren Betrag einen Dell 2007FPB gekauft (Der wird als Upgrade für die ganzen Arcade1Up Dinger, als das "Non plus ultra" gehandelt.


    Dabei ist mir aufgefallen, die Arcade1Up (Nicht das sie mir gefallen), aber es gibt sie auch mit vertical verbauten Bildschirmen und die scheinen das Problem mit dem Blickwinkel nicht zu haben. Wie im folgenden Video ab 1:20min zu sehen: