Arcade Cabinet als Schulprojekt

  • Servus Leute


    Bevor ich meine Frage Stelle, erkläre ich am besten mal was wir eigentlich vorhaben. An unserer Schule dürfen wir nächstes Jahr in einer Gruppe ein Projekt verwirklichen, welches dann am Ende auch aufgebaut wird. In unserer Gruppe haben wir uns überlegt, dass wir ein Arcade Cabinet bauen möchten. Da wir an der Schule auch ein Projekt zum Thema Umwelt Schutz am Laufen haben, würden wir gerne unsere Arcade dort mit integrieren. Das heißt, dass wir geplant haben einen Münzeinwurf mit anzubauen, um Spendengeld zu sammeln. Für jeden euro der zusammen kommt wird ein Baum gepflanzt. Als Basis für die Arcade dachten wir an einen PC mit Windows 10.


    Meine Frage ist nun ob sowas legal überhaupt machbar ist? Das emulieren von Roms ist ja jetzt nicht grade erlaubt. Vor allem wen man dann auch noch Geld einwerfen muss um zu Spielen. Die Arcade wird am Ende nur in unserem kleinen Schulgebäude stehen und nicht an einem öffentlichen Platz. Daher ist es sehr unwahrscheinlich, dass es eine Anzeige gibt. Mir wäre es aber schon lieber wen man so etwas legal aufbauen könnte.


    Würde mich freuen, wen mir da jemand weiterhelfen könnte:).

  • Also man kann ja auch z.b. Spiele von Konsolen, Retrocomputern oder PC (Steam) nehmen. Da gibt es ganz legal alte und neue Arcadespiele. Sogar im alten 8bit und 16bit Style. Man kann aber auch Mameroms ganz legal benutzen, wenn man die jeweilige Spieleplatine oder das original Eprom selbst besitzt, da wo das jeweilige Spiel drauf gebrannt ist. Man muss ja net 67376467 Spiele auf den Automaten laufen lassen. Eins oder zwei reichen ja hin.

  • Also man kann ja auch z.b. Spiele von Konsolen, Retrocomputern oder PC (Steam) nehmen. Da gibt es ganz legal alte und neue Arcadespiele. Sogar im alten 8bit und 16bit Style. Man kann aber auch Mameroms ganz legal benutzen, wenn man die jeweilige Spieleplatine oder das original Eprom selbst besitzt, da wo das jeweilige Spiel drauf gebrannt ist. Man muss ja net 67376467 Spiele auf den Automaten laufen lassen. Eins oder zwei reichen ja hin.

    Danke für die schnelle Antwort.


    Wir wollten uns eh auf 5-10 spiele beschränken damit auch eine Bestenliste zustande kommt. Gibt es den auf Steam spiele welche mit einem Münzeinwurf funktionieren? Ich habe bereits auf gog und Steam gesucht, aber selbst Metal Slug welches es auf gog gibt, ist ja eine Neuauflage wo ohne Coins funktioniert. Dass man die Mameroms auch legal nutzen kann, wen man die Spielplatine oder Eprom besitzt, wusste ich noch nicht. Ich dachte immer das es auch dann verboten ist.

    Dan werde ich gleich mal nach solchen suchen. Ich denke mal die kauft man am besten auf Ebay oder gibt es dafür einen extra Shop?


    Ich habe jetzt grade JAMMA Platinen gefunden die man bei arcadomaniashop kaufen kann. Reichen mir diese auch schon aus? Oder muss es eine original Platine sein?

  • Soweit ich weiß darf Mame nicht kommerziell genutzt werden, egal ob man die Rechte am ROM besitzt oder nicht. Ob es für Spendensammlungen Ausnahmen gibt weiß ich nicht.

    Von den Schatten unserer Sorgen, wie von Dämonen getrieben, flüchten wir vor der Realität. Stürzen uns in fremde Welten,

    doch vor Schatten kann man nicht fliehen, wir sind zwischen den Welten gefangen und können der Realität nicht entfliehen.

  • denne nimmst die nötigen Routinen raus und machst deinen eigenen Emulator... es gibt immer einen Weg. Wird laufend so gemacht. Niemand programmiert jedes mal einen Emulator selber, wenn eine Mini-Arcadekiste auf den Markt geschmissen wird. Da werden die 4-10 Spiele lizenziert und der Rest der Software wird sich zusammengesucht. Einige großen Hersteller machen daraus auch keinen großen Hehl drum.


    Das ist ein Schulprojekt... das wird ja net groß aufgestellt. Von daher. Wenn man es ganz genau nimmst, dann muss man auch eine Automatenaufstell-Genehmigung holen und ob das denne das zuständige Kulturministerium das so toll findet, steht auf einen ganz anderen Blatt. Ich würde es ohne Geldeinwurf machen - mit einer Spendedose daneben wird niemand was dagegen haben.

  • Mit dem Emulator muss ich mir noch was einfallen lasen. Mir ist es eigentlich nur wichtig, dass wir zumindest lizenzierte spiele haben und keine "Raubkopien". Aber das lässt sich ja wie es aussieht mit dem kauf einer JAMMA Platine lösen.


    Danke für eure Hilfe damit habt ihr mir schon sehr weiter geholfen.

  • Man kann aber auch Mameroms ganz legal benutzen, wenn man die jeweilige Spieleplatine oder das original Eprom selbst besitzt, da wo das jeweilige Spiel drauf gebrannt ist.

    Meines Wissens und z.B. laut diesem Video eines Rechtsanwalts zum Thema (insgesamt sehenswert) gilt das wenn überhaupt nur, wenn man a) das ROM selbst ausgelesen hat und b) ausschließlich zum Privatgebrauch. Ein öffentlich in einer Schule aufgestellter Automat dürfte sehr wahrscheinlich nicht mehr als privat gelten, egal ob für Geld oder kostenlos.

    denne nimmst die nötigen Routinen raus und machst deinen eigenen Emulator... es gibt immer einen Weg. Wird laufend so gemacht. Niemand programmiert jedes mal einen Emulator selber, wenn eine Mini-Arcadekiste auf den Markt geschmissen wird. Da werden die 4-10 Spiele lizenziert und der Rest der Software wird sich zusammengesucht. Einige großen Hersteller machen daraus auch keinen großen Hehl drum.

    Auch da wäre ich vorsichtig. Der gesamte Code eines Programms steht unter seiner Lizenz, egal was auch immer man dort wie kurz auch immer rauskopiert – von so kleinen Schnipseln mal abgesehen, die nicht mehr die sog. Schöpfungshöhe für ein urheberrechtliches Werk erfüllen, was ich bei den für die Emulation eines bestimmten ROMs nötigen Routinen stark bezweifeln würde.


    Die Mini-Konsolen renommierter Hersteller dürften da ziemlich wasserdicht lizensiert sein – die haben die entsprechenden Geldmittel und Rechtsabteilungen. Zudem bestimmt der Urheber, was er wie lizensiert. Er kann also auch völlig legal die allgemeine Lizenz auf nichtkommerzielle Nutzung einschränken und trotzdem einzelnen Personen oder Firmen gegen entsprechenden Obulus die eine eigene kommerzielle Lizenz geben.


    „Fun“ Fact dazu: Die Entwickler des Arcade-Emulators Final Burn Alpha (FBA) zerstritten sich, weil einer von ihnen diesen allgemein nichtkommerziell lizensierten Emulator im Alleingang an Capcom für dessen Arcadestick-Minikonsole Capcom Home Arcade lizensiert hat. Die im Streit gegangenen Entwickler führen inzwischen einen Fork von FBA namens Final Burn Neo weiter. Die Frage, ob der Einzelne das ohne die Zustimmung der Anderen durfte wurde durch den noch irgendwo in FBA enthaltenen Code einer alten MAME-Version mit deren eigener Lizenz nicht einfacher. 🙃


    Rechtlich ist das also alles weitaus komplexer als es sich viele Retro-Spieler vorstellen. Natürlich bleibt die Frage, wie wahrscheinlich eine Strafe oder Abmahnung ist. Aber gerade in einer Schule bedarf es im Zweifel nur eines einzigen frustrierten Schülers, der sich ein bißchen durch das Thema gelesen hat, und fertig ist die Anzeige.


    So auch die Schlussworte des oben verlinkten Videos: „Unterm Strich: Ganz ruhig schlafen darf da gar keiner.“


    Um neben der ganzen Spielverderberei auch etwas Positives zu erwähnen: Im offiziellen RetroPie-Forum gibt es einen Thread, in dem legale Quellen für Spiele-ROMs gesammelt werden. Aber auch da gelten die meisten Lizenzen höchstwahrscheinlich nur für den Privatgebrauch und kaum für öffentliche Räume mit einer vielzahl verschiedener Spieler. Um deren Lektüre kommt man also nicht herum, wenn man es „richtig“™ machen will.

  • das ist immer alles Auslegungssache. Der eine Anwalt sagt das, der andere wiederum was anderes. Fakt ist auch, wenn ich was besitze, dann kann ich auch anderweitig verkaufen und benutzen. Was die Hersteller wollen, muss nicht immer gleich das große heilige Wort sein. Egal was in irgendwelchen Texten steht. Fakt ist auch, dass man x mal was Juristisch absichern kann, anfechten, gegen angehen kann man immer. Ist immer eine Frage ob sich das auch lohnt. Alles kostet Geld... Niemand wird deswegen erschossen. Das mit den "Routinen-Klau" ist gang und gäbe, wird immer wieder gerne gemacht und nicht nur im Emubereich. Einige Ersteller gehen gegen an, viele lassen es au. Viele denken auch "ach, ich hab es mir ja Patentieren lassen, juhuu" Die böse Überraschung kommt, wenn es einfach ignoriert wird oder das Patent angefochten wird. Das passiert zur Zeit echt viel... Haste Geld, kannste was machen, haste nix dann lässt du es sein.

    Ich sehe es auch hier bei viele Automatenaufstellern, dass viele alte Spiele wieder in irgendwelchen Imbissen hingestellt werden. Da tickert oft nicht mehr die original Hardware drin, sondern ne Emulation. Die arbeiten genau, wie ich das geschrieben hatte, die haben pro Automat eine alte originale Platine, genutzt wird die Soft auf auf einer aktuellen pc Hardware.

    Klar sollte man immer was lizenzieren, das kostet nun wirklich oft nicht die Welt und oft kostet es garnix - kommt immer drauf an was man machen will.


    Von dieser Thematik kann ich ein Lied singen, darf mich immer wieder damit auseinandersetzen. Egal, wie ich auch schon sagte, baut einen Automaten zusammen, lasst das mit dem Geldspielbetrieb... ist ja auch schon so eine Sache mit Thema Jugendschutz etc....