Centipede Restauration - PCB Fehlersuche

  • ..das Control Panel war zerschlissen und musste neu:



    Also neues CP bestellt. In der Zwischenzeit das Metallpanel komplett abgeschliffen, geflext, grundiert und schwarz lackier. Danach die Folie aufgeklebt:






    Bei den legendären P1, P2 Knöpfen war die rote LED hinüber - durch neue LED getauscht, wird mit 5V direkt von der pcb versorgt:



    Die Münztür komplett auseinandergebaut, abgeschliffen (2,5 Std gedauert), neu lackiert, neue Birnen, neues Schloss:




    hinter dem Marquee saß der fette Lautsprecher, den ich gegen einen neuen mit gleicher Imedanz und Wattleistung getauscht habe. Leuchtstoffröhre und Starter habe ich auch getauscht, aber das Vorschaltgerät ist defekt. Spannung kommt an. Dann kurzerhand entschlossen, die 12V auf dem ARII Board abzugreifen und einen LED Streifen zu nehmen. Geht als provisorische Lösung:



    mittlerweile lief das Netzteil, AR II einwandfrei - die Probleme sind weiter oben im Verlauf beschrieben, konnte ich aber mit Eurer Hilfe lösen. Ebenso lief die Chassis...bis auf einmal der nagelneue ZT knallte:



    Also Chassis wieder raus, auf den Schreibitsch, inspiziert, gemessen..konnte den Fehler abe rnicht finden. Daher zu Winni - der sah es natürlich sofort: Den Längstregler habe ich falsch wieder angeschlossen, nachdem ich den Dahinter liegenden Transistor zu Messzwecken abgeklemmt hatte. Ich merke mir: Fotos von der Belegung machen, dann die Aufgabe zu Ende machen ohne wieder Tagelang liegen zu lassen. Winni hat es aber wieder zum Laufen bekommen.


    So ist der Längstregler RICHTIG am Transistor verlötet:



    ...weiter im nächsten Teil..

    "WARNING - take a look at this battleship, keep your finger on the trigger rookie"

    Einmal editiert, zuletzt von Johnny Mauser ()

  • ..und zwischendurch immer wieder gereinigt und geschriubbt. hier der Moni - ALT:



    Sauber:



    Beim Anbringen des neuen Kantenschutzes der kleine Tipp: Um Stauchung um die Kanten zu vermeiden, einfach ein Schnitt setzen oder ein Stück der Nutfläche ausschneiden:



    So weit, so gut. Der aktuelle Stand ist, dass das Original pcb einwandfrei in der Testumgebung läuft:



    Die Chassis von Winni ist wieder da und läuft auch, der Moni zeigt aber bei angeschlossener pcb leider nur folgendes Bild:



    Kein Centipede..


    Ich ziehe folgende Ursachen in Betracht:


    1. RGB / GND / Sync Stecker am Chassis falsch verkabelt, nach meinem Fotovergleich mit Originalverkabelung aber richtig..


    2. Schwarzwert? Habe schon am Schwarzwert Poti des ZT ("Screen") gespielt, dort wirds aber nur Grünlich oder eben Weiß wie oben.


    3. X303 ("Test Beam limiter Transistor") auf der Chassis defekt?


    4. Einstellung des RGB Cut Off am Neckboard?



    Viele Grüße!

    "WARNING - take a look at this battleship, keep your finger on the trigger rookie"

    Einmal editiert, zuletzt von Johnny Mauser ()

  • Das Chassis funzt definitiv. Die Grundeinstellung des Sperrpunktes, Schwarzwertes und Weißwertes war korrekt.
    Beim G07 gibt es Besonderheiten:
    Der Videoverstärker ist vom Eingang bis zu den Endstufen galvanisch gekoppelt, Gleichspannungspegel auf R,G und B können den komplett aus seinem Arbeitspunkt bringen.
    Die Eingangsschaltung des Sync arbeitet nur, wenn die Syncleitung einen Gleichspannungspegel führt. Also ca. 3 bis 5V mit negativen (Sync)Impulsen überlagert.
    Der Grund ist in dem fehlenden Biaswiderstand des Eingangstransistors zu suchen, schalte ich einen Kondensator in die Syncleitung, kann der nicht mehr durchschalten.


    Schließe doch mal eine andere als funktionierend bekannte PCB an, oder setze zwischen die drei Videoeingangsleitungen mal Kondensatoren......


    Falschanschluß oder einen abgerissenen Draht etc kann ich von hier natürlich nicht beurteilen
    Gruß
    Winfried


    Electrohome-G-07-REV-2.02.pdf

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Moin!


    ok, ich werde bei nächster Gelegenheit erst Mal die Signalleitungen durchklingeln und Spannung auf Sync messen.


    Welche Kapazität sollten die drei Test-Kondensatoren (Elkos?) haben?


    Ich muss auch nochmal sehen, ob es sehr sehr sehr hell wird oder nur hell.


    Danke! Melde mich.

    "WARNING - take a look at this battleship, keep your finger on the trigger rookie"

  • Also eigentlich sind in den Cabs oder auf den PCBs keine Kondis verbaut, nimm doch erstmal Screen runter, als Kondis würde ich irgendwas in der Hausnummer von 10µF nehmen
    Welche Spannungen sind denn direkt an den Kathoden der Röhre?
    Gruß
    Winfried

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • So denn, es lebt! Mein Centipede-Restaurationsprojekt ist hiermit abgeschlossen!


    Die letzte Hürde war die fehlende Übertragung des SYNC/RGB Signals (siehe oben). Habe alle Kabel u Stecker auf Durchgang und Kontakt geprüft und gereinigt und sorgfältig gesteckt, SCREEN runtergedreht (war viel zu hoch) - läuft. Nun nochmal Bildschirm final justieren und dann gehts auf Highscore-Jagd :)


    Die Röhre hat keine Einbrennungen, die Farben leuchten wunderschön, die Grafik sieht umwerfend aus. Die Cone-Buttons blinken wie sie sollen. Der Trackball steuert die Sprites wunderbar. Ton ist knackig. Die Fotos geben das alles leider nicht wieder. Ein tolles Stück Automatenkultur!


    Danke nochmal besonders an Winni und SamW!


    Beste Grüße!


    P.S.: hier ein kleiner Nerd-Fact, den ich selber entdeckt habe (der aber der Internetgemeinde schon bekannt war., als ich das gegoogelt habe.:)) -> Wenn die Spinne erscheint, kommt ein bestimmtes Tonsignal. Es ist das gleiche was bei Knight Rider ertönt, wenn KITT den "Chemical Analyzer" nutzt...:))





    "WARNING - take a look at this battleship, keep your finger on the trigger rookie"

  • na denne: Glückwunsch!
    Gleichzeitig wird es jetzt natürlich öde, wenn das Bastlerherz nur noch damit zocken kann!
    Gruß
    Winfried

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Ich grabe mal diesen alten Thread heraus - - der Centi gab leider in 2016 schnell den Geist auf (Kondensator auf der electrohome G08 Chassis ist mehr fach durchgeknallt), Stand dann alles drei Jahre vollgestaubt im Keller, mangels Zeit wegen Hausrestauration.


    Gestern war es aber endlich soweit: Winnie hat die Chassis wieder repariert, ich dann alles wieder eingebaut und eingestellt - läuft! Wunderbare Farben, kristallklare Grafik, Sound knackig (Bild sieht verschwommen aus, ist aber perfekt)., es macht einfach Spaß! Ein schönes Hobby.


    SamW, danke übrigens auch nochmal an Dich. Das board läuft einwandfrei.


    Das Cab ist ein Traum, Technik, Röhre etc. ist alles Original bzw. restauriert.


    Ich werde dem Forum hier 25 € nochmal spenden einfach aus Dankbarkeit, was direkt auf Winni als "Sponsor" zurückgeht.

    Den Gameroom stelle ich in einem separaten Thread demnächst mal vor.


    Cheers!


    "WARNING - take a look at this battleship, keep your finger on the trigger rookie"

  • ..man ist ja nie fertig mit einem Projekt...


    Habe ein Luxus-Problem mit der Bildschirmbreite: die ist zu schmal, sodass oben und unten ein Schwarzer Balkan von je ca. 4 cm zu sehen ist. Sieht man oben im Bild auch. Winni hat mir dazu schon geantwortet (Ferritkern herausdrehen auf der Spule der Moni-Chassis), aber da das Thema vielleicht von allgemeinem Interesse ist, poste ich das hier.


    Die Horizontale Breite wird nicht an einem Poti, sondern an der Spule eingestellt.

    Ferritkern zerbröselt gerne, daher sehr vorsichtig und am besten mit passendem Hartplastikwerkzeug arbeiten.



    Ich hatte die Spule auf der Electrohome G07 Chassis damals selber getauscht. Gestern nochmal mit dem Plastik-Werkzeug in die Spule rein, mit Gefühl am Kern Druck aufgebaut und nachgezogen, leider tut sich nichts, habe es mehrfach versucht, auch im laufenden Betrieb mit dem Spiegeltrick.


    Idee: bei B+ liegen 126V an statt dem Sollwert 120V..Ist das ein Grund?


    Habe früher mal gelesen, dass man auch einen bestimmten Kondensator mit niedrigerer Kapazität auf der Chassis tauschen kann. Hat jemand damit gute Erfahrung gemacht?


    Cheers

  • Die 120V müssen passen!!!!!! Naja, wens 118 oder 121 sind, wäre es noch im Rahmen.

    Poti verstellt?? Ich hatte das gemessen... da ist mir nix aufgefallen.

    Allerdings wird das Bild bei zu hoher Betriebsspannung breiter, nicht schmaler.

    Und ich hatte das hier an einer originalen Ablenkeinheit laufen.

    Das paßte. Bei Kapazitätsverlust des Rückschlagkondensators wird das Bild schmaler.

    Und die Hochspannung steigt gefährlich an.

    Hier beim G07 besteht der R-Kondi aber aus fünf einzelnen Kondis.

    Das halte ich für unwahrscheinlich, daß die Hälfte davon ausgestiegen ist.

    Hatte ich in dieser Form beim G07 noch nie.

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • OK.

    Warum das Bild nicht reagiert, wenn der Kern verstellt wird, ist mir ein Rätsel.

    Mit 121 V kann ich leben.

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • Schon klar, aber das Chassis war erst jetzt hier und die Spule ist auch neu.

    Und es funktionierte hier.

    Vacuum-Fachverkäufer


    Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
    Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!

  • die Spule ist funktionsfähig, es liegt m.E. an der Werkseinstellung der Platine. Auf der MAK am TV hat der Screen unten auch ca. 5 cm Rand. Bei allen Bildern im Netz, wo man eine original Centipede in action sieht, ist das Bild genauso. Es macht auch optisch Sinn, weil der Cursor sonst an der untersten Bildschirmzeile herumflitzen würde, das passt optisch nicht. Bei fast allen "Shootern" startet Objekt auch meist im sog. goldenen Schnitt am unteren Bildschirmrand. Bevor ich jetzt mit dem plastiksechseck in der spule herumbreche lasse ich es lieber so..

    "WARNING - take a look at this battleship, keep your finger on the trigger rookie"