"Game Elf" (412 in 1 JAMMA Board) - Problem

  • Guten Morgen,


    ich habe mir vor ein paar Wochen dieses JAMMA-Multi-Board gekauft (Manual) - allerdings bei einem anderen Shop als dem hier verlinkten ... ich möchte nicht auch noch Werbung für den machen. Leider hat es nämlich einen Fehler (der Verkäufer weigert sich, das defekte Board umzutauschen, aber das ist ein anderes Thema).


    Der Fehler zeigt sich wie folgt: Ein paar Minuten (ca. 5-10) nach dem ersten Starten beginnt das Board immer dann abzustürzen, wenn ich im Auswahlmenü durch die Spieltitel browse. Das Bild friert ein und das Board resettet und startet dann neu. Das wiederholt sich nach dem Neustart in immer kürzeren Abständen, so lange, bis ich gar nicht mehr im Menü browsen kann. Wenn ich ein Spiel ausgewählt habe, startet es problemlos und stürzt auch während des Spiels nicht ab. Der Fehler tritt tatsächlich nur auf, wenn das Menü läuft.


    Meine Konfiguration ist folgende:


    AT-Netzteil (korrekte Spannungen geprüft)
    USB-Joypad (PS2-kompatibel)
    VGA-Flatscreen
    und natürlich das Multi-JAMMA-Board.


    Kann mir irgend jemand einen Tipp geben, ob sich der Fehler beheben lässt?


    Danke!!
    µP

  • Eine Vorstellung deinerseits wäre nett gewesen, bevor du uns hier mit diesen unsäglichen Multi PCB´s auf den Sack gehst:)


    Nee, jetzt mal im Ernst, 99,9% all dieser Multi PCB´s sind Mist!


    Entweder ist die Emulation der Spiele schlecht, sprich Grafik oder Sound oder Steuerung verbuggt, oder sie stürzen halt ab, oder laufen nicht gescheit.
    Die erste Wahl bei Emulation ist ein MAME PC, alles andere ist nicht das gelbe vom Ei.


    Eine Ausnahme habe ich bis jetzt aber gesehen, die MVS 120 in 1, da konnte ich keinen Unterschied zu den Originalen (die ich besitze) feststellen.




    Noch ein kleiner Tipp:


    Für das "richtige" Arcadefeeling sind Flat Screen, USB Pad, und Multi PCB die denkbar schlechteste Voraussetzung.


    Diese alten Spiele brauchen zumindestens einen Röhren TV (da gibts aber auch Unterschiede), einen Joystick (die richtigen Wege eingestellt, also 4 oder 8 ), und Buttons.


    VG und Herzlich Willkommen

    Stell alle Müllpressen auf der Inhaftierungsebene ab, sofort! Hast Du verstanden?

    3 Mal editiert, zuletzt von maluchos ()

  • vielleicht lese , schreibfehler auf der sd card . die dinger kann man meines wissens mal testweise ersetzen . oder nen softwarebug .. gibt ja auch alle paar tage neue xin1 . die zwei sachen : spiele laufen stabil , nur menue stürzt unreproduzierbar nach unterschiedlicher zeit ab hören sich seltsam an . kenne sowas nur wenn sich im frontend zb. die wiedergabe eines vorschauvideos , musik etc. verheddert.


    ohne ps2 controller dran passiert nix ? ne alternative wäre zu jemandem mit nem arcadecab zu fahren und da mal nen check zu machen . oder mal mit nem seelenverwandten die sd card tauschen , downgraden .

  • Auf der SD-Karte sind die Game-ROMs, nehme ich mal an. Mit nem JAMMA-Arcade habe ich das inzwischen auch getestet und denselben Fehler erhalten. Das mit den Vorschauvideos klingt gut. Zumal sich das Gerät erst nach einiger Zeit aufhängt, könnte es ja sein, dass da ein Überhitzungsproblem auftritt, wenn die Rechenlast zu groß wird (was bei Videos ja schnell passieren kann).


    maluchos : Natürlich habe ich nicht vor das Gerät unter der genannten Konfiguration zu betreiben. Aber bevor ich mir ein weiteres JAMMA-Arcade dafür kaufe, teste ich es erst einmal - und da scheint mir diese günstige Konfiguration sehr passend. (Ach ja: Bitte entschuldige, wenn ich deinen Sack irgendwie lädiert haben sollte. Danke jedenfalls fürs Willkommen! :) )

  • auf der karte dürfte sich das betriebssystem samt frontend , emulator und roms befinden . die karten kann man meines wissen ja klonen . würde einfach mal eine andere karte besorgen um probleme mit der software als auch nen kartendefekt auszuschliessen . oder der cartreader kann selber faxen machen . von pc cardreadern kennt man ja auch so diverse probleme und auch die karten sind nicht frei von fehlern , sprich da gibt es schon oft genug ausfälle . und qualitätskontrolle wirds ja in china bei den dingern nicht viel geben .


    ps. habe selber keine xin1 in betrieb .


    - - - Aktualisiert - - -


    die karten kann man meines wissen ja klonen . würde einfach mal eine andere karte besorgen um probleme mit der software als auch nen kartendefekt auszuschliessen . oder der cartreader kann selber faxen machen . von pc cardreadern kennt man ja auch so diverse probleme und auch die karten sind nicht frei von fehlern , sprich da gibt es schon oft genug ausfälle . und qualitätskontrolle wirds ja in china bei den dingern nicht viel geben .


    ps. habe selber keine xin1 in betrieb . bisher konnten die mich nicht so recht überzeugen . vor allem gibt es nirgends ne liste welche spiele denn überhaupt annehmebar laufen . statt an der hardware zu basteln werden ja immer mehr games in die listen aufgenommen die mit der hw nicht darstellbar sind . macht in meinen augen wenig sinn das alles . will mir so nen wolpertinger aber nicht kaufen müssen um das ganze en detail abzuklären . dafür sind mir die nerven und das geld zu schade .

  • moin,


    du hast pech mit der gameelf, ich habe davon alle versionen (412, 512, 480..) und nie deine beschriebenen probleme gehabt. GF ist für mich das zuverlässigste mullti pcb, genau wie die 161 in 1. bei einer handvoll games is der sound knatterig, der ret ist aber gut. ich habe mit einigen originalen verglichen.


    spannngsversorgung messen, sonst umtauschen. ist definitiv ein mangel.

    "WARNING - take a look at this battleship, keep your finger on the trigger rookie"

  • Das Problem ist, dass der Reseller (Arcadomania) sich weigert das Gerät umzutauschen. Er wirft mir vor, den Defekt selbst verursacht zu haben und antwortet auf keine Mails mehr. Die Sache ist schon bei meinem Anwalt. :(



    Was soll der machen? Einen Prozess in Griechenland führen?
    Der hat ja seit Jahren nicht mal die gesetzlichen Pflichtangaben in seinen Angeboten und wird Dich am langen Arm verhungern lassen....