Hellomat Reparatur Bericht

  • Moinchen,


    wir (PRC und ich) haben ein paar Hellos aufgegabelt und angefangen diese zu reparieren. Insgesamt haben wir vier dieser kleinen Freunde bekommen:




    Son paar PCBs haben wir noch gefunden und Zwei Spieler Panels waren auch dabei..

    Ausgangssituation:


    Cab #1 - Angeschaltet, Monitor komisch mit doppelten Bilder, wahrscheinlich Sync Problem, Panel Stick kaputt
    Cab #2 - Angeschaltet, Chassis am Flammen nach 20 Sekunde. Danach keinen Mucks mehr. Das stinkt ganz schön.
    Cab #3 - Angeschaltet, schwarzes Bild, sonst tot.
    Cab # 4 - Angeschaltet, 12V PSU richtig am brennen.


    Laut Auskunft des Verkäufern gehen die Teile 100%, konnten aber nicht getestet werden ;)))
    Wenn ihr nicht unbedingt eure Bude ausräuchern wollt müsst oder so, dann schaltet die Dinger draussen an und haltet einen Feuerlöscher bereit.


    Am Samstag sind wir dann mit der Reparatur angefangen.


    Die Geschichte von Cab#1 ist schnell erzählt.


    Zuerst einen funktionierende PCBs mit der MAK seiner Wahl (bsp. MAK Strike) raussuchen. Damit hätte man dann eine Test PCB. Solche Sachen wir Jamma Verkabelung des Automaten und der PCB setze ich voraus.



    Mit der Billig Test PCB dann den Automaten testen. Sync Signal eingestellt. Super, erster Automat läuft.

  • Cab #2


    Hier mussten wir den Monitor und Chassis ausbauen.


    Hantarex war am flammen und wurde entsorgt, sprich hat Jörg mitgenommen.



    Die Röhre muss runter vom Einbaurahmen.




    Dann einen TV Grundig auseinander bauen. Hier gehts nur um eine lose Beschreibung, also spare ich mir auch mal die Beschreibung des Entladen. Nur so viel: Wir haben insgesamt 5 oder 6x entladen mit 5-10 Minute Pause bis kein Lichtbogen mehr kam.





    Normale TV eignen sich ja nur bedingt für Automaten Einsatz. Beim Einschalten eines Automaten würde ein normaler TV nur in den Stand By springen. Wir haben uns das Chassis und den ON und Off Schalter genauer angeschaut.


    Die Lötpunkte für den Schleifkontakt waren schnell gefunden.




    Wir haben dann einfach den Schleifkontakt gebrückt. Nun geht der TV bei Stromversorgung über Kabel zuerst in den Standby und dann unmerklich sofort in den eingeschalteten Zustand.


    Scart Konnektor haben wir wie folgt aufgebaut.


    - Pin 7 = Blue
    - Pin 11 = Green
    - Pin 15 = Red
    - Pin 5, Pin 9, Pin 13 = GND
    - Pin 20 = Sync
    - Pin 16 = Select RGB mode. Wire with 100 ohm in line with 5V (Arcade PSU are adjustable at 5V).
    - Pin 8 = 12V select AV (descrambler)

    Mit diesen Modding springt nun der Monitor direkt in den richtigen Modus, Kanal und eingeschalteten Zustand. Ein Unterschied zur Arcade Röhre ist nicht mehr zu bemerken.





  • 12V und 5V raussuchen ist ein wenig frickelig.



    Test ist erfolgreich und Hellomat Cab #2 repariert.


    Für den Spass haben wir ca. 3 - 4 Stunden gebraucht. Für Anfänger ist der Spaß nicht geeignet. Alleine für das Ausmessen des Chassis mit den Schleifkontakt-schalter erfordert die Benutzung eines Multimeters und Lötkolben.

    Für den erfahrenden Arcade Fan würde ich schätzen, dass das Entladen der Röhren ein Problem darstellen könnte. Wer also Hellomaten im unbekannten Zustand kauft, der sollte zumindest über den Austausch von Arcade Monitoren mit normalen Fernsehern informieren.

    Reparaturbericht von Cab # 3 und Cab # 4 folgen.

  • wohl von den 3-4 stunden ja glatt eine stunde fürs unzappen draufgegangen .. was seid ihr für muschis .. was war denn die alte orion in dem hello für nen typ ? kann man schlecht lesen .. schön das ihr die sache mit dem wischschalter auch gleich gefixt habt , spart schonmal die sucherei .. so ne werksmässige chassisablage is auch ne nette sache , erspart einem die montage an den seitenwänden . röhrenlänge und sockelplatine scheint ja auch soweit zu passen , das der deckel noch zu geht . der scartplug sieht allerdings noch verbesserungswürdig aus . hat das nen bestimmten grund , warum das chassis mit dem arsch nach vorne zeigt ? wegen der dreherei an den potis oder kabellänge ? potis um die rgb ströme zu bändigen oder irgendwelche syncstopper habt ihr nicht eingebaut ? vom korpus her scheinen die kästen ja noch nicht so welk zu sein ..

  • Potis für RGB hatte ich grad nicht da, kann man noch machen, falls was klemmt. Scart ist nach vorn raus, weil die Einstellpotis da liegen, korrekt ... Scartplug sieht doch gut aus, weiss gar nicht, was du hast :D 3-4 Stunden sind relativ. Wir sind erst gegen Elf angefangen, nach dem Grillen, mit paar Bier dabei .... Unter Wettbewerbsbedingungen schaffen wir das auch in einer. Entzappen haben wir mal ordentlich gemacht, kann man auch mit einem Zap aber das funkte noch ganz gut. So spät am Abend hatte ich keinen Bock mehr auf Herzmassage.

    Einmal editiert, zuletzt von PunkRockCaveman ()

  • potis alleine von vorne sitzend , nach hinten über den halboffenen kasten gebeugt einstellen bei laufendem monitor ..das hat was spannendes ! man is ja zu faul hinters gerät zu gehen und immer rumzulaufen . wenn aber noch nen anderer mit bischen verstand mitguckt isses ja kein thema . zu zweit arbeiten hat aber auch nen vorteil .. wenn was fackt is immer der andere schuld . bier in mengen und tv reparatururen passen sowieso gut zusammen .


    und nen scheissgrossen einstellspiegel mit werkbank hat man natürlich auch nicht zur hand . glaube ich werde meinen gammeligen badezimmerspiegel dafür mal ausmustern . die einzelkämpfer tv luden haben sowas immer im haus .


    ps. jetz weiss ich wenigstens wofür man die ganzen komischen bömmels vom reichelt plastikbesteck braucht.

  • Sone Art Zwischenstecker wäre ql gewesen. Für den TV haben wir 5V, 12V, R, G, B, Sync und GND abgegriffen und mit Lüsterklemmen verbunden. Da ein Jamma Kabelbaum im Automat war, dachte ich schon an eine Art Erweiterung von MAK Strike.


    Jamma Weiterleitung per Jamma Stecker und Jamma Buchse müsste solch ein Board haben. Zusätzlich Schraubklemmen für die oben genannten Signale 5V, 12V, R, G, B, Sync und GND.


    Wenn man dabei ist, könnte man auch gleich die Potis, entsprechende Widerstände, Scart, Audio out und Schraubklemmen für PanelSignale reinnehmen.

  • Hmmmm, bischen viel Heckmeck. Letztlich ist die Zielgruppe für das Produkt seeehr klein: alle, die nen TV in nen Automaten bauen wollen. Ich würde mal behaupten, dass alle, die das tatsächlich tun (sollten), ein wenig Ahnung haben und sich den Kabelverhau in ein paar Minuten manuell zusammenbasteln. Ich werde bei meiner nächsten Reichelt Bestellung noch kleine Potis für RGB bestellen und die direkt in den Scart-Stecker einsetzen, wenns passt, sonst ne kleine Schachtel davor legen.

  • Ich hab den Kasten inzwischen im Keller und musste leider feststellen, dass es doch noch einige Problemchen mit dem Schirm gibt. Erstens synct das Chassis scheinbar nicht auf alles. die 60in1 z.B. läuft recht konsequent horizontal durch. Ich habe aber noch nicht alle Potis vorne ausprobiert, nur die beiden großen weißen, für die vertikale Größe. Weiß inzwischen einer, was die beiden dahinter machen? Das dicke Ding mit der Spule ist ja wohl für die horizontale Größe. Ein weiteres Phänomen hab ich noch: Bei einigen PCBs (Crazy Kong, Galaga und Pacman Jr.) gibts immer am linken Bildschirmrand ne krasse Verzerrung. Ich mach heute Abend mal Fotos von dem Mist. Ich habe de Fakto nur zwei von zehn PCBs betreiben können, alle anderen machten Zicken. Mal sehen, was da noch geht.

  • Hallo Bencao74


    ich habe jetzt auch den Hellomat im Keller stehen und will den ausschlachten. Ich hab nur keine Idee wie ich die Rückwand des Hellos in irgendeiner Art und Weise abschrauben soll. In deinen Bildern ist die Front Glasscheibe ausgebaut. Ich habe keine Idee wie ich da rankommen soll. Habe auch etwas Angst vor Reststrom im Automaten (wegen Entladuung und so, sorry bin ein absoluter Anfänger in den Sachen).

  • für die rückwand gibts nen schlüssel , dann geht der deckel auf . spielpanel abschrauben , dann kommt man an die glasplatte. mach doch mal nen bild von dem kübel . die leute sind gleich beim schlachten udn bringen nichtmal das gerät auf .. au man

  • ja is ja gut .... :-)


    ich habe das control panel abgenommen (da zickte ne alte Schraube rum), so bin ich von vorne an den Monitor / Scheibe gekommen. Monitor wird jetzt rausgenommen, entladen und auf den E-Schrott geworfen. Der Rest geht raus und mein PC und der 21 TFT wieder rein.

  • an das 5V Netzteil hätte ich Interesse. Da kommst du von vorne ran. Vordertür einfach aufmachen, Stecker von innen in der Schublade abprökeln und dann eine Drehschraube abmachen.


    Nochmal


    - Tür auf
    - Stecker vom Netzteil ganz links innnen in der Schublade abziehen
    - Schraube (mit son Kopf) beim Netzteil abdrehen)
    - Netzteil lässt sich einfach abnehmen.


    Zur Info: Es sind drei kleine Netzteile vorne an der Schublade, ich brauche das ganz links davon. Sonst schickste einfach eine PM


    Grüße


    Jochen

  • ich versuche es mal auszubauen. komme aber berufsbedingt erst nächste woche dazu, dann mach ich mich ma da ran. bediensungsanleitung ist von nem VCC91 oder so (habe auf jeden Fall 91 gelesen). Ich baue alles aus und lege es in eine Kiste :-)


    Grüße