FI Schalter fliegt nach ca 1 min Betrieb

    • @Ob nun die Röhre oder der ZT ist doch scheiss egal
      @Ob der Knall die Energie ist ist auch egal

      ja, alles egal!

      der gute mann hat die erdung vom automat abgeklemmt. auch egal.

      wahrscheinlich auch egal wenn einer tot neben dem automaten liegt.

      wenn einer keine ahnung hat, dann sollte er die klappe halten!

      schlimm genug das hier jeder nicht elektriker an den geräten rumschraubt.
      diese dann womöglich noch verkauft und andere in gefahr bringt.
      und zu all dem kommt dann dein "fachwissen" noch dazu. herzlichen glückwunsch!
    • Jetzt sag mir mal wer Ahnung hat ?
      Hier im forum vieleicht 5%
      Erstens sollte wenn überhaupt nur ein Fachmann das machen.
      Der einzige hier der wirklich Ahnung hat ist winni.
      Wer selber dran rum fummelt hat selber schuld (mich inbegriffen)
      Zweitens sind es halt nur leien die sich damit beschäftigen.
      Drittens bin ich nicht davon ausgegangen das er die Erdung abklemmt...
      Wenn er sich ein isolierten Schraubendreher nimmt und ihn erdet wird nichts passieren.
      Habe ich jetzt 200 mal gemacht.
      Dann dürfte auch niemand ne Wand streichen der kein Maler ist.
      Oder aus Holz was zusammenbauen nur weil er kein Tischler ist.
      So ein Hosentaschen Elektriker hat von Chassis doch genauso viel Ahnung wie ein Metaller von Holz. Das muss man auch richtig gelernt haben.
      Am besten man sagt garnichts mehr und macht nur noch sein Ding.
      So werde ich das zumindest jetzt tun.
      Geht mir auf den Keks.
      Das beste was ich rate kann ist...

      Kauft euch ne fertige Kiste und gut ist.
      Wenn sie hin ist schmeißt sie weg.
      Und natürlich meinte ich nicht entmagnetisieren. Das war ein Fehler von mir.
    • Ach Mädels..... nun habt Euch wieder lieb!
      Ich hatte Trines zugegebenermaßen unrichtige Erklärung schon längst gelesen.
      Und weil er von der Sache her die reine Vorgehensweise richtig beschrieben hat, sah ich keinen Grund, hier korrigierend eingreifen zu müssen.
      Es ist doch egal, was physikalisch genau dort abläuft, solange das Ergebnis, eine ungeladene Röhre, erreicht wird.

      Nun will ich das jetzt doch mal richtigstellen.... und es gibt keine Lebensgefahr dabei!
      Ein Stromschlag führ naturgemäß zu einer unkontrollierten Bewegung, da kann man sich dann die Pfoten in dem engen Cab aufreißen <X

      Völlig unwichtig ist es, hier irgendwas zu erden. Das Ganze muß als geschlossenes System betrachtet werden.
      Hier handelt es sich einfach um einen relativ kleinen Kondensator, der mit einer recht hohen Spannung aufgeladen ist (sein könnte).
      Dieser Kondensator besteht aus einer Parallelschaltung der Röhrenkapazität und der Kapazität des Glättungskondensators im Zeilentrafo.
      Wobei die Kapazität der Röhre um etliches größer ist. Innen ist der Tubus der Röhre mit einem leitfähigen Metall bedampft und mit dem Anodenanschluß verbunden.
      Am Anodenanschluß (Saugnapf) ist also der eine Pol. Der Außenbelag der Röhre und der damit verbundene metallene Chassisrahmen ist der andere Pol.
      Dazwischen befindet sich das Glas als Isolator und Dielektrikum. Vom Aufbau her halt ein klassischer spannungsfester Kondensator.
      Die Ladung wird durch Kurzschluß zwischen beiden Polen abgeführt. Akustisch wahrnehmbar, wenn vorhanden.
      Die Energie verbleibt bei genauer physikalischer Betrachtung in der Wärme des Funkens, der durch Ionisation der Luft entsteht, kurz bevor die Pole verbunden sind.

      Nun zur wirklichen Gefahr, ich hatte da mal vor einigenJahren was zu geschrieben..... unter Annahme des worst case....
      Eine 72iger Röhre mit der Kapazität von 3nF und Beschleunigungsspannung 30KV, beide Werte also recht hoch gegriffen!

      So.
      Die ganzen letzten Posts waren ja recht OT, und ich dachte, das sollte hier eher tech-related ablaufen, egal, sei es drum
      Letzter Beitrag zum Thema, die Berechnung der maximalen Ladungsmenge (Q in Coulomb) einer vollgeladenen Bildröhre.
      Danach die Berechnung der maximal verfügbaren Energie in Joule, Ws oder von mir aus in Nm, ist alles das Gleiche, Formelzeichen "W".

      Annahme: Die Flasche hat 3 nF Kapazität (C) und 30.000 V Ladespannung, ergibt sich nach Q = C * U
      3 nF * 30.000 V in die Grundeinheiten umwandeln, also:
      Q = 3 * 10 hoch -9 * 3 * 10 hoch 4 = 9 * 10 hoch -5 = 90 µC = 90 millionstel Coulomb, lächerlich

      Aber die Sache hat den Haken, daß sowohl Ladungsmenge als auch Ladespannung im Produkt für die tatsächliche Energiemenge eingehen.
      In der Ladungsmenge Q ist ja schon als Faktor der Strom I enthalten, über die Zeit t.
      Wie die folgende Berechnung eindrucksvoll zeigt, weil ja der Strom über die Zeit genauso mit eingeht, und Leistung ist ja Spannung * Strom.
      Und die Energie ist die Fläche unter der Ladungs / Spannungskurve, ein Dreieck (!), deswegen auch der Faktor 1/2 in der Formel
      Also steigt die Energie (W) im Quadrat der Ladespannung (U).......
      W = 1/2 U * Q und weil Q = C * U ist, kann man setzen: W = 1/2 C * U hoch 2
      Eingesetzt ergibt sich: W = 1/2 * 3 * 10 hoch -9 * 9 * 10 hoch 8 = 13,5 * 10 hoch -1 Joule , also 1,35 Joule.
      Mit dieser Energiemenge lassen sich bspw. gut 0,3 Milliliter Wasser um 1 Grad erwärmen, so als Vorstellung.
      Das ist in der Hausnummer eines Weidezaunes, die Dinger sind auf max. 5 Joule erlaubt.

      ALSO: Wie ich schon schrieb, das ist nicht gesundheitsschädlich, aber schreck- und schmerzhaft.
      Dazu kommt, daß man ja nicht dran hängen bleiben kann, weil innerhalb von Sekundenbruchteilen die Ladung alle ist.

      Zitat Ende.
      Damit sollte jetzt klar sein, daß Begriffe wie "Tödlich " oder "Fahrlässig" in diesem Zusammenhang fehl am Platze sind.
      Oder ist schonmal jemand am Weidezaun gestorben?

      Gruß
      Winfried
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • @Damit sollte jetzt klar sein, daß Begriffe wie "Tödlich " oder "Fahrlässig" in diesem Zusammenhang fehl am Platze sind.

      ich meinte die abgeklemmte erdung in #14!

      du schriebst selbst:
      Warum hörst Du nicht genau zu?
      Nicht die Erdung des ganzen Geräts abklemmen, das ist gefährlich und Du siehst ja jetzt den Phasenprüfer leuchten...

      das problem ist halt das jemand der keine ahnung hat genau so einen unfug veranstaltet.
      und wenn dann alles läuft bleibt die erdung halt ab. gerät wird dann womöglich verkauft und dann.....

      genau so schlimm finde ich anfängern nen lampentest,.... machen lassen.
      die haben noch nie was von trenntrafo,... gehört.

      klar, jeder ist für sich selbst verantwortlich. aber manche befolgen einen rat ohne zu wissen welche gefahren lauern.
    • Ich gebe offen zu das ich 2 mal ein geballert bekomen habe.
      Am helomat baut sich die Spannung nicht von alleine ab.
      Bin mit dem Kopf rein in das Cab weil ich ein kabel gesucht habe.
      Dann mit der Birne irgendwo dran gekommen und Zack da war es geschehen.
      Hat ganz schön gekribbelt.
      Seit dem wird die Spannung immer erst weggenommen
      Dumm halt. :D
      Aber nur so lernt man wenn man meint das es auch so geht.
    • @'Spielsucht:
      Die abgeklemmte Erdung des ganzen Gerätes war nicht so beschrieben.... lediglich der Netzfilter sollte davon getrennt werden....damit er qualmt!!
      Und der Fehler zweifelsfrei gefunden wird. Du weißt das, unterstelle ich mal, aber ja: Ein gefährlicher Fehler in der Umsetzung meiner Anweisung.
      Du hast vollkommen Recht mit Deinem Einwand..... aber unprofessionelle gefährliche Handlungsweise ist mit Sicherheit überall an der Tagesordnung.
      Nicht nur an unseren Automaten, sondern an allen möglichen Geräten bis hin zu Fahrzeugen wird im Alltag heftig gepfuscht.
      Sei es aus reiner Unwissenheit, als auch um Knete zu sparen bis hin zu vorsätzlicher (böswilliger) Handlungsweise, um etwas dann gewinnbringend zu verhökern.
      Wenn es danach geht, dürfte ich keinerlei Tips mehr geben.... da trage ich im worst case eine Mitverantwortung, wenn es ein Unglück gibt.
      Ich habe schon oft und lange darüber nachgedacht, letztendlich sollte jedem aber klar sein, wo er seine Grenzen steckt.
      Gebe ich keine Hilfestellung, kann es dann noch fataler ablaufen, ich versuche schon immer, im Vorfeld zu sondieren, welche Skills vorhanden sind.
      Und natürlich erwarte ich die Umsetzung gemäß meiner Anleitung...... weise dann auch auf mögliche Gefahren hin.
      Hier sind viele technisch recht versierte Leute unterwegs, denen ich strukturierte und sichere Arbeitsweise zutrauen kann.
      Soll ich deswegen komplett meine Hilfe verweigern? Nein.

      Wenn ich keine Ahnung habe und mein Dach selber reparieren will, weil ja nur offensichtlich ein paar Pfannen undicht sind..... nur so als Beispiel....
      Und ich in dem entsprechenden Forum einen Tip bekomme, wie genau ich die tauschen muß....und dann ungesichert dort anfange und in den Tod stürze....
      Wer ist dann wirklich Schuld? Das wäre genau die gleiche Fragestellung...... und man könnte unzählige Beispiele bringen.

      @Trine:
      Dich trifft als Nichtfachmann keine Schuld, Du hast Dir nichts vorzuwerfen. Den reinen handwerklichen Vorgang hast Du doch richtig beschrieben.
      Mit technischen Erklärungen kannst Du ja keinem schaden, auch wenn sie nicht wirklich passen.
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • auf jedenfall können wir glücklich sein (und das ist noch untertrieben), winni hier bei uns im forum zu haben.

      die anleitungen und ausführungen die er in unzähligen threats geschrieben hat, sind der schiere wahnsinn!

      auch möchte ich den apfelanni erwähnen, der dem in nichts nachsteht!


      wollte ich mal gesagt haben, auch wenns ot ist^^
      Stell alle Müllpressen auf der Inhaftierungsebene ab, sofort! Hast Du verstanden?
    • Danke für die Blumen!
      Das ist schon länger OT hier.....
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Normalerweise sind alle berührbaren Metallteile miteinander verbunden und mit der Erdleitung des Schukosteckers verbunden.
      Prüfe das!
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Der Monitorrahmen ist ja über einen Trenntrafo angeschlossen.
      Der gehört schutzgeerdet. Grundsätzlich. Wie alle berührbaren Teile auch.
      Man kann sich dabei aber auch eine Masseschleife einfangen.
      Dazu mehr, wenn Du nach der Erdung Bildstörungen bekommen solltest.
      Kontrolliere unbedingt, ob die Erdung vom Schutzkontakt des Netzsteckers einwandfrei Kontakt bis ins Gerät gibt.
      Dann dürftest Du bei intakter Hausinstallation keine Spannung mehr spüren können.
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Neu

      hi winni,

      ich glaub die frage ist für dich ;)

      ich habe jetzt das monitor board mit monitor aus dem funktionierenden pacland automaten in den anderen verfrachtet. die gnd rgb synchron kabel sind da aber nicht exakt gleich wie beim anderen verkabelt. beim neuen geht das sync kabel mit den anderen 4 direkt auf die platine vom röhren board. beim alten ging das sync kabel durch ein loch nach unten an die platine und dann oben aus einem kleinen 3 fach stecker aber wieder auf den gleichen stecker wie bei dem neuen case gnd rgb sync kabel... also über umwege ging das beim alten cabinet kabel direkt da hin wo es eigentlich hin soll ...und was das neue cabinet 6er kabel direkt über den 6er stecker auf die bildschirm platine leitet.

      kann ich den automaten jetzt so betreiben mit dem sync über den 6er stecker oder muss ich das wieder über umwege machen ( durch das loch nach unten auf die platine ) und dann aus dem 3er stecker runter auf den 6er stecker ?
      Bilder
      • da kam sync kabel raus fern.PNG

        962,72 kB, 577×1.024, 1 mal angesehen
      • da kam sync kabel raus fern.PNG

        962,72 kB, 577×1.024, 2 mal angesehen
      • da gin sync kael ursprünglich hin.JPG

        493,98 kB, 1.280×960, 1 mal angesehen
      • sync kabel neuer automat.PNG

        672,38 kB, 433×768, 1 mal angesehen