Brauche eine Empfehlung für Chassis-Rahmen

    • Brauche eine Empfehlung für Chassis-Rahmen

      Moin,

      Bin gerade mit dem TV-Einbau in meinen Blast City beschäftigt. Wie so oft ist das TV Chassis zu groß für die Standard U-Profilschienen des Eizo / Nanao Rahmens. Suche nun bei Ebay nach Alternativen, um mir was Passendes zurecht zu biegen. Spontane Funde sind z.B. das hier oder so eine Fliesenschiene.
      Kann jemand etwas geeignetes empfehlen?

      Danke und liebe Grüße

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von herr-g ()

    • Hallo, ich habe in meinem Neo Geo CAB damals Flachstahl beim Obi mit 2mm x 20mm Meterware gekauft, und den entsprechend für das neue Chassis gebogen.
      Stabilität habe ich mit einer Sperrholzplatte unten bekommen, die selbst auf den Flachstahl geschaubt wurde, auf der dann das Chassis draufgeschraubt wurde.
      Servus
      Wie man in den Wald hineinschreit....

      Bei Fragen mit Antwort A oder Antwort B ist es falsch mit "ja" zu antworten....
    • Das ist in der Tat ein wirklich blödes Problem.
      Das Chassis eines Fernsehers ist im Allgemeinen größer und dabei instabiler als das Original.
      Mit Holz arbeite ich selbst gerne, aber ich gebe dabei zu bedenken, daß bei direkter Nähe zur Platine im Fehlerfalle hier ein Brand entstehen kann.
      Die Praxis der Jahrzehnte hat mir vorgeführt, welche Hitze sich bei Lichtbögen an defekten Kontakten / Lötstellen entwickeln kann.
      Ich würde da auf jeden Fall Metall verwenden, Profilschienen erscheinen mir hier ein probates Mittel.
      Einen konkreten Vorschlag habe ich aber leider nicht, im Einzelfalle wird hier jedes Mal wohl eine individuelle Lösung praktiziert werden müssen.
      Gruß
      Winfried
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:


    • Hallo,
      das Chassis natürlich mit Abstandshalter (So hohe Platinenfüsse).
      Die Grundplatte kann dann ja auch Blech sein.
      Wie gesagt, oder eben die Orginalen Bögen, sofern möglich, einfach nur etwas verlängern.

      PM doch mal Hr. ApfelAnni, der ist was die TV Umbausache angeht recht firm, da er sich damit eingehend beschäftigt hat.
      Wie man in den Wald hineinschreit....

      Bei Fragen mit Antwort A oder Antwort B ist es falsch mit "ja" zu antworten....
    • Danke Euch für den Input. Werde mich mal im Baumarkt nach dem Flachstahl umsehen. Ist mir dort noch nie aufgefallen. Bei Ebay gibts 145cm in 30*2mm für unter 10 EUR. Brauche pro Strebe 140cm.
      Hab ja grundsätzlich schon etwas Erfahrung mit Fernsehern in Automaten. Ist jetzt mein vierter Umbau. In meinem Naomi hatte es mit dem TV Chassis auf laminierter MDF-Platte noch gerade so gereicht. War Millimeterarbeit.
      Der TV in diesem Fall war ein Glückstreffer. Hatte schon eine VGA Erweiterung und hat eine Toshiba-Röhre, die 1:1 die gleichen Maße und Krümmung hat wie das Original. Dummerweise besteht das Chassis aus gleich zwei normalgroßen Platinen. Da muss man schon kreativ sein. Aber wenn das mit den Blechen klappt, müsste es von der Tiefe noch gerade so in den Blast passen. Mal schauen, was das wird ...

      Dieser verfluchte Blast ist echt ein Projekt geworden. Hat mich schon verdammt viel Zeit und Nerven gekostet. Hätte ich das vorher gewusst ...
      ... aber nun noch die TV Aktion irgendwie hinbekommen, dann bleibt nur noch CP wiring und Neubestückung. Bericht folgt, sobald ich mit dem Plastikbomber fertig bin.
    • habe meist auch aus flachstahl / winkelstahl was gezaubert. entweder ungebohrt oder direkt mit löchern drin . dann ne dünne sperrholzplatte passsend gemacht und alles zusammengetackert . kannst ja auch 9 mm siebdruck nehmen , bis das entflammt muss aber wirklich was passieren . dann wirds aber mit dem schrauben schlechter , sprich man muss vorbohren . im bauhaus haben sie schon einiges an roh und verzinkter ware in 1 und 2 m .

      hab auch schon nen sperrholzholzbezel so 15 mm als frontplatte genommen und dadran dann alles befestigt. alles spezifisch je nach affenkasten . angst vor bränden wegen des holzbrettes untendunter habe ich da weniger . lasse die ollen dinger eh nicht gerne stundenlang unbeaufsichtigt , auch mit rauchmelder in jedem zimmer . gleiches gilt aber auch für neumodischen billig fernost elektrikmüll. ob das lichterketten , netztteile oder motoren sind , behalte sowas immer gerne im auge . wenn ich nur sehe wie moderne tvs bis zum letzten cent runtergespart werden ( gehäuse wie rcl papp , kabel wie bindfäden , externe billig netztteile usw. möchte ich in meinen neuen schon gar nicht mehr reingucken . immer wenn man denkt es kann nicht mehr beschissener und billiger werden wird man bei der nächsten gerätegeneration eines besseren belehrt ( bei meinem neuen sony tv habe die es geschafft die fernbedienungen innerhalb von 10 jahren vier mal bis auf yps gimmick niveau zu verschlechtern ). sollte man eigentlich gleich im laden entsorgen .



      ps. zweiteilig und vga ab werk hört sich nach nem reference 410 an . habe da 2 stück von , wegen dem archaischen verhau drinnen aber auf einbau verzichtet. da würde ich eher ne kiste mit 1832 oder 1838 nehmen . erspart zeit und nerven , beide passen in den naomi rahmen . so nen 410 er ist eher was für ne voluminöse holzkiste . ansonsten ist das gerät natürlich top , vor allem die toshi tube .
      yar mumma brought me here !

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ApfelAnni ()

    • Genau. Ist ein 410 mit dem Monster Chassis. In der Nähe wird auch noch ein Sedance 72 mit CUC 1838 angeboten. Aber halt ohne VGA, und mutmaßlich auch mit A68 Röhre, die dann nicht so schön hinters Bezel passt. Mal schauen, wir ich es hiermit schaffe. Fand den Bildeindruck des tv beim Abholen wunderbar.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von herr-g ()

    • bild ist auch gut , war ja das topmodell , nur für sega umbau halt schwierig . wenns gar nicht hinhaut halt mit ner philips leben , nen atlanta 7250 besorgen ( da is auch ne toshi drin ) oder die 410 er toshi checken , ob die es auch an nem 1832 oder 1838 tut . vga4 module halt aus alten lenaro 92 oder deren vga 3 pendants besorgen . die fliegen doch überall auf den müll. hier sind noch immer welche zu finden , man muss halt die zeit und sprit opfern und den ranz abzuholen , dann alles zu fleddern und die reste entsorgen .
      yar mumma brought me here !
    • Bin gestern ein bisschen voran gekommen. Hab mir im Baumarkt 30*4mm Flachstahl-Bleche gekauft und das erste gestern fertig gesägt, gebogen und gebohrt. Beim Schneiden von Innengewinden für die Montageplatte haben dann leider die Billig-Ebay-Gewindebohrer aufgegeben.
      Mal schauen, wann ich wieder ein Stündchen Zeit für die Restarbeiten aufbringen kann. Sieht auf jeden Fall schon recht vielversprechend aus. Lediglich beim Vertikaleinbau wird es verdammt knapp mit dem riesen-Chassis im Cab.