spezielle Münzprüferkonstellation

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • spezielle Münzprüferkonstellation

      Hallo Miteinander,


      nachdem ich gerade meine User-Vorstellung gepostet habe, möchte ich mich gerne mit einer ersten inhaltlichen Frage an das Forum wenden.
      Für ein Neubauprojekt würde ich am liebsten einen Multicoinmechanismus mit einer bestimmten Münztür kombinieren, bin aber nicht sicher, ob bzw. wie dies möglich ist.
      Anfragen bei den jeweiligen Händlern haben bisher leider nur zu abschlägigen Antworten geführt und auch hier im Forum bin ich zu meiner speziellen Frage bisher nicht fündig geworden.


      Soweit ich den Markt überblicke, können die meisten Münzprüfer nur einen bestimmten Münzwert erkennen oder, soweit sie "programmierbar" sind, immer nur einen Münzwert gleichzeitig erkennen (siehe hier arcadeworlduk.com/products/Comparable-Coin-Mech.html ).
      Daneben gibt es (seltener) Münzprüfer, die unterschiedliche Münzarten gleichzeitig erkennen können, man kann also hintereinander ein 50-Cent-Stück und einen Euro einwerfen und hätte dann drei Credits freigeschaltet.
      Teils sind die Münzprüfer bereits mit einer Frontplatte verbunden (wie hier: arcadeshop.de/M%C3%BCnztechnik…nwurf-Guss-1-EUR_550.html ), teils sind sie es nicht (wie hier arcadeshop.de/M%C3%BCnztechnik…3%BCfer-35-1-EUR_905.html ).
      Nach meinem Kenntnisstand ist es auch so, dass die Multimünzprüfer immer mit einer Frontplatte versehen sind, die gemäß Aussage eines Händlers auch nicht einfach entfernt werden kann (vgl. hier arcadeworlduk.com/products/mul…ts-8-different-coins.html ).


      Münztüren existieren dagegen entweder mit Ausstanzung (wie hier arcadeworlduk.com/products/Black-Coin-Door-With-Cut-Out.html ) oder mit einem fertigen Einwurf samt Rückgabetaste (wie hier arcadeworlduk.com/products/Mini-Coin-Door.html ).


      Entsprechend kann man, wenn ich alles richtig verstanden habe, also eine der folgenden Einbaualternativen wählen:
      1) Man kann einen Münzprüfer mit fest verbauter Frontplatte direkt in den Automaten einbauen, ggf. in einer selbst gebauten Holztür.
      2) Man kann einen separaten Münzprüfer mit einer separaten Frontplatte verbinden und das Ergebnis direkt in den Automaten einbauen, ggf. in einer selbst gebauten Holztür.
      3) Man kann eine Münztür mit Ausstanzung in den Automaten einbauen und diese mit einem Münzmechanismus samt Frontplatte versehen.
      4) Man kann eine Münztür mit fertigen Einwurf einbauen und diese mit einem Münzmechanismus ohne Frontplatte versehen.
      In Abwandlung kann man bei jeder Alternative auch mehrere Münzeinwürfe verbauen, da es auch Münztüren mit zwei Ausstanzungen bzw. Einwürfen gibt.



      Mein Problem ist nach der langen Vorrede nun, dass ich gerne eine bestimmte Münztür mit festen Einwurf (diese hier arcadeworlduk.com/products/Mini-Coin-Door.html ) zusammen mit einem Multimünzprüfer kombinieren möchte.
      Das scheint aber nicht zu klappen, weil ich bisher nur Multimünzprüfer mit fest verbauter Frontplatte gefunden habe, die sich scheinbar nicht mit dieser Tür verbinden lassen.
      Kombiniere könnte ich den Multimünzprüfer mit Frontplatte zwar mit einer Münztür mit Ausstanzung, das Ergebnis wäre aber nicht sehr ansehnlich. Statt der beleuchteten orangenen Rückgabetaste hätte ich dann eine lilafarbene unbeleuchtete Taste.


      Kann mir jemand mit einem Tipp helfen? Gibt es irgedwo in den Tiefen des Internets einen Multimünzprüfer ohne Frontplatte oder mit abnehmbarer Frontplatte?
      Oder gibt es einen Multimünzprüfer mit fest verbauter Frontplatte, die etwas ansehnlicher ist, als diese hier ( arcadeworlduk.com/products/mul…ts-8-different-coins.html )?
      Dieser orange leuchtende Münzrückgabebutton wie bei dieser Münztür ( arcadeworlduk.com/products/Mini-Coin-Door.html ) wäre mir schon sehr wichtig.



      Ich hoffe, mein Versuch, mich möglichst präzise auszudrücken, schafft Klarheit und keine Verwirrung. Freue mich über jeden Tipp und Hinweis und natürlich auch über Rückfragen.


      Viele Grüße
      Max
    • Nach einigen Bestellungen halte ich nun diverse Münzprüfer in den Händen.


      Zunächst hatte ich (versehentlich) zwei NRI G40 bestellt, die mit 5 Zoll recht groß sind. Weiß jemand zufällig, ob und inwieweit diese für unsere Zwecke auch Verwendung finden? Hat vielleicht jemand Bedarf?


      Daneben habe ich nun einige NRI G13 und beabsichtige, einen davon auch zu verwenden. Hat hier jemand vertiefte Kenntnis zu den Geräten? Ich möchte sie mit einer Coindoor mit Münzrückgabetaste verbauen und dann mittels IPAC an den PC anschließen. Die entsprechende Coindoor habe ich bereits gefunden, nur bezüglich der Verbindung mit dem PC bin ich nicht ganz sicher, wie dies mittels IPAC gelingt.


      Nach meinem jetzigen Verständnis lässt ein mechanischer Prüfer eine als richtig erkannte Münze einfach durchrutschen und löst dann mittels Mikroschalter einen Impuls aus. Da immer nur eine Münzart durchrutscht, entspricht ein Schalterimpuls einfach immer einem Credit. Einen solchen Schalter kann man ja auch ohne weiteres an das IPAC anschließen, so wie jeden anderen Schalter auch. So weit, so gut.


      Wie funktioniert das aber bei den elektronischen Prüfern? Die geben ihr Signal über diesen zehnpoligen Stecker und ein Flachbandkabel aus, richtig? Das heißt, ich muss zunächst den Münzprüfer an das IPAC angeschlossen bekommen, was nicht ohne weiteres geht, da dieses nicht mit einem solchen Flachbandkabel arbeitet.

      Weiter frage ich mich, was der Münzprüfer an Information ausgibt. Nehmen wir an, ein Spiel soll 50 Cent kosten und ich werfe einen Euro ein. Gibt der Münzprüfer dann zwei Creditimpulse aus oder gibt er aus, dass ein Euro eingeworfen worden ist? Falls es nur einen Impuls gibt (Einwurf 1 €), müsste diese Aussage für das IPAC übersetzt (1€ = zwei mal 50 Cent = zwei Credits) werden, oder?


      Was genau fungiert als Umwandler/Adapter zwischen Münzprüfer und IPAC, um diesen beiden Anforderungen gerecht zu werden?

      Bei einem anderen Münzprüfer (arcadeworlduk.com/products/mul…ts-8-different-coins.html) ist eine Platine als Zubehör dabei. Die scheint genau dafür gemacht zu sein, leider finde ich sie nicht einzeln. Weiß jemand unter welcher Bezeichnung eine solche Platine angeboten wird?
      Daneben finde ich sogenannte Kreditplatinen, die aber anders aussehen. Erfüllen die den gleichen Zweck, erlauben also eine Verbindung mit dem IPAC? Auf den ersten Blick zumindest erkenne ich nicht die entsprechenden Anschlüsse...

      Vielen Dank für jeden Hinweis, Anregung etc.
    • Nachdem ich mir meine Frage peu à peu beantwortet hatte, funktionierte (fast) alles wunderbar.
      Dann habe ich aber leider meinen NRI-G13 durch das Anlegen einer Spannung an falscher Stelle zerstört.

      Wenn noch jemand ein solches (auf Euro programmiertes) Gerät übrig hat, so findet er mit mir einen dankbaren Abnehmer.

      Auch wer glaubt, das Gerät reparieren zu können, möge sich gerne melden, würde mich selbstverständlich erkenntlich zeigen.

      Meldung gerne hier oder per PN.

      (Und meine bescheidenen Erkenntnisse teile ich bei Bedarf auch gerne).