Neuling braucht Kaufhilfe für ArcadeForge-Bartop

    • Neuling braucht Kaufhilfe für ArcadeForge-Bartop

      hallo liebes Forum!

      Ich bin durch Zufall auf die Seite gestoßen und begeistert von dem was ich hier sehe! Bin auch ein Kind der 80er ;)
      Ich glaub hier schau ich nun öfters vorbei :)

      Ich möchte sehr gern mir auch ein
      arcadeforge.net/Arcade-Bartop/…dy-Selbstbau-DIY::89.html
      zulegen, habe jedoch keine Ahnung von dem ganzen "Krempel"

      Zunächst einmal möchte ich gern meinen Rechner als Emumaschine nutzen, also kein Pi&co. Ist das möglich?
      Ich müsste somit den LCD Monitor, den ich einbaue, per HDMI mit dem Rechner verbinden.
      Aber wie kann ich die beiden Joysticks mit Knöpfen per USB verbinden?

      Da ich gern 2 Spieler mit 6 Knöpfen umsetzen will, ist das günstige 99€ Mit wohl zu klein, laut gefundener Foreneinträge.

      Dann, was verbirgt sich hinter T-Molding?

      Ich bräuchte im Prinzip eine Einkaufsliste mit den wirklich nötigen Teilen und den evtl. Goodies :)

      Ich hoffe ihr könnt hier Licht ins Dunkel bringen.

      Viele Grüße
      Daniel
    • hi neppomuk:)

      für die sticks und buttons benötigst du einen encoder, gibt verschiedene, entweder ein ipac, oder einen keystrike...

      der encoder wird über usb mit dem pc verbunden.

      auf dem encoder sind schraubleisten montiert, in denen du die kabel der buttons und sticks anschraubst...

      t-molding.com

      tmolding ist ein kantenschutz, oberfröse und scheibenfräser wird benötigt....

      pc hardware kannst du auch in den bartop einbauen, halt wahrscheinlich ohne pc gehäuse.

      arcadeworld.uk
      Stell alle Müllpressen auf der Inhaftierungsebene ab, sofort! Hast Du verstanden?
    • Moin,

      2 Player Bartop ist auch bei Widescreendisplay grenzwertig - das wird eng vor der Kiste.

      Entgegen der Aussage von Maluchos brauchst Du keine Oberfräse/Fräser für das T-Molding, da die Nut bei gewählter Molding-Option sich gleich im Holz befindet. (wir sprechen von der Bestellung bei arcadeforge)

      Einen PC bzw Hardware kann man in das Bartop einbauen, sollte sich aber bewusst sein, dass der Platz im Bartop sehr beschränkt ist. -Netzteile SFX oder PicoPSU, Mainboards mITX, HTPC-Kühler, etc - hier würde ein Raspberry Pi3 mit Picade-Hat deutlich mehr Sinn machen.

      Einkaufsliste:

      arcadeforge-Bartop (MDF) mit Buttons, Stick, LED-Leiste, Lautsprecher, Kabelgedöns und TMolding
      Meanwell RD65A Netzteil
      Raspberry Pi3
      Picade-Hat
      19 Zoll TFT mit HDMI/DVI

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ErnieSHG ()

    • Neu

      Super vielen Dank!
      Ich habe vor meinen normalen PC (hab ne eigene spiele SSD) nicht einzubauen, sondern in das Bodygehäuse vielleicht per HDMI Buchse zu verbinden. Soll kein eigener Rechner dafür werden.
      Ich schwanke noch zwischen den kleinen oder dem wide.wirklich oft wird kein zweiter player dabei sein... Aber wenn dann doch mal, soll es auch spielbar sein. Ich kann das bei dem kleinen nicht einschätzen ob das halbwegs vernünftig geht.
      Habt ihr auch eine Monitorempfehlung? Sollte man 16:9 oder wirklich 4:3 nehmen? Würde gern auch aktuelle spiele spielen. :)

      Das tmolding hab ich leider noch nicht verstanden. Ist das nützlich oder nur "schön?
      Sollte ich Holz oder alu für das Bedienpult nehmen?
      Und welches GehäuseMaterial wäre sinnvoll? Würde erstmals nichts groß dann machen und evtl später mal so ne folie bestellen :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Neppomuk ()

    • Neu

      Ist ne coole Idee mit dem Konzept des externen PCs, da hast du das Gewurschtel nicht so. Und falls es doch mal portabler sein soll, nimmste halt nen Intel NUC.

      Zur Entscheidungshilfe des kleinen und großen Bodys: Wenn ich alleine am Gerät steh, dann ist das "seitlich des Bildschirms" stehen natürlich schlimmer als bei nem kleinen Gehäuse. Ich selbst hab das Gerät aber eh hauptsächlich, um damit zu zweit zu spielen, daher kam für mich nur das Widebody in Frage. Ich glaube zu zweit vor dem kleinen stehen ist dann echt eng. Vergleiche mit einem richtigen Automaten: Der ist noch breiter als das Widebody-Gehäuse ;) (MVS Cab: 65 cm - Widebody Bartop: 58 cm)
    • Neu

      Also ich hab mir für'n 5er einen random 19"er (4:3) bei eBay Kleinanzeigen geholt. Der hat zwar nen Pixelfehler (ein Pixel oben rechts leuchtet grün), aber das ist bei Arcadegames definitiv egal. Achtung: 19" ist grenzwertig: Ich musste die Frontverkleidung abnehmen, damit der reinpasst. Die meisten empfehlen hier nen Widescreen oder nen 17" 4:3. Ich hatte mir gedacht: "Komm, wenn's doch nicht passt, haste halt 5 € verloren".
      Als Netzteil hab ich übrigens (ich benutz ne Pandora Box 4 mit passender MAK) ein PC-Netzteil verwendet, das ich noch rumliegen hatte. Das ist zwar größer als das Arcade-Netzteil, aber hat trotzdem alles reingepasst.
    • Neu

      Ok Leute ich habe Mal alles rausgesucht :)
      Ich finde die Arcadeangebote super, jedoch für Leute mit keiner Ahnung sind die Artikelbeschreibungen leider schlecht beschrieben. Wieso steht in der Artikelbeschreibung nicht was man noch alles an Zubehör braucht?
      Dieses Thema ist dann doch komplexer als ich anfangs dachte :(

      Nun gut, kriegen wir hin mit eurer Hilfe ;)

      Also nochmal mein Plan.
      Mein normaler PC soll als Emulator dienen und per HDMI und USB an den Bartop angeschlossen werden - nicht eingebaut, kein pi3.


      EINKAUFSLISTE:

      Gehäuse - da 2 Player, das große
      arcadeforge.net/Arcade-Bartop/…dy-Selbstbau-DIY::89.html


      2 Joysticks - es ist wohl für Sanwa vorgebohrt aber in der Beschreibung steht auch "Verschiedene Joystick Modelle werden unterstützt.". Laut
      forum.hardedge.org/index.php?thread/7706-sanwa-vs-seimitsu/
      sind die Seimitsu für Arcade besser geeignet. Würde schon gern SF2 aber auch gern mal Virtual Tennis spielen...

      arcadeforge.net/Joysticks/Joys…LF-Farbe-Yellow::113.html oder
      oder
      arcadeforge.net/Joysticks/Joys…eimitsu-LS32-01::114.html
      Passen nun beide? Welche empfiehlt ihr?

      2x6 Buttons (da Street Fighter) - 30mm. Habe gelesen, dass auch hier Seimitsu eigtl einen besseren Druckpunkt haben,
      finde diese aber auf Arcadeforge nicht.
      arcadeforge.net/Buttons/Sanwa-…-Drehverschluss::145.html

      3 Buttons für Coin/Start Player 1/2 24mm
      arcadeforge.net/Buttons/Sanwa-…on-in-gelb-24mm::224.html

      Welche und wieviele Anschlusskabel für die Joysticks/Buttons? Es gibt verschiebe Längen, welche sind notwendig?

      Würde ich doch lieber beleuchtete Buttons nehmen wollen, was brauche ich Zusätzlich hierfür noch?
      arcadeforge.net/Buttons/Kabel/…ete-Spieltaster::195.html

      Dann brauche ich einen USB Konverter - hier steht als Überschrift 2 Player aber in Artikelbeschreibung steht
      "Diese 1 Spieler Variante wird gerne in Bartops, Tabletops oder Arcade Sticks eingesetzt." Wieviele brauche ich denn nun?
      arcadeforge.net/GamePad-Key-En…-Strike-2-Player::84.html

      T-Molding und Bartopteile

      Brauche ich noch irgendein Netzteil?

      Da PC mit HDMI Out ist dies auch per modernen Monitor ne feine Sache? Oder sollte ich einen VGA Monitor organisieren und
      amazon.de/Rankie-Vergoldet-Ada…=hdmi-vga-konverter&psc=1
      und
      arcadeforge.net/SLG3000/Scanline-Generator-SLG3000::12.html
      bestellen?


      Puh das wäre es erstmal - ganz schön viel Arbeit über ein Tablet ohne Tastatur ;)

      Vielen Dank wieder im Voraus!

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Neppomuk ()