Wieso sind Buttons rechts vom Joystick für Rechtshänder ?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Wieso sind Buttons rechts vom Joystick für Rechtshänder ?

      ich bin mit C64 und Amiga aufgewachsen. Der beste und robustere Joystick war da der Competition Pro. Ich kenne keinen Rechtshänder der den Knüppel beim Spielen je mitl inks gehalten hat. Die Buttons wurden mit der linken Hand gedrückt. Ich kann kein Amiga Spiel gut zocken ( mit welchem Joystick auch immer) wenn ich den Stick mit der linken Hand halte.... habe bei meinen Freunden auch nachgefragt - die sehen das genauso.

      Aber wieso wurden damals alle Automaten so gebaut das der Joystick in die linke Hand genommen werden muss ? ... die Linkshänder waren auch in den 80ern klar in der Unterzahl ;)

      Die Trackballs wurden z.B. beim Centipede Cab immer Rechts vom Button platziert - völlig in Ordnung.... wenn der links wäre könnte ich den nicht spielen...

      Bin gespannt auf Eure Antworten.

      ich werde die Buttons bei meinem neuen Cocktail Automaten von rechts nach links vom Joystick umbauen.
    • Mein HEllomat hat die Knöpfe rechts & links, so dass du beide Klientel bedienen kannst. Aber stimmt schon, an den Competition Pro kann ich mich auch erinnern. Das mit dem Links kam schleichend, auch schon beim Gameboy war das Steuerkreuz links und knöpfe rechts und das zieht sich bis heute durch (Steuerkreuz links, knöpfe rechts).

      Aber das ist so wie mit den Spielzeugpistolen vom Fasching. Die originalen Trommeln gehen nach links auf, das du als Rechtshänder dann die Pistole hälst und mit links fütterst, aber bei den Spielzeugnachbauten gehen die rechts aus, das du die Pistole immer in die andere Hand nehmen musst um die Trommel zu füllen. 8|

      Ich glaube das ist eine VERSCHWÖRUNG dahinter ;)
    • Der Competition hat dich "versaut" :D
      Da es bei ihm kein rechts oder links gibt kann man ihn halten wie man will.
      Als Rechtshänder nimmt man dann den Stick automatisch mit rechts.
      Habe ich als Kind/Jugendlicher auch immer so gemacht.

      Aber Fakt ist bei Arcade und Konsolen ist der Stick immer links (bis auf mittige Ausnahmen)
      Das hat überhaupt nichts mit Linkshänder zu tun, sondern ist die völlig normale Steuerung.
      Als Competition geschädigter kommt einen das natürlich falsch vor.

      Ich würde dir aber raten den Cocktail nicht um zu bauen sonder dich einfach daran zu gewöhnen.
      Wenn du nämlich mal woanders andere Cabs spielen willst kommst du dann nicht klar.
      Die sind ja dann auch nicht für dich umgebaut worden. ;)

      Ich kenne das Thema, mir ging es auch so wie dir (mit C64 und Amiga aufgewachsen) aber glaube mir
      man gewöhnt sich an das erst ungewohnte layout, auch wenn es etwas dauert. :)
    • ich auch... nen Rechtshänder hat den Knüppel einfach in der rechten Hand :nix:
      vielleicht gab es bei den ersten Spielen ja nicht oben und unten nur links und rechts und dann wäre die Seite egal - mir zumindest - aber bei 8 Richtungen klar die rechte Hand.

      Klar kann ich mit rechts in ner höheren Frequenz auf die Knöpfe hämmern als mit links - aber das ist ja nur bei nem Bruchteil der Spiele wichtig.
    • Die Japse sind schuld. Vorallem Nintendo. Da du mit rechts schneller bist als mit links (als rechtshänder) und damal man viele knöpfe schnell drücken musste, haben die japaner das langsame kreuz nach links geschoben und das schneller knöpfe drücken nach recht. Hier der Redit eintrag:

      American Game manufacturers in the late 70's/early 80's identified early on that most people would use their right hand for controlling the joystick and the use their left hand for any sort of action button. Now on most early controllers, especially the Atari (easily one of the most popular home consoles), there was only one button usually in the top left, with a huge joystick in the middle. This fit the games of the time which usually didn't require much beyond a joystick and maybe the occasional button press; think pac-man or space invaders. There were exceptions of course. The early pong consoles in the late 70's had dials that needed to be turned. There were also early consoles like the Mattel Intellivision, Colecovision and the Ataris 5200 that had the joystick at the top and some weird keypad on the rest of the controller. However, none of these consoles were really "popular" at least in comparison to the Atari 2600, so none of these new controller models caught on.
      I'm sure most people know of the infamous video game crash that led to the rise of Nintendo, this is where the famous D-Pad on the left came about. Before I get to that you have to understand something (bear with me here), both hands work in "unison" when doing an action like writing or playing a video game. The right hand is generally considered better for timed and reaction movements where as the left hand is considered better for broad, contextual movements.
      The famous Nintendo controller was designed in part by Gunpei Yokoi, who was responsible for the d-pad being on the left. Japanese games were different from American games at the time in that Japanese games tended to be much faster paced and had much more "action", so Japanese arcades tended to have joysticks on the left while having buttons on the right(the opposite was true in America). The thought process was since games like Mario or Contra required more button pressing as opposed to say an Atari 2600 game. The buttons should be on the right since it will allow right handed people to react faster and to mash buttons faster.
      Now the actual d-pad came about because Nintendo wanted a cheap system, so they wanted to cut down on costs as much as possible. Gunpei Yokoi saw that a controller could be smaller (and therefore cheaper) by getting rid of bulky joysticks and implementing a small “cross-shaped, thumb-operated, micro-switched lever capable of moving in four directions and addressing up to eight" otherwise known as a d-pad. Nintendo's popularity and success made having the d-pad on the left become the standard in video game production.
      This Stanford look into the history of video game controllers is a good read. stanford.edu/group/htgg/sts145papers/wlu_2003_1.pdf
    • Richtig so!
      Passe dich nicht an Arcade an.
      Passe Arcade an dich an!

      Baue es um und nenne es Amiga Arcade.
      Poste bitte keine Bilder, denn der Automat wird nur auf deine persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sein.
      Es würde andere nur verwirren... (Warum hat der die buttons links/rechts? Warum liegen die Buttons so weit auseinander? etc.)
    • fluxgold schrieb:

      ausserdem hab ich mal gelesen das es nicht gut ist jemanden der mit links schreiben möchte aufzuzwingen mit rechts zu schreiben... schlecht für die entwicklung.
      ist mit nem joystick bestimmt genauso

      Das ist doch was ganz anderes, Schreiben ist auch viel komplexer als einen Knopf drücken oder einen Stick bewegen! Hmmm..

      Ich kenne LH die schon immer die Maus rechts benutzt haben. Die kennen das gar nicht anders und würden eine in der Linken Hand komisch finden. RH haben die Maus auch rechts weil es eben allg. so ist.

      Bei original Cabs gibt es welche mit Button links und rechts mit gleicher Funktion, die sind aber aus der altern Ära.