Nova Bigscreen mit Mortal Kombat - Basteltagebuch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nova Bigscreen mit Mortal Kombat - Basteltagebuch

      Hallo zusammen,
      ich möchte hier ein kleines Tagebuch führen. Ich hab den Automaten zwar schon ein paar Tage, aber bin erst vor kurzem dazu gekommen ihm wieder Leben einzuhauchen.
      Angefangen hat alles mit dieser Kleinanzeige auf einem sehr bekannten Social-Media-Portal:

      Die Dame hatte kurz vorher noch Bilder eines zweiten Nova Big Screen gepostet, der eine Tetris-Platine beinhaltete. Der funktionierte, ging aber seeeehr schnell weg :(
      Nun gut. Kumpel angerufen, hingefahren, eingeladen. Das Gerät war vom Zustand her ganz ok (bis auf das Button Layout, dazu aber gleich mehr) und die Platine war original.
      Beim Ausladen daheim sind mir dann sogar noch 7 Mark entgegen gekommen. Sehr schön! :)
      Erster Einschalt-Test zeigte überhaupt keine Reaktion. Da war ich dann schon sehr skeptisch, also mal die Netzverkabelung überprüft. Dabei ist mir aufgefallen, daß das Blech,
      welches den "Sicherheitsschalter" betätigt, der dafür sorgt, daß das Gerät ausgeschalten ist, wenn man die Schublade öffnet, komplett verbogen war. Also eingeschalten, den Sicherheitsschalter betätigt und voila! das Teil springt an :)


      Jetzt sieht man schon das äußerst kreative Button-Layout. Nicht nur, daß die Anordnung komplett willkürlich ist, nein, auch die Belegung und die Schaltertypen sind wohl ausgewürfelt. Spielspaß geht damit gegen Null.
      Das musste ich erstmal ändern... Da ich den Automaten aber trotzdem als "Multi-Automaten" haben wollte, habe ich mich für ein fast klassisches 6-Button Layout entschieden (mit etwas verkleinertem Spacing).
      Hab eine Datei für den Lasercutter erstellt und mir das ganze dann für schlappe 15€ inkl. Material im Fab-Lab lasern lassen. Super!

      Als ich alle Buttons raus hab, kam das volle Ausmaß der Pfuscherei zum vorschein:

      Hab dann erstmal gefühlte 2 Tage gecrimpt und gelötet und gesteckt. Dann habe ich noch neue Buttons gekauft und eingebaut. Die Sticks hatte ich noch in der Bastelkiste (mal aus Saturn-Arcade-Sticks ausgebaut, die ich für Freunde upgegraded hab).
      Dann noch spontan ein "Artwork" erstellt und mit dem Laserdrucker auf normalem Kopierpapier rausgelassen. Genau wie das Marquee:


      Viel besser!!!
      Die Freude war leider nur von kurzer Dauer. Der Automat machte zeitweise nur noch furchtbare Geräusche. Den Fehler konnte ich aufs Netzteil reduzieren.
      Das hab ich hier schonmal gepostet:

      Thorax schrieb:

      Sooo.... an dieser Stelle mal Danke @winni und @SamW. Ich hab in diesem Thread und noch zwei anderen eure Ausführungen über die Reparatur des Hantarex US250 durchgelesen und jetzt läuft das Teil wieder wie eine eins.
      Bei mir gab es ein extrem lautes Geräusch beim einschalten. Das heißt dann wohl, daß der Thyristor gezündet wurde. Dieser war auch schon ein wenig warm geworden (Spuren auf dem Board).
      Das Geräusch trat nur sporadisch auf, was mich dazu führte zu vermuten, daß es ein Wackler war. Tatsächlich konnte ich bei den "Betonwiderständen", wie Winnie sie bezeichnet hatte eine kalte Lötstelle finden und nachlöten.
      Hab dann noch die Elkos um den Regel-IC getauscht und die anderen durchgemessen (ausgelötet natürlich) und die, die schwächelten ausgetauscht und natürlich noch fast alle größeren Teile nachgelötet.

      Vielleicht wäre da ein "Hantarex US 250"-Guide nützlich. Ich hab den Schaltplan in einem US-Forum gefunden und mithilfe eurer Angaben alle Spannungen prüfen können.
      Beim nächsten Forentreffen bei FAo geb ich euch ne Limo aus! (Mit Winni hab ich mich vor zwei oder drei Jahren mal unterhalten, als er mit @wolfsoft an irgendwelchen Röhren rumgespielt hat :) ) Ich bin eher im circuit-board aktiv :)

      Weil das Netzteil so schwer zu entnehmen war (komplette unzugängliche Schrauben), habe ich es mit gewalt rausgebrochen (ja ich war auch wütend).
      Um's trotzdem wieder transportsicher zu befestigen, habe ich den 3D-Drucker angeworfen:

      Auf dem Bild sieht man die originalen Schraublöcher. Das Netzteil wird jetzt unten reingesetzt und oben normal festgeschraubt. Hält bombenfest.



      Ein altes 12V-Netzteil, ein LED-Strip und ein paar Tackerklammern später, hatte das Marquee auch wieder eine funktionierende Hintergrundbeleuchtung:


      Jetzt hab ich nur noch ein Problem mit der Mortal Kombat-Platine an sich. Das Soundboard scheint einen Defekt zu haben. Es fehlen einige Soundeffekte, bzw es kommt nur ein mieses Gepiepe an.
      Die Roms sind in Ordnung, der Amp und auch der DAC sind ok, der PAL, der wohl das Mischen übernimmt hat auch kein Problem. Ich fürchte das Problem liegt in einem der 20 Standard-Logic-ICs.
      Ich hätte grad zum Vergleich ein funktionierendes MK hier, aber ich weiß nicht genau wo ich anfangen soll... das ist schon ziemlich viel Arbeit :-/