Nanao KZ-20EN bleibt tot

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Nanao KZ-20EN bleibt tot

      Hallo zusammen, habe hier ein altes Taito Cocktail-Tischchen. Leider macht der Monitor keinen Mucks mehr. Spannung (110 V) ist vorhanden und die Sicherungen sind auch intakt.

      Vorgeschichte:

      - Das Bild hat schon immer ganz leicht gezittert (schwer zu beschreiben - so wie wenn man Entmagnetisiert und das Bild dann ganz am Ende dieses Vorgangs noch ganz leicht zittert).

      - Habe dann ein komplettes Capkit verbaut worauf das Bild wirklich Hammer war aber das Zittern geblieben ist ...

      - Wollte dann probeweise den Monitor nicht über den internen Trenntrafo (worüber auch das Neztteil läuft) sondern über einen separaten 230V->110V-Stormwandler betreiben um zu schauen ob das einen Einfluss hat. Dabei ist sofort die Sicherung dieses Stromwandlers gefolgen und seitdem läuft der Monitor nicht mehr an (kein Neckglow nichts) ...

      Weiss jemand Rat ?

      Gruss
      Frank

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von strangescience ()

    • Der Spannungswandler hatte wohl keine Netztrennung......Sicherung / Netzgleichrichter des Monis prüfen!
      Das Zittern ist bei den alten Tables normal...das Streufeld des Netztrafos nimmt auf die Ablenkung der Röhre Einfluß.
      Es kann aber auch von der Entmagnetisierung kommen, da hilft ein Taster, der das bei Bedarf aktiviert.
      Die Spiele laufen mit 60Hz, in den USA sind es auch 60 Hz, also fällt die Interferenz nicht auf.
      Hier haben wir 50 Hz und Du siehst ca. 10 Hz Flimmern...
      Abhilfe. Umstieg auf Schaltnetzteile ohne Netztrafo.....wobei das alte Chassis natürlich nicht mitspielt.
      Gruß
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Hallo Winni, vielen Dank für die schnelle Antwort. Das ist mir nicht ganz klar, ich dachte der Trenntrafo dient nur dem Personenschutz bei Messungen etc. ?

      Wieso geht das Chassis hopps wenn ein Spannungswandler ohne Netztrenner angeschlossen wird ? Sollte dem Chasiss doch egal sein, woher es seine 110V AC bekommt ?

      Die Sicherung (3A) auf dem Chassis ist ok, dann werde ich als nächstes einmal den Gleichrichter prüfen. Kann der in eingebautem Zustand geprüft werden ?

      Die Magnetisierungsfunktion läuft bereits über einen Schalter also kann ich das Ausschliessen. Was ist unter einem Schaltnetzteil ohne Netztrafo zu verstehen ?

      Gruss
      Frank
    • Aber das Chassis liegt über einen Brückengleichrichter an GND und damit am Schutzleiter.
      Über die Dioden werden also abwechselnd beide Pole des Netzanschlusses an GND geschaltet.....Trennung notwendig.
      Prüfen? Klar, Du solltest die Diodenstrecken messen können.....entweder Kurzschluß oder Unterbrechung ist hier die Konsequenz aus dem Falschanschluß.
      Schaltnetzteile haben auch einen Trafo, aber hier werden 100 KHz und nicht 50 Hz transformiert, so fällt der sehr klein aus.
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Kleiner sollte der dann nicht sein, klar. 200V finde ich ein wenig knapp.
      Wenn der mechanisch paßt, kannste 400 / 8 oder so nehmen.
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Klar, mehr geht immer, ist dann aber auch größer...........das hier wäre doch nicht günstig, aber passend:
      ebay.de/itm/GD19742-KBPC804-Vi…19ba52:g:hn0AAOSwo4pYCGtW
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Nun ja, die Dioden müssen in Sperr-Richtung ja den Spitzenwert der gegengerichteten Halbwelle aushalten können....
      Und das sind bei 115V~ 115 x 1,41 (Wurzel aus 2) gut 160V, da sind wir schon recht nahe dran.
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Wie wäre es mit systematischem Messen?
      Im Betrieb sollten hinter dem BR ca. 140 V stehen
      Gruß
      Winfried
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Gut, dann wird das im Leerlauf sein.....was ist hinter dem Längstregler zu messen?
      Also 105V sollten es dort sein.......Sicherung F902 gecheckt?
      An R515 sollten dann ebenfalls die 105V stehen, am anderen Ende ca. 12V zum Betrieb des HA11235
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Ich weiss nicht, ob das nicht langsam meine Fähigkeiten übersteigt. Schliesslich habe ich durch Fehlanschliessen das Chassis geschrottet. Kenne mich eigentlich mehr mit Flippern aus (WPC-Technik).

      Nun gut - ein paar Fragen:

      - Was ist der "Längsregler" ? Der Q901 ?

      - Die Dreiecke mit den Spannungsangaben: Sind das Messpunkte oder einfach Infos was da an Spannung vorhanden sein sollte ?

      - Wenn ich Spannungen auf dem Chassis messe: Eine Prüfspitze z.B. an den Ausgang von R515 und die andere irgendwo an Masse ?

      - Die Sicherung F902 hatte ich vor dem Wechsel des BR kontrolliert und da war sie ok. Werde ich nochmals checken.
    • Alls richtig!
      Q901 wirkt wie ein einstellbarer Vorwiderstand, gesteuert von dem Gemüse drumherum.
      Die kleinen Dreiecke sind Infos.......und beim Messen die schwarze Leitung an GND und mit der roten halt messen
      Als erstes interessiert die Spannung an der Sicherung (105V)
      Als zweites die Spannung hinter R515, sollten ca. 12V sein.

      AXO, ich hatte solch ein Chassis nach Falschanschluß hier mal zur Rep.
      Da waren im Stromweg des Primärnetzteiles hinter dem BR Leiterbahnen durchgebrannt.schau da mal
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Möglich, nimm mal die Sicherung raus und schalte eine normale Glühbirne (60W) nach GND. Als künstliche Last, dann sollten dort 105V stehen.
      Wenn nicht, den Q901 mal auf Durchschuß checken.
      Bei Überspannung wird die Schutzschaltung über R514 auf pin 9 des IC401 die Ansteuerung abschalten.....zum Glück für den Rest des Gerätes :D
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!