Emus in die Consolette, Teil 1: Hardware.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Emus in die Consolette, Teil 1: Hardware.

      Hallo zusammen,

      sodala, der Frühling ist da, die Erkältungssaison hoffentlich bald vorbei, es braucht also ein Projekt, um nicht ständig in der Sonne herumstehen zu müssen. Nachdem ich herausgefunden habe, dass die diversen XXX in 1 Platinen nicht der Weisheit letzter Schluss sind (meisten eher XXX minus YYY, weil ein Gutteil der Spiele eh nicht vernünftig spielbar ist) und mir fürs Original-PCBs sammeln leider die finanziellen Mittel fehlen, geht's um folgendes:

      In meine Consolette (vormals Andis Consolette) soll ein Rechner.

      Es gibt hier zwar diverse Threads zu Hardware-Empfehlungen, aber jedes Projekt ist ja ein bisschen anders, zum anderen sind die zum Teil ja auch schon Jahre alt - und Technik entwickelt sich ja bekanntlich. Von daher umreiße ich einmal grob, um was es mir geht - und hoffe dann auf ein paar Tipps von euch. Sollte vielleicht dazusagen, dass ich seit D-Mark-Zeiten privat und beruflich auf Mac unterwegs bin und mich erstmal wieder in die Windows-Welt zurückfinden muss...

      1. Platzbedarf

      In der Consolette geht's ja recht eng zu, von daher: so wenig Platz wie möglich. Sollte am besten alles mit rein, samt Netzteil und dem Step-Down-Converter, den ich schon habe. Und JPac usw. muss ich ja auch noch unterbringen. Also möglichst klein. Und wenn's mit der Consolette gut klappt, wäre als nächstes mein Orion-Table für die vertikalen Sachen dran, in dem ja auch recht eng zugeht.

      2. Emulatoren

      Ich brauche/will keinen so einen Ultra-Boliden, mit dem sich so gut wie alles emulieren lässt. Liegt daran, dass ich ja eh nur den kleinen CRT habe, zum anderen nur drei Buttons pro Spieler (und ich werde garantiert nicht das schöne Original-Panel verhunzen) - und außerdem bin ich eh der Überzeugung, dass das schöne Zeugs vor 2000 erschienen ist (und für modernere Sachen gibt's ja Konsolen)… ;)

      Von daher vor allem:
      Mame inkl. NeoGeo (Sachen vor/um 2000 sollten absolut sauber laufen)

      Wenn's geht noch dazu:
      Master System
      Mega Drive
      NES
      SNES (paar Drei-Button-Titel gibt's ja doch)
      PC Engine

      3. Speicherplatz

      Vorneweg: Ich bin kein so ein Komplettist, der 71456 Roms am Start hat, die er eh nie spielt. Auf der anderen Seite ist Speicher inzwischen ja günstig. Tendiere wegen Platz und Co. zu SSD-Lösungen. Was meint ihr?

      4. Geräusche

      Wenn's irgendwie möglich wäre, wäre es super, wenn das Ding so leise wie möglich läuft. Gibt nichts nervigeres als Gebläselärm im Hintergrund.

      5. Frontend

      Mala. Schon alleine, damit ich Andis Tutorials gucken kann/muss...;)

      Soweit erstmal von mir, freue mich über eure Beiträge. Mit bestem Gruß aus Würzburg!
    • pentium 4 oder pentium d reicht für den alten pre neogeo shit , 3g core2duo für neuere sachen wie cave sh3 . ob du win x oder 7 nimmst ist ansichtssache . sofern es noch treiber gibt fav ich win xp . dell optiplex als sff passen in die colette links rein . für ssd betrieb ist man ja fast wieder auf win 7 festgelegt . für altmame reicht ne passive gk wie x600 aus . der eimer sieht so aus ... ungefähr . manchmalk aber auch weiss , silber oder blau .
      Dateien
      • namco 41.JPG

        (877,52 kB, 65 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      yar mumma brought me here !

      Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von ApfelAnni ()

    • Hallo Leute, Danke für die Antworten!

      @ Leknes: Anbei ein Foto meiner Dose. Ist halt so ein Half-Size-Cab, in dem es ziemlich eng zugeht. Abmessungen findest du hier:

      wiki.arcadeotaku.com/w/Namco_Consolette_18

      @ Deputy Den: Verdammt, auf das Atari-Teil hätte ich auch Bock… ;)

      @ Anni: Habe mich schon einmal grob nach den zweien von dir angegebenen Varianten (Pentium 4 vs. Core2Duo) umgesehen - und bei den Preisen würde ich mich sicherheitshalber gleich für letzteres entscheiden. Hast du den Dell dann auf ein Einschubbrett montiert? Wäre jetzt auch eher für XP, das habe ich zumindest schon einmal gesehen und benutzt. Fehlende Updates usw. sind kein Problem, das Ding hängt ja eh nicht an Netz. Letzte Frage: Du meintest, für Alt-Mame reiche eine passive Grafikkarte aus - für welche Emus würde ich denn eine andere benötigen?

      Nochmal Danke für die Antworten!
    • Habe leider wie gesagt derzeit noch keine Ahnung davon - was tickt denn da jeweils drin? Müsste demnächst allerdings wohl erstmal den Platz in der Consolette vermessen, denke leider, dass da eher was schmales, hohes reinpasst als diese eher quadratische Bauform. Melde mich heute Abend nochmals!
    • hab in meiner colette nen sff dell 270 stehen . 35x30x9 ca . steht hochkant drin , hab aber das linke brett rausgerissen . neuere emus könnten evtl von mehr gk leistung profitieren , als beispiel mal der aae emu genannt . coreduo laufen wenns treiber gibt recht gut mit win xp64 . nen 3g reicht für die cave sh3 sachen aus . als lowprofile gibts aber keine highend karten .
      yar mumma brought me here !
    • [ATTACH=CONFIG]33468[/ATTACH]
      Sodala, durch/in diese hohle Gasse muss er kommen (sorry, kann das Bild online nicht drehen). Kann bis zu 40 Zentimeter tief, 38 hoch und 19 breit sein, dann kann ich sogar das Einschubbrett links (mit Netzteil usw.) sowie rechts (auf das ich dann den Computer montieren würde) drin lassen. Dell Small Form Factor hat 29 auf 9 auf 31, Ultra Small Form Factor hat 24 auf 24 auf 6,5. Was sind denn die Vor-/Nachteile der zwei Gehäuseformen (Tower und Mini-Tower wären zu groß)?
      Dateien
      • DSC02309.JPG

        (2,87 MB, 39 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • desktop dell geht ggfls noch , ist aber nen tacken grösser als sff . nachteil ussf : externes nt und keine gescheiten steckplätze für 15 k gk . tower kannste ja wohl vergessen in der colette . ps. zur gehäusetiefe kommen ja noch paar zentimeter für die stecker . wird es sehr eng haben sich abgewinkelte strecker- strippen bewährt . gibts als vga , audio , kaltgeräte usw.
      yar mumma brought me here !
    • geschwindigkeit ist bei mame irrelevant . win bootet von hd in 30 sekunden , von ssd dannn halt in 20 sekunden . was am ende an lese ,schreibleistung übrigbleibt hat idr nichts mit irgendwelchen phantasiewerten der hersteller am sata port zu tun . nehme auch gerne mal so alte 2,5 er hd , wie sie aus xbox aufrüstungen immer überbleiben . sind meist leise und ausreichend gross .

      roms werden eh nur einmal geladen . den meisten krach machen eh meist die lüfter . nt , gk , cpu , gehäuse .. ssd - flash nehme ich eher wo es klein und beengt zugeht , wie bartop oder wo wärmeabgabe ein problem ist.
      yar mumma brought me here !

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ApfelAnni ()

    • ^^SSD Vs. HD ganz klar SSD. würde ehr je nach SSD von großen bis erheblichen perform. Steigerungen reden. nicht 30sek auf 20sek sondern ehr 30 auf 10sek.!
      ich merke es jeden Tag bei meisten Systemen, gerade im Lesemodus, einfach mal in die Materie einarbeiten, das netz ist voll davon
      Ultimate Arcade Cabinet
      Shmupsi & Bemupsi
      Jekyll & Hide
      Naomi2 MoBo goes Jamma
    • wow .. 20 sekunden gespart ! gesetz den fall du schaltest jeden tag dein cab ein .. da kommt im jahr hübsch was zusammen : )

      für mich nen grund pro ssd wäre eher platz , wärme und lautstärke .. aber geschwindigkeit wohl eher nicht . muss aber auch keine überfrachteten betriebssysteme kompensieren . donkey kong kannste auch von usb oder diskette laden .
      yar mumma brought me here !