Projekt: Mini EMU BlackBox

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Projekt: Mini EMU BlackBox

      Es wird mal wieder Zeit um in die EMU-Trickkiste zu greifen und endlich meine beiden Hellomaten mit guten EMU-Systemen zu versehen.

      Da ich hier schon länger am Überlegen war welche Möglichkeiten es hierzu gibt, ich von den MultiPCBs allesamt enttäuscht war
      (Ausnahme hier die MulticPCBs für das MVS Neo-Geo) und sehr gute Erfahrungen mit EMU-PCs in anderen meiner CABs gemacht habe,
      sollen nun also auch hier EMU-PCs Einzug halten.

      Auswahl Kriterien für die beiden PCs: (einen für Vertikal und einen für Horizontal Betrieb)

      - PC Gehäuse sollte in die Hellomaten passen, also Mini-PC System Shell. Die max. Maße im Hellomaten meines Types sind:
      T41cm B36cm H15cm. Damit dürften auch andere CABs vom Volumen und Größe keine Probleme haben.
      Anmerkung:
      Ein System ohne Gehäuse (alos quasie „open Motherborad in the CAB“, wie man es häufiger sieht) ist nicht zu empfehlen,
      da der Luftstrom ansonsten nicht ordentlich über die aktiven Kühlkörper (gerade bei CPUs mit höheren Watt Leistungen) geführt werden kann
      und Hitzeprobleme entstehen können. Desweitern ist keine ordentliche Elektroabschirmung ohne Gehäuse gegeben, so dass niederfrequente
      Einstrahlungen der umgebenden CAB Elektronik zB den OnBoard Sound beeinträchtigen können.

      - Leistungsstarke CPU; also kein RasPI, Celeron etc. Schrott, sondern eine vollwertige Leistungsstarke Intel CPU, um gute EMU Performance zu erzielen.
      -> Hier gibt es leider dann keine große Auswahl an passenden Sockel 1150 Mainboards :(
      - Preis/Leistung sollte halbwegs noch im Rahmen bleiben. Also kein i7 mit 16^GB etc. Auch ist die Wärmeentwicklung bei i5,i7 etc. CPUs größer und
      schlechter für Kühlung und Leistungsverbrauch=Stromkosten, die Kirche also im Dorf lassen… ;)


      - 1 x PCIe 16x Slot für Arcade VGA 5000 (Full Slot Höhe); Maße: 12cm (Slot Höhe) 17cm (Karten Länge). Eine ArcadeVGA 5000 von Ultimarc wird verbaut,
      da sie sich mit Ihrer unkomplizierten Einbringung der 64Bit Treiber für Win7x64 installieren lässt. Win7x64 ist hier Pflicht, sonst verschenkt man
      EMU Performance Ressourcen! -> aarongiles.com/?p=200

      - Schnelles Booten und Einschaltmoment, also ist eine SSD Pflicht und die Kosten auch nicht mehr die Welt.

      - Der Rechner muss seine EMU Hausaufgaben (zB. MAME Games bis ca. 2004) erledigen und ein wenig Reserven für event. spätere EMU Versionen bereitstellen können.

      Da es so einen Rechner nicht von der Stange zu kaufen gibt, bediente ich mich einen der PC-Konfiguratoren der üblichen Anbieter. Preise für Komponenten
      wie CPU und Speicher sind für den Einsatz von „Standard“ EMUs wie MAME recht günstig zu bekommen, nochmal da bedarf es keine i7 o.Ä. CPU. ^^

      Die größte Hürde war also erst einmal das passende Gehäuse zu finden, indem auch ein Sockel 1150 Motherboard Platz findet. Schlussendlich viel die Auswahl auf
      das Chieftec BT-02B-U3 Gehäuse; Gehäuse Abmessungen (BxHxT) 295 x 135 x 240 mm. Nachteil hier, leider wenig bis gar keine Auswahl im Motherboard Bereich.

      Schlussendlich viel die Auswahl auf folgende Komponenten von Alternate:

      [ATTACH=CONFIG]33118[/ATTACH] [ATTACH=CONFIG]33119[/ATTACH]

      Das soll jetzt keine Werbung sein, aber ich habe bisher gut Erfahrungen mit diesem Systemhaus gemacht. Auch diesmal kam die Lieferung prompt
      innerhalb weniger Tage an. 400€ pro System mögen für den einen jetzt viel sein, doch Qualität und Abgestimmte Hardware auf ein bestimmtes
      Vorhaben haben nun mal Ihren Preis, zudem wie erwähnt ein solch kleiner „Power Bolide“ nicht von der Stange zu bekommen ist.

      Nachdem die Komponenten angeliefert wurden, begab ich mich heute der Hardware Aufbau und Konfiguration der Systeme. Teilweise echte Millimeter Arbeit und
      Anpassungen an Kühlkörpern vom Speicher RAM, damit auch der CPU Kühlkörper Platz fand. Der PCI Slot war dann so ebend mal frei :o:

      [ATTACH=CONFIG]33128[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]33126[/ATTACH]
      [ATTACH=CONFIG]33123[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]33124[/ATTACH]
      [ATTACH=CONFIG]33120[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]33121[/ATTACH]
      [ATTACH=CONFIG]33122[/ATTACH][ATTACH=CONFIG]33125[/ATTACH]
      [ATTACH=CONFIG]33127[/ATTACH]


      und hier mal das Gehäuse mit Platz im Hellomaten ….

      [ATTACH=CONFIG]33129[/ATTACH]


      Nächster Schritte:

      • BIOS Update
      • BIOS Konfiguration
      • OS Installation und Treiber
      • OS (Teweaks) auf und Vorberetung zu EMU Einsatz
      • EMU Installationen etc.



      • Stay Tuned -


      PS: Werde auch mal ein paar MAME Benschmarks zu den Systemen später hier Präsentieren….
      Dateien
      Ultimate Arcade Cabinet
      Shmupsi & Bemupsi
      Jekyll & Hide
      Naomi2 MoBo goes Jamma

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Helltrasher ()

    • Komisch, genau den gleichen Gedanken hatte ich eben auch, als ich die fette Graka wie eine Mauer im Luftstrom sah........
      Aber da wird ja wohl noch nebenher was durchgehen, vor allem, wenn der Lüfter nach außen saugt
      Sonst super beschrieben, drücke Dir die Daumen, daß das dann alles streßfrei funzt
      Gruß
      Winfried
      Vacuum-Fachverkäufer

      Wissen ist der einzige Rohstoff, welcher sich durch Gebrauch vermehrt! :thumbsup:

      Aus aktuellem Anlaß weise ich darauf hin, daß Reparaturtips nur unter Beachtung der Regeln im Umgang mit elektrischen Geräten befolgt werden sollten!
      Sollten dort Zweifel bestehen, bitte einen Fachmann zu Rate ziehen!
    • Auf dem Foto von oben sieht man leider nicht, das dort einge Öffnungen in der Querstrebe sind. Es ist nur eine Verstrebung die
      Stabilität und Kabelführung mit sich bringt. Also keine Barriere für den Luftsrom, ist schon alles richtig so.

      Ich mach mal ein Foto aus der Diagnolen, dann sieht man es besser ;)
      Ultimate Arcade Cabinet
      Shmupsi & Bemupsi
      Jekyll & Hide
      Naomi2 MoBo goes Jamma
    • So, hier mal ein Foto aus der Schrägen vom Inneren. Hier kann man die Öffnungen besser sehen, die den Luftstrom ermöglichen.

      [ATTACH=CONFIG]33176[/ATTACH]

      Nach erfolgreichem BIOS Update und Konfiguration, gestern die Windows7x64 Installation mit Treibern und Updates etc. Nach ersten OS Optimierungen und Tweak Einstellungen schnurrt die Kiste 1A ! :)

      Eine erstes Ergebniss: vom Einschalten und Drücken auf den I/O Knopf bis zum vollständigen Laden des Windows Desktops in 11 Sekunden! :o (zuvor ohne Treiber, Updates etc. sogar noch schneller)
      Dateien
      • PC-Details#6.jpg

        (609,34 kB, 155 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Ultimate Arcade Cabinet
      Shmupsi & Bemupsi
      Jekyll & Hide
      Naomi2 MoBo goes Jamma
    • Erste Benchmarks und Hardware Infos zu den Systemen:

      [ATTACH=CONFIG]33211[/ATTACH]

      CPU Benchmark Tool Super-PI brachte bei 1M 11 Sek.! Mein 3 Jahre alter und zur damaligen Zeit viel viel teurer GameingPC mit i7 3,9GHz/16GB ist hier gerade mal nur eine Sekunde schneller... :o
      Dateien
      • Bench&HWInfos.JPG

        (2,43 MB, 161 mal heruntergeladen, zuletzt: )
      Ultimate Arcade Cabinet
      Shmupsi & Bemupsi
      Jekyll & Hide
      Naomi2 MoBo goes Jamma
    • für meinen geschmack alles extrem overpowered für nen hello . an so ner büchse will ich doch nur klassiker zocken und kein streetfighter 2012 oder mörtel cumbat 14 . fände nen schlankes system mit onboard vga und kleinem bs angemessener . von win 7 halte ich eh nicht viel . gross und aufgeblasen , nervige registrierung und ewige updates , unübersichtlicher als xp usw .. win xp und die gängigen linux builds haben schon zuviel ballast den man erstmal über bord schmeissen muss .
      yar mumma brought me here !
    • Mecker Mecker Mecker, und wieder mal nix gelesen ^^ da oben. Schlechten Tag gehabt vermute ich ;) Beim letzten Shmup Zock am E2 warste aber dafür recht begeistert vom letzten EMU-System :D
      Preis/Leistung ist Top bei dem Gerät, versuch doch mal Dein Glück mit nem 50€ PC Hobel vom Flohmarkt, Viel Glück und gute Nerven wünsche ich bei der Installation!
      Klar sollen das Klassiker in erster Linie drauf gezockt werden, aber das recht flott nach dem Einschalten und nicht erst nen Kaffee holen gehen. Win7x64 ist mal schneller
      aufgesetzt als WinXP mit der Treiber Problematik unter x64 mal ganz zu schweigen. Diese Base-OS Installation lief total Problemlos und ohne Komplikationen zum Ziel. Updates spielste einmal
      das von CHIP.DE ein und gut ist, da Du eh nicht mit dem System Online bist, schaltest Du eh die Update Funktion neben Firewall und Defender aus, sowie alles andere Nervige gemelde aus dem Windows Wartungscenter.
      By the the Way, Virenschutz brauchste auch keins und schon haste noch nen Boost dadurch. Man kanns ja auch noch mit Win95/98 versuchen, doch nur auf alter HW, dann haste aber wieder Problem mit GK Treiber, DirectX, Codecs ect.
      Ultimate Arcade Cabinet
      Shmupsi & Bemupsi
      Jekyll & Hide
      Naomi2 MoBo goes Jamma
    • in meinem bartop werkelt ne ur avga mit win 98 und cf card . win 95 wäre aber mal nen versuch wert , rennt schon mit 16 mb ram . tja .. 8 gb ram für donkey kong .. das nenne ich aber mal mit kanonen auf spatzen . vom 3 dollar mongofonchip zum i5 ist ja nen quantensprung wie vom ochsen zum ferrari . oder haste inflationsangst wegen der euronendruckerei ?
      yar mumma brought me here !

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von ApfelAnni ()

    • vielleicht läuft ja in 2 bis 3 Jahren auf nen RasPI Vers. X das ganze Klassik zeugs mal vernünftig für nen schmalen Rand, aber im Moment sind 400€ nix im Vergleich zu
      den ganzen Multi PCBs die allesamt in irgendwelchen Games kränkeln und auch so zwischen 100 bis 300€ kosten oder sich nur Org. PCBs in die Sammlung zu stellen.
      my 20 cent
      Ultimate Arcade Cabinet
      Shmupsi & Bemupsi
      Jekyll & Hide
      Naomi2 MoBo goes Jamma
    • Helltrasher schrieb:



      - Leistungsstarke CPU; also kein RasPI, Celeron etc. Schrott, sondern eine vollwertige Leistungsstarke Intel CPU, um gute EMU Performance zu erzielen.
      -> Hier gibt es leider dann keine große Auswahl an passenden Sockel 1150 Mainboards :(
      - Preis/Leistung sollte halbwegs noch im Rahmen bleiben. Also kein i7 mit 16^GB etc. Auch ist die Wärmeentwicklung bei i5,i7 etc. CPUs größer und
      schlechter für Kühlung und Leistungsverbrauch=Stromkosten, die Kirche also im Dorf lassen… ;)


      - 1 x PCIe 16x Slot für Arcade VGA 5000 (Full Slot Höhe); Maße: 12cm (Slot Höhe) 17cm (Karten Länge). Eine ArcadeVGA 5000 von Ultimarc wird verbaut,
      da sie sich mit Ihrer unkomplizierten Einbringung der 64Bit Treiber für Win7x64 installieren lässt. Win7x64 ist hier Pflicht, sonst verschenkt man
      EMU Performance Ressourcen! -> aarongiles.com/?p=200

      Da es so einen Rechner nicht von der Stange zu kaufen gibt, bediente ich mich einen der PC-Konfiguratoren der üblichen Anbieter. Preise für Komponenten
      wie CPU und Speicher sind für den Einsatz von „Standard“ EMUs wie MAME recht günstig zu bekommen, nochmal da bedarf es keine i7 o.Ä. CPU. ^^

      Die größte Hürde war also erst einmal das passende Gehäuse zu finden, indem auch ein Sockel 1150 Motherboard Platz findet. Schlussendlich viel die Auswahl auf
      das Chieftec BT-02B-U3 Gehäuse; Gehäuse Abmessungen (BxHxT) 295 x 135 x 240 mm. Nachteil hier, leider wenig bis gar keine Auswahl im Motherboard Bereich.


      Alles cool beschrieben, aber bei den oben genannten Punkten, kann ich dir einfach nicht zustimmen. Bei Intel-Prozzis, musste nur einen kaufen der auch ein "T" am Ende der Modell-Bezeichnung hat, dann hast du schonmal das thermische und stromfressende Problem gelöst. Im Hinblick auf zukünftige Updates, wäre ein i5 mit zwei Kernen (ja, sowas gibt es) keine schlechte Investition gewesen und verschwendet hätteste an Leistung auch nix.... im Gegenteil ;) .

      also so welche hier: mindfactory.de/Hardware/Prozes…el+1150.html/14/655/11/18

      Verglichen mit deinem, weniger wärme, weniger strom und mehr leistung ;)

      Die Grafikkarte ist ungünstig gewählt..... viel zu teuer und kein GroovyMame support, naja wenigstens Direct X 11 support (hoffe ich mal), ist extrem wichtig für Demul.
      Hier hättest du gutes Geld sparen können.

      Das selbe gilt für das Gehäuse.... mein Silverstone Sugo hat mich nur 40 Euronen gekostet.... klein, fein, passt überall rein.

      Alles andere finde ich aber tip-top.... viel Erfolg, viel Spass... Gönn dir ;)

      PS: Multis = No go :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von u-man ()

    • Der Klotz von Sugo passt leider nicht in einen Hellomaten. Im übriegen nur 26€ teurer als das ChiefTek.
      Das mit der i5 2Core Version mag sein, aber da hab ich mal 70€ gegenüber i3 gespart und werde ja wie oben erwähnt auch keine Games
      nach 2004 auf dem Teil laufen lassen die dort diese Performance erfordern, auch kein DEMUL etc. EMU, dafür hab ich andere CABs.

      Die AVGA Grafikkarte kostet 80€ gegenüber was!? einer Lowcoast ATI... im übriegen finde ich es hier schlecht das alle immer nur über die AVGA
      Karte herziehen, ich bin begeisterter Anhänger der ersten Stunde wo es noch kein Soft15KHz gab. Die Entwicklung und Support den Andy in UK
      macht ist erste Spitze und ich bin gerne bereit hier für das wenige Geld Auszugeben. Ich dreh da nicht jeden Groschen um, muss ich auch nicht :P
      im übriegen läuft die Installation 1A und ohne Probleme wie viele meinen immer behaupten zu müssen und wer sagt das Groovy MAME nicht mit
      der ArcadeVGA 5000 Karte läuft. -> forum.arcadecontrols.com/index.php/topic,144535.0.html
      Ultimate Arcade Cabinet
      Shmupsi & Bemupsi
      Jekyll & Hide
      Naomi2 MoBo goes Jamma

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Helltrasher ()

    • Ich weiss nicht warum du dich gleich so aufregst :( .... soll jeder machen was er will, mir egal... wollte nur ein paar tips geben, da du ja eventuell vor hattest noch ein vertikales setup zu machen oder umgekehrt. Wenn dir Kohle keine Rolle spielt, solltest du wenigstens beim zweiten Hell-o zum besseren Prozessor greifen... naja sind nur meine 50 Cent.

      Dein Gehäuse ist fast 30 euro teurer und das was du am Gehäuse und an der AVGA gespart hättest , wäre dann der bessere, sparsamere und weniger heisse prozessor gewesen.
      Diese AVGA läuft im übrigen NICHT mit GroovyMAME. Dein gepostetes Bild zeigt nur eine schief gelaufene Linux Distro. Wirst du ja dann sehen, wenn du es mal ausprobierst ;) .
      Mag sein das die AVGA mal eine Berechtigung hatte, aber dieser Zenith ist schon lange, lange überschritten. Andys toller Support hin oder her.

      PS: Das du einen Sugo nicht in einen Hell-o kriegst, glaub ich dir einfach mal nicht :) .
    • Wie Du oben auf den Fotos und im Text hättest erkennen können, sind beide PCs schon zusammen angeschaft worden, trotzdem Danke für das Lesen und die Aufmerksamkeit des Artikels.

      Der Prozessor kommt gerade mal auf 50C nach 30 Minuten vollast Test. Im übriegen gerade mal für Spass GrovyMAME unter den CRT Emudriver, based on Catalyst 13.1 W7-64 laufen lassen.

      Schaue auf die Ausmessungen des Gehäusemaße und vergleiche sie mit den Bildern oben vom Hellomaten Inneren. schaue auf die max. Höhe zum Chassis PCB hin ^^ habe nicht umsonst lange nach
      einem passenden Gehäuse gesucht die auch, ich wiederhole ein MB mit Sockel1155 aufnahmefähig ist. Es mag andere Hellomaten Modelle geben, wo so ein Barebone ähnliches Cube Gehäuse passt.

      my20Cents: Genau wegen solch polemischen Aussagen zur AVGA oder wenig recherchierten Aussagen zum Artikel und Vorwort auf Ausrichtung des Projektes gelesen zu haben,
      macht es auch immer weniger Spass hier solche Threads einzubringen, wenn sie von solchen Zoten wie Dir zerrissen werden. Wobei ich ja bisher dachte Du wärst nen guter.
      Ultimate Arcade Cabinet
      Shmupsi & Bemupsi
      Jekyll & Hide
      Naomi2 MoBo goes Jamma