Projekt "escucos mame" - Arcade Cabinet im Selbstbau

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Projekt "escucos mame" - Arcade Cabinet im Selbstbau

      Hallo zusammen!

      Seit über 2 Jahren schlage ich mich mit dem Gedanken herum, einmal selbst ein Arcade Cabinet zu bauen. Zum einen mag ich immer noch die alten Games, zum anderen bastel ich halt gerne. Allerdings habe ich noch eine ganze Weile vor mich hin prokrastiniert bevor es vor ein paar Wochen dann endlich zusammen mit meinem Dad losging.

      Das Grundgerüst steht soweit. Als Frontend habe ich mich für GameEx entschieden, nicht zu überladen, eine nette Oberfläche und imho einfach zu konfigurieren. Auch das Layout des Control Panel habe ich soweit ausgearbeitet bzw. ein vorhandenes von Rasmus Kønig Sørensen angepasst.

      Ich bin dabei, die Bastelfortschritte auf meiner Homepage regelmäßig zu dokumentieren. Falls es euch interessiert schaut gerne mal rein: klomp.de/index.php/arcade-cabinet-selber-bauen

      Für Meinungen, Kritiken, Verbesserungsvorschläge bin ich natürlich immer dankbar - gerne hier oder per Kommentar auf meiner Bastel-Seite.

      Ich halte euch auf dem Laufenden...

      Danke und Grüße!
      Jan aka escuco
    • Hi, und willkommen im Forum.

      Das Buttonlayout

      würde ich nochmal überdenken.
      Die zwei Funktionstasten vor den 6 Buttons des jeweiligen Spieler sind im Weg.

      Was meinst Du mit Option, Start, Skip? Coin verstehe ich ja noch. Start hast Du ja oben schon mit Player 1 Start und Player 2 Start. Lass die unteren 4 Buttons einfach weg, mach einen oder zwei Coin Buttons oben neben Player 1 Start und Player 2 Start.

      Und die Höhe Joystick zu den Buttons ist auch seltsam, schau Dir mal das an: slagcoin.com/joystick/layout.html. Der Joystick gehört etwas tiefer. Oder willst Du nur 3 Buttons pro Player verbauen?

      Gruß

      hugo

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von hugo_ausdemwald ()

    • das königs cab ist ne gute basis für nen eigenbau . recht funktional und durchdacht , spielt den tft vorteil der geringen schirmtiefe aus und sieht dazu noch gescheit dazu aus . anordnung buttons und stick sind nicht so doll .wie schon erwähnt wären die buttons unter den aktionsknöpfen ein ständiges ärgernis . besser weniger knöpfe und die in ner admin reihe oben unterbingen , ggfls noch notfalls an der kopfseite. soviele admin knöpfe brauchst du eh nicht , die 2 flipperbuttons sidn auch kappen und könnten weg.

      dann zum stick . der stick wird mit geballter faust bedient , die buttons mit ausgestreckten fingern . deswegen sollte der stick eher gleichauf-tiefer als die buttons liegen und nicht höher , es sei denn dein linker arm ist 20 cm länger als der rechte. einmal die pranken auf den tisch , dann siehste was ich meine .

      nebenbei bevorzuge ich homogenes material . sprich das sperrholz musste jetzt wieder anders handlen als das mdf . für innenteile mit geringer tragfähigkeit kann man auch dünneres mdf nehmen .

      ps. chinasticks und microschalter haben 0,5 mm zungen , heisst die standard baumarktquetschkabelsschuhe sind da scheisse , da fpr 1 mm starke micros gedacht . besser passende kabelschuhe besorgen und ne gescheite zange oder alles löten . oder paar alte 6,3 mm 1 mm starke microschalter abschnorren und verenden oder man kauft gleich nen chinesen kabelbaum für ground chain und einzelstrippen als zuleitung . dann brauchste gar nix crimpen .

      das mit den micros , flachsteckhülsen ist nen elend , da kaum ein lieferant da mal irgendwas auf die kette bekommt und was zusammenstellt womit man arbeiten kann .
      yar mumma brought me here !

      Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von ApfelAnni ()

    • Hallo hugo!

      hugo_ausdemwald schrieb:


      Das Buttonlayout würde ich nochmal überdenken.
      Die zwei Funktionstasten vor den 6 Buttons des jeweiligen Spieler sind im Weg.
      Und die Höhe Joystick zu den Buttons ist auch seltsam, schau Dir mal das an: slagcoin.com/joystick/layout.html. Der Joystick gehört etwas tiefer. Oder willst Du nur 3 Buttons pro Player verbauen?

      Ich werde jeweils nur die drei oberen Buttons pro Spieler einbauen. Mir ist klar, dass ich damit ein paar Games nicht spielen kann, aber für meine "Lieblinge" reichen 1-3 Buttons plus jeweils einen Button rechts und links an der Seite des Cabinets für den Flipper Emu. Auf dem Testboard haben wir testweise schon ordentlich gedaddelt, da haben die Funktionstasten nicht gestört - und die Lage der Joysticks passen auch, ohne dass man sofort einen Muskelkater bekommt.

      Was meinst Du mit Option, Start, Skip? Coin verstehe ich ja noch. Start hast Du ja oben schon mit Player 1 Start und Player 2 Start. Lass die unteren 4 Buttons einfach weg, mach einen oder zwei Coin Buttons oben neben Player 1 Start und Player 2 Start.

      Shit, Du hast Recht, das ist noch die alte Beschriftung, die Tasten sind aber schon anders programmiert. Das ist das Problem, wenn man an einem Blanko-Panel spielt. Start ist jetzt Pause und der Option-Button wird vermutlich der Coin2 Button werden, da ich auf Spiele gestoßen bin, wo Spieler 2 einen eigenen Münzeinwurf hat - das kannte ich so noch nicht. Coin wird also Coin1 und Option wird Coin2. Skip würde ich gerne so lassen, ist halt Escape, um aus dem jeweiligen Spiel wieder ins Frontend zu kommen. Oder gibt's da andere/bessere Möglichkeiten?

      D.h. ich hätte dann Coin1, Coin2, Start1, Start2, Pause und Skip/Escape - sowie je 3 Buttons für die Spieler plus die 2 Flipper-Tasten.

      Danke auf jeden Fall für den Hinweis - den Druck hätte ich wohl vermutlich mit dem falschen alten Aufdruck (Start anstatt Pause) in Auftrag gegeben - ich war kurz davor.

      Jan
    • Gehäuse sieht handwerklich gut aus (ich könnte das garantiert nicht!) und wenn ich meinen persönlichen Geschmack ein Stück weit ausblende ist das optisch auch echt nicht übel.

      Beim Button-Layout hat Hugo allerdings völlig recht. Joysticks zu hoch. Die 2 zusätzlichen Buttons unterhalb der regulären 6 erscheinen unnötig. Ausserdem sind sie so positioniert das sie beim Spielen stören werden, vermute ich stark.
      Flipperbuttons sind total bäh.
      Für Button Layouts ist slagcoin die Instanz! Da lernt man viel von. Der Herr Konig macht vllt nette Cab-Formen. Für alles Weitere ist das aber kein gutes Vorbild.

      Thumbs up zu deinen, und den Skills deines Dads!!!
      Anderes Button Layout und das Ding wird (wenn auch nicht jedermanns Geschmack) den nötigen R E S P E C T ernten :D
    • Hallo auch ApfelAnni!

      ApfelAnni schrieb:

      besser weniger knöpfe und die in ner admin reihe oben unterbingen , ggfls noch notfalls an der kopfseite. soviele admin knöpfe brauchst du eh nicht , die 2 flipperbuttons sidn auch kappen und könnten weg.
      dann zum stick . der stick wird mit geballter faust bedient , die buttons mit ausgestreckten fingern . deswegen sollte der stick eher gleichauf-tiefer als die buttons liegen und nicht höher , es sei denn dein linker arm ist 20 cm länger als der rechte.


      Wie gerade schon geschrieben verwende ich nur die oberen drei Button pro Spieler - da passt das schon ganz gut mit dem Joystick, aber ich werden das nochmal testen. Was meinst Du mit "die 2 flipperbuttons sind auch kappen und könnten weg"? Die möchte ich doch gerne für den Flipper-Emu nutzen (auch wenn das auf einem 19 Zoll TFT nicht ganz so dolle kommt, aber ein paar Testspiele mit FuturePinball haben echt Spaß gemacht. Mit den Tasten an der Seite kommt da schon ordentlich Flipper-Feeling auf.


      nebenbei bevorzuge ich homogenes material . sprich das sperrholz musste jetzt wieder anders handlen als das mdf . für innenteile mit geringer tragfähigkeit kann man auch dünneres mdf nehmen .
      ps. chinasticks und microschalter haben o,5 mm zungen , heisst die standard baumarktquetschkabelsschuhe sind da scheisse. besser passende kabelschuhe besorgen und ne gescheite zange oder alles löten . oder man kauft gleich nen chinesen kabelbaum für ground chain und einzelstrippen als zuleitung . dann brauchste gar nix crimpen .


      Ja, das mit dem Birkensperrholz ist ein Argument - soweit habe ich nicht gedacht. Ist aber nun leider schon alles verbaut. Mal eine Frage zum Control Panel: Welche Dicke sollte das Holz da maximal haben. Es kommt ja noch eine Plexiglasscheibe oben drauf (auch da weiß ich noch nicht, wie dick die sein sollte) - ich möchte nicht, dass der Ball vom Joystick dann irgendwann zu tief liegt. Andererseits soll das ja auch einigermaßen stabil sein.

      Und die zu großen Kabelschuhe haben tatsächlich genervt. Da werde ich auf jeden Fall für das endgültige Board die kleineren besorgen. Die Kabel habe ich neben der Quetschung zusätzlich verlötet, ich mag die Dinger ja (z.B. im PKW) überhaupt nicht, weil sie immer schöne Fehlerquellen sind.

      Danke für die Tipps!
      Jan

      - - - Aktualisiert - - -

      Jenseits schrieb:


      Beim Button-Layout hat Hugo allerdings völlig recht. Joysticks zu hoch. Die 2 zusätzlichen Buttons unterhalb der regulären 6 erscheinen unnötig. Ausserdem sind sie so positioniert das sie beim Spielen stören werden, vermute ich stark.
      Flipperbuttons sind total bäh.
      Anderes Button Layout und das Ding wird (wenn auch nicht jedermanns Geschmack) den nötigen R E S P E C T ernten :D


      Mensch, da bringt ihr mich ja wegen des Button-Layouts echt ins Schleudern. Aber gut, dazu bin ich ja auch hier.
      Ich lass mir das nochmal durch den Kopf gehen und werde das bei ein paar Game-Sessions am Testboard testen. Hoffentlich bekomme ich keine Prügel, wenn das Layout für mich trotzdem passt und ich es so lasse ;)

      Was ist denn mit den Flipperbuttons nicht in Ordnung - sind die allgemein verpönt? Stören die das Gesamtbild des Cabs? Klärt mich mal auf...

      Jan
    • Fürs virtuelle Flippern könntest du immer noch die "normalen" Buttons nehmen.
      "Echtes Flipperfeeling" kommt so oder so nur bedingt auf, aber für den Spaß reichts.

      Musst du wissen. Sieht halt schnell nach "Eierlegende Wollmilchsau" aus und die gibt es nunmal nicht ;)

      Edit: klar muss es zuallererst dir passen. Allerdings sind hier (und auf slagcoin) Erfahrungswerte vorhanden. Was zunächst passend erscheint, passt oft ganz schnell nicht mehr ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Jenseits ()

    • escuco schrieb:

      Skip würde ich gerne so lassen, ist halt Escape, um aus dem jeweiligen Spiel wieder ins Frontend zu kommen. Oder gibt's da andere/bessere Möglichkeiten?

      D.h. ich hätte dann Coin1, Coin2, Start1, Start2, Pause und Skip/Escape - sowie je 3 Buttons für die Spieler plus die 2 Flipper-Tasten.


      Mit Buttonskombinationen kannst Du neue Tasten erzeugen: Player1 Start als Shift Taste dann kannst Du mit
      Player1 Start + Player 1 Coin =>ESC
      Player1 Start + Button 1 => Pause

      usw.

      Wie gesagt oben Coin und Start für jeden Player, das sollte reichen. Den Coin Button kann man auch dorthin bauen wo bei einem Automat normalerweise der Münzeinwurf wäre.

      Mein Control Panel ist auch 19 mm, ich hab den Joystick von oben montiert und per Oberfräse eingelassen: arcadezentrum.com/forum/showth…9757&viewfull=1#post79757

      Kein normaler Arcade Automaten hat an der Stelle Buttons (außer vielleicht Video Pinball), deswegen ist das unter den Puristen verpönt. Aber wenn Du welche willst, wieso nicht.

      Edit: ich les gerade 19" TFT. Ein 19" ist ein 5:4 Monitor, nimm lieber einen 20" mit 1600x1200er Auflösung, der ist dann 4:3 und nicht 5:4. Sonst hast Du selbst bei horizontalen Spielen (kleine) schwarze Balken oben und unten wenn Du das Bild nicht verzerren willst.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von hugo_ausdemwald ()

    • sticks scheinen ja zippys zu sein , wohl die version mit langem schaft. da würden 10 mm + 2mm plexi ( sofern nötig ) als panelbrett bei untermontage nicht stören . die kurzen zippys ( ls 32 copy ) nehme ich für metallpanels . ich steh mehr auf sticks die nicht so lange rausgucken , eher so um 25 mm bis zur kugel . bei langen hebeln haste oben natürlich mehr auslenkung wenn du es untermontierst. musst das loch nicht zu klein machen , das er anschlägt. am besten testbrett um zu sehen wie klein es sein darf , damit es geht und der washer auch alles abdeckt und nicht verklemmt .
      yar mumma brought me here !
    • Inzwischen sind die Sticker fertig, zwei Fotos hier im Update: klomp.de/index.php/arcade-cabinet-selber-bauen
      Zu sehen ist auch das leicht geänderte Layout des Control Panel.

      Ich bin mir noch nicht sicher, wo ich das Plexiglas für Marquee, Bezel und Control Panel kaufen soll, gibt's da eurerseits Vorschläge? Worauf sollte man beim Plexiglas achten? Für das CP wollte ich 2-3 mm dickes Plexi nehmen. Ich schätze, für Bezel darf es auch gerne etwas dicker und nicht so wahnsinnig glänzend sein (zuviel Spiegelung), oder?
    • Für Marquee und Bezel kein Plexi sondern Floatglas nehmen. Zerkratzt nicht. Beim CP würde ich gar nix machen. Einfach nen Aufkleber drauf und gut.

      Floatglas kannste beim Glaser oder Schreiner bestellen und passend schneiden lassen. Das wird auch nicht teurer als Plexi und es bleibt länger schön. (Plexi + Staub) * wischen = Kratzer²
      Für den Inhalt meiner Beiträge ist der Kioskbesitzer verantwortlich!

      Von allem was mir ist verloren gegangen, hab ich am meisten an meinem Verstand gehangen!
    • Für Marquee und Bezel kein Plexi sondern Floatglas nehmen. Zerkratzt nicht. Beim CP würde ich gar nix machen. Einfach nen Aufkleber drauf und gut.
      Floatglas kannste beim Glaser oder Schreiner bestellen und passend schneiden lassen. Das wird auch nicht teurer als Plexi und es bleibt länger schön. (Plexi + Staub) * wischen = Kratzer²


      Das mit dem Glas ist ein Argument - aber wie mach ich das dann mit der Befestigung, z.B. des Marquee? Da hätte ich das Plexiglas einfach gebohrt und verschraubt...

      Das Controlpanel schau ich mir an, wenn der Aufkleber sitzt - vielleicht kann ich mir wirklich das zusätzliche Plexi sparen.
    • Bin wieder ein kleines Stückchen weiter, Update hier: klomp.de/index.php/arcade-cabinet-selber-bauen

      Zusätzlich zu den Lautsprechern am Speaker-Panel kommt noch ein kleiner Subwoofer unten ins Cabinet. Macht es für die Akustik Sinn, Löcher oder ein Lüftungsgitter unten in das Cabinet zu packen? Das Teil macht eigentlich wohl ordentlich Wumms im Tieftonbereich und ich möchte ungern mehr am Gehäuse sägen oder bohren als irgendwie nötig...

      [ATTACH=CONFIG]28252[/ATTACH]
      Dateien
      • speaker.jpg

        (97,33 kB, 31 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • escuco schrieb:

      Das Teil macht eigentlich wohl ordentlich Wumms im Tieftonbereich und ich möchte ungern mehr am Gehäuse sägen oder bohren als irgendwie nötig...


      Zum Thema Subwoofer und Akustik gibt es aus meiner Sicht verschiedene Dinge zu Beachten:
      Ein Subwoofer in einem geschlossenen Gehäuse (Cabinet) betrieben führt zu unerwünschten Reflexionen
      und Resonanzen. Das Ergebnis ist ein matschiger, dröhnender Bass. Enen sauberen Klang wirst Du nur
      bekommen, wenn Du den Subwoofer außerhalb des Cabinets aufstellst. Wenn das nicht gewünscht ist, würde ich
      auf den Subwoofer verzichten und lediglich Mehrweglautsprecher verwenden, die ausreichend tiefe
      Frequenzen wiedergeben können.

      Desweiteren möchtest Du ja MAME verwenden. Hier ist es so, dass sich die Qualität
      der Soundwiedergabe von Spiel zu Spiel stark unterscheidet. Manche Spiele klingen gut, andere sind
      soundmäßig sehr dumpf bzw. basslastig. Auch die Lautstäke ist oft sehr unterschiedlich.
      Was ich damit sagen will ist, dass es bei einer umfangreichen MAME-Spielesammlung unmöglich ist, einmal einen guten Sound einzustellen,
      der dann für alle Spiele gleichbleibt. Zumindest ein gut erreichbarer Laustärkeregler am Cabinet ist aus meiner Sicht Pflicht.
      Eine komplette Klangregelung wäre ideal, ist aber nur aufwendig zu realisieren.

      Solltest Du Dich für einen Subwoofer entscheiden empfehle ich Dir auf jeden Fall einen regelbaren zu nehmen, bei dem Du
      die Lautstärke der Bässe einstellen kannst. Auch dieser Regler sollte dann gut erreichbar sein.

      Dies alles gilt natürlich nur, wenn Du einigermaßen audiophil bist. Wenn Dir der Sound beim Zocken egal ist, vergiss den Beitrag einfach. ;):D
    • Ich habe ein altes Logitech Z4 Soundsystem übrig, was ich verwenden möchte - eigentlich gedacht als PC Lautsprecher-Set. Die Standlautsprecher lass ich weg, die werden durch die Einbaulautsprecher ersetzt.

      [ATTACH=CONFIG]28253[/ATTACH]

      Das Dingen hat einen erstaunlich guten Klang - worauf ich schon etwas Wert lege. Allerdings ist für mehr als die 10 cm Pioneer-Speaker (2-Wege) kein Platz im Rear-Panel - daher hätte ich gerne die Unterstützung des Sub. Der Sub vom Z4 passt gut unten ins Cab, außerdem hat das Teil eine nette Kabelfernbedienung mit Einstellmöglichkeit für Bass und Lautstärke, 2 Klinkenbuchsen für Kopfhörer (für den Fall dass das Gebeepe die Frau zu sehr nervt ;)), sowie ON/Off. Da könnte ich dann, wie Shinobi schon schrieb, den Sound je nach Spiel etwas nachjustieren. Den Regler schraub ich entweder unter das Controlpanel - oder, wenn er da zu sehr auffallen sollte, an die Rückwand. Ich werde das mit der Platzierung einfach mal testen - genauso wie den Sound.
      Dateien
      • logitech.jpg

        (6,76 kB, 27 mal heruntergeladen, zuletzt: )
    • Testen kommt am Besten. Könntest eventuell noch ne Gummimatte (sowas wie für unter die Waschmaschine) unter den Sub legen. Das sollte unerwünschte Vibrationen vermeiden/mindern.
      Für den Inhalt meiner Beiträge ist der Kioskbesitzer verantwortlich!

      Von allem was mir ist verloren gegangen, hab ich am meisten an meinem Verstand gehangen!
    • Jesse Blue schrieb:

      Es ist ein Arcade Cab, kein Heimkinosoundsystem.


      Korrekt. Hat glaube ich auch niemand behauptet.

      escuco schrieb:


      Die Standlautsprecher lass ich weg, die werden durch die Einbaulautsprecher ersetzt.

      Hatte ich auch mal so gemacht. Problem war dann eben der Sub im Cabinet, der nicht regelbar war.

      escuco schrieb:


      außerdem hat das Teil eine nette Kabelfernbedienung mit Einstellmöglichkeit für Bass und Lautstärke

      Perfekt!
    • Nochmal eine kurze Frage an euch: Wie würdet ihr das Bezel montieren? Ich nehme (vorerst) Plexiglas, würde das Bezel aber nur sehr ungern mit Senkkopfschrauben auf die Leisten an den Seitenwänden verschrauben. Habe bei jemanden gesehen, dass Bezel mit Halteleisten einfach per Klettband verkittet wurde und tendiere momentan ebenfalls zu dieser Lösung...man sieht nichts und bekommt bei Bedarf die Scheibe ohne Probleme herunter.
      Was meint ihr?